TU Graz/ TU Graz/

Gründen an der TU Graz

Unternehmerisches Denken wird an der TU Graz groß geschrieben: zahlreiche Mitarbeitende und Studierende entwickeln Unternehmensideen, gründen Start-ups und setzen innovative Ideen in die Tat um.

Die TU Graz schätzt, unterstützt und fördert ihre Gründerinnen und Gründer durch umfassende Programme und Angebote. Ausgeprägtes unternehmerisches Denken und Gründungsaktivitäten der Studierenden und Mitarbeitenden ist deshalb auch eines der Leitziele unserer Universität.

4 jungen Leute spazieren über den Campus

Angebot der TU Graz

Die TU Graz bietet eine Vielzahl an Lehrveranstaltungen, Projektformaten sowie Beratung zu angedachten und geplanten Gründungsvorhaben von Angehörigen der TU Graz (Studierende, Dissertantinnen und Dissertanten, Mitarbeitende) und macht auf bestehende Angebote an der TU Graz und im regionalen Entrepreneurship-Ecosystem aufmerksam.

Oft entstehen Gründungsideen in Zusammenhang mit einer Projektarbeit, Abschlussarbeit oder einem Forschungsprojekt, eventuell sogar in Zusammenarbeit mit einem Unternehmen. Die damit verbundenen Rahmenbedingungen, Chancen und möglichen nächste Schritte können in einem Beratungsgespräch üblicherweise schnell und unkompliziert geklärt werden. 

Hier finden Sie spezielle Angebote

 

Start-up Map der TU Graz

Start-up Map

Viele Technikerinnen und Techniker der TU Graz entwickeln eine Unternehmensidee – während ihrer Studienzeit, direkt nach dem Studium oder nach einigen Jahren unselbständiger Erwerbstätigkeit. Sie entschließen sich, die Chance zur Verwirklichung ihrer Idee zu ergreifen – als Einzelunternehmerin/-unternehmer oder im Team, als Start-up-Unternehmen oder universitäres Spin-off.

Gründungsaktivitäten von TU Graz-Absolventinnen und Absolventen, -Studierenden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Zeitraum von 1950 bis in die Gegenwart sind auf der TU Graz Start-up-Map dokumentiert.

Für Studierende

Sie studieren noch, möchten sich aber schon jetzt auf eine Unternehmungsgründung vorbereiten? Sie haben eine Idee, und wollen diese weiterentwickeln – idealerweise gleich während des Studiums? Sie haben gemeinsam mit anderen etwas erfunden, das Sie jetzt kommerzialisieren möchten?

An der TU Graz können Sie sich in vielfältiger Weise auf die Gründung eines Start-ups vorbereiten.

Angebote und Netzwerke

Unterstützungsprogramme und -initiativen


Zertifikate, Kurse und Videos


Labore und Räume


Start-up Veranstaltungen


Game Development Graz

Dominik Wieser und Philipp Reitter

Dominik WIESER und Philipp REITTER, Gründer der ARIVO GmbH


Schon während unseres Studiums an der TU Graz haben wir erkannt, dass wir unser erlerntes Wissen in die Praxis umsetzten wollen.

In der Gründungsgarage haben wir zur Umsetzung unserer Geschäftsidee das Rüstzeug erworben. Was mit einer einfachen aber branchenbesten Kennzeichenerkennung begonnen hat, wurde zu einem vollwertigen digitalen Parkplatz Management System, das selbst komplexe Abläufe und Szenarien abbilden kann.

Danach wurden wir im Science Park Graz inkubiert, wo wir gelernt haben, dass für Unternehmenserfolg die Abschätzung von Marktpotenzialen sowie die Skalierbarkeit einer IT-Anlage entscheidend sind. Dieses Know-how sowie die Vernetzung mit Partnern haben uns geholfen, am Markt Fuß zu fassen. Wir sind stolz darauf, dass mittlerweile jede Sekunde ein Auto durch eine ARIVO Installation fährt.

ARIVO bietet die branchen-beste automatische Kennzeichenerkennung und Parkraummanagement für Parkraumbetreiber.

 

Gründungsgarage – mach deine Idee zum Business

Stefan Strein

Stefan STREIN, CEO & Gründer der doro Turbinen GmbH


Im Maschinenbaustudium an der TU Graz wurde mir das Know-how  bereitgestellt, um die richtigen Fragen zu stellen und technisch anwendbare Antworten darauf zu finden.

Die Gründungsgarage war die entscheidende Anlaufstelle, um meine Gründungsidee tatsächlich zu verfolgen. Ich habe die Idee und das Wissen über die technische Umsetzung schon lange mit mir herumgetragen. Für die Kommerzialisierung des Produkts fehlte mir jedoch das wirtschaftliche Know-how sowie der Kontakt zu Partnern und Netzwerken. Hierbei hat mich die Gründungsgarage stark unterstützt, mir viel Zeit und Geld erspart und war das Sprungbrett in den Science Park Graz.

Heute ist die doro Turbinen GmbH international tätig und in Kontakt mit Turbinenproduzenten aus Indien und Süd-Ost-Asien. Die dezentrale Versorgung ländlicher Gebiete mit Kleinkraftwerken ist für viele Schwellenländer eine attraktive Möglichkeit, dem steigenden Strombedarf entgegenzuwirken.

doro-C ist ein plug&play Kleinwasserkraftwerk, das für die umweltschonende und einfache Erschließung ungenutzter Flachwasser-Potenziale entwickelt wurde.

 

Lehrveranstaltungen und Zertifikate

Mit Start im Wintersemester 2020/21 gibt es die Möglichkeit, besondere Kompetenzen durch Zertifikate der TU Graz nachzuweisen – beispielsweise durch die strukturierte Nutzung von Lehrveranstaltungsangeboten rund um das Thema Unternehmertum und Entrepreneurship. In einer guten Mischung aus Theorie und Praxis-Angeboten sammeln Sie wertvolle Erfahrungen für das Initiieren, Gestalten und Umsetzen Ihrer eigenen (Gründungs-)Projekte. Auch wenn Sie nicht unbedingt ein Zertifikat anstreben sind viele der aufgelisteten Lehrveranstaltungen ein guter Start in das Thema.

Mehr Informationen im Intranet TU4U

Studierendenteams

Die Studierendenteams der TU Graz setzen Ihr Know-how aus dem Studium in die Praxis um und nehmen mit innovativen Projekten an internationalen Wettbewerben teil.

In den vielfältigen Teams und Initiativen können Studierende ihre fachlichen Kompetenzen vertiefen, Soft Skills stärken und Kontakte zu Wirtschaft, Industrie und Forschung knüpfen – die idealen Voraussetzungen zur Gründung eines Start-ups.

Zu den Studierendenteams der TU Graz

Ines Wöckl und Alexander Rech

Ines WÖCKL und Alexander RECH, gründeten die Flasher GmbH


Grundlagen für unsere Gründungsaktivitäten waren

  • das Masterstudium Information and Computer Engineering. Dank der vielen Industriekooperationen der TU Graz konnte ich eine industrienahe Dissertation im Gebiet Smart Access anschließen und danach im Circle of Excellence Kontakte knüpfen und neue Perspektiven entdecken. (Alexander Rech)
  • das breite Wissen aus meinem BWL-Studium und mein Doktorat im Bereich der Finanzwirtschaft. Durch meine ehrenamtliche Tätigkeit im Finance Club Graz habe ich darüber hinaus Softskills und Führungskompetenzen erworben. (Ines Wöckl)

Gemeinsam nahmen wir am TU Austria Innovationsmarathon teil und konnten interessante Kontakte knüpfen. Mit Unterstützung des Science Park Graz und Beratung des F&T-Hauses gelang es uns, unser Start-up Flasher auf die Beine zu stellen.

Mit Flasher entwickeln wir smarte mit LEDs und Sensoren ausgestattete Oberarmreifen für Rad- und E-Scooter-Fahrerinnen und- -fahrer, welche deren Sichtbarkeit erhöhen und sie optimal im Straßenverkehr schützen.

 

Karin Pichler und Christian Haintz

Karin PICHLER und Christian HAINTZ, gründeten feedbackr und sind Mentorin und Mentor der Gründungsgarage


Während unserer Studienzeit waren immer wieder Partner aus der Wirtschaft zu Vorlesungen und Übungen eingeladen, so auch bei einer Übung zum Thema mobile-App-Entwicklung. Der Wirtschaftspartner war so begeistert von unserer Idee, dass er kurzerhand den Kontakt zum Science Park Graz für uns hergestellt hat. So führte Eines zum Anderen und wenige Monate später wurde unser Team in den Science Park Graz aufgenommen. Ohne diesen Impuls von außen wären wir diesen Schritt vermutlich nicht gegangen.

Auch unsere Diplomarbeiten durften wir einem sehr praxisnahen Thema widmen, das uns sehr am Herzen liegt: aufrichtige Interaktion in Lehrveranstaltungen. Die Unterstützung seitens der TU Graz und unseren Betreuer war für uns sehr wertvoll. Dies legte einen Grundstein für unser Produkt feedbackr. Es handelt sich dabei um ein Audience Response System, das anonyme Rückmeldungen in Echtzeit zulässt. Mittlerweile ist feedbackr weltweit in den verschiedensten Branchen im Einsatz.

Mittlerweile konnten wir schon sehr viel Erfahrung in der Selbstständigkeit sammeln. Und es freut uns, dass wir der TU Graz wieder etwas zurückgeben können. Als Mentor und Mentorin der Gründungsgarage haben wir die ehrenvolle Aufgabe, innovative Produktideen zu coachen und zu unterstützen. Wir freuen uns sehr, dass wir etwas zurückgeben und den Teams idealerweise einige Fehler ersparen können.

 

Manuel Bruschi

Manuel BRUSCHI, Co-Founder der TIMEULAR GmbH


An der TU Graz konnte ich im Zuge der Masterarbeit meine Gründungsidee ausformulieren und mit Unterstützung der Lehrenden erste Schritte in Richtung Marktreife setzen.

In der Gründungsgarage haben mich Mentorinnen und Mentoren bei komplexen Fragen unterstützt. Darüber hinaus erzeugte das vier monatigen Akzelerator Programm mit Gleichgesinnten eine fordernde und fördernde Gruppendynamik um schneller voranzukommen und voneinander zu lernen. Universitäten brauchen Hands-on Initiativen wie die Gründungsgarage, die verstärkt den Unternehmergeist von Studierenden wecken, egal ob es nichts wird. Wie in der Wissenschaft, lernen wir auch im Unternehmertum am meisten aus Fehlern.

Mit Timeular sind wir unter anderem Start-up des Jahres 2016 geworden, 2017 Newcomer of the Year bei den Central European Startup Awards und ich darf mich in die Forbes 30 unter 30 Liste einreihen.

Timeular hat den ersten Zeiterfassungswürfel mit 8 Seiten entwickelt, der Aktivitäten durch Drehen automatisch erfasst. Damit ist es möglich, Arbeit präzise verschiedenen Projekten zuzuordnen.

 

Martin Glinik

Kontakt für Studierende

Martin GLINIK
Institut für Unternehmungsführung und Organisation
Tel.: +43 316 873 7515
entrepreneurshipnoSpam@tugraz.at

 

Ich wollte immer mit Menschen zusammenarbeiten, die den Mut zur Veränderung haben und etwas bewegen wollen. Darum erfüllt es mich mit großer Freude, interdisziplinäres Unternehmertum unter den Studierenden zu fördern und damit das Bewusstsein über die Karriereoption Unternehmensgründung an der TU Graz zu stärken.

Wenn auch Sie Ihr Entrepreneurial Mindset weiterentwickeln und Ihre unternehmerischen Potentiale entfalten wollen, unterstütze ich Sie gerne auf diesem spannenden Weg!

Für Dissertantinnen und Dissertanten

Sie arbeiten an Ihrer Dissertation und möchten das Ergebnis selbständig oder gemeinsam mit anderen zu einem anwendbaren Produkt weiterentwickeln? 

Gerne erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen mögliche nächste Schritte, helfen Ihnen beim Finden der passenden Unterstützungsmöglichkeiten und klären bei Bedarf die rechtlichen Rahmenbedingungen. 

Angebote und Netzwerke

Beratung und Unterstützung

Online-Kurs

Labore und Räume

Start-up Veranstaltungen in Graz

 

Stephan Weinberger, Christoph Grimmer und Florian Gebetsroither

Stephan WEINBERGER, Christoph GRIMMER und Florian GEBETSROITHER, Gründer der EET GmbH


Zu Beginn einer Gründungsidee weiß man oft nicht wie man den ersten Schritt machen sollte. An dieser Stelle wurden wir von gleich zwei Stellen der TU Graz unterstützt: Im Forschungs- & Technologie-Haus bekamen wir super Unterstützung zum gesamten Themenbereich Intellectual Property (IP) und im Sciencepark Graz wurden wir großartig in der Umsetzung unserer Geschäftsidee begleitet.

Rückblickend können wir festhalten, dass zwei von drei nötigen Unterstützungen direkt von der TU Graz kamen. Wir empfehlen jeder Gründerin und jedem Gründer den Kontakt zur TU Graz zu suchen, um die spannende Reise des Gründens zu beginnen.

Die EET GmbH produziert Photovoltaikanlagen mit Stromspeicher für den Balkon.

Lehrveranstaltungen und Zertifikate

Mit Start im Wintersemester 2020/21 gibt es die Möglichkeit, besondere Kompetenzen durch Zertifikate der TU Graz nachzuweisen – beispielsweise durch die strukturierte Nutzung von Lehrveranstaltungsangeboten rund um das Thema Unternehmertum und Entrepreneurship. In einer guten Mischung aus Theorie und Praxis-Angeboten sammeln Sie wertvolle Erfahrungen für das Initiieren, Gestalten und Umsetzen Ihrer eigenen (Gründungs-)Projekte. Auch wenn Sie nicht unbedingt ein Zertifikat anstreben sind viele der aufgelisteten Lehrveranstaltungen ein guter Start in das Thema.

Mehr Informationen im Intranet TU4U

Weitere Stories erfolgreicher Gründerinnen und Gründer

Kontakt für Dissertantinnen und Dissertanten

Mario FALLAST
Forschungs- & Technologie-Haus
Tel.: +43 316 873 6038
entrepreneurshipnoSpam@tugraz.at

 

Gemeinsam mit einem Studienkollegen habe ich 2009 smaXtec, ein High-tech Startup mit internationalem Markt, mitgegründet und war an der Weiterentwicklung von Produkt und Organisation bis heute maßgeblich beteiligt. Seit 2005 bin ich Mitarbeiter der TU Graz – kenne also auch das universitäre Umfeld sehr gut – mit all seinen Möglichkeiten und Spielregeln.

Gerne bringe ich meine Erfahrungen aus den beiden Welten ein, um auch Ihr Gründungsvorhaben im Umfeld der TU Graz auf dem Weg zur Umsetzung zu begleiten!

Für Mitarbeitende

Sie haben etwas erfunden, entwickelt oder erdacht, dass Sie gerne vermarkten oder sogar in einem eigenen Unternehmen bis zum fertigen Produkt weiter entwickeln möchten?

Kontaktieren Sie uns und erarbeiten Sie mit uns mögliche nächste Schritte in diese Richtung. Bei Bedarf binden wir gerne unkompliziert die verantwortlichen Personen für Förderungen, Erfindungen, Lizenzen an der TU Graz ein.

Angebote

  • Persönliche Beratung und Unterstützung durch das Forschungs- & Technologie-Haus
  • Spin-off Fellowship – zentraler Support für Südostösterreich durch das durch das Forschungs- & Technologie-Haus
  • Science Park GrazHightech Inkubator in Graz

Online-Kurs

Michael Cik
Michael CIK, Gründer der Invenium Data Insights

2013 hatte ich gemeinsam mit meinen Co-Gründern die Idee, unter Verwendung von neu entwickelten Analysen eine Basis für die Digitalisierung der Mobilitätserhebung zu schaffen und somit die Firma Invenium Data Insights zu gründen.

Ich bin überzeugt davon, dass auch Sie revolutionäre Ideen haben. Eine Idee ist der Ausgangspunkt der Reise, welche von Ihnen sehr viel Ausdauer und Durchhaltevermögen abverlangen und business-relevante Soft Skills, sowie strategisch und vorausschauendes Denken fordern wird.

Mit den richtigen Werkzeugen im Gepäck und den richtigen Reisebegleiterinnen und -begleitern, wie in unserem Fall mit der TU Graz, wird diese Reise ein positives Ende finden. Wir konnten an der TU Graz die relevanten Skills lernen und fanden vom Rektorat bis hin zum Universitätsrat Unterstützung unserer Idee.

Invenium Data Insights ist der führende Anbieter für mobilfunkbasierte Bewegungsstromanalysen in Österreich.

Kontakt für Mitarbeitende

Mario FALLAST
Forschungs- & Technologie-Haus
Tel.: +43 316 873 6038
entrepreneurshipnoSpam@tugraz.at

 

Als Mitgründer von smaXtec, einem High-tech Startup mit internationalem Markt und Mitarbeiter der TU Graz seit 2005 habe ich Erfahrungen in der Umsetzung von innovativen Projekten gesammelt. Das Finden von neuen, noch nicht gegangenen Wegen in neuen oder bestehenden Organisationen sowie das an Bord holen von Mitstreiterinnen und Mitstreitern ist dabei eine besondere Herausforderung.

Gerne bringe ich meine Erfahrungen aus den beiden Welten ein, um auch Ihr Gründungsvorhaben im Umfeld der TU Graz auf dem Weg zur Umsetzung zu begleiten!

Weitere Stories erfolgreicher Gründerinnen und Gründer