TU Graz/ Studium/ Studienangebot/

Bachelorstudium Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau

Sie interessieren sich für Technik und Wirtschaft? Sie möchten Maschinen entwickeln, produzieren und vermarkten? Im Bachelorstudium Wirtschaftsingenieurwesen – Maschinenbau an der TU Graz verbinden Sie Wissen aus Maschinenbau mit wirtschaftlichen Kompetenzen und schaffen so die Grundlage für vielfältige Ausbildungs- und Berufswege.

Inhalte

  • Grundlagen des Maschinenbaus erarbeiten
  • Grundlagen der Wirtschaftswissenschaften erlernen, insbesondere auf dem Gebiet der Techno-Ökonomie
  • technische und wirtschaftliche Methoden und Verfahren erlernen und anwenden
  • sich in den Bereichen innovative Technologien, Konstruktion/Entwicklungsmethodik, Werkstoffe und Fertigungsverfahren vertiefen
  • selbstständig und eigenverantwortlich arbeiten
  • Problemstellungen an der Schnittstelle zwischen Technik und Wirtschaft bearbeiten
  • Ergebnisse wirkungsvoll schriftlich und mündlich präsentieren

Schwerpunkte

  • Mathematik
  • Technische Mechanik
  • Naturwissenschaftliche Grundlagen
  • Entwurfs- und Technologiegrundlagen
  • Konstruktionslehre
  • Ingenieurinformatik
  • Theoretische Maschinenlehre
  • Wirtschaftswissenschaften

Die einzelnen Lehrveranstaltungen finden Sie im Semesterplan.

Bildquelle: Bergmann - TU Graz
  • Studiendauer: 6 Semester
  • ECTS-Anrechnungspunkte: 180
  • Abschluss: Bachelor of Science (BSc)
  • Unterrichtssprache: Deutsch
  • Aufnahmeverfahren: keines
  • Ergänzungsprüfung: Darstellende Geometrie

Curriculum (Studienplan)

Semesterplan

Zulassungsfristen

WINTERSEMESTER 2017/18:

Allgemeine Zulassungsfrist: 10. Juli bis 5. September 2017

Nachfrist: 6. September bis 30. November 2017

SOMMERSEMESTER 2018:

Allgemeine Zulassungsfrist: 8. Jänner bis 5. Februar 2018

Nachfrist: 6. Februar bis 30. April 2018


Informationen zur Anmeldung und Zulassung


Internationale Studienwerberinnen und -werber: Zulassung und Fristen

Berufsfelder

Absolventinnen und Absolventen arbeiten an der Schnittstelle zwischen Technik und Wirtschaft in vielen unterschiedlichen Branchen, zum Beispiel:

  • im klassischen Maschinenbau,
  • in der produzierenden Industrie, z. B. in der elektrotechnischen Industrie, in der chemischen Verfahrenstechnik und in der Nahrungsmittelindustrie,
  • in wissensintensiven Dienstleistungen, z. B. in der Beratung.

Sie qualifizieren sich darüber hinaus für weiterführende ingenieurwissenschaftliche Masterstudien in allen Bereichen des Maschinenbaus und des Wirtschaftsingenieurwesens.

 

Beratung