TU Graz/ Studium/ Studieren an der TU Graz/ Studierende/ Studierendenteams/

TU Graz Satellites

Die Studierenden der TU Graz greifen nach den Sternen! TUGSAT-1/BRITE-Austria heißt der nur 20 Zentimeter lange und sieben Kilogramm schwere, erste österreichische Satellit im All. Seit 2013 schon misst dieser Cubesat nun die Helligkeitsschwankungen von Sternen.

Gesellschaft im All bekam er im Jahr 2019 vom Nanosatelliten OPS-Sat. Dieser Cubesat, den die TU Graz für die ESA baute, ist das weltweit erste fliegende Labor, in dem „Weltraumsoftware“ im orbitalen Flug getestet wird. Studierende der TU Graz waren und sind in alle Phasen dieser beiden Projekte – vom Satellitenbau, der Testphase bis hin zur Auswertung der Daten aus dem Orbit – intensiv eingebunden.

Der nächste Kleinsatellit ist auch schon an der TU Graz in Bau: PRETTY soll ab 2022 vom All aus Eismassen und Meereswellen für die Klimaforschung messen.

 

Manuela Wenger, Systemingenieurin BRITE-Austria

Studierende wirken in internationalen Satellitenprojekten mit: vom Konzept und Bau, über den Test bis hin zum Betrieb. Es ist ein gutes Gefühl, seine Arbeit und die des Teams tatsächlich im Weltraum zu wissen.

Steckbrief

Erfolge

  • 2019: Cubesat OPS.Sat startet am 18.12. um 9:54 Uhr MEZ vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana aus mit der Trägerrakete Soyuz VS23 auf seine Mission
  • 2017: Die Europäische Weltraumagentur ESA beauftragt die TU Graz und RUAG Space mit dem Bau des Nanosatelliten PRETTY zur weltweiten Umwelt- und Wetterbeobachtung
  • 2015: die Europäische Weltraumorganisation ESA erteilt der TU Graz den Zuschlag für ein neues Nanosatelliten-Projekt – OPS-SAT
  • Seit 2013 ist mit TUGSAT-1/BRITE-Austria der erste österreichische Nanosatellit erfolgreich im All. Die BRITE-Constellation hat sich zu einem internationalen Vorzeigeprojekt entwickelt, denn es handelt sich um die ersten Nanosatelliten im astrophysikalischen Forschungseinsatz.
  • Vergabe von zahlreichen Projekt- und Masterarbeiten, sowie Dissertationen in den verschiedensten raumfahrtbezogenen Bereichen

Angebote für Studierende

  • Hands-on-Experience bei Weltraumaktivitäten
  • Mitwirkung in unterschiedlichen Phasen einer Weltraummission: von Simulationen (z. B. Orbit, Link, Mechanische/Thermische Eigenschaften, Space Debris Mitigation), über Hardware-/Softwaredesign von Satellitenkomponenten, Vorbereitung und Test von Subsystemen und Gesamtsatellit, Bodenstationsdesign, bis hin zum Betrieb und zur Datenauswertung.
  • Internationale Zusammenarbeit

Interessiert?

Möchten Sie gerne Teil des Teams TU Graz Satellites sein? Weitere Informationen finden Sie auf der Website. Oder schreiben Sie eine E-Mail an iksnoSpam@tugraz.at mit dem Betreff „Satelliten-Team“!