TU Graz/ Studium/ Studienangebot/

Masterstudium Technical Physics

Physik bildet die Grundlage für zahlreiche Wissenschaften sowie für innovative technische und industrielle Entwicklungen. Im NAWI Graz Masterstudium Technical Physics vertiefen Sie Ihr Wissen aus dem Bachelorstudium und erweitern Ihre physikalisch-mathematische Problemlösungskompetenz zur Bearbeitung forschungs- und anwendungsorientierter Fragestellungen. Ob Sie die physikalischen Grundlagen weiter erforschen oder für die Industrie neuartige Materialen, Technologien und Prozesse entwickeln – nach dem Studienabschluss eröffnen sich für Sie zahlreiche Berufsmöglichkeiten im In- und Ausland.

Inhalte

  • Sie vertiefen Ihre physikalischen und mathematischen Kenntnisse.
  • Sie eignen sich Fachwissen in folgenden Bereichen an:
    • Statistical and Computational Physics
    • Advanced Quantum Mechanics and Atom Physics
    • Advanced Solid State Physics and Radiation Physics
  • Sie erlernen die Grundlagen von Business and Entrepreneurship.
  • Sie wenden Methoden der Physik experimentell, theoretisch und computerorientiert an.
  • Sie analysieren komplexe Abläufe mit modernen Verfahren der Computersimulation.
  • Sie lernen, logisch-systematisch zu denken und sich in neue physikalische und technische Problemfelder einzuarbeiten.
  • Sie spezialisieren sich in einem oder mehreren Spezialgebieten der Physik und können Anschluss an die aktuelle internationaler Forschung finden.
  • Sie bearbeiten interdisziplinäre Problemstellungen, z. B. aus den Bereichen Mathematik, Chemie, Medizin und Umweltsystemwissenschaften.
  • Sie erlernen die englische Fachsprache auf hohem Niveau.

Vertiefungsgebiete

Sie spezialisieren sich in 3 der folgenden physikalischen Vertiefungsmodule:

  • Applied Materials Physics
  • Computational Condensed Matter Physics
  • Laboratory Technology and Instrumentation
  • Microscopy and Nanoanalysis
  • Modelling of Materials
  • Nano and Laser Optics
  • Nanoscience
  • Quantum Many-Body Physics
  • Quantum Optics and Molecular Physics
  • Radiation and Plasma Physics
  • Semiconductor Devices
  • Surface Science
  • Theoretical Solid State Physics

Im Zuge eines Auslandsaufenthaltes eröffnen sich weitere Wahlmöglichkeiten für Vertiefungsmodule.

Bildquelle: Lunghammer – NAWI Graz
  • Studiendauer: 4 Semester
  • ECTS-Anrechnungspunkte: 120
  • Abschluss: Diplom-Ingenieurin bzw. Diplom-Ingenieur (Dipl.Ing. oder DI), entspricht dem Master of Science (MSc)
  • Unterrichtssprache: Englisch
  • Aufnahmebedingungen

Curriculum (Studienplan)

Semesterplan

Roland Würschum, Bildquelle: Würschum
Studiendekan Roland Würschum

Neben der Internationalisierung als besonderer Pluspunkt hervorzuheben ist das verbreiterte Angebot an Lehrveranstaltungen im Zuge der NAWI Graz Kooperation. Durch die moderne Modularisierung des Studienplans sind die theoretischen Lehrinhalte optimal auf praxisorientierte Kurse, wie Forschungslabors und computerunterstützte Simulationen, abgestimmt.

Aufnahmebedingungen

Gemäß Curriculum werden Absolventinnen und Absolventen folgender Bachelorstudien der TU Graz bzw. der Universität Graz ohne Aufnahmeverfahren  zugelassen:

Absolventinnen und Absolventen aller andere Studien der TU Graz, bzw. bei einem NAWI Graz Studium auch der Universität Graz, müssen ebenfalls kein Aufnahmeverfahren absolvieren. Sie können sich um Zulassung im zuständigen Referat im Studienservice bewerben.

Alle anderen Studienwerberinnen und Studienwerber müssen ein Aufnahmeverfahren absolvieren.

Registrierungsfrist für das Studienjahr 2018/19:
15. Oktober bis 15. Dezember 2017

Zum Aufnahmeverfahren

Verordnung für das Aufnahmeverfahren

Zulassungsfristen

Wintersemester 2017/18:

10. Juli bis 30. November 2017

Sommersemester 2018:

8. Jänner bis 30. April 2018


Achtung: Eventuell müssen Sie vor der Anmeldung und Zulassung ein Aufnahmeverfahren absolvieren.

Informationen zur Anmeldung und Zulassung

Internationale Studienwerberinnen und -werber: Zulassung und Fristen

Berufsfelder

Technische Physikerinnen und Physiker gelten als universelle Problemlöser in innovativen Branchen. Sie sind als hochqualifizierte Fachleute in naturwissenschaftlich-technischen Bereichen in Industrie, Wirtschaft und Wissenschaft im In- und Ausland tätig.

Technische Physikerinnen und Physiker sind vor allem in folgenden Branchen tätig:

  • Hochschulen sowie andere Bildungs- und Forschungseinrichtungen
  • Datenverarbeitung
  • Elektronik und Elektrotechnik
  • Feinmechanik und Optik
  • Maschinen- und Fahrzeugbau
  • Gesundheitswesen und öffentlicher Dienst
  • Dienstleistungssektor und Dienstleistungen für Unternehmen

Beratung

Diese Angebote könnten Sie auch interessieren:

     

    EN: Unterrichtssprache Englisch

    * NAWI Graz-Studium