TU Graz/ Studium/ Studienangebot/

Englischsprachiges Masterstudium Biotechnology

Biotechnologie ist eine der Schlüsseltechnologien dieses Jahrhunderts – sie beschäftigt sich mit der Nutzung von Biosystemen zur Realisierung von Anwendungen in Industrie, Landwirtschaft, Umwelt und Medizin. Alleinstellungsmerkmal dieses Studiums ist die einzigartige Kombination der Schwerpunkte Genexpression, Produktion von Proteinen und Biokatalyse sowie der hohe Anteil an Laborpraktika. Darüber hinaus profitieren Studierende von einer exzellenten Labor-Infrastruktur sowie international anerkannten Lehrenden aus den Bereichen Biotechnology, Molecular Biology und Chemie.

Eckdaten

  • Studiendauer: 4 Semester
  • ECTS-Anrechnungspunkte: 120
  • Abschluss: Diplom-Ingenieurin bzw. Diplom-Ingenieur (Dipl.Ing. oder DI), entspricht dem Master of Science (MSc)
  • Unterrichtssprache: Englisch
Zwei Petrischalen mit rötlichen Substanzen. Bildquelle: Grumet - BioTechMed

Das Studium

Im interdisziplinären NAWI Graz Masterstudium Biotechnology erweitern und vertiefen Sie Ihr Wissen über technologische Aufbereitung von Biosystemen sowie über Entwicklung und Betrieb biotechnologischer Anwendungen und Verfahren.

Sie erlernen Arbeits- und Analysetechniken der Mikrobiologie, Molekularbiologie, Biochemie, Gentechnik, Enzymatik und Fermentationstechnik. Neben dem Schwerpunkt Genexpression, Produktion von Proteinen und Biokatalyse erfahren Sie in Grundzügen auch den Bereich Environmental and Food Biotechnology.

In Laborpraktika erlernen Studierende z. B. Prozessführung, pH-Wert-Regulierung sowie Skalierung des Fermentationsprozesses. Dabei unterstützt werden Sie von einem erfahrenen Team und einer optimalen Labor-Infrastruktur mit modernsten und unterschiedlich großen Fermentationsanlagen (Pilotanlagen).

Curriculum

Semesterplan

     

Inhaltliche Schwerpunkte

In folgenden Pflichtmodulen erlernen Sie grundlegende Kenntnisse des Fachbereichs:

  • Molecular Biotechnology and Bioinformatics: Sie erlernen Arbeits- und Analysetechniken des Zell-, Protein- und Metabolic Engineering und erfahren Methoden der computergestützten Analyse von DNA- und Proteinsequenzen.
  • Bioprocess Technology: Sie erwerben Kenntnisse zur Entwicklung und Optimierung von modernen Bioprozessen.
  • Environmental and Food Biotechnology: Sie beschäftigen sich mit biotechnologischen Prozessen zur Herstellung von Lebens- und Futtermitteln sowie mikrobiellen und enzymatischen Verfahren in diesen Bereichen.
  • Laboratory Project Biotechnology: Sie führen experimentelle Laborarbeiten unter Anleitung erfahrener Wissenschafterinnen und Wissenschafter durch.

Zusätzlich können Sie individuelle Schwerpunkte in folgenden Wahlmodulen setzen:

  • Enzyme and Protein Technology
  • Systems and Synthetic Biotechnology
  • Bioprocess Engineering
  • Environmental Biotechnology
  • Food Biotechnology

Kooperationen und Vernetzung

Eine enge Verzahnung mit dem acib (Austrian Research Centre of Industrial Biotechnology) ermöglicht den Studierenden gute Kontakte zu potenziellen Arbeitgeberinnen und Areitgebern und die Durchführung von Masterarbeiten mit Industriepartnern. acib bildet derzeit ein Netzwerk aus etwa 300 Partnerinnen und Partnern auf dem Gebiet der industriellen Biotechnologie.

Zusätzlich bietet die gute Vernetzung mit Industriepartnern im Pharmaziebereich (z. B. Bayer Pharma AG, Sandoz GmbH, La Roche) sowie im Bereich Green Chemistry (z. B. BASF SE) den Studierenden einen guten Einblick in die Praxis.

Zulassung zum Studium

Voraussetzungen für die Zulassung ist der Abschluss eines fachlich in Frage kommenden Bachelorstudiums.

Zusätzlich benötigen Sie einen Nachweis der Englischkenntnisse.

 

1. Aufnahmeverfahren

Studienjahr 2020/21

Das Aufnahmeverfahren ist bereits abgeschlossen.

Ohne Aufnahmeverfahren zugelassen werden Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiums Molekularbiologie an der TU Graz oder der Universität Graz. Weitere Vorstudien, die für eine Zulassung mit oder ohne Auflagen in Frage kommen, finden Sie im Curriculum.

Absolventinnen und Absolventen aller andere Studien der TU Graz, bzw. bei einem NAWI Graz Studium auch der Universität Graz, können sich ohne Aufnahmeverfahren um Zulassung im Studienservice bewerben.

Studienjahr 2021/22

Es findet kein Aufnahmeverfahren statt. Sie können direkt zum nächsten Schritt (2. Zulassung) gehen.

2. Zulassung

Wenn Sie bereits an der TU Graz zu einem Studium zugelassen sind oder waren, kommen Sie zur Zulassung während der Zulassungsfrist persönlich ins Studienservice der TU Graz.

Information und Beratung

Kontaktieren Sie studynoSpam@tugraz.at

Berufsperspektiven

Berufsfelder

Biotechnologinnen und Biotechnologen arbeiten sowohl in der Privatwirtschaft (Biotech-, Chemie- und Pharmaindustrie, Beratung) als auch im öffentlichen Sektor (Forschungs- und Prüfeinrichtungen, Zertifizierungsstellen, Qualitätsmanagement, Interessensvertretungen).

Die Beschäftigungsmöglichkeiten sind vielfältig. Von Berufen in der wissenschaftlichen Forschung und Entwicklung, in der Planung, Steuerung und Überwachung von biotechnologischen Prozessen und Anwendungen bis hin zur Entwicklung von Verfahren in der Produktion von biologischen Stoffen. Sie sind in folgenden Bereichen tätig:

  • in der industriellen Biotechnologie
  • in der Chemieproduktion mit biokatalytischen Verfahren
  • in der pharmazeutischen Forschung
  • in der Lebensmitteltechnologie
  • in der Umweltbiotechnologie
  • in der agrarwissenschaftlichen Forschung
  • in einschlägigen universitären und nicht-universitären Forschungsinstitutionen
  • bei Behörden bzw. Einrichtungen des öffentlichen Bereiches

Absolventinnen und Absolventen setzen ihr Wissen in der Praxis z. B. wie folgt ein:

  • in der Industrie im Bereich Green Chemistry – um chemische Prozesse umweltfreundlicher zu gestalten.
  • in der Pharmazeutik im Bereich Entwicklung von Biologicals – um gentechnisch hergestellte Medikamente zu entwickeln, welche unter anderem in der Krebstherapie eingesetzt werden.