TU Graz/ Studium/ Studienangebot/ Universitäre Weiterbildung/ Berufsbegleitende Masterprogramme und Universitätslehrgänge/

Digital & Sustainable Production

Aktuell stehen viele Unternehmen, die ihre betrieblichen Prozesse und Anlagen umstellen wollen, vor großen Herausforderungen. Niemand möchte den Zug von Industrie 5.0 und Smart Production verpassen. Die Frage ist aber: Welche digitalen Lösungen passen für das eigene Unternehmen? Und wie kann ich diese unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit und vor allem unter der Berücksichtigung von Energieeffizienz und -flexibilität umsetzen?

In dieser Spezialisierung wird Ihnen nicht nur grundlegendes Know-how zu technologischen Entwicklungen in der Produktion vermittelt, sondern es werden auch Chancen und Potentiale aufgezeigt, die neue Technologien, Digitalisierung und das Thema Nachhaltigkeit in der Produktion bieten können. Darüber hinaus wird Ihnen die „smartfactory“ der TU Graz vorgestellt und industrienahe Problemstellungen diskutiert, die damit gelöst werden können.

Module der Spezialisierung

  • Modul: Additive Manufacturing
  • Modul: Smart Factory
  • Modul: Sustainable Production

Zielgruppen

Fach- und Führungskräfte der Industrie und KMU, vor allem in den Bereichen

  • der Fertigung und Produktion
  • des Anlagenbaus
  • der Produktionslogistik
  • der Simulation
  • der Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik
  • Werkstoffe
  • Forschung, Entwicklung und Innovation

Projektmanagerinnen und -manager

  • In der Konzeption, Entwicklung und Umsetzung von Technologien und Prozessen innerhalb der Industrie 5.0

Entscheidungsträgerinnen und -träger sowie Beauftragte innerhalb des Unternehmens für

  • Digitale Transformation
  • Nachhaltigkeit

Unternehmensberaterinnen und -berater

  • Die sich auf digitale Transformation und Nachhaltigkeitsberatung von Industrieunternehmen spezialisiert haben bzw. spezialisieren wollen

Alumni der Studienrichtungen

  • Maschinenbau
  • Wirtschaftsingenieurswesen
  • Materialwissenschaften
Ein Mann an einem robotic arm.

Modul: Additive Manufacturing

Im Mittelpunkt dieses Moduls steht die Additive Fertigung. Neben der Vorstellung verschiedener additiver Fertigungsverfahren, geht es im Speziellen um aktuelle Trends, neueste Erkenntnisse und Potentiale, die 3D-Drucker im Vergleich zu alternativen Fertigungsverfahren bieten. Dazu werden Erfolgsbeispiele, z.B. aus der Medizintechnik, der E-Mobilität und der Luftfahrt, präsentiert. In einem Transferprojekt werden Sie aufgefordert, bestehende Produkte aus dem eigenen Unternehmensportfolio auszuwählen und für ein additives Fertigungsverfahren neu zu konzipieren.

Modul: Smart Factory

In diesem Modul erwerben Sie grundlegendes Know-how zu neuen Technologien im Rahmen von Fertigungs- und Montageprozessen (z.B. Mensch-Roboter Kollaboration, Werkzeugmanagement) aber auch Wissen und Kompetenzen zu begleitenden Informations- und Kommunikationstechniken (z.B. Cloud- und Edge-Computing, 5G) sowie deren moderne Werkzeuge, wie beispielsweise Simulation und die Verwendung eines digitalen Zwillings.  Sie haben dadurch die Chance, neue Möglichkeiten der Leistungserstellung im Produktionsbereich zu entdecken und im Rahmen eines Transferprojektes bereits erste Umsetzungsschritte anzugehen.

Modul: Sustainable Production

In diesem Modul befassen Sie sich mit den Themen Energieeffizienz und Energieflexibilität, um aktuelle Nachhaltigkeitsziele erfüllen und dazu notwendige Umsetzungskonzepte erstellen zu können. Dazu werden grundlegende Möglichkeiten zu Energie- und Ressourceneinsparungen in der Produktion diskutiert, aber auch die erste Energieeffizienz-Fabrik (ETA-Fabrik) der Partneruniversität TU Darmstadt vorgestellt. Diese dient der TU Graz als Vorbild für die Verfolgung eines ganzheitlichen Ansatzes (Gebäude, Maschinen, Prozesse) zur Energie- und CO2-Emissionsreduktion.

Spezialisierungsverantwortliche

Franz HAAS
Univ.-Prof. DI. Dr.techn.

Dekan der Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften,
Vorstand des Institutes für Fertigungstechnik, TU Graz


Rudolf PICHLER
DI Dr.techn

Head of smartfactory@tugraz,
I
nstitut für Fertigungstechnik, TU Graz

Rudolf Pichler
Rudolf Pichler, Leiter der smartfactory@tugraz

Industrie 5.0, Smart Production und das Thema Nachhaltigkeit sind eine Herausforderung für alle Unternehmen, die entweder ihre Prozesse und Anlagen umstellen müssen oder neu einzurichten haben. Angefangen von der Planung im virtuellen Raum über die Nutzung von smarten Komponenten, damit die Anlage „weiß“, wo ein Produkt sich im Herstellungsprozess befindet, bis hin zur individualisierten Kundenproduktion bietet das Themenfeld Industrie 5.0 viele komplexe Aufgabenstellungen aber auch Chancen.

Franz Haas
Franz Haas, Dekan der Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften an der TU Graz

„Die smartfactory@tugraz bietet Industrieroboter verschiedenster Hersteller, modernste Fertigungsmaschinen und Softwarelösungen für eine echte Datendurchgängigkeit zwischen bewusst heterogen gewählten Systemen für den gesamten Produkt-Lebenszyklus. Die Infrastruktur der Forschungs- und Lernfabrik der TU Graz umfasst viele Aspekte, die es für zukunftsweisende digitale Produktionskonzepte und -technologien benötigt.“

Helmut Aschbacher, Bildquelle: Styrian Service Cluster

Kontakt

Helmut ASCHBACHER
Dr.
TU Graz Life Long Learning
Tel.: +43 316 873 4943
helmut.aschbachernoSpam@tugraz.at