TU Graz/ Studium/ Studienangebot/ Universitäre Weiterbildung/ Berufsbegleitende Masterprogramme und Universitätslehrgänge/

Executive MBA Digital Leadership

Führen Sie Ihr Unternehmen in die Zukunft!

Lernen Sie für Ihr Unternehmen relevante digitale Technologien kennen und nutzen Sie diese zur Optimierung Ihrer digitalen Strategie oder Neuausrichtung Ihres Geschäftsmodells.

 

 

 

Termine und Fristen

Nächster Lehrgangsstart: März 2025

Bewerbungsende: wird demnächst bekanntgegeben

 

 

 

 

Eckdaten

  • Abschluss: Executive Master of Business Administration in Digital Leadership (EMBA)
  • Dauer: 18 Monate (3 Semester), 28 Tage in Präsenz
  • ECTS-Anrechnungspunkte: 75
  • Unterrichtssprache: Englisch und Deutsch
  • Teilnahmegebühren: 24.900 Euro (MwSt.-frei), diese Gebühren beinhalten keine Reise-, Aufenthalts- und Verpflegungskosten.
  • Studienort: TU Graz und online

Curriculum

Rabatte, Stipendien & Förderungen

Inhalte und Schwerpunkte

Das interdisziplinäre Executive MBA Programm „Digital Leadership” ermöglicht eine wissenschaftlich fundierte und gleichzeitig handlungsorientierte Qualifizierung von Führungskräften auf operativer und strategischer Ebene im Bereich der digitalen Transformation.

 

Module

Das EMBA Programm besteht aus folgenden Modulen

  • Module im Rahmen der gewählten Spezialisierung

Zur Wahl stehen folgende Spezialisierungen

Darüber hinaus ist eine Masterarbeit zu verfassen.

Lehr- und Lernformen

Das berufsbegleitende EMBA Programm ist modular aufgebaut und der Unterricht erfolgt in Form von Blended Learning (Kombination aus Fernlehre und Präsenzeinheiten).

Jedes Modul besteht aus 3 Phasen:

  1. Online-Phase: In dieser Phase erwerben Sie anhand von Basisliteratur und Lernvideos selbstgesteuert grundlegendes fachliches Wissen. Für Fragen und Austausch mit Vortragenden und anderen Lehrgangsteilnehmenden steht Ihnen die Lernplattform „TeachCenter“ der TU Graz zur Verfügung. Umfang: 1,5 ECTS
     
  2. Präsenzphase: In der Präsenzphase wird das erlernte Wissen diskutiert, reflektiert, weiter vertieft und im Rahmen von Fallstudien-Beispielen angewandt (es gibt einen Präsenzblock an der TU Graz alle zwei bis drei Monate, jeweils von Montag bis Freitag). Umfang: 1,5 ECTS. Studierende, die aus beruflichen Gründen nicht vor Ort sein können, nehmen an den Lehrveranstaltungen mittels Videokonferenzsystem teil.
     
  3. Transferphase: Diese Phase findet individuell in Ihrem eigenen bzw. in Ihrem gewählten Unternehmen statt. Hier haben Sie die Möglichkeit, ganz konkret Ihr erworbenes Wissen in Ihren betrieblichen Kontext zu stellen bzw. an der Lösung einer betrieblichen Aufgaben-, Fragestellung zu arbeiten. Umfang: 2 ECTS

Berufsperspektiven

Warum Sie an diesem Universitätslehrgang teilnehmen sollten

Sie profitieren von:

  • Einer Mischung aus Online-Lehre und Präsenzeinheiten (Blended Learning Ansatz)
    Jedes Modul wird selbstgesteuert orts- und zeitunabhängig in einer online-Phase vorbereitet. Präsenzphasen vertiefen das erworbene Wissen, z.B. anhand der Bearbeitung von praxisnahen Fallbeispielen.
  • Transferprojekten
    Hier haben Sie die Möglichkeit, an einer für Sie relevanten betrieblichen Aufgaben- oder Fragestellung zu arbeiten und Ihr bereits erworbenes Wissen anzuwenden.
  • Individualisierbarkeit bzw. Maßschneiderung der Weiterbildung
    Wählen Sie eine für Sie passende Spezialisierung sowie berufsbegleitende Transferprojekte und erwerben Sie so konkretes Know-how für Ihren beruflichen Alltag. Anhand der Masterarbeit können Sie aktuelle berufliche Herausforderungen bearbeiten und Lösungen entwickeln.
  • Aktuellem wissenschaftlichen Know-how
    Forschungsergebnisse der TU Graz und ihrer Kooperationspartner bilden die Grundlage des Programms. Sie erhalten somit zukunftsweisende Expertise aus erster Hand.
  • Vernetzung und Lernen von der Peer-Group
    In gezielten Networking- und Dialog-Veranstaltungen zwischen Praxis und Wissenschaft (z.B. Onboarding Conference, Midterm Conference) haben Sie die Möglichkeit, sich nicht nur unter den Teilnehmenden fachlich und interdisziplinär auszutauschen, sondern auch mit Expertinnen und Experten in Kontakt zu kommen.

Nach dem Masterabschluss

  • Verstehen Sie das strategische Zusammenwirken von Artificial Intelligence, Collaboration Tools und agilen Organisationen mit verstärkter Selbstorganisation und die damit verbundene Veränderung der Rolle des Managements.
  • Sind Sie in der Lage, ein gesamtes Unternehmen oder einzelne Unternehmensbereiche strategisch sowie operativ im digitalen Wandel erfolgreich zu führen und können Ihre Führungsaufgaben ganzheitlich und vernetzt sowie methodisch abgestützt angehen.
  • Sind Sie befähigt, digitale Strategien und Geschäftsmodelle zu gestalten sowie strategisch den Nutzen, die Grenzen und Möglichkeiten beim Einsatz technologischer Lösungen zu reflektieren und zu beurteilen und verstehen es, Veränderungs- und Innovationsvorhaben zu initiieren und zu führen.
  • Können Sie durch den Schwerpunkt im Bereich Executive Leadership Development das Gelernte auf reale geschäftliche Herausforderungen anwenden und neue Führungsfähigkeiten in der Praxis umsetzen.

Bewerbung

Der Executive MBA „Digital Leadership“ richtet sich an Führungskräfte aus unterschiedlichen Branchen, die über eine mehrjährige Führungs- und Managementerfahrung verfügen und die einen nächsten Karriereschritt anstreben oder sich in der bestehenden Position vor dem Hintergrund des digitalen Wandels im breiten Themenfeld der Entwicklung und Umsetzung digitaler Transformationsstrategien (inkl. Leadership-Kompetenzen) weiterentwickeln möchten.
Erforderliche Unterlagen bei der Onlinebewerbung:

  • Lebenslauf
  • Nachweise über bereits erworbene akademische Grade bzw. Nachweis über den Lehr- bzw. Schulabschluss
  • Dienstzeugnisse und Zertifikate
  • Motivationsschreiben
  • Kopie des Reisepasses oder Personalausweises

Die Unterlagen sind online einzureichen. Hilfestellung zur Onlinebewerbung

 

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zum Universitätslehrgang „Executive MBA in Digital Leadership“ ist der Nachweis der folgenden Qualifikationen:

  1. Abschluss eines international anerkannten Bachelor- oder Masterstudiums einer technischen, naturwissenschaftlichen, wirtschaftlichen oder juristischen Studienrichtung bzw. eine ähnliche akademische Qualifikation sowie eine
  2. mehrjährige, mindestens 5-jährige qualifizierte Berufs- und Führungserfahrung und
  3. ausreichende Kenntnisse der Unterrichtssprache Englisch

Hoch qualifizierte Bewerberinnen oder Bewerber, die über keinen erstakademischen Abschluss verfügen (z.B. HTL- bzw. AHS/BHS-AbgängerInnen können ausnahmsweise zugelassen werden, wenn sie eine entsprechende Berufspraxis, d.h. zumindest eine zehnjährige einschlägige Berufserfahrung davon mind. 5 Jahre Führungserfahrung in leitender Position nachweisen.

Rabatte, Stipendien & Förderungen

RABATTE*

Frühbucherbonus: Bei vollständiger Bewerbung bis zum 24.12.2023 erhalten Sie 10% auf die Teilnahmegebühren.

STIPENDIEN*

  • 1/3-Stipendium für TU Graz Mitarbeitende: Die Teilnahmegebühren betragen 16.600 Euro (MwSt.-frei), diese Gebühren beinhalten keine Reise-, Aufenthalts- und Verpflegungskosten.
  • 1/3-Stipendium für TU Graz ALUMNI: Für die ersten 5 vollständigen und erfolgreichen Bewerbungen betragen die Teilnahmegebühren 16.600 Euro (MwSt.-frei), diese Gebühren beinhalten keine Reise-, Aufenthalts- und Verpflegungskosten.

*Rabatte/Stipendien sind nicht miteinander kombinierbar.

FÖRDERUNGEN

Unser Fördertipp:

Achtung: LLL kann keine Garantie für die Gewährung einer Förderung übernehmen. Bitte wenden Sie sich immer direkt an den Fördergeber.

Weitere Finanzierungstipps

Vortragende und Kontakt

Kontakt

Helmut ASCHBACHER
Dr.
TU Graz Life Long Learning
Tel.: +43 316 873 4943
helmut.aschbachernoSpam@tugraz.at

Wissenschaftliche Leitung

Institut für Unternehmungsführung und Organisation
Kopernikusgasse 24/IV
8010 Graz
www.ufo.tugraz.at

Stefan Vorbach
Univ.-Prof. DI Dr.techn.
Tel.: +43 316 873 7500
stefan.vorbachnoSpam@tugraz.at

Eingebundene Institute / Kooperationspartner

Die Vortragenden kommen von nachfolgenden Instituten, Einrichtungen und Kooperationspartnern:

Hochschulen

TU Graz:

Montanuniversität Leoben:

  • Lehrstuhl für Energieverbundtechnik

Forschungseinrichtungen:

Beratungsunternehmen: