TU Graz/ TU Graz/ Services/ News+Stories/

… die weltweit erfolgreichen Studierendenteams der TU Graz

Rektor Harald Kainz über Studierendenteams der TU Graz und warum Unternehmen ihre Fühler nach diesen High Potentials ausstrecken.

Studierende der TU Graz am Siegerpodest: hier im Bild das TU Graz Racing Team, aktuell Nummer 2 auf der Weltrangliste der Formula Student.

Als Rektor der TU Graz habe ich täglich viele Gründe, stolz auf diese Institution zu sein. Wir sind eine internationale Universität mit einem großen Angebot englischer Masterstudien, eine begehrte Kooperationspartnerin für Wirtschaft und Wissenschaft, spielen in unseren Forschungsschwerpunkten in der internationalen Spitzenliga und sind eine von Toleranz, Offenheit und Vielfalt geprägte Gemeinschaft.

Was mir jedes Mal aufs Neue auch ganz persönlich viel Freude bringt, sind unsere Studierendenteams.

Bereits während ihrer Studienzeit tragen die Mitglieder dieser Teams verantwortungsvoll und innovativ zur nachhaltigen Entwicklung unserer Gesellschaft bei, erproben Know-how, unternehmerisches Handeln, Teamgeist und Kreativität.

Diese Studierendenteams bilden sich über Disziplinen hinweg und mit extrem viel Eigeninitiative und Engagement zu unterschiedlichsten Forschungsthemen. Sie bekommen von der TU Graz eine Basisunterstützung – vorausgesetzt, sie nehmen an internationalen Wettbewerben teil und sorgen mit der Rekrutierung ihrer Nachfolgerinnen und Nachfolger für Kontinuität. Bereits während ihrer Studienzeit tragen die Mitglieder dieser Teams verantwortungsvoll und innovativ zur nachhaltigen Entwicklung unserer Gesellschaft bei, erproben Know-how, unternehmerisches Handeln, Teamgeist und Kreativität.

Und erzielen nicht selten herausragende Erfolge in internationalen Wettbewerben. Um zwei Beispiele herauszupicken:

Das Betonkanuteam der TU Graz (ja, Beton kann schwimmen!) hat bei der Internationalen Betonkanu-Regatta Anfang Juni 2017 unter 125 Mannschaften mit fast 1.000 Teilnehmenden mit zwei Kanus jeweils einen zweiten Platz erreicht. Für das Kanu „Printess Layer“, das weltweit erste 3D-gedruckte Kanu, gab es Platz 2 in der Kategorie „Konstruktion“ hinter der ETH Zürich sowie Platz 9 im Gestaltungswettbewerb. Das 15,25 Kilogramm leichte Kanu „Fragile“ erreichte den zweiten Platz in der Kategorie „Leichteste Kanus“.

Das TU Graz Racing Team ist das wohl rasanteste unserer Studierendenteams. In der campuseigenen Werkstatt entwickelt, konstruiert und fertigt das Team jedes Jahr einen Rennwagen namens TANKIA mit Verbrennungsmotor für die Formula Student. Das Team arbeitet professionell wie ein Unternehmen, mit Spaß und Teamgeist, und die Mitglieder erweitern dadurch ihre Qualifikationen und Schlüsselkompetenzen. Aktuell findet sich das TU Graz Racing Team in der Weltrangliste unter 500 Teams auf dem sensationellen Platz 2. Und der neue Bolide scharrt schon in den Startlöchern: TANKIA 2017 wurde erst im April feierlich präsentiert. Ich bin gespannt, welche Erfolge das Team in der kommenden Saison erzielt.

Das waren nur zwei von vielen Studierendenteams der TU Graz. Es gibt dann noch

  • TEDUSAR, das Rettungsroboter entwickelt und amtierender Weltmeister in der Autonomen Exploration ist,
  • das iGEM Team von NAWI Graz, das an Bewerben im Bereich synthetische Biologie teil nimmt,
  • GRIPS spezialisiert sich auf Industrieroboter,
  • TERA hat zwei Weltmeistertitel mit dem energieeffizienten Fahrzeug Fennek in der Tasche,
  • Mirage91 steuert Computerspiele dank BCI-Technologie rein mit Gedankenkraft
  • und die TU Graz Satellites bringen sich schon während ihres Studium in internationale Satellitenprojekte ein.

Mit erworbenem Wissen, fachlicher Kompetenz und persönlichen Fähigkeiten Grenzen sprengen und die Zukunft aktiv gestalten – dieses Mindset wollen wir unseren Studierenden mit auf dem Weg in die Zukunft geben. In diesen Teams arbeiten sie nicht nur mit Begeisterung und Leidenschaft an einer gemeinsamen Aufgabe, sondern werden auch optimal auf Beruf und Karriere vorbereitet.

Nur logisch, dass unsere Absolventinnen und Absolventen mit Studierendenteamerfahrung am nationalen und internationalen Arbeitsmarkt besonders begehrt sind.

Nur logisch, dass unsere Absolventinnen und Absolventen mit Studierendenteamerfahrung am nationalen und internationalen Arbeitsmarkt besonders begehrt sind. Als Unternehmer würde auch ich meine Fühler nach diesen wahren High Potentials ausstrecken.

Information

Eine Vielzahl von Studierendeninitiativen und -vereinen bereichern  die TU Graz und bieten Studierenden zahlreiche Vorteile.

Hier gibt es mehr Infos und Kontakte zu den einzelnen Studierendenteams der TU Graz

Kontakt

Harald KAINZ
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Dr.h.c.mult.
Rektor der TU Graz
Rechbauerstraße 12
8010 Graz
Tel.: +43 316 873 6000
rektornoSpam@tugraz.at