TU Graz/ TU Graz/ Services/ News+Stories/

Grazer Stadtleben

Für Elektrotechnik-Studentin Sara Krak war es ein großer Schritt, in einem neuen Land zu studieren. Entdecke, warum sie Graz, Österreichs zweitgrößte Stadt, für einen ebenso schönen wie angenehmen Ort zum Leben hält.

Sara Krak, internationale Studentin an der TU Graz ist überzeugt: Egal woher du kommst, in Graz kannst du ein Stück von dir selbst finden.

Ich bin in Bosnien und Herzegowina aufgewachsen, womit ich viele wertvolle Erinnerungen verbinde, daher fiel es mir sehr schwer, mein Heimatland zu verlassen. Bevor ich nach Graz zog, um an der TU Graz zu studieren, hatte ich keine Möglichkeit, die Stadt zu besuchen. Sie auf Bildern zu sehen und zum ersten Mal durch ihre Straßen zu gehen, waren zwei verschiedene Dinge. Die farbenfrohen Gebäude und die Grünflächen waren in beiden Fällen sehr ansprechend für das Auge. Aber Menschen zu sehen, die irgendwo hin eilen oder ihre Zeit in einem Park genießen, Touristinnen und Touristen, die Fotos machen, lachende Kinder und Straßenmusikerinnen und -musiker, die auf den Straßen spielen, haben diese Bilder erst zum Leben erweckt. Graz ist eine lebendige Stadt mit vielen reizvollen Seiten, die Lust darauf machen, hier zu bleiben.

Die TU Graz bietet Bachelor- und Masterstudien in technischen und naturwissenschaftlichen Fächern an, darunter ein breites Angebot an englischsprachigen Masterstudien.

Panoramablick über Graz und Umgebung

Graz aus der Höhe zu genießen, macht diese Stadt noch attraktiver. Der beliebteste Panoramablick ist der vom Schlossberg, einem Hügel im Zentrum der Stadt mit einem 360 Grad Blick. Ein Besuch bei Nacht macht den Reiz noch größer.

Ein junger Mann und eine junge Frau neben einem historischen Uhrturm.

Der Grazer Schlossberg mitten in der Stadt ist ein beliebtes Ausflugsziel, nicht nur für Studierende. Der historische Uhrturm links im Bild ist das Wahrzeichen von Graz. © Lunghammer – TU Graz

Bei einem Ausflug auf den „Hausberg“ Schöckl kann man nicht nur die atemberaubende Aussicht genießen, sondern auch entspannen und mit Freunden oder der Familie Spaß haben. Dort gibt es eine Sommerrodelbahn, einen Kletterpark, Wanderungen und sogar Paragliding.

Wenn du weitere „Student Ambassador Stories“ über das Arbeiten neben dem Studium, die Suche nach der ersten Unterkunft, Networking, Freizeitaktivitäten und mehr lesen möchtest, besuche die „Student Ambassador Stories"-Webseite.

Bauernmärkte, das TU Graz Stammhaus und Parks

Graz ist berühmt für seine lokalen Geschäfte, aber auch für seine Marktplätze wie die am Bauernmarkt Kaiser-Josef-Platz und am Bauernmarkt Lendplatz. Hier findest du kleine Cafés und Restaurants, Fleischhauer, Fischhändler, frisches Obst und Gemüse, Blumen und vieles mehr. Auf diesen authentischen Märkten wird noch auf traditionelle steirische Art und Weise gehandelt. Der Kaiser-Josef-Platz befindet sich im Zentrum von Graz, in der Nähe der Oper. Das Grazer Opernhaus wurde 1899 eröffnet und ist Schauplatz vieler berühmter Opern, Musicals, Ballette und Konzerte. Es ist das zweitgrößte Opernhaus in Österreich. Nur wenige Gehminuten vom Kaiser-Josef-Platz entfernt befindet sich die „Alte Technik“, das Stammhaus der k.k. Technischen Hochschule, heute TU Graz. Ganz in der Nähe befindet sich auch der Stadtpark, der größte Park der Innenstadt.

Marktstand mit Tomaten, Paprika und anderen Gemüsesorten groß im Bild, im Hintergrund der Marktplatz.

Der Bauernmarkt Kaiser-Josef-Platz unweit des Campus „Alte Technik“ der TU Graz ist nur einer der zahlreichen Grazer Marktplätze. © Lunghammer – TU Graz

Neben dem Stadtpark gibt es in Graz viele weitere schöne Parks wie den Augarten oder den Volksgarten, und Seen wie den Hilmteich und den Thalersee. Sie sind wunderbare Orte, um sich mit Freundinnen und Freunden zu treffen, das schöne Wetter zu genießen, Karten zu spielen oder Bücher zu lesen.

Blick über einen von Gräsern gesäumten Teich auf Häuser am anderen Ufer.

Blick über den Hilmteich in Graz. © Mark Kozamernik – TU Graz/CEET

Das Zentrum von Graz

Im Zentrum von Graz ist immer etwas los. Hier findest du eine Vielzahl von Cafés, Restaurants und Geschäften. Das Stadtzentrum ist perfekt, um es zu Fuß zu erkunden, und seine angenehme Atmosphäre vermittelt eine Art Urlaubsstimmung. Alles ist bequem zu Fuß erreichbar, aber es gibt auch ein gutes öffentliches Verkehrsnetz.

Winter und Sommer in Graz

Jede Jahreszeit ist in Graz bezaubernd. Im Winter kannst du die Weihnachtsmärkte genießen. Das sind Straßenmärkte, die während der Adventszeit geöffnet sind und auf denen man Glühwein trinken, Waffeln und Lebkuchen essen oder süße Geschenke für seine Lieben kaufen kann. Und wenn es schneit, fühlt man sich wie in einem Wintermärchen.

Historisches Universitätsgebäude in verschneiter Winterlandschaft.

Ein Wintermärchen am Campus Alte Technik der TU Graz.

Im Sommer ist die Stadt voller Menschen, die ihre Freizeit im Freien verbringen. Viele Einheimische und Touristen genießen die warmen Sonnentage in den Freibädern wie dem Augartenbad und dem Straßganger Bad oder am Schwarzlsee oder der Copacabana Kalsdorf. Der Schwarzlsee ist auch ein Freizeitpark für Kinder und Erwachsene mit Tauchen, Wasserski und Beachvolleyball. Es gibt auch Cafés und Restaurants, wenn du etwas essen oder trinken möchtest.

Festivals und Events

Graz ist bekannt für seine vielen Festivals und Veranstaltungen wie das Straßenkunst- und Kulturfestival La Strada, das Street Food Festival und das steirische Volkskulturfest Aufsteirern. Am interessantesten finde ich das Klanglicht, das Tausende von Menschen anlockt. Klanglicht ist ein Kunstfestival, das der Stadt noch mehr Farbe, Licht, Kunst, Kultur und Musik verleiht. Es dauert drei oder vier Tage und findet normalerweise im April statt. Im Jahr 2020 konnte es wegen der Pandemie nicht abgehalten werden. In diesem Jahr können Interessierte dieses magische Fest Ende Oktober erleben. Die Gebäude, Plätze und Gärten der Stadt werden kunstvoll beleuchtet, begleitet von verschiedenen Klängen – ein unvergleichliches Erlebnis für alle Besucherinnen und Besucher.

Eine Studierendenstadt

Die Ausstrahlung von Graz ist wirklich unvergleichlich. Egal woher du kommst, du kannst ein Stück von dir selbst finden.  Es ist eine Stadt mit einer vielfältigen kulturellen Mischung. Ihrem Ruf als Vorzeige-Studierendenstadt entsprechend können sich Studierende hier leicht einleben und sich auf all die neuen Herausforderungen und Erfahrungen vorbereiten, die vor ihnen liegen.

Liebesschlösser am Geländer der Erzherzog-Johann-Brücke in Graz.

Liebesschlösser am Geländer der Erzherzog-Johann-Brücke in Graz. © Lunghammer – TU Graz

Mit vier Universitäten, zwei Pädagogischen Hochschulen und zwei Fachhochschulen ist Graz der zweitgrößte Hochschulstandort in Österreich. Mehr als 50.000 Studierende – davon rund 14.000 an der TU Graz – tragen viel zum Flair der lebens- und liebenswerten Stadt mit insgesamt rund 280.000 Einwohnerinnen und Einwohnern bei.

Information

Sara Krak stammt aus Zenica, Bosnien-Herzegowina. Sie studiert derzeit Elektrotechnik an der TU Graz. Sie wurde International Students Ambassador, um internationale Studierende – hauptsächlich aus ihrem Heimatland – zu beraten und zu ermutigen, den Schritt an die TU Graz zu wagen. Für Fragen zu ihrem oder anderen Studiengängen und allem, was mit dem Studium und Leben in Graz zu tun hat, steht sie gerne zur Verfügung!

Auch das Welcome Center der TU Graz unterstützt internationale Studierende vor und bei ihrer Ankunft.

Kontakt

Sara KRAK
Studentin an der Technischen Universität Graz (TU Graz)
Bachelorstudium Elektrotechnik

sara.knoSpam@ambassador.tugraz.at