TU Graz/ Studium/ Studienangebot/

Masterstudium Chemical and Pharmaceutical Engineering

Das interdisziplinäre Masterstudium Chemical and Pharmaceutical Engineering an der TU Graz verbindet die Naturwissenschaften Chemie und Pharmazie mit der Ingenieurwissenschaft Verfahrenstechnik. In diesem einzigartigen Studium arbeiten Sie mit international anerkannten Vortragenden in bestausgerüsteten Labors. Das Studium befähigt Sie zu nationaler und internationaler Forschungsarbeit auf hohem Niveau und zur Entwicklung innovativer chemischer und pharmazeutischer Produktionssysteme für die Industrie.

Inhalte

Pflichtfächer

  • Sie machen sich mit den aktuellsten Theorien, Prinzipien und Methoden der Ingenieurswissenschaften vertraut.
  • Sie berücksichtigen ökonomische und rechtliche Aspekte der Verfahrenstechnik.
  • Sie beschäftigen sich z. B. mit der chemischen Verfahrenstechnik, der Partikelverfahrenstechnik, der chemischen Thermodynamik und der angewandten Analytik.
  • Sie spezialisieren sich auf dem Gebiet der pharmazeutischen Prozesstechnik.

Vertiefungsrichtungen

Sie wählen eine von 2 Vertiefungsrichtungen.

  • Chemical Engineering

    In dieser Vertiefungsrichtung erlangen Sie Fachkenntnisse in der chemischen Verfahrens- und Prozesstechnik und befassen sich mit dem Auftrag an die chemische Industrie der Zukunft – der Entwicklung von  nachhaltigen  und wirtschaftlichen chemischen Prozessen.
  • Pharmaceutical Engineering

    „Intelligente“ pharmazeutische Produkte werden die medizinische Versorgung revolutionieren: Personalisierte Produkte können auf Alter, Geschlecht und Lebensgewohnheiten der einzelnen Patientinnen und Patienten angepasst werden. Sie befassen sich mit Möglichkeiten, pharmazeutische Produkte schneller zu entwickeln und die Produktionskosten zu reduzieren.

Wahlfachkataloge

Sie wählen Lehrveranstaltungen aus folgenden Wahlfachkatalogen:

  • Chemical Engineering
  • Pharmaceutical Engineering
  • Technical Chemistry

Während des gesamten Studiums haben Sie Gelegenheit, Ihre soziale Kompetenz und Ihre Soft Skills zu verbessern, z.B. in der Projektarbeit, bei Vorträgen, schriftlichen Ausarbeitungen und beim Arbeiten im Team.

Die einzelnen Lehrveranstaltungen finden Sie im Semesterplan.

Bildquelle: Grumet - BioTechMed
  • Studiendauer: 4 Semester
  • ECTS-Anrechnungspunkte: 120
  • Abschluss: Diplom-Ingenieurin bzw. Diplom-Ingenieur (Dipl.-Ing. oder DI), entspricht dem Master of Science (MSc)
  • Unterrichtssprache: Englisch
  • Aufnahmebedingungen

Curriculum (Studienplan)

Semesterplan

Klara Treusch, Bildquelle: Rausch
Klara Treusch, Studierende des Masterstudiums „Chemical and Pharmaceutical Engineering"

Das Studium ist eine interessante Herausforderung für alle, die einen ingenieurstechnischen Zugang zur Chemie und Pharmazie erlangen und die Zusammenhänge verstehen wollen. Es öffnet zusätzliche Arbeitsfelder, zum Beispiel das der chemischen Verfahrenstechnik.

Aufnahmebedingungen

Gemäß Curriculum werden Absolventinnen und Absolventen folgender Studien der TU Graz bzw. der Universität Graz ohne Aufnahmeverfahren zugelassen:

Absolventinnen und Absolventen aller andere Studien der TU Graz, bzw. bei einem NAWI Graz Studium auch der Universität Graz, müssen ebenfalls kein Aufnahmeverfahren absolvieren. Sie können sich um Zulassung im zuständigen Referat im Studienservice bewerben.

Alle anderen Studienwerberinnen und Studienwerber müssen ein Aufnahmeverfahren absolvieren.

Registrierungsfrist für das Studienjahr 2018/19:
15. Oktober bis 15. Dezember 2017

Zu Registrierung und Aufnahmeverfahren

Verordnung für das Aufnahmeverfahren

Zulassungsfristen

Wintersemester 2017/18:

10. Juli bis 30. November 2017

Sommersemester 2018:

8. Jänner bis 30. April 2018


Achtung: Eventuell müssen Sie vor der Anmeldung und Zulassung ein Aufnahmeverfahren absolvieren.

Informationen zur Anmeldung und Zulassung

Internationale Studienwerberinnen und -werber: Zulassung und Fristen

Berufsfelder

  • Chemische und pharmazeutische Forschung
  • Chemische und petrochemische Industrie
  • Pharmazeutische und biopharmazeutische Industrie
  • Nahrungsmittelindustrie
  • Industrieller Umweltschutz
  • Behörden

Chemical Engineering

Absolventinnen und Absolventen arbeiten in der chemischen Industrie, z. B. in der Forschung, der gesamten Produkt- und Prozessentwicklung, der Anlagenplanung und in der Produktion. Sie befassen sich mit allen Aspekten der Planung und des Betriebes von Anlagen wie z.B. Wirtschaftlichkeit, Ökologie und Sicherheitstechnik.

Pharmaceutical Engineering

Absolventinnen und Absolventen arbeiten in der pharmazeutischen Industrie und sind Bindeglied zwischen der Arzneimittelentwicklung und -produktion. Weitere Einsatzbereiche sind die pharmazeutische Prozessentwicklung, Technikum und Scale-Up, Qualitätssicherung im Produktionsbereich und Einführung neuer Produktionsverfahren. In der Forschung entwickeln sie neue Methoden zur Arzneimittelproduktion und beschäftigen sich mit Themen wie  z. B. Nanotechnologie und Prozesssimulation.

Beratung