TU Graz/ Studium/ Studienangebot/

Masterstudium Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau

In erfolgreichen Technologieunternehmen gehen Technik- und Wirtschaftskompetenz Hand in Hand. Dieses Erfolgsrezept finden Sie auch beim Masterstudium Wirtschaftsingenieurwesen - Maschinenbau vor: Es verbindet Ingenieurwissenschaften am Puls der Zeit mit zeitgemäßem Management Know-how. Sie lernen, technisches Wissen in unternehmerischen Erfolg zu verwandeln, und eröffnen sich dadurch überdurchschnittliche Karriere-Chancen.

Vier junge Leute mit Modellauto und Kamera

Eckdaten

  • Studiendauer: 4 Semester
  • ECTS-Anrechnungspunkte: 120
  • Abschluss: Diplom-Ingenieurin bzw. Diplom-Ingenieur (Dipl.Ing. oder DI), entspricht dem Master of Science (MSc)
  • Unterrichtssprache: Deutsch

Das Studium

Technik und Wirtschaft bilden im Masterstudium Wirtschaftsingenieurwesen - Maschinenbau eine erfolgreiche Allianz. Das Studium verbindet eine breite Basisausbildung mit Vertiefungen sowohl im technischen als auch im wirtschaftlichen Fachbereich. Die technischen Themen reichen von Produktionstechnik über Motor-, Fahrzeug- und Energietechnik bis zur Mechatronik und numerischen Simulation. Auf wirtschaftswissenschaftlicher Seite sind Unternehmenssteuerung und Geschäftsmodellgestaltung die Grundlage für die Beschäftigung mit ganzheitlichen Managementsystemen im Technologieumfeld. 

Ihre Kompetenz

  • Sie vertiefen Ihr Wissen im Maschinenbau und in den Wirtschaftswissenschaften und wenden dieses interdisziplinär an.
  • Sie verbinden technische Fähigkeiten mit wirtschaftlichem Know-how und sozialen Kompetenzen.
  • Sie erwerben Kenntnisse in Bereichen der Produktentwicklung und -planung, Beschaffung, Erzeugung & Produktion sowie bei Absatz und Vermarktung von technologischen Leistungen.
  • Sie wenden aktuelle Theorien, Prinzipien und Methoden des Maschinenbaus an.
  • Sie bearbeiten Problemstellungen im Bereich der Techno-Ökonomie kritisch und analytisch.
  • Sie führen selbstständig forschungs- und anwendungsorientierte Projekte durch.
  • Sie verfassen wissenschaftliche Berichte.
  • Sie präsentieren Arbeitsergebnisse wirkungsvoll und mit zeitgemäßen Mitteln.
  • Sie bauen Sozialkompetenz auf: Teamarbeit, Teamführung und das Erlernen von Verhandlungsstrategien sind nur einige Beispiele dafür.

In Ihrer Masterarbeit im 4. Semester widmen Sie sich einer anwendungsbezogenen Fragestellung. Die internationale Ausrichtung des Studiums wird durch zahlreiche Lehrveranstaltungen auf Englisch unterstrichen.

Curriculum

Semesterplan

     

Inhaltliche Schwerpunkte

Die Fächer in der verpflichtenden Vertiefungsrichtung Wirtschaftswissenschaften umfassen: Unternehmensführung und Organisation, Industriebetriebslehre, Innovationsmanagement, Technologiemanagement sowie Industrial Marketing.

Ihre Wirtschaftskompetenz festigen Sie in Wahlmodulen, die das ganze Spektrum angewandter Wirtschaftswissenschaften abdecken – von rechtlichen Aspekten über Business Modeling und Controlling bis hin zur Produktionsplanung und Unternehmensgründung.

Auf technischer Seite können Sie ein Vertiefungsmodul aus folgenden Maschinenbau-Disziplinen wählen: Produktionstechnik, Energietechnik, Computational Engineering, Produktentwicklung mechatronischer Systeme, Motor- und Antriebstechnik, Fahrzeugtechnik und -sicherheit.

In denselben Fächern werden auch Wahlmodule angeboten.

Isabella Grünbichler
Isabella Grünbichler, Studentin im Master Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau

Als Schülerin wusste ich nicht genau, für welches Studium ich mich nach der Matura entscheiden sollte. Ich war offen für viele Bereiche. Durch das Programm FIT - Frauen in Technik und Naturwissenschaften wurde ich auf die TU Graz aufmerksam und entschied mich schlussendlich für das Bachelorstudium Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau. Mittlerweile bin ich im Masterstudium angekommen und sehr froh darüber, nicht aufgegeben zu haben. Ich bin zwar bei einigen Hürden gestolpert, aber immer wieder aufgestanden.

Andreas Kohlweiss
Andreas Kohlweiss, Absolvent; Doktoratsstudent in Techno-Ökonomie und Universitätsassistent an der TU Graz

Das Studium Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau war für mich persönlich weit mehr als nur eine fachspezifische Ausbildung. Heute profitiere ich am meisten von der Problemlösungskompetenz, welche man sich zur Absolvierung des Studiums aneignen muss. Durch die Nähe zu den Universitätsinstituten konnte ich bereits während des Studiums als studentischer Mitarbeiter an F&E-Projekten und in der Lehre mitwirken.

Diese positiven Erfahrungen motivierten mich für meinen jetzigen Beruf des Universitätsassistenten. Die Arbeit mit Studierenden und das Mitwirken in universitärer Forschung bietet umfangreiches persönliches Entwicklungspotential, welches wiederum den Beruf so interessant macht.

Kooperationen und Vernetzung

Das Schumpeter Labor für Innovation bietet Studierenden, Start-ups, KMUs sowie Großunternehmen als Rapid-Prototyping-Werkstätte ein einzigartiges Betätigungsfeld.

Das „Design Lab“ des Schumpeter-Labors steht Studierenden und Unternehmen als Location für Workshops und Netzwerkveranstaltungen zur Verfügung.

In der LEAD Factory wird eine realitätsnahe Lehr- und Forschungsumgebung zu den Themen Lean Management, Energieeffizienz, Agilität in der Produktion und Digitalisierung geboten.

Und die Gründungsgarage der TU Graz ermöglicht innovativen Studierenden, ihre Ideen in ein eigenes Business umzusetzen. 

Hochwertige Rauminfrastruktur wie der Case Study Raum nach dem Vorbild der Harvard Business School bieten Studierenden ein einzigartiges Lehr- und Lernumfeld für anwendungsorientierte Management-Workshops, Teambuilding-Veranstaltungen, Trainings und Schulungen, Meetings oder Videokonferenzen mit internationalen Partnern in Forschung und Industrie.

Zulassung zum Studium

1. Zulassungsvoraussetzungen

Die Aufnahme von Absolventinnen und Absolventen folgender Bachelorstudien erfolgt ohne weitere Auflagen: 

Absolventinnen und Absolventen anderer Bachelorstudien können sich unter studienservicenoSpam@tugraz.at zur Zulassung informieren und bewerben.

2. Zulassung

 

Berufsperspektiven

Berufsfelder

Studierende des Wirtschaftsingenieurwesens arbeiten bereits während des Studiums mit Partnerunternehmen der TU Graz. Dies erfolgt z. B. im Zuge der Masterarbeit durch Kooperationsprojekte mit Hightech-Unternehmen im Bereich des Maschinen- und Anlagenbaus oder der Automobilindustrie. Dadurch gelingt Ihnen ein erfolgreicher Berufseinstieg besonders einfach.

Als Wirtschaftsingenieur und Wirtschaftsingenieurin mit Maschinenbau-Kompetenz sind Sie beruflich in sämtlichen Branchen gefragt – von der Produktion über F&E-getriebene Unternehmen bis hin zu Banken und Versicherungen.

Sie arbeiten in unterstützenden und leitenden Positionen u. a.

  • in der Unternehmensführung und der Unternehmensentwicklung,
  • im Controlling und der Unternehmensplanung,
  • in der Forschung & (Produkt-)Entwicklung,
  • im Innovationsmanagement,
  • im Produktions- und Projektmanagement,
  • im technischen Einkauf und dem Supply Management,
  • im Technologiemarketing und dem Qualitätsmanagement,
  • im Human-Resource-Management und der Personalentwicklung,
  • im Informationsmanagement oder
  • in der Unternehmensberatung.