TU Graz/ TU Graz/ Services/ News+Stories/

Talenteförderung an der TU Graz: 330.000 Euro an begabte Studierende vergeben

Das Programm „TU Graz 100“ soll jungen Menschen mit ausgezeichnetem Lernerfolg eine naturwissenschaftlich-technische Ausbildung ermöglichen – unabhängig von ihrem finanziellen Hintergrund. Nun wurden die ersten 36 Talente in feierlichem Rahmen ausgezeichnet.

Im Rahmen einer Verleihungszeremonie in der Aula der Alten Technik wurden die ersten 36 TU Graz-100 Stipendien vergeben. Hier am Bild: Die Bachelorstipendiatinnen und -stipendiaten der Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik Era Troshani, Christine Michaelis, Jan-Philipp Schantl , Matthias Kuntner , Jakob Leifhelm, Sam Kische, Carlin Cornelius und Andreii Babkin (v.l.) mit Rektor Harald Kainz (ganz links) und Studiendekanin Ursula Augsdörfer (ganz rechts). © Lunghammer – TU Graz

Die Initiative zur Talenteförderung TU Graz 100 umfasst derzeit fünf verschiedene Stipendienprogramme verschiedener Fachrichtungen Die Zahl 100 steht dabei für die Anzahl der Stipendien, die bis 2023 im Rahmen der Förderschiene vergeben werden sollen.

Auszeichnung und Motivation zugleich

„Das Ihnen zuerkannte Stipendium ist Auszeichnung und Investition zugleich“, adressierte TU Graz-Rektor Harald Kainz in seiner Grußbotschaft die ersten 36 Stipendiatinnen und Stipendiaten, die mit einem TU Graz 100-Stipendium ausgezeichnet wurden. Der Großteil von ihnen stammt aus Österreich, aber auch internationale Studierende aus Albanien, Ukraine, Ungarn, Kroatien oder Syrien sind darunter. Sie wurden für die bisherigen Leistungen und den eingeschlagenen Weg ausgezeichnet, und erhalten durch das Stipendium finanzielle Mittel, um ihre Ausbildung fortsetzen und ihre beruflichen Träume verwirklichen zu können.

Finanzielle und ideelle Unterstützung

4.000 Euro pro Studienjahr für maximal zwei Studienjahre beträgt die finanzielle Unterstützung für Bachelorstudierende, 8.000 erhalten Masterstudierende. Umgelegt auf die nun vergebenen 36 Stipendien hat die TU Graz in dieser ersten Phase der Vergabe 328.000,00 Euro* ausgeschüttet.
Zusätzlich bekommen die jungen Menschen individuellen Support durch Vertrauensdozentinnen und -dozenten. Und sie haben die Chance, sich mit namhaften internationalen Unternehmen wie AVL, Remus oder Siemens zu vernetzen. Diese Unternehmen sind gemeinsam mit der Industriellenvereinigung Steiermark auch Kooperationspartner von TU Graz 100. Jüngst hat sich mit Huawei Österreich ein weiterer großer Player der Initiative angeschlossen.


*164.000,00 Euro pro Jahr für die Laufzeit von 2 Jahren.

Liste der ausgezeichneten Talente

TU Graz Stipendien für Bachelorstipendien  

  • Stefanie Knothe (Fakultät für Bauingenieurwissenschaften; Studium: Geowissenschaften)
  • Lena Mahringer (Fakultät für Bauingenieurwissenschaften; Studium: Bauingenieurwissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen)

Zwei Studentinnen mit Urkunden, flankiert von zwei Herren der TU GrazDer Dekan der Fakultät für Bauingenieurwissenschaften Martin Fellendorf (ganz links) und Rektor Harald Kainz beglückwünschten die beiden TU Graz 100-Stipendiatinnen Lena Mahringer (links) und Stefanie Knothe. © Lunghammer – TU Graz

  • Karin Bergler (Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Studium: Elektrotechnik)
  • Alan Derado (Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Studium: Information and Computer Engineering)
  • Doris Juri (Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Studium: Elektrotechnik)
  • Vincent Valente (Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Studium: Information and Computer Engineering)
  • Paul Bernsteiner (Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Studium: Elektrotechnik)

Studierende mit Urkunden und zwei TU Graz-RepräsentantenDie Bachelorstudierenden sowie "TU Graz 100"-Stipendiaten und -Stipendiatinnen der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik Vincent Valente, Alan Derado, Paul Bernsteiner ,Karin Bergler, Doris Juri (v.l.) mit Rektor Harald Kainz (ganz links) und Studiendekan Marcel Carsten Baunach. © Lunghammer – TU Graz

  • Andreii Babkin (Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik; Studium: Software Engineering and Management)
  • Carlin Cornelius (Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik; Studium: Informatik)
  • Sam Kische (Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik; Studium: Informatik)
  • Matthias Kuntner (Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik; Studium: Informatik)
  • Jakob Leifhelm (Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik; Studium: Informatik)
  • Christine Michaelis (Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik; Studium: Biomedical Engineering)
  • Jan-Philipp Schantl (Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik; Studium: Informatik)
  • Era Troshani (Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik; Studium: Biomedical Engineering)

Gruppe von Menschen mit Urkundenv.l.n.r: Rektor Harald Kainz mit den Stipendiatinnen und Stipendiaten Era Troshani, Christine Michaelis, Jan-Philipp Schantl , Matthias Kuntner , Jakob Leifhelm, Sam Kische, Carlin Cornelius, und Andreii Babkin. Auch die Studiendekanin der Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik Ursula Augsdörfer gratulierte. © Lunghammer – TU Graz

  • Viktoria Keusch (Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie; Studium: Physik)
  • Elias Krainer (Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie; Studium: Mathematik)
  • Jakob Krebs (Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie; Studium: Physik) (war nicht bei der Verleihung anwesend)
  • Ida Stettner (Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie; Studium: Mathematik)

TU Graz-Rektor und Studiendekan mit drei StudierendenAn der Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie wurden die Bachelorstudierenden Viktoria Keusch, Ida Stettner und Elias Krainer (v.l.) für ihre Leistungen jeweils mit einem "TU Graz 100"-Stipendium ausgezeichnet. Rektor Harald Kainz (ganz links) und Studiendekan Peter Grabner gratulierten. © Lunghammer – TU Graz

  • Maximilian Liebminger (Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie; Studium: Umweltsystemwissenschaften / Naturwissenschaften-Technologie)
  • Anna Magdalena Schlegl (Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie; Studium: Chemie)

Zwei Männer im Anzug gratulieren zwei Studierenden und überreichen Urkundenv.l.n.r.: Der Studiendekan der Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie Klaus Reichmann, die Studierenden Anna Magdalena Schlegl und Maximilian Liebminger sowie TU Graz-Rektor Harald Kainz. © Lunghammer – TU Graz

  • Francesko Berton (Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften; Studium: Maschinenbau)
  • Niklas Keller (Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften; Studium: Maschinenbau)
  • Josef Lackner (Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften; Studium: Maschinenbau)
  • Paul Wirth (Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften; Studium: Maschinenbau)

TU Graz-Repräsentanten und StudentenNahmen die "TU Graz 100"-Stipendien von Rektor Harald Kainz (ganz links) und dem Dekan der Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften Franz Haas entgegen: Paul Wirth, Josef Lackner, Niklas Keller und Francesko Berton (v.l.). © Lunghammer – TU Graz

ITalent South East Stipendien     

  • Csongor Hegedüs (Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik; Masterstudium: Software Engineering and Management)
  • Lisbora Likaj (Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik; Masterstudium: Software Engineering and Management)

Zwei Herren mit zwei StudierendenIV-Steiermark Präsident Stefan Stolitzka (links) und Rektor Harald Kainz überreichten Csongor Hegedüs und Lisbora Likaj die von der IV-Steiermark gestifteten ITalent South East Stipendien. © Lunghammer – TU Graz

AVL Stipendien

  • Ghaith Ammoush (Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik; Bachelorstudium: Informatik)
  • Michael Hofer (Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften; Masterstudium: Maschinenbau)

Ein Mann, zwei Studierende mit Urkunden und eine Dame TU Graz-Rektor Harald Kainz mit den AVL-Stipendiaten Ghaith Ammoush und Michael Hofer, sowie mit Christina Bramberger (AVL List GmbH; Talent Acquisition Permanent Staff). © Lunghammer – TU Graz

REMUS Stipendien

  • Andrea Astner (Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften; Masterstudium Maschinenbau)
  • Maria Rosa Ayas Ferrer (Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften; Masterstudium: Production Science and Management) (war nicht bei der Verleihung anwesend)
  • Anna Erlach (Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften; Bachelorstudium: Wirtschaftsingenieurswesen-Maschinenbau
  • Julia Kröpfl (Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften; Bachelorstudium: Maschinenbau)
  • Laura Ringelkamp (Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften; Masterstudium: Production Science and Management) (war nicht bei der Verleihung anwesend)

Drei Studentinnen mit Urkunden und Rektor Harald KainzDie REMUS-Stipendien gingen dieses Jahr unter anderem an Anna Erlach, Julia Kröpfl und Andrea Astner (v.l., hier mit Rektor Harald Kainz). © Lunghammer – TU Graz

Siemens Stipendien

  • Magdalena Hinterkörner (Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik; Masterstudium: Computer Science)
  • Mathias Oberhuber (Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik; Masterstudium: Computer Science)

Rektor Harald Kainz mit zwei Studierenden und dem Grazer Niederlassungsleiter von SiemensDer Grazer Niederlassungsleiter von Siemens Herbert Tanner (rechts) ließ es sich nicht nehmen, die von Siemens gestifteten TU Graz100-Stipendien an Magdalena Hinterkörner und Mathias Oberhuber persönlich zu überreichen. Glückwünsche für die Studierenden gab es auch von Rektor Harald Kainz. © Lunghammer – TU Graz   

Information

Die nächste Bewerbungsphase für TU Graz 100-Stipendien für Bachelorstudien startet im Mai/Juni 2022, im Masterstudienbereich sind teilweise laufende Bewerbungen möglich. Infos dazu sowie zu weiteren Studienfinanzierungsmöglichkeiten an der TU Graz gibt es online auf der Stipendien-Überblicksseite.

Kontakt

Fragen zu Stipendien an tugraz100noSpam@tugraz.at unter Nennung des Stipendienprogramms.