TU Graz/ TU Graz/ Services/ News+Stories/

Was macht Studieren in Graz so besonders?

Ich weiß, dass der Gedanke daran, dein Land zu verlassen, den Ort, an dem deine Familie und Freunde leben, an dem du aufgewachsen bist, beängstigend sein kann. Nach drei Jahren Studieren im Ausland, in Graz, weiß ich, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe. Lass mich erklären, warum.

Für TU Graz-Studentin Atena Ibrahimi ist Graz eine Stadt mit Herz für internationale Studierende. © Lunghammer – TU Graz

Als ich zum ersten Mal nach Graz kam, um an der Technischen Universität Graz (TU Graz) zu studieren, war ich ein wenig ängstlich, aber auch sehr gespannt. Viele neue Möglichkeiten, neue Menschen und eine andere Sprache sowie die Stadt selbst warteten nur darauf, von mir erkundet zu werden. Am Anfang war ich nicht ganz sicher, aber jetzt, drei Jahre später, kann ich mit Zuversicht sagen, dass es eine der besten Entscheidungen war, die ich bisher getroffen habe, und dass ich meinen Platz in dieser schönen Stadt gefunden habe.

Graz, eine Studierendenstadt

Graz, mit über 300.000 Einwohnerinnen und Einwohnern die zweitgrößte Stadt Österreichs, ist voll von Studierenden – rund 60.000 – die sich auf die vier Universitäten, zwei Pädagogischen Hochschulen und zwei Fachhochschulen verteilen. Sie wird deshalb auch als Studierendenstadt bezeichnet. Und ich muss sagen, dass Graz wirklich ein fantastischer Ort zum Studieren ist, denn hier ist man nicht nur sehr gastfreundlich gegenüber Studierenden aus anderen Ländern, sondern schafft es auch, sie erfolgreich in das Studierendenleben zu integrieren und ihnen alles zu bieten, was sie für einen erfolgreichen Start in das universitäre Leben brauchen.

Historisches Stadtzentrum mit bewaldetem Hügel

Graz ist von Hügeln und Bergen umgeben, hier rechts hinten erhöht im Bild der Grazer Schlossberg mit dem Uhrturm – eines der ältesten Gebäude und Wahrzeichen der Stadt Graz. © Harry Schiffer – Graz Tourismus

Erste Schritte für Internationals an der TU Graz

Das erste, was ich tat, als ich hierher kam, war, zum International OfficeWelcome Center zu gehen. Das ist ein Ort an der TU Graz für internationale Studierende wie du und ich. Die Mitarbeitenden im Welcome Center helfen dir, dich einzuleben, eine Unterkunft zu finden – wenn du nicht schon selbst eine gefunden hast – und mit all dem Papierkram fertig zu werden, der für deinen Aufenthalt notwendig ist. Sie helfen dir auch, Kontakte zu anderen Studierenden zu knüpfen, damit du dich nicht einsam fühlen musst. Wenn du mehr über das Welcome Center erfahren möchtest, besuch doch mal die International OfficeWelcome Center Webseite.

Studierendenleben in Graz

In den Jahren, in denen ich nun als internationale Studentin in Graz lebe, hatte ich viel Zeit, mir anzusehen, was diese Stadt zu bieten hat. Graz ist von Hügeln und Bergen umgeben und hat viele historische Gebäude im Stadtzentrum – was wirklich schön ist. Wenn du ein ruhiges Plätzchen zum Studieren suchst, kannst du eines der vielen Cafés oder eine der Universitätsbibliotheken besuchen, die, wenn ich das anmerken darf, ebenfalls wunderschön sind und ihr eigenes Flair haben.

Für mehr Einblicke ins Grazer Stadtleben oder Studierenden- und Campusleben an der TU Graz, lies die Blogbeiträge meiner Kollegin und TU Graz Studierendenbotschafterin Sara Krak.

Wenn du Lust auf Sport hast, ist das Universitäts Sportinstitut (USI) die richtige Anlaufstelle, denn es bietet eine breite Palette von Aktivitäten an, die von Klettern über Schwimmen bis hin zum Fechten reichen. Wer in die Natur eintauchen möchte, findet in der Nähe von Graz viele Wanderwege und im Winter im weiteren Umfeld Pisten zum Skifahren und Snowboarden.

Wenn du dich für Sport- und Freizeitaktivitäten in Graz und Umgebung interessierst, empfehle ich dir den Blogbeitrag meines Kollegen und TU Graz Studierendenbotschafters Matko Mitrović.

Die meisten dieser Orte sind mit dem großen und zuverlässigen öffentlichen Verkehrsnetz von Graz erreichbar. Mit der Straßenbahn und dem Bus braucht man etwa zehn Minuten, um alle vier Grazer Universitäten zu erreichen. Eine davon ist die TU Graz – die wunderbare Universität, an der ich Biomedizinische Technik studiere.
Wie auch immer du dich für dein Studium entscheidest, ich hoffe, dass ich dir einen guten Einblick in das Grazer Studierendenleben geben konnte und, wer weiß, vielleicht sehen wir uns ja eines Tages in der Straßenbahn oder an einem netten Plätzchen in der Stadt.

Junge Frau mit langen braunen Haaren im Porträtfoto.

Atena Ibrahimi ist international Studentin an der TU Graz und Ansprechpartnerin für Studierende aus ihrem Heimatland Kosovo, die an der TU Graz studieren wollen. © Jungwirth - TU Graz

Information

Atena Ibrahimi aus dem Kosovo studiert an der Technischen Universität Graz (TU Graz) „Biomedical Engineering“. Sie spricht drei Sprachen und wurde schon immer durch den Wunsch motiviert, einen Termin einzuhalten. Das Setzen und Einhalten von Fristen gibt ihr das Gefühl, etwas erreicht zu haben, ebenso wie die TU Graz selbst.
Als „International Student Ambassador" hilft Atena Ibrahimi Studierenden aus ihrem Heimatland Kosovo, die an der TU Graz studieren wollen.