TU Graz/ Studium/ Studienangebot/

Masterstudium Information and Computer Engineering

Informationstechnologien und Elektrotechnik entwickeln sich rasant weiter und beeinflussen maßgeblich Alltag und Wirtschaft. Im englischsprachigen Masterstudium Information and Computer Engineering (vormals Telematik) der TU Graz arbeiten Sie mit international anerkannten Wissenschafterinnen und Wissenschaftern sowie Teams aus Industrie und Forschung an Technologien der Zukunft.

Inhalte

  • Sie machen sich mit den wesentlichen Theorien, Prinzipien und Methoden der Informationsverarbeitung, Informations- und Elektrotechnik vertraut.
  • Mit Unterstützung einer Mentorin oder eines Mentors spezialisieren Sie sich in 2 Fachgebieten.
  • Sie arbeiten an Projekten mit Studienkolleginnen und -kollegen, Teams aus Industrie und internationaler Forschung.
  • Sie lernen, Ergebnisse von Projekten in Berichten und Vorträgen wissenschaftlich korrekt zu präsentieren.
  • Sie erfahren, wie Sie mit der rasanten Entwicklung der Informationstechnologien und der Elektrotechnik umgehen und Ihr Wissen eigenverantwortlich erneuern können.
  • Sie bekommen Gelegenheit, einen Auslandsaufenthalt zu absolvieren und damit Ihr Studium ideal zu ergänzen.

8 Fachgebiete stehen zur Auswahl

  • Secure and Correct Systems
  • Computer Vision and Graphics
  • Robotics and Computational Intelligence
  • Signal Processing and Human Communication
  • Communications and Mobile Computing
  • Embedded and Automotive Systems
  • Measurement and Control Systems
  • Microelectronics and IC Design

Alternativ ist es möglich, die Vertiefung  Major in Internet of Things zu absolvieren.

Die einzelnen Lehrveranstaltungen finden Sie im Semesterplan.

Bildquelle: Marcelle Lancelle
  • Studiendauer: 4 Semester
  • ECTS-Anrechnungspunkte: 120
  • Abschluss: Diplom-Ingenieurin bzw. Diplom-Ingenieur (Dipl.-Ing. oder DI), entspricht dem Master of Science (MSc)
  • Unterrichtssprache: Englisch
  • Aufnahmebedingungen

Curriculum (Studienplan)

Semesterplan

Eugen Brenner, Bildquelle: Furgler
Studiendekan Eugen Brenner

Wir haben das Studium komplett überarbeitet und in eine moderne, international vergleichbare Form gebracht. Es stehen 8 Kataloge zur Auswahl, aus denen ein Major und ein Minor zu wählen sind. Zudem haben wir Englisch als Unterrichtssprache eingeführt. 

Aufnahmebedingungen

Gemäß Curriculum werden Absolventinnen und Absolventen folgender Bachelorstudien der TU Graz ohne Aufnahmeverfahren (teilweise mit Auflagen) zugelassen:

Absolventinnen und Absolventen aller andere Studien der TU Graz, bzw. bei einem NAWI Graz Studium auch der Universität Graz, sowie Absolventinnen und Absolventen der auf www.tugraz.at/fakultaeten/infbio/studies/starting-a-masters gelisteten Studien, müssen ebenfalls kein Aufnahmeverfahren absolvieren. Sie können sich um Zulassung im zuständigen Referat im Studienservice bewerben.

Alle anderen Studienwerberinnen und Studienwerber müssen ein Aufnahmeverfahren absolvieren.

Registrierungsfrist für das Studienjahr 2018/19:
15. Oktober bis 15. Dezember 2017

Zum Aufnahmeverfahren

Verordnung für das Aufnahmeverfahren

Zulassungsfristen

Wintersemester 2017/18:

10. Juli bis 30. November 2017

Sommersemester 2018:

8. Jänner bis 30. April 2018


Achtung: Eventuell müssen Sie vor der Anmeldung und Zulassung ein Aufnahmeverfahren absolvieren.

Informationen zur Anmeldung und Zulassung

Internationale Studienwerberinnen und -werber: Zulassung und Fristen

Berufsfelder

Absolventinnen und Absolventen haben vielfältige berufliche Möglichkeiten:

  • Sie forschen an Universitäten, anderen Forschungseinrichtungen und Forschungs- und Entwicklungsabteilungen in der Wirtschaft.
  • Sie entwerfen, betreiben und beurteilen komplexe Hard- und Softwaresysteme im Bereich der Informationstechnologie, der Automobilindustrie und Telekommunikation.
  • Die von ihnen entworfenen Systeme werden z. B. in Smartphones und Apps, oder in Robotersystemen verwendet.
  • Sie arbeiten national und international, selbstständig oder im Angestelltenverhältnis z. B. in Industrie, in jungen Startup-Unternehmen oder im Dienstleistungsbereich.
  • Häufig leiten sie Abteilungen oder Projekte.

Beratung

Major in Internet of Things

Über 50 Milliarden „smart things“ – mit Kleinstcomputern ausgestattete Dinge – sollen bis 2020 im Internet of Things miteinander kommunizieren. Die Technologie eröffnet zahlreiche neue Anwendungsmöglichkeiten mit großem Einfluss auf die Gesellschaft: Autos kommunizieren auf der Straße miteinander. „Intelligente“ Rohrleitungen lokalisieren Lecks schnell und kostengünstig. In der industriellen Fertigung kommunizieren Produkte und Maschinen miteinander, um kostengünstig Einzelanfertigungen herzustellen, und vieles mehr.

Eine der größten Herausforderungen ist die Zuverlässigkeit im Internet of Things. Kritische Anwendungen aus den Bereichen Gesundheit, Verkehr oder Produktion müssen zu jeder Zeit einwandfrei funktionieren, selbst wenn sie Störeinflüssen und gezielten Attacken ausgesetzt sind.

Im Major in Internet of Things, basierend auf dem Masterstudium „Information and Computer Engineering“, können Sie sich intensiv und forschungsgeleitet mit diesen Themen auseinandersetzen und spezialisieren sich auf ein zukunftsträchtiges Thema von höchster gesellschaftlicher Relevanz.

Studienstruktur

Um das Masterstudium Information and Computer Engineering mit dem Major in Internet of Things abzuschließen, bauen Sie Ihr Studium wie folgt auf:

  • Major in Internet of Things: min. 40 ECTS
    Sie absolvieren Lehrveranstaltungen aus drei Bereichen im Gebiet Internet of Things.
  • Minor: min. 20 ECTS
    Sie wählen einen Minor aus den 8 Fachgebieten des Studiums.
  • Wahlfach: bis zu 14 ECTS
    Sie wählen die Lehrveranstaltungen für das Wahlfach laut Curriculum. Die Summe aus Major, Minor und Wahlfach muss insgesamt min. 74 ECTS betragen.
    Seminar/Projekt: 10 ECTS in einem Fachbereich des Internet of Things.
  • Freies Wahlfach: 6 ECTS
  • Masterarbeit: 30 ECTS

Gesamtumfang: 120 ECTS

Fachbereiche

Sie wählen drei der folgenden zehn Fachbereiche im Ausmaß von min. 40 ECTS für den Major in Internet of Things:

  • Advanced Testing Techniques
  • Control Theory
  • Deeply Embedded Systems
  • Formal Verification
  • IT Security
  • Machine Learning
  • Microwave Engineering
  • Signal and Information Processing
  • Wireless Communications
  • Wireless Networking

Nähere Informationen zu den Inhalten, Lehrveranstaltungen und Mentorinnen und Mentoren der Bereiche finden Sie hier: Überblick Fachbereiche.

Eckdaten

  • Studium: Masterstudium Information and Computer Engineering mit Major in Internet of Things
  • Studiendauer: 4 Semester
  • ECTS Anrechnungspunkte: 120; davon min. 40 ECTS für den Major in Internet of Things
  • Abschluss: Diplom-Ingenieurin bzw. Diplom-Ingenieur (Dipl.-Ing. oder DI), entspricht dem Master of Science (MSc)
  • Unterrichtssprache: Englisch

Die Aufnahme erfolgt laut Aufnahmebedingungen des Masterstudiums.

Bildquelle: Baustädter – TU Graz
Bildquelle: Malenko
Maja Malenko, PhD student in the Dependable Things Project

IoT is finally here, but as revolutionary as it is, it faces many security challenges. The IoT Major is a great place to start learning about IoT's shortcomings and to gain knowledge and experience to mitigate them. The knowledge you will gain will open the doors for the rapidly growing IoT industry.

Berufsfelder

Ziel ist es, die Studierenden auf die Herausforderungen eines verlässlichen Internet of Things bestmöglich vorzubereiten. Dazu braucht es die Vermittlung von Grundlagen als auch die Einbindung in die aktuelle Forschung. Die Fragestellungen umfassen Hardware und Software. Die Grundintention ist Bildung, nicht Ausbildung, da die Technologien und die Berufsfelder des Internet of Things einem ständigen Wandel unterliegen bzw. erst im Entstehen sind.

Internet of Things – Forschung an der TU Graz

Beratung: Mentoren der Fachbereiche

Advanced Testing Techniques
Bernhard AICHERNIG
Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn.
aichernignoSpam@ist.tugraz.at
Webseite

Control Theory
Martin HORN
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
martin.hornnoSpam@tugraz.at

Deeply Embedded Systems
Marcel BAUNACH
Univ.-Prof. Dipl.-Inf. Univ. Dr.rer.nat.
baunachnoSpam@tugraz.at
Webseite

Formal Veri cation
Roderick BLOEM
Univ.-Prof. Ph.D.
roderick.bloemnoSpam@iaik.tugraz.at
Webseite

IT Security
Stefan MANGARD
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
stefan.mangardnoSpam@iaik.tugraz.at
Webseite

Machine Learning
Franz PERNKOPF
Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.mont.
pernkopfnoSpam@tugraz.at

Microwave Engineering
Wolfgang BOESCH
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. MBA
wboschnoSpam@tugraz.at

Signal and Information Processing
Gernot KUBIN
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
gernot.kubinnoSpam@tugraz.at
Webseite

Wireless Communications
Klaus WITRISAL
Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.
witrisalnoSpam@tugraz.at
Webseite

Wireless Networking
Kay RÖMER
Univ.-Prof. Dipl.-Inform. Dr.sc.ETH
roemernoSpam@tugraz.at
Webseite