TU Graz/ Studium/ Studienangebot/ Universitäre Weiterbildung/

Executive MBA in Green and Digital Transition

Die europäische Wirtschaft befindet sich in einer Wende: Die Digitalisierung, die Herausforderungen des Klimawandels und die damit verbundene notwendige Reduktion von CO2-Emissionen sowie globale Abhängigkeiten in politisch unruhigen Zeiten erzwingen in vielen Bereichen den Umbau von Unternehmen und unserer Arbeitswelt.

Aktuell müssen viele Führungskräfte nicht nur ihr Unternehmen neu ausrichten, um Wachstum und Stabilität zu erzielen, sondern sich auch über Möglichkeiten einer tiefgreifenderen Transformation ihres Geschäftsmodells Gedanken machen. Es geht darum, sich auch in unbeständigen Märkten nachhaltig zu behaupten, beziehungsweise die Stellung in einem neu definierten Markt zurückerobern zu können. Das erfordert Führungskräfte, die in der Lage sind, die Themen „Technologien“ und „Nachhaltigkeit“, also grüne und digitale Transformation im Sinne einer sogenannten Twin Transition, also eines doppelten Wandels, gesamthaft zu betrachten.

Der interdisziplinäre Universitätslehrgang „Executive MBA in Green and Digital Transition“ (kurz EMBA Twin) verbindet die beiden Zukunftsthemen „Digitale Transformation“ und „Green Transition“ und ermöglicht eine wissenschaftlich fundierte und gleichzeitig handlungsorientierte Qualifizierung von Executives auf strategischer und operativer Ebene.

Inhalte

Das EMBA-Programm besteht aus folgenden Modulen:  

Module Digital Transformation

  • Digital & Green Economy – Digitalization & Sustainability
  • Advanced Digital Technologies
  • Innovation Management
  • Digital Strategies & Business Modelling
  • Organizational Change
  • Applied Digital Transformation

Module Green Transition / Zero Carbon Management

  • Sustainability Management & Systems
  • Energy & Green Production I (System Solutions for Industry, Energy Efficiency)
  • Energy & Green Production II (New Processes, Biorefinery, Green Hydrogen)
  • Corporate Mobility (Technologies, Management of Sustainable Corporate Mobility)
  • Sustainable Buildings

Zielgruppe

Der Universitätslehrgang richtet sich an Führungspersönlichkeiten aus unterschiedlichen Branchen, die über eine mehrjährige Führungs- und strategische Managementerfahrung verfügen und die ihr (Führungs-)Wissen im Zusammenhang mit der doppelten Disruption (Green and Digital Transition) weiterentwickeln möchten, um Unternehmen zukunftssicher zu machen. 

Der Universitätslehrgang positioniert sich direkt an der Nahtstelle Digitalisierung/Digitale Transformation und Green Transition mit Fokus auf die Dekarbonisierung von Unternehmen und qualifiziert die Studierenden zu Führungskräften, die sich nicht nur der Umweltauswirkungen ihrer Geschäftstätigkeit bewusst sind, sondern die Möglichkeiten neuer Technologien als Enabler in Richtung klimaneutraler Unternehmen kennen. Darüber hinaus sind sie in der Lage, den digitalen und nachhaltigen Wandel bewusst und proaktiv zu gestalten, gleichzeitig und auf integrierte Art und Weise. Mit dieser inhaltlichen Ausrichtung werden in erster Linie Führungskräfte angesprochen, die die Herausforderungen einer sich rasant verändernden digitalen Welt vor dem Hintergrund des Klimawandels und der damit notwendigen Dekarbonisierung gesamthaft meistern wollen.

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zum Universitätslehrgang Executive MBA in Green and Digital Transition ist der Nachweis der folgenden Qualifikationen:

  • Abschluss eines international anerkannten Bachelor- oder Masterstudiums einer technischen, naturwissenschaftlichen, wirtschaftlichen oder juristischen Studienrichtung bzw. eine ähnliche akademische Qualifikation sowie eine
  • mehrjährige, mindestens 5-jährige qualifizierte Berufs- und Führungserfahrung
  • und ausreichende Kenntnisse der Unterrichtssprache Englisch

Hoch qualifizierte Bewerberinnen oder Bewerber, die über keinen erstakademischen Abschluss verfügen (z.B. HTL- bzw. AHS/BHS-Abgängerinnen und -Abgänger), können ausnahmsweise zugelassen werden, wenn sie eine entsprechende Berufspraxis, d.h. zumindest eine zehnjährige einschlägige Berufserfahrung und davon mind. 5 Jahre Führungserfahrung in leitender Position, nachweisen.

Termine und Fristen

Lehrgangsstart: 1. März 2023

Anmeldefrist: 31. Jänner 2023

Frühbucherbonus: 24. Dezember 2022, bei vollständiger Bewerbung 

Online Infoabend

Infoabende Executive Master of Business Administration in Green and Digital Transition (EMBA)

  • Montag, 19.12.2022, 17:00-18:00 Uhr, Anmeldung
  • Mittwoch, 11.01.2023, 17:00-18:00 Uhr, Anmeldung
  • Freitag, 09.02.2023, 17:00-18:00 Uhr, Anmeldung


Datenschutzinformation

Eckdaten

  • Abschluss: Executive Master of Business Administration in Green and Digital Transition (EMBA)
  • Dauer: 18 Monate (3 Semester)
  • ECTS-Anrechnungspunkte: 75
  • Unterrichtssprache: Englisch und Deutsch
  • Teilnahmegebühren: 24.900 Euro (MwSt.-frei), diese Gebühren beinhalten keine Reise-, Aufenthalts- und Verpflegungskosten.
  • Drittelstipendium für TU Graz Mitarbeitende: 16.600 Euro (MwSt.-frei)
  • Studienort: TU Graz und online

Imagefolder

Curriculum

Der EMBA Green and Digital Transition kombiniert in einzigartiger Weise die bestimmenden Management-Themen der Gegenwart ebenso miteinander, wie die Stärken der TU Graz (samt Partnern) und trifft den Puls der Zeit, indem Führungskräfte in den Bereichen der Digitalisierung sowie der Nachhaltigkeit ausgebildet werden.

Bewerbung

Erforderliche Unterlagen bei der Onlinebewerbung:

  • Lebenslauf
  • Nachweise über bereits erworbene akademische Grade bzw. Nachweis über den Lehr- bzw. Schulabschluss
  • Dienstzeugnisse und Zertifikate
  • Motivationsschreiben
  • Kopie des Reisepasses oder Personalausweises

Die Unterlagen sind online einzureichen. Hilfestellung zur Onlinebewerbung

Online-Bewerbung ab November 2022 möglich

Warum Sie an diesem Masterprogramm teilnehmen sollten

Sie profitieren von:

  • Der Bearbeitung aktueller und zukünftiger Herausforderungen und Problemstellungen von Unternehmen
    Schwerpunkte dieses Programms bilden die Themen „Neue Technologien“, „Digitalisierung“, „Dekarbonisierung“ und „Klimaneutralität“. Diese werden auf universitärem Niveau interdisziplinär und vernetzt behandelt. Das dabei erworbene Know-how unterstützt Sie, Ihr Unternehmen zukunftsfit zu gestalten.
  • Einer Mischung aus Online-Lehre und Präsenzeinheiten (Blended Learning Ansatz)
    Jedes Modul wird selbstgesteuert orts- und zeitunabhängig in einer Online-Phase vorbereitet. Präsenzphasen vertiefen das erworbene Wissen, z.B. anhand der Bearbeitung von praxisnahen Fallbeispielen.
  • Aktuellem wissenschaftlichen Know-how
    Forschungsergebnisse der TU Graz und ihrer Kooperationspartner bilden die Grundlage des Programms. Sie erhalten somit zukunftsweisende Expertise aus erster Hand.
  • Individualisierbarkeit bzw. Maßschneiderung der Weiterbildung
    Wählen Sie in jedem Modul für Sie persönlich relevante Problemstellungen und erwerben Sie so konkretes Know-how für Ihren beruflichen Alltag. Anhand der Transferprojekte (teilweise auch modulübergreifend) und der Masterarbeit können Sie aktuelle berufliche Herausforderungen gezielt bearbeiten und Lösungen im Austausch mit Expertinnen und Experten sowie Peers entwickeln.
  • Vernetzung und Lernen von der Peer-Group
    In gezielten Networking- und Dialog-Veranstaltungen zwischen Praxis und Wissenschaft (z.B. Onboarding Conference, Midterm Conference, Kamingesprächen mit Klimapionierinnen und -pionieren) haben Sie die Möglichkeit, sich nicht nur unter den Teilnehmenden fachlich und interdisziplinär auszutauschen, sondern auch mit Expertinnen und Experten in Kontakt zu kommen.

Nach dem Masterabschluss

Das erworbene Know-how dient Ihnen als Basis für die Beurteilung von Investitionsbedarfe in Hinblick auf neue digitale Technologien sowie das Setzen von Maßnahmen im Bereich der Nachhaltigkeit und Dekarbonisierung:

  • Sie verstehen die maßgeblichen Technologien zur Dekarbonisierung in der Industrie und können diese mit unterschiedlichen Methoden für den Einsatz im eigenen Unternehmen technoökonomisch bewerten.
  • Sie kennen Modelle zur Einbindung von erneuerbaren Energieträgern und Speicherlösungen in der Industrie und können diese in Hinblick auf Umsetzungsprojekte im eigenen Unternehmen einschätzen.

Insgesamt ermöglicht Ihnen der erfolgreiche Abschluss des EMBA die transformative Dimension neuer digitaler Technologien mit der Bewältigung technologischer, sozialer und ökologischer Herausforderungen wirksam zu verknüpfen.

Mit dem Masterabschluss sind Sie

  • in der Lage, ein gesamtes Unternehmen oder einzelne Unternehmensbereiche strategisch und operativ in der Twin Transition zu begleiten und / oder erfolgreich zu führen.
  • dazu befähigt, Ihre Führungsaufgaben ganzheitlich und vernetzt sowie methodisch abgestützt anzugehen und Ihr Unternehmen mit agiler Transformation resilienter und damit nachhaltiger zu gestalten.

Lehr- und Lernformen

Der berufsbegleitende Universitätslehrgang ist modular aufgebaut und der Unterricht erfolgt in Form von Blended Learning (Kombination aus Fernlehre und Präsenzeinheiten).

Jedes Modul besteht aus 3 Phasen:

  1. Online-Phase: In dieser Phase erwerben Sie anhand von Basisliteratur und Lernvideos selbstgesteuert grundlegendes fachliches Wissen. Für Fragen und Austausch mit Vortragenden und anderen Lehrgangsteilnehmenden steht Ihnen die Lernplattform „TeachCenter“ der TU Graz zur Verfügung. Umfang: 1,5 ECTS
  1. Präsenzphase: An 3 Tagen wird das erlernte Wissen diskutiert, reflektiert, weiter vertieft und im Rahmen von Fallstudien-Beispielen angewandt (im Regelfall gibt es einen Präsenzblock alle zwei bis drei Monate, jeweils von Donnerstag 13:00 bis Samstag 16:00). Umfang: 1,5 ECTS.
    Die Präsenzlehrveranstaltungen werden zusätzlich auch über unsere Videoplattform „Tube“ live ins Internet übertragen. Studierende, die aus beruflichen Gründen nicht vor Ort sein können, können die Aufzeichnungen von Lehrveranstaltungen zeitlich und örtlich ungebunden ansehen bzw. Lehrveranstaltungen per Livestream mitverfolgen.
  1. Transferphase: Diese Phase findet individuell in Ihrem eigenen bzw. in Ihrem gewählten Unternehmen statt. Hier haben Sie die Möglichkeit, ganz konkret Ihr erworbenes Wissen in Ihren betrieblichen Kontext zu stellen bzw. an der Lösung einer betrieblichen Aufgaben-, Fragestellung zu arbeiten. Umfang: 2 ECTS

Eingebundene Institute/ Kooperationspartner

Die Vortragenden kommen von nachfolgenden Instituten, Einrichtungen und Kooperationspartnern:

TU Graz

Montanuniversität Leoben:

  • Lehrstuhl für Energieverbundtechnik

Forschungseinrichtungen:

Wissenschaftliche Leitung

Institut für Unternehmungsführung und Organisation
Kopernikusgasse 24/IV
8010 Graz
www.ufo.tugraz.at

Stefan Vorbach
Univ.-Prof. DI Dr.techn.
Tel.: +43 316 873 7500
stefan.vorbachnoSpam@tugraz.at

Institut für Chemische Verfahrenstechnik und Umwelttechnik
Inffeldgasse 25/C/III
8010 Graz
tugraz.at/institute/ceet

Viktor HACKER
Univ.-Prof. DI Dr.techn.
Tel.: +43 316 873 8780
viktor.hackernoSpam@tugraz.at

Kontakt

Helmut ASCHBACHER
Dr.
TU Graz Life Long Learning
Tel.: +43 316 873 4943
helmut.aschbachernoSpam@tugraz.at

Kontakt

Lucia EDELSBRUNNER
Mag.phil.
TU Graz Life Long Learning
Tel.: +43 316 873 4937
lucia.edelsbrunnernoSpam@tugraz.at