TU Graz/ Studium/ Studienangebot/

Masterstudium Space Sciences and Earth from Space

Dieses Studium lässt Sie nach den Sternen greifen. Im Zentrum stehen Satellitenkomponenten und -messsysteme, wie sie in Graz für Erdbeobachtungsaufgaben und Weltraummissionen von ESA, NASA & Co. gebaut oder mitentwickelt werden. Im Masterstudium Space Sciences and Earth from Space vertiefen Sie Ihre Kenntnisse über Weltraumtechnologien und Erdbeobachtung, und Sie sind live dabei, wenn die nächste Trägerrakete in den Orbit steigt.

Zwei Wissenschaftler in einem Akkustikraum. Bildquelle: Lunghammer – TU Graz

Eckdaten

  • Studiendauer: 4 Semester
  • ECTS-Anrechnungspunkte: 120
  • Abschluss: Diplom-Ingenieurin bzw. Diplom-Ingenieur (Dipl.Ing. oder DI), entspricht dem Master of Science (MSc)
  • Unterrichtssprache: Deutsch

Das Studium

Ob 3D-Bilder vom Mars, Magnetfeldmessungen in Sonnennähe oder hochauflösende Satellitendaten der Erde für Navigationssysteme, Klimadaten und Krisenmanagement: Grazer Know-how fließt seit mehr als 30 Jahren in aktuelle Weltraummissionen ein.

Das Masterstudium “Space Sciences and Earth from Space“ bereitet Sie darauf vor, Ihren eigenen Anteil an hochtechnologischen Weltraumprojekten zu leisten. Nach einer Einführung in Geo- und Weltraumwissenschaften, Satellitensystemen und Datenanalyse sowie Datenmodellierung spezialisieren Sie sich in einem von drei Wahlfachmodulen:

  • Solar System Physics
  • Satellite Systems
  • Earth System from Space 

Begleitende Vertiefungsfächer dienen Ihnen zur weiteren Festigung des Wissens. Aufgrund der internationalen Ausrichtung des Faches werden zahlreiche Lehrveranstaltungen auf Englisch abgehalten. In der abschließenden Masterarbeit beteiligen Sie sich oft schon an aktuellen Forschungsprojekten.

Curriculum

Semesterplan

     

Inhaltliche Schwerpunkte

Solar System Physics

  • Sonnenphysik und Auswirkungen der Sonnenaktivität auf die Planeten 
  • Mess- und Datenanalysemethoden zur Beschreibung des Sonnensystems
  • Bilderkennung, Bildanalyse und maschinelles Lernen
  • Plasmaphysik und Planetologie

Satellite Systems

  • Nachrichtentechnik, Signalverarbeitung und Weltraumphysik
  • Satellitensysteme und -kommunikation
  • Navigationsverfahren und Messmethoden

Earth System from Space

  • Komponenten des Systems Erde (Magnetfeld, Atmosphäre, Klima, Ozeane, etc.)
  • Satellitengeodäsie und Bezugssysteme
  • Analyse und numerische Modellierung weltraumbasierter Daten
Daniel Teubenbacher
Daniel Teubenbacher, Student im Master Space Sciences and Earth from Space

Space Sciences and Earth from Space ist ein ideales Masterstudium für Weltraumbegeisterte, die ihr Wissen in der erdnahen Astrophysik, Satellitensystemen oder Satellitenbeobachtungen vertiefen wollen. In meinem Fall war das Bachelorstudium in Physik der Ausgangspunkt. Erlerntes konnte ich als System Engineer beim Aerospace Team Graz oder während meiner Masterarbeit am Institut für Weltraumforschung Graz bereits praktisch anwenden.

Kooperationen und Vernetzung

Als Studentin bzw. Student des Masterstudiums „Space Sciences and Earth from Space“ werden Sie Teil einer Community, die sich mit modernster Technologie um das Wohl des Raumschiffs Erde kümmert: Die TU Graz, die Universität Graz, das Institut für Weltraumforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und das Joanneum Research lehren und forschen gemeinsam im Bereich Weltraumwissenschaften und -technologien.

Die hier arbeitenden Forscher und Forscherinnen haben Graz zu einem international anerkannten Forschungs-Hotspot für Mikro- und Nanosatelliten, Messsysteme, numerische Modellierung und Erdbeobachtung werden lassen.

Schon während des Studiums erlernen Sie als Mitglied eines Forschungsteams den Umgang mit modernsten Methoden und Laboreinrichtungen für die Satellitenkommunikation sowie Sternen- und Erdbeobachtung.

Ihre Qualifikationen

  • Sie können Methoden und Modelle der Weltraumwissenschaften im Rahmen komplexer Forschungsprojekte anwenden.
  • Sie überprüfen und verbessern erlernte Methoden und Technologien, lösen Probleme und führen wissenschaftliche Untersuchungen durch.
  • Sie erstellen mathematische Modelle und interpretieren Naturphänomene.
  • Sie planen, strukturieren und führen Forschungsprojekte in Ihrem Vertiefungsfach durch. Fachliche Informationen, Ideen, Probleme und Lösungen können Sie gegenüber Kolleginnen und Kollegen und auch Laien vertreten.
  • Sie sind sich möglicher ethischer, gesellschaftlicher, ökonomischer, umwelt- und sicherheitsbezogener Auswirkungen Ihrer Disziplin bewusst.
  • Sie arbeiten an aktuellen Forschungsprojekten und erhalten so eine Ausbildung auf dem neuesten Stand der Wissenschaften.

Zulassung zum Studium

1. Zulassungsvoraussetzungen

Die Aufnahme von Absolventinnen und Absolventen folgender TU Graz Bachelorstudien erfolgt ohne weitere Auflagen:

Weitere Vorstudien, die für eine Zulassung mit und ohne Auflagen in Frage kommen, finden Sie im Curriculum.

Absolventinnen und Absolventen anderer Bachelorstudien können sich unter studienservicenoSpam@tugraz.at zur Zulassung informieren und bewerben.

2. Zulassung

 

Berufsperspektiven

Berufsfelder

Gemessen an Österreichs Größe, ist der Wirtschaftszweig der Luft- und Raumfahrt hierzulande überproportional stark ausgeprägt. Neben einzelnen internationalen Technologieführern gibt es viele kleinere, hochspezialisierte Unternehmen und Einrichtungen, die mit ihren Forschungsleistungen entscheidend zum Gelingen von Weltraummissionen beitragen. Aber auch bei der in Paris ansässigen europäischen Weltraumbehörde ESA, hat die Alpenrepublik ein sehr gutes Standing.

Ihre potenziellen Tätigkeitsfelder als Absolvent bzw. Absolventin erstrecken sich über:

  • Forschung und Produktion in Unternehmen, die Geräte und Know-how für Weltraummissionen und die Erdbeobachtung herstellen und liefern
  • Forschung und Entwicklung von Sonden, Messgeräten und Satellitenkomponenten in universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen
  • Auswertung und Modellierung von Satellitendaten für Forschungseinrichtungen, Behörden und Unternehmen
  • Managementtätigkeiten bei Weltraummissionen und Erdbeobachtungsaufgaben