TU Graz/ Studium/ Studienangebot/ Universitäre Weiterbildung/

Universitätslehrgang Leadership in Digital Transformation

LEAD Transformation!

Die Digitalisierung der Arbeitswelt verändert Arbeitsplätze und Tätigkeitsfelder: Neue Geschäftsmodelle, neue Technologien, neue Formen der Zusammenarbeit im Team und völlig neue Berufsgruppen sowie Berufsbilder entstehen. Wer sich hier behaupten will, benötigt digitale Fach- und Führungskompetenz.

Nutzen Sie unsere Expertise im Feld digitaler Technologien in für die Wirtschaft relevanten Anwendungsfeldern (z.B. Smart Production, Mobilität der Zukunft) und stellen Sie sich den Herausforderungen der Digitalisierung!

Der Universitätslehrgang zeichnet sich durch die gezielte Verknüpfung von betriebswirtschaftlichem Wissen und Informatik/Computer Science-Wissen aus und betrachtet den kontinuierlichen Wandel der Digitalisierung umfassend. Dabei wird sowohl der Entwicklung von fachlichen und methodischen wie auch der von sozialen und Selbst-Kompetenzen Raum gegeben. Darüber hinaus profitieren Sie von der Vernetzung und Mischung unterschiedlicher Branchen und Sektoren, die das breite und dynamische Themenfeld der digitalen Transformation widerspiegeln.

Inhalte und Schwerpunkte

Der interdisziplinäre Universitätslehrgang bietet verschiedene Ausbildungspfade an: Er vermittelt Managementgrundlagen für Fach- und Führungskräfte mit einem technischen- oder naturwissenschaftlichen Hintergrund (Abschlussmöglichkeit MBA im Masterprogramm) oder ermöglicht Absolventinnen und Absolventen der Betriebs-, Rechts- und Sozialwissenschaften eine Grundlagenausbildung im Bereich Computer Science im Rahmen der Basismodule des Programms. (Abschlussmöglichkeit MEng im Masterprogramm).

Zentral für die Ausbildungspfade ist das gemeinsame Kernstudium Digitale Transformation. Schwerpunkte (Kernmodule) bilden hier unter anderem die Themengebiete Digitale Technologien, Artificial Intelligence (AI), Big Data und digitale Geschäftsmodelle.  

Eine weitere Individualisierung, Spezialisierung und Maßschneiderung ist für Sie durch Wahlpflichtmodule in hochrelevanten Anwendungsfeldern (z.B. Smart Factory, Mobilität und Transportation Systems, Smart Services) sowie durch Transferprojekte und eine Master Thesis (bei Absolvierung des gesamten Programms mit 90 ECTS) möglich.

Details zu den Ausbildungspfaden und Modulen

Zielgruppe

Der Universitätslehrgang richtet sich sowohl an Technikerinnen und Techniker, Naturwissenschafterinnen und Naturwissenschafter als auch an Absolventinnen und Absolventen der Sozial-, Wirtschafts- und/oder Rechtswissenschaften mit einer akademischen Erstausbildung, die sich jeweils komplementäre Kompetenzen im breiten Themenfeld der Umsetzung digitaler Transformationsprojekte bzw. digitaler Transformationsprozesse aneignen wollen sowie Absolventinnen und Absolventen mit einer Nähe zu den Disziplinen Technik oder Wirtschaft beispielsweise aus den Bereichen Wirtschaftspsychologie, Medien- oder Kommunikationswissenschaften. 

Weitere Kernzielgruppen sind einerseits praxiserfahrene Absolventinnen und Absolventen einer Höheren Technischen Lehranstalt oder andererseits Absolventinnen und Absolventen einer Handelsakademie in Führungspositionen, die sich im Bereich der digitalen Transformation weiterbilden wollen und die digitalen Business Potenziale ihres Geschäfts zukünftig voll ausschöpfen möchten, wie z.B. den Einsatz von AI (Artificial Intelligence) als Key-Ressource im Geschäftsmodell.

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zum Universitätslehrgang Leadership in Digital Transformation ist der Nachweis einer der folgenden Qualifikationen:

  • Abschluss eines international anerkannten Masterstudiums an einer Universität oder Fachhochschule im Bereich der Technik, der Naturwissenschaften oder der Sozial-, Betriebs- und Rechtswissenschaften, oder
  • ein gleichwertiger Abschluss an einer in- oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung im Bereich der Technik, der Naturwissenschaften und/oder der Sozial-, Betriebs- und Rechtswissenschaften, oder
  • Abschluss eines Bachelorstudiums im Bereich der Technik, der Naturwissenschaften und/oder der Sozial-, Betriebs- und Rechtswissenschaften an einer in- oder ausländischen Universität oder Fachhochschule und einer mindestens dreijährigen Berufserfahrung, oder
  • Abschluss einer allgemeinbildenden oder berufsbildenden höheren Schule oder einer vergleichbaren in- oder ausländischen Schule, einer Matura oder Studienberechtigungsprüfung und einer mindestens zehnjährigen einschlägigen Berufserfahrung in leitender Position.
Gesicht einer Frau neben Computeranimationen

Universitätslehrgänge in Digital Transformation

  • Master of Business Administration (MBA) oder
    Master of Engineering (MEng) – Leadership in Digital Transformation
    Curriculum

  • Akademische Expertin bzw. akademischer Experte in Digital Transformation
    Curriculum

Termine und Fristen

Lehrgangsstart: März 2022

Bewerbungsende: 31. Jänner 2022

Frühbucherbonus: 10% für Bewerbungen, die bis zum 31. Dezember 2021 eingehen. Es kann nur ein Bonus pro Person in Anspruch genommen werden. 

 

Eckdaten

  • Abschluss und Dauer:
    • Master of Business Administration (MBA) oder Master of Engineering (MEng)Leadership in Digital Transformation: 4 Semester berufsbegleitend
      oder
      Akademische Expertin bzw. akademischer Experte in Digital Transformation: 3 Semester berufsbegleitend

  • ECTS-Anrechnungspunkte:         
    • Master of Business Administration (MBA) – Leadership in Digital Transformation: 90 ECTS
    • Master of Engineering (MEng) – Leadership in Digital Transformation: 90 ECTS
    • Akademische Expertin bzw. akademischer Experte: 60

  • Unterrichtssprache: Deutsch, Englisch
  • Teilnahmegebühren:
    • 4 Semester: 24.900 Euro (MwSt.-frei)
    • 3 Semester: 19.000 Euro (MwSt.-frei)
      Diese Gebühren beinhalten keine Reise-, Aufenthalts- und Verpflegungskosten.

  • Studienort: TU Graz, online

 

Bewerbung

Erforderliche Unterlagen:

Senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen per E-Mail an:

TU Graz
Life Long Learning
z.H. Herrn Dr. Helmut Aschbacher
helmut.aschbachernoSpam@tugraz.at

Online Infoabend

Wann: Donnerstag, 28. Oktober 2021, 17:00-18:00 Uhr

Themen:

  • Allg. Überblick über das Studium 
  • Modulare Inhalte
  • Hybride Lehr- und Lernsettings
  • Stipendium
  • Fördermöglichkeiten

Alina HERDERICH vom Institute of Interactive Systems and Data Science gibt darüber hinaus einen vertiefenden Einblick in das Modul "Data Science und Management".

Anmeldung

Datenschutzinformation

Stipendium

Mit dem Teilstipendium wird ein Drittel der Studiengebühren erlassen.

Das Angebot richtet sich an:

  • alle Absolvent*innen der TU Graz,
  • topqualifizierte Frauen, die die Basismodule „Fundamentals in Computer Science“ (Track 2 und 3) wählen
  • sowie an „TANDEMS“, d.h. 2 Personen aus einem Unternehmen (z. B. Techniker und Betriebswirtin)

Die Bewerbungsfrist für ein Teilstipendium läuft ab sofort bis 15.01.2022. First come, first served.

Wenn Sie sich für das 1/3-Teilfinanzierungsstipendium bewerben möchten, senden Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen einschließlich eines Motivationsschreibens per E-Mail direkt an unseren Programm Manager helmut.aschbachernoSpam@tugraz.at

Studienstruktur


Zu den Ausbildungspfaden und Modulen

 

Lehr- und Lernformen

Der berufsbegleitende Universitätslehrgang ist modular aufgebaut und  der Unterricht erfolgt in Form von Blended Learning (Kombination aus Fernlehre und Präsenzeinheiten).

Durch das modulare Angebot von Blockveranstaltungen mit Unterstützung von vorgelagerten Fernlehrelementen wird auf die Bedürfnisse von berufstätigen Studierenden Rücksicht genommen. In der Regel gibt es einen Präsenzblock pro Monat im Semester, jeweils von Donnerstag 13.00 bis Samstag 16.00. Eine virtuelle Lehr- und Lernumgebung (TeachCenter) bietet zudem Möglichkeiten für die Vernetzung mit Vortragenden und Mitstudierenden außerhalb der Präsenzeinheiten. Eine an die Präsenzphase anschließende Transferphase schließt das jeweilige Modul inhaltlich ab.

Stefan Vorbach
Stefan Vorbach, wissenschaftlicher Leiter des Universitätslehrgangs

Das breite Angebot richtet sich nach dem aktuellen Bedarf der Unternehmen. Mit den Schwerpunkten und dem ganzheitlichen Ansatz ist es in Österreich und im europäischen Umfeld einzigartig – Life Long Learning versteht sich dabei als Digital Transformation Hub.

Ernst Kreuzer
Ernst Kreuzer, Leiter TU Graz Life Long Learning

Mit unserem neuen Angebot im Bereich der digitalen Transformation wollen wir Sie, Ihr Unternehmen und Ihre Organisationen auf den Weg in die digitale Welt mitnehmen und Sie dazu befähigen, neue Chancen richtig zu nutzen.

Die TU Graz ist nicht nur weltbekannt für ihre Expertise in der Erforschung von Schlüsseltechnologien für eine erfolgreiche digitale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft (z. B. Cyber Security, Künstliche Intelligenz, autonome Systeme, datengetriebene Geschäftsmodelle), sondern auch Vorreiterin in der Digitalisierung des Lehrens und Lernens.

Warum Sie an diesem Universitätslehrgang teilnehmen sollten

Sie profitieren von

  • einer interdisziplinären und branchenübergreifenden Weiterbildung, die gezielt die Gesamtheit von heterogenen Arbeitskontexten im Bereich der digitalen Transformation berücksichtigt.
  • einer integrativen Sicht der Ebenen Technologie-Strategie-Geschäftsmodell-Prozess.
  • dem gezielten Blick über den eigenen Tellerrand und dem Erwerb wichtiger cross-over Kompetenzen.
  • einem hohen Grad an Flexibilisierung durch individuelle Wahlmöglichkeiten in den forschungsbasierten Stärkefeldern (FoE) der TU Graz.
  • hoher Praxisrelevanz durch Transferprojekte.

Nach dem Masterabschluss

  • besitzen Sie ein digitales Mindset mit den nötigen Fertigkeiten, um digitale Transformationsprozesse im Unternehmen zu planen und erfolgreich umzusetzen.
  • sind Sie für anspruchsvolle Aufgaben in interdisziplinären Projektteams vorbereitet.
  • gestalten Sie digitale Geschäftsmodelle und reflektieren die Grenzen und Möglichkeiten beim Einsatz technologischer Lösungen.
  • können Sie den Nutzen verschiedener Technologien für die Lösung unternehmerischer Fragestellungen in ihrem Unternehmen beurteilen und sind so in der Lage, Veränderungs- und Innovationsvorhaben zu initiieren und zu moderieren.
  • vertreten Sie im Team die betriebswirtschaftliche und/oder technologische Seite des digitalen Wandels im Unternehmen, können aber auch Positionen anderer Abteilungen nachvollziehen und beurteilen.
Helmut Aschbacher, Bildquelle: Styrian Service Cluster

Kontakt

Helmut ASCHBACHER
Dr.
TU Graz Life Long Learning
helmut.aschbachernoSpam@tugraz.at

Wissenschaftliche Leitung

Institut für Unternehmungsführung und Organisation
Kopernikusgasse 24/IV
8010 Graz
www.ufo.tugraz.at

Stefan Vorbach
Univ.-Prof. DI Dr.techn.
Tel.: +43 316 873 7500
stefan.vorbachnoSpam@tugraz.at

 

Ausbildungspfade und Module

Modulare Struktur des Curriculums

Das Masterstudium gliedert sich in managementbezogene Basismodule, den Fundamentals in Management sowie in Informatik bzw. Computer Science bezogene Basismodule, den Fundamentals in Computer Science.

Nach Absolvierung der Basismodule im Ausmaß von 20 ECTS mit dem Erwerb der jeweiligen komplementären Kompetenzen der beiden Zielgruppen erfolgt der gezielte gemeinsame Wissensauf- und ausbau in den Kernmodulen des Masterstudiums im Bereich Digital Transformation. Eine weitere Individualisierung, Spezialisierung und Maßschneiderung ist für die Studierenden zusätzlich durch Wahlpflichtmodule in hochrelevanten Anwendungsfeldern wie Smart Factory, Digitalisierung in der Mobilität oder Smart Services, managementbezogene Wahlpflichtfächer, Transferaufgaben als integraler Bestandteil der Kernmodule bis hin zu einem zusammenhängenden Transferprojekt sowie durch die titelgebende Master Thesis (MBA oder MEng) möglich.

Insgesamt können damit bis zu 45% des Curriculums maßgeschneidert werden.

4 Ausbildungspfade (Tracks) zum Masterabschluss

Absolventinnen und Absolventen dieses Universitätslehrgangs wird der akademische Grad Master of Business Administration in Leadership in Digital Transformation oder Master of Engineering in Leadership in Digital Transformation verliehen.

Je nach Wahl der Module ergeben sich vier Ausbildungspfade (Tracks), wobei drei mit einem MBA abschließen und einer mit einem Master of Engineering. Für den akademischen Grad eines MEng müssen Sie mindestens die Hälfte aller Module im technischen Bereich wählen und über einen technischen Erstabschluss (Bachelor oder HTL) sowie über 3 Jahre Berufserfahrung verfügen. Dies bedingt einerseits die Wahl der Basismodule im Bereich Computer Science sowie eine technisch ausgerichtete bzw. an ein technisches Modul gekoppelte Masterarbeit.

Spezielle Angebote

Corporate Life Long Learning (CL3)
Speziell für Unternehmen bieten wir flexibel einsetzbare Weiterbildungsschecks für den idealen Wissenserwerb und Wissensverbreitung in Ihrem Unternehmen.

Universitätskurse
Sie können einzelne Module des Lehrganges als Universitätskurse absolvieren und Ihre digitalen Kompetenzen verbessern.