TU Graz/ Studium/ Studienangebot/

Masterstudium Biochemie und Molekulare Biomedizin

Das faszinierende Leben auf molekularer Ebene steht im Mittelpunkt dieses Studiums. Es wird den Forschergeist in Ihnen wecken, denn Sie vertiefen sich hier in zukunftsorientierte Bereiche der medizinischen Biochemie und molekularen Biomedizin. Sie arbeiten in modern ausgestatteten Labors und sind mit dabei, wenn in internationalen Forschungsprojekten wissenschaftliches Neuland betreten wird.

Eine junge Frau entnimmt aus einem Glas eine Probe einer roten Flüssigkeit.

Eckdaten

  • Studiendauer: 4 Semester
  • ECTS-Anrechnungspunkte: 120
  • Abschluss: Master of Science (MSc)
  • Unterrichtssprache: Deutsch

Das Studium

Das interdisziplinäre Masterstudium Biochemie und Molekulare Biomedizin ist an der Schnittstelle von Biologie, Chemie und Medizin angesiedelt. Im Zentrum steht eine forschungsgeleitete Lehre, bei der neben der Theorie die intensive Praxis einen großen Stellenwert hat. 
Bereits ab dem 2. Semester vertiefen Sie Ihr theoretisches Wissen in Laborübungen. Damit bereiten Sie sich darauf vor, biochemische und molekularbiologische Experimente sowie biomedizinische Analysen eigenständig durchzuführen. Im 4. Semester verfassen Sie Ihre Masterarbeit – im Rahmen eines Forschungsprojekts.
Der internationalen Ausrichtung der Forschung entsprechend, werden zahlreiche Lehrveranstaltungen auf Englisch abgehalten. Internationale Gastvortragende sind in die Lehre eingebunden, und Sie als Studierende werden motiviert, an Mobilitätsprogrammen teilzunehmen (z.B. Erasmus+).
Im Studium eignen Sie sich fundiertes Wissen in den Bereichen medizinische Biochemie und Stoffwechselphysiologie, Molekularbiologie, Zellbiologie, Strukturbiologie, Bioinformatik und Biophysik an.

  • Sie lernen, die Arbeits- und Analysetechniken der Biochemie, Molekular- und Zellbiologie sowie der Strukturbiologie und Biophysik anzuwenden.
  • Sie führen Experimente am neuesten Stand der Wissenschaft durch.
  • Sie beurteilen die Ergebnisse von Experimenten, erkennen Probleme und erarbeiten Lösungsvorschläge.
  • Sie lernen, wissenschaftliche Daten kritisch zu analysieren, verantwortungsvoll und einwandfrei zu interpretieren und nachvollziehbar darzustellen.
  • Sie nutzen moderne Informationstechnologien und bildgebende Verfahren.
  • Sie arbeiten in Teams und präsentieren Ergebnisse von Projekten oder wissenschaftlichen Arbeiten.

Curriculum

Semesterplan

     

Inhaltliche Schwerpunkte

Das grundlegende Wissen wird Ihnen in folgenden vier Pflichtmodulen vermittelt:

  1. Zelle und Metabolismus – Fächer u. a.: Molekularbiologie und Biochemie der Gene, Zellbiologie, Genregulation und Metabolismus 
  2. Strukturbiologie, Biophysik und Bioinformatik – Fächer u. a.: Biophysikalische Methoden, Strukturbiologie und Bioinformatik 
  3. Analytik in der Biochemie und Biomedizin – Fächer: Biochemische Analytik, Laborübungen, Biostatistik, bildgebende Verfahren
  4. Forschung Biochemie und Molekulare Biomedizin – Im Zentrum steht die Arbeit im Projektlabor, vertieft durch wissenschaftstheoretische Lehrveranstaltungen. 

In folgenden Wahlmodulen können Sie individuelle Schwerpunkte setzen:

  • Zelle und Metabolismus – Fächer u. a.: Stoffwechselregulation, Molekulare Humangenetik und Biochemische Pharmakologie  
  • Strukturbiologie, Biophysik und Enzymologie – Fächer u. a.: Molekulare und angewandte Enzymologie, Biokatalyse und Protein-Design 
  • Analytik in der Biochemie und Biomedizin – Fächer u. a.: Massenspektrometrie in der Lipidomik und Metabolomik, Isotopentechnik und Fluoreszenztechnologie  
  • Allgemeines Wahlmodul – Fächer u. a.: Präsentation, Technologiefolgenabschätzung und Wissenschaftskommunikation

Kooperationen und Vernetzung

Das Masterstudium Biochemie und Molekulare Biomedizin wird von der TU Graz und der Universität Graz gemeinsam angeboten und findet in einem Umfeld von international anerkannter Wissenschaft und Lehre statt. Zwei auch international sichtbare Forschungsschwerpunkte beschäftigen sich

  1. mit dem Lipidstoffwechsel und
  2. der Anwendung der Enzymologie, Proteinbiochemie und Strukturbiologie im Bereich der Biokatalyse. 

Bei der Arbeit an Forschungsprojekten werden Studierende im Umgang mit modernsten Forschungsmethoden und -geräten geschult, darunter der Massenspektrometrie, Kernspinresonanz (NMR), Molekulardynamiksimulation, Röntgenstrukturanalyse, Kalorimetrie u. a. m.

Zulassung zum Studium

1. Zulassungsvoraussetzungen

Die Aufnahme von Absolventinnen und Absolventen des Nawi Graz Bachelorstudiums Molekularbiologie erfolgt ohne Auflagen. Weitere Vorstudien, die für eine Zulassung mit und ohne Auflagen in Frage kommen, finden Sie im Curriculum.

Absolventinnen und Absolventen anderer Bachelorstudien können sich unter studynoSpam@tugraz.at zur Zulassung informieren und bewerben.

2. Zulassung

Information und Beratung

Kontaktieren Sie studynoSpam@tugraz.at

Berufsperspektiven

Berufsfelder

Ob akademische Grundlagenforschung oder angewandte Forschung im industriellen oder wirtschaftsnahen Umfeld: Absolventinnen und Absolventen dieses Masterstudiums sind äußerst gefragt.

Ihnen steht eine breite Palette spannender Tätigkeiten in den Bereichen Biochemie, Medizin, molekulare Diagnostik und Pharmazie offen. Im Rahmen Ihrer beruflichen Karrieren arbeiten Sie z. B.

  • in der pharmazeutischen Forschung und Produktion,
  • in der biochemischen Forschung im medizinischen Bereich,
  • an universitären und nicht-universitären Forschungsinstitutionen und
  • in Einrichtungen des öffentlichen Bereiches.