TU Graz/ Studium/ Studienangebot/ Universitäre Weiterbildung/

Zwangbeanspruchung und Rissbreitenbegrenzung im Beton- und Stahlbetonbau

Dieser Kurs beschäftigt sich mit der Entwicklung der mechanischen Eigenschaften von Beton und darauf aufbauend mit der zutreffenden Erfassung der Zwangbeanspruchung sowie der effizienten Begrenzung der Rissbreite im Stahlbetonbau.

Hierzu werden die wesentlichen Zusammenhänge zwischen Betoneigenschaft, Bauteilgeometrie, Zwangkraft, Bewehrung und Rissbreite dargestellt und erläutert. Darüber hinaus wird ein Rechenmodell vorgestellt, mit dem die genannten Zusammenhänge bei der Bestimmung der Mindestbewehrung berücksichtigt werden können. Die praktische Umsetzung dieses Modells wird außerdem anhand von Beispielen demonstriert.

Inhalte

  • Grundlagen und Hintergrundwissen zur Rissbreitenbeschränkung im Beton- und Stahlbetonbau nach heutiger Norm
  • Rechnerische Bestimmung der Zwangbeanspruchung und Beurteilung der Rissgefahr mit besonderem Fokus auf den Einfluss der Betonzusammensetzung und der Nachbehandlung
  • Verformungsbasierte Begrenzung der Rissbreite infolge Zwang
  • Überlagerung von frühem und spätem Zwang sowie Zwang und Lastbeanspruchung

Zielgruppen und Zulassungsvoraussetzungen

  • Bauingenieurinnen und Bauingenieure in Planung, Bauausführung und Verwaltung  

Für die Teilnahme an diesem Kurs benötigen Sie einen Studienabschluss (Bauingenieurswesen/Tragwerksplanung) oder einen HTL-Abschluss mit umfangreicher Praxiserfahrung in der Tragwerksplanung.

Termine und Fristen

Nächster Kurstermin: 14. und 15. November 2019

  • Kursort: TU Graz, Kopernikusgasse 24, 2.OG, Seminarraum UFO
  • Anmeldung: bis 28. Oktober 2019

Eckdaten

  • Dauer: 2 Tage
  • Abschluss: Teilnahmebestätigung
  • Unterrichtssprache: Deutsch 
  • Teilnahmegebühren: € 690,- (MwSt.-frei)
    Im Preis enthalten sind Kursunterlagen und Pausenverpflegung.
  • Kursort: TU Graz
  • Unterrichtszeiten: nach Vereinbarung
Bildquelle: Sissi Furgler Fotografie GmbH

In diesem Kurs vertiefen wir nicht nur die Hintergründe der aktuellen Normenregelungen und diskutieren deren Anwendungsgrenzen – wir stellen Ihnen auch ein verformungsbasiertes Rechenmodell für die mechanisch konsistente Zwangbemessung vor!

Nguyen Viet Tue und Dirk Schlicke, wissenschaftliche Leitung des Kurses

Warum Sie diesen Kurs besuchen sollten

Sie erhalten:

  • vertiefte Kenntnisse zur Zwangbeanspruchung und der großen Bedeutung der Betontechnologie
  • gezielte Behandlung von Fällen, bei denen eine schadhafte Rissbildung zu erwarten ist
  • wirtschaftliche Bemessung mit Einsparungen in der Mindestbewehrung von bis zu 50%

Anmeldung

Wenn Sie sich zum Kurs anmelden möchten, übermitteln Sie das ausgefüllte Anmeldeformular per E-Mail an vera.poschaukonoSpam@tugraz.at.

Anmeldeschluss: 28. Oktober 2019

Vera Poschauko, Bildquelle: sara-sera – TU Graz

Kontakt

Vera POSCHAUKO
Mag.
TU Graz Life Long Learning
Tel.: +43 316 873 4932
vera.poschaukonoSpam@tugraz.at

Wissenschaftliche Leitung

Dirk SCHLICKE
Ass.-Prof. Dr.techn
Institut für Betonbau
Tel.: +43 316 873 6196
dirk.schlickenoSpam@tugraz.at

Nguyen Viet TUE
Univ.-Prof. Dr.-Ing.habil.
Institut für Betonbau
Tel.: +43 316 873 6190
tuenoSpam@tugraz.at

Rechtzeitig informiert

  1. Wir benachrichtigen Sie, sobald es neue Informationen zum Programm oder Starttermin gibt.
  2. Anrede
  3. Datenschutzinformation