TU Graz/ Studium/ Studienangebot/

Masterstudium Physics

Physikerinnen und Physiker erforschen die Eigenschaften der Welt und des Universums, und formulieren damit die Naturgesetze, die grundlegendste Beschreibung der Wirklichkeit. Dadurch werden sie zu universellen Problemlösern. Durch die Beschäftigung mit experimentellen, theoretischen und computerorientierten Methoden entwickeln Sie die analytischen Eigenschaften, mit denen Sie sich den zentralen Herausforderungen im wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und industriellen Bereich stellen können.

Im NAWI Graz-Masterstudium Physics erweitern Sie Ihre Kenntnisse aus dem Bachelorstudium und vertiefen sich in ein Fachgebiet der Physik sowie in die aktuelle physikalische Forschung, insbesondere die Grundlagenforschung. Sie erhalten ein umfassendes Verständnis der Physik. Durch das forschungs- und anwendungsorientierte Studium in einem internationalen Umfeld sind Sie für vielfältige Tätigkeiten im In- und Ausland bestens qualifiziert.

Inhalte

  • Sie vertiefen ihre physikalischen und mathematischen Kenntnisse und entwickeln diese weiter.
  • Sie machen sich mit aktueller physikalischer Forschung vertraut.
  • Sie spezialisieren sich in einem Fachgebiet der Physik.
  • Sie bewältigen selbstständig komplexe Problemstellungen mit physikalisch-mathematischen Methoden.
  • Sie trainieren ihr analytisches Denkvermögen.
  • Sie wenden experimentelle, theoretische und computerorientierte Methoden der Physik zur Problemlösung an.
  • Sie erlernen die englische Fachsprache auf hohem Niveau.

Vertiefungsrichtungen

Sie können sich in einer der 5 Vertiefungsrichtungen spezialisieren:

  • Astrophysics
  • Atmospheric Physics and Climate
  • Experimental Physics
  • Space Physics and Aeronomy
  • Theoretical and Computational Physics

Unter Anleitung einer Mentorin/eines Mentors ist auch eine individuelle Zusammenstellung von Vertiefungsmodulen möglich.

Bildquelle: Lunghammer – NAWI Graz
  • Studiendauer: 4 Semester
  • ECTS-Anrechnungspunkte: 120
  • Abschluss: Master of Science (MSc)
  • Unterrichtssprache: Englisch
  • Aufnahmebedingungen

Curriculum (Studienplan)

Semesterplan

Peter Puschnig, Bildquelle: Puschnig
Peter Puschnig, Curricula-Kommission Physik

Der Physics Master bietet eine fundierte Basisausbildung und eine breite Wahlmöglichkeit zur weiteren Vertiefung, die einen Bogen spannt von der Astro- und Klimaphysik bis hin zur Nano- und Elementarteilchenphysik. Bei uns formen Sie die Grundlage menschlichen Wissens über die Welt mit.

Aufnahmebedingungen

Gemäß Curriculum werden Absolventinnen und Absolventen folgender Bachelorstudien der TU Graz bzw. der Universität Graz ohne Aufnahmeverfahren  zugelassen:

Absolventinnen und Absolventen aller andere Studien der TU Graz, bzw. bei einem NAWI Graz Studium auch der Universität Graz, müssen ebenfalls kein Aufnahmeverfahren absolvieren. Sie können sich um Zulassung im zuständigen Referat im Studienservice bewerben.

Alle anderen Studienwerberinnen und Studienwerber müssen ein Aufnahmeverfahren absolvieren.

Registrierungsfrist für das Studienjahr 2018/19:
15. Oktober bis 15. Dezember 2017

Zum Aufnahmeverfahren

Verordnung für das Aufnahmeverfahren

Zulassungsfristen

Wintersemester 2017/18:

10. Juli bis 30. November 2017

Sommersemester 2018:

8. Jänner bis 30. April 2018


Achtung: Eventuell müssen Sie vor der Anmeldung und Zulassung ein Aufnahmeverfahren absolvieren.

Informationen zur Anmeldung und Zulassung

Internationale Studienwerberinnen und -werber: Zulassung und Fristen

Berufsfelder

Physikerinnen und Physiker sind als hochqualifizierte Fachleute im wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und industriellen Bereich tätig.

Absolventinnen und Absolventen sind bestens qualifiziert für verschiedenste fachübergreifende Berufsfelder im In- und Ausland:

  • Sie arbeiten in öffentlichen und privaten Forschungs- und Bildungseinrichtungen im physikalisch-technischen Bereich.
  • Sie wirken an großen internationalen Forschungskollaborationen mit.
  • Sie arbeiten in der Modellierung und Simulation im wissenschaftlichen, technischen und wirtschaftlichen Bereichen.
  • Sie entwickeln Algorithmen in unterschiedlichen Fachgebieten.
  • Sie arbeiten in und leiten Forschungs- und Entwicklungsabteilungen diverser Industriebereiche, besonders der Hightech-Industrie.
  • Sie haben Führungspositionen in der Verwaltung und Logistik.
  • Sie arbeiten in der Unternehmensberatung oder Qualitätskontrolle.
  • Sie sind Beratungsorgan im naturwissenschaftlich-technischen Bereich.

Beratung

Diese Angebote könnten Sie auch interessieren:

     

    EN: Unterrichtssprache Englisch

    * NAWI Graz Studium