TU Graz/ Studium/ Studienangebot/ Universitäre Weiterbildung/

News Überblick

Was ist los in der Welt der Weiterbildung? Klicken Sie sich durch aktuelle Themen von TU Graz Life Long Learning und gewinnen Sie Einblicke in unsere Kurse und Lehrgänge! Erfahren Sie, welche Termine Sie auf keinen Fall verpassen dürfen!

Was sich in den letzten Jahren bei TU Graz Life Long Learning getan hat, lesen Sie im News-Rückblick.

 

  • Glühbirne und Laptop

    Abschlussmöglichkeiten bei Universitätslehrgängen

    Je nach Lehrgangsdauer und -intensität sind für Teilnehmende unterschiedliche Abschlüsse möglich. Mehr ...

  • Computer auf einem Tisch

    Mach Dich BIM-fit: Seminarreihe gestartet!

    Die Seminarreihe in Kooperation mit dem Ziviltechniker-Forum behandelt in Form von Modulen Grundlagen wie auch unterschiedliche Anwendungsbereiche des Building Information Modeling in der Praxis. Mehr...

  • Gesicht einer Frau neben Computeranimationen

    2021: Weiterbilden in den Stärkefeldern der TU Graz

    Das Jahresprogramm 2021 gibt Ihnen einen Überblick über das Weiterbildungsangebot von TU Graz Life Long Learning. Mehr...

Jänner 2021

Computer auf einem Tisch

Mach Dich BIM-fit: Seminarreihe gestartet!

Die Seminarreihe in Kooperation mit dem Ziviltechniker-Forum behandelt in Form von Modulen Grundlagen wie auch unterschiedliche Anwendungsbereiche des Building Information Modeling in der Praxis.

Die Digitalisierung hat längst im Bauwesen Einzug gehalten. Jetzt geht es darum, wettbewerbsfähig zu bleiben und sich mit den neuen Standards vertraut zu machen. Building Information Modeling ist dabei als Werkzeug zu verstehen, mit dem alle relevanten Gebäude- bzw. Bauwerksdaten digitalisiert, vernetzt, modelliert und als 3D-Modell visualisiert werden. Dadurch können sämtliche Abläufe - von der Planung über Konstruktion und Bauabwicklung bis hin zu Betrieb und Verwaltung - optimiert und nachvollziehbarer gestaltet werden.

Die Module finden von Jänner bis Juni 2021 statt.

Details: www.tugraz.at/go/lll-bimfit

Glühbirne und Laptop

Abschlussmöglichkeiten bei Universitätslehrgängen

Je nach Lehrgangsdauer und -intensität sind für Teilnehmende unterschiedliche Abschlüsse möglich.

Universitätslehrgang mit mehr als 30 ECTS
Die kürzeste Form eines Lehrgangs dauert 1 bis 2 Semester (berufsbegleitend). Wurden alle Lehrveranstaltungen (inkl. etwaiger Projektarbeit) bestanden, erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat, das die neu erworbenen Kompetenzen bescheinigt.

Universitätslehrgang mit mehr als 60 ECTS
Akademische Expertin oder Ingenieurin bzw. akademischer Experte oder Ingenieur können sich all jene nennen, die einen berufsbegleitenden 3 bis 4-semestrigen Lehrgang positiv beendet haben.

Masterprogramm ab 90 ECTS
Teilnehmende eines berufsbegleitenden 5 bis 6-semestrigen Lehrgangs schließen bei erfolgreicher Absolvierung (inkl. Masterthesis) mit einem Master ab: Je nach inhaltlicher Ausrichtung kann das ein Master of Engineering (MEng) oder Master of Business Administration (MBA) sein.

Berufsbegleitende Masterprogramme und Universitätslehrgänge

 

Dezember 2020

Gesicht einer Frau neben Computeranimationen

2021: Weiterbilden in den Stärkefeldern der TU Graz

Das Jahresprogramm 2021 gibt Ihnen einen Überblick über das Weiterbildungsangebot von TU Graz Life Long Learning.

Wissenschafterinnem und Wissenschafter stellen ihre Expertise in den Stärkefeldern der TU Graz gezielt in der Weiterbildung zur Verfügung. Dabei spielt die praktische Umsetzung eine wesentliche Rolle. In unserem aktuellen Jahresprogramm lenken wir daher den Fokus auf die Stärkefelder (Fields of Expertise) der TU Graz, die sich auch in unseren Kursen, Lehrgängen und Masterprogrammen widerspiegeln. Wir wollen damit Einzelpersonen ebenso wie Unternehmen ansprechen, die ihre Mitarbeitenden höher qualifizieren wollen.

NEU: Leadership in digital Transformation mit individuellen und flexiblen Ausbildungspfaden für Technikerinnen/Techniker und Nichttechnikerinnen/Nichttechniker in Schlüsselfunktionen sowie für Nachwuchsführungskräfte aller Branchen.

Jahresprogramm kostenlos in Hardcopy bestellen.

Schriftzug Life Long Learning mit bunten Bildern

Happy Birthday – 15 Jahre TU Graz Life Long Learning (LLL)

Erfahren, forschungsbasiert, service- und zukunftsorientiert: Getreu dem Motto We care about continuing education startet Life Long Learning mit einem innovativen Weiterbildungsprogramm in die nächsten 15 Jahre.

Das Engagement von Forschenden, Lehrenden und Institutsangehörigen der TU Graz macht es möglich, dass sich das Weiterbildungsprogramm von Life Long Learning in den letzten Jahre sehr gut etabliert hat und einen raschen, flexiblen, kompetenten und anwendungsorientierten Knowhow-Transfer in die Praxis ermöglicht. Mahhad Nayyer, Teilnehmer des internationalen Masterprogramms SpaceTech ergänzt: The highly specialized catalogue of courses that are offered in part-time capacity is unique.

Nun geht es vor allem darum, der rasant voranschreitenden Digitalisierung Rechnung zu tragen: Wir bauen daher unser Angebot im Bereich der digitalen Transformation umfassend aus!

AirCampus Podcast: 15 Jahre Life Long Learning

Bleiben Sie informiert!

November 2020

Menschen arbeiten an einem Tisch mit vielen Zetteln.

Corona Update für die Weiterbildung: Ampel auf Orange ab 7. Dezember

Lehrveranstaltungen in der Weiterbildung werden vermehrt online angeboten.

Trotz Einschränkungen geht der Uni-Betrieb weiter, auch in der Weiterbildung. Aufgrund der Infektionszahlen werden Lehrveranstaltungen bzw. Module vorwiegend online abgehalten. Wo dies nicht möglich ist, z.B. bei Laborübungen, kommt es zu Terminverschiebungen. Wenden Sie sich bitte an das jeweilige Programm- und Kursmanagement – es hält Sie bezüglich der aktuellen Entwicklungen und der daraus folgenden Maßnahmen für die Abhaltung von Lehrgängen und Kursen in der Weiterbildung am Laufenden!

Werden Lehrveranstaltungen, Module oder ganze Kurse online abgehalten, gibt es für alle Teilnehmenden Unterstützungsangebote z.B. in Form von Probeläufen für das jeweilige verwendete Tool und einen telefonischen Help-Desk während der online Phasen.

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

Personen in einen Videokonferenz

(In) Zukunft nachhaltig planen und bauen

Mit einer virtuellen Eröffnungsveranstaltung von TU Wien und TU Graz starteten im November die Teilnehmenden des diesjährigen Universitätslehrgangs Nachhaltiges Bauen in ihr erstes Semester.

Das Thema Nachhaltigkeit hat nach wie vor nichts an Aktualität eingebüßt und hat durch das Regierungsprogramm 2020 der österreichischen Bundesregierung zusätzliches Gewicht bekommen.

Jetzt heißt es, auch im Bauwesen Chancen zu ergreifen! Nicht nur die Herstellungskosten von Bauwerken, sondern vor allem die Lebenszykluskosten stehen im Mittelpunkt und der gestalterische Aspekt, die Architektur, wird mit den Zielen der Nachhaltigkeit verbunden: Erweiterung des Grünraums, soziale Aspekte wie Nachbarschaft aber auch Regionalität von Baustoffen und Handwerk sind Themen des berufsbegleitenden Lehrgangs.

Wir wünschen allen Teilnehmenden viel Erfolg und freuen uns, diese bald persönlich kennenlernen zu dürfen!

Staumauer in Kaprun

Wasserkraft in Kaprun: Der Stator hat ein Fenster

Faszinierende Einblicke gewährte die Besichtigung des Pumpspeicherkraftwerkes Kaprun-Oberstufe und Limberg 2 im Rahmen des Masterprogramms Wasserkraft im Oktober. 

Zwei Tage Präsenzlehrveranstaltung – zwei Tage nur sitzen und zuhören? Keinesfalls. Im Masterprogramm Wasserkraft wurde die Lehrveranstaltung zu Speicher-/Pumpspeicherkraftwerken durch eine Besichtigungen vor Ort mehr als aufgelockert: In Kaprun (Salzburg) imponierten nicht nur die enormen Staumauern des Verbund-Kraftwerkes am Fuße des Großglockners, sondern auch die außerordentlichen Dimensionen der Limberg 2-Leitapparate, ihrer Antriebe und der drehenden vertikalen Turbinenwelle einer Pumpturbine (siehe Video). Eines aber beeindruckte besonders: Durch das Glasfenster am Stator des horizontalen ternären Maschinensatzes in der Oberstufe konnte man die Statorbleche sehen.

Oktober 2020

Haus in einem Wald

Amerika First, Austria Förster.

Was verbirgt sich wirklich hinter Donald Trumps Waldstadt-Fantasien? Am 15.10. findet dazu ein kostenloser Online Expert Talk zum Thema Nachhaltiges Bauen statt.

US-Präsident Donald Trump hat sich zuletzt lobend über Österreichs Forstmanagement und den Umgang mit nachwachsenden Rohstoffen geäußert und merkte an, dass dort „viele Menschen im Wald wohnen“.  

In unserem Expert-Talk, der im Rahmen des Universitätslehrgangs „Nachhaltiges Bauen“ (Kooperation TU Graz und TU Wien) stattfindet, nehmen wir dieses Interview zum Anlass, um über die Verwendung nachhaltiger Rohstoffe in unserer gebauten Umwelt zu sprechen.

Die Expert/innen:

  • DI Susanne Formanek – Geschäftsführerin GRÜNSTATTGRAU GmbH
  • Em.o.Univ.Prof. DDI Wolfgang Winter – Institut für Architekturwissenschaften Tragwerksplanung und Ingenieurholzbau (TU Wien)

WANN: 15. Oktober 2020 von 16:00 bis 17:00 Uhr

Anmeldung: officenoSpam@nachhaltigesbauen.eu

Zum Expert Talk

Eine Frau steht an einem Flipchart und erklärt. Im Vordergrund sind die Hinterköpfe mehrerer Studierender zu sehen, die zuhören.

Gut zu wissen: Universitätskurs, Kurs oder Seminar?

Life Long Learning bietet Ihnen verschiedene Programm-Formate für Ihre Weiterbildung an. Doch was unterscheidet eigentlich einen Universitätskurs von einem Kurs oder Seminar?

Der Universitätskurs: Hier wird im Vorfeld ein fixer Lehrplan entwickelt und genehmigt. Inhalte und zeitlicher Ablauf sind somit klar geregelt, auch ECTS-Anrechnungspunkte werden vergeben. Darüber hinaus schließt ein Universitätskurs mit einer Prüfung ab und erfolgreiche Teilnehmende erhalten ein Zertifikat.

Der Kurs und das Seminar: Das sind Angebote ohne fixen Lehrplan. Diese sind daher flexibel einsetzbar und auf die Bedürfnisse der Teilnehmenden (inhaltlich und zeitlich) in Rücksprache mit den Vortragenden abstimmbar. Es gibt keine Leistungsfeststellung, die Teilnehmenden erhalten nach Absolvierung eine Teilnahmebestätigung.

Noch Fragen?

Hier geht’s zum Überblick zu unseren Universitätskursen, Kursen und Seminaren

Auf einem Koffer auf einem Tisch steht: Lean Baumanagement. TU Graz

Masterprogramm Lean Baumanagement geht in die 2. Runde!

Für 19 Teilnehmende aus der Baubranche erfolgte am 14. September der Startschuss für ihren Weg zum Master of Engineering in Lean- und Baumanagement.

Ungebrochen ist die Nachfrage nach effizienteren Abläufen bei Bauprojekten und somit auch nach Expertinnen und Experten, die diese umsetzen können. „Lean“ denken heißt, „kein Handgriff zu viel oder zu wenig“ und orientiert sich an den schlanken und perfekt geplanten Produktionsprozessen in der Automobilindustrie.

Die Teilnehmenden des Universitätslehrgangs erwartet ein zukunftsweisendes Programm mit Modulen zu Lean Management, Bauprojektmanagement, Lebenszyklusorientiertes Bauen, Bau-Betriebswirtschaftslehre, Building Information Modeling und Softskills. Exkursionen zu Best-Practice-Baustellen sowie Produktionsstätten der Automobilindustrie geben wertvolle Einblicke in die Praxis.

Wir wünschen allen Teilnehmenden eine spannende Zeit!

www.leanbaumanagement.at

 

September 2020

Menschen arbeiten an einem Tisch mit vielen Zetteln.

Coronavirus: Präsenz- und Online-Lehre in der Weiterbildung im WS 2020/21

Lehrveranstaltungen, Kurse und Lehrgänge finden bei TU Graz Life Long Learning ab Herbst auch wieder in Präsenz statt.

Auch wenn wir in den letzten Monaten unsere Erfahrungen in der digitalen Lehre ausgebaut und unser Portfolio an Online-Angeboten erweitert haben: Physische Präsenz kann und soll nicht überall ersetzt werden. Wir freuen uns daher auf ein Wiedersehen mit unseren Teilnehmenden und haben uns für jede Lehrveranstaltung bzw. jeden Kurs ein eigenes COVID19-Sicherheitskonzept in Abstimmung mit den jeweiligen Anforderungen überlegt, weil uns nicht nur Ihr berufliches Weiterkommen, sondern auch Ihre Gesundheit am Herzen liegt.

Auswahl Präsenz-Kurse* im Herbst:

Jetzt informieren und anmelden!

* vorbehaltlich eventueller weiterer notwendiger COVID-19-Maßnahmen.

 

Haus aus Bausteinen.

Online Info-Session zum Universitätslehrgang Nachhaltiges Bauen

Am 16. September 2020 findet wieder eine Online-Informationsveranstaltung zum Master- und Zertifikatsprogramm statt.

Bald ist es soweit. Der Universitätslehrgang Nachhaltiges Bauen geht am 5. November 2020 in die nächste Runde: Energie- und Materialeffizienz, Emissionsminderung, Kreislaufwirtschaft, Lebenszykluskosten und ein schonender Umgang mit dem Gebäudebestand sind ebenso Themen wie Sicherheit, Funktionalität oder Baukultur.
Bewerbungen können bis zum 28. September 2020 eingereicht werden.

Noch unentschlossen? Informationen aus erster Hand erhalten Sie von Lehrgangsleiterin Karin Stieldorf bei der kommenden Online-Info-Session:
16. September 2020, 16:30 - ca. 18:00
Bei Anmeldung unter officenoSpam@nachhaltigesbauen.eu erhalten Sie Ihre Zugangsdaten.

Details zum Lehrgang: www.tugraz.at/go/nachhaltigesbauen und www.nachhaltigesbauen.eu

 

August 2020

Mehrere Personen stehen vor einer Glastafel, die mit Notizzetteln beklebt ist. Ein Mann deutet auf einen orangen Notizzettel.

Inno-EBS bereitet sich auf einen digitalen Herbst vor

Ab Herbst findet der Wissenstransfer in Electronic Based Systems (EBS) verstärkt im Blended-Learning-Format statt.

Projektleitende und Teilnehmende des Qualifizierungsprojektes sind sich einig: Ab Herbst soll es mit vollem Elan losgehen. Um allen Beteiligten Planungssicherheit zu geben, wurden die vier Ausbildungsschienen verstärkt in Blended-Learning- und Online-Formaten geplant. Den Auftakt macht am 16. September die Einführungsveranstaltung, die als Web-Seminar durchgeführt wird.  

Zielsetzung der Schulungen, die über das FFG-Programm „Forschungskompetenzen für die Wirtschaft“ vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort gefördert werden, ist die Erhöhung von Fach- wie auch Innovationskompetenzen in den Bereichen EBS Hardware, EBS Embedded Software, EBS System und EBS Innovation, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Mehr zum Qualifizierungsprogramm.

 

Ein Bagger in einer Tunnelröhre.

Neues vom Masterprogramm NATM Engineering

Die Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 haben eine Verlegung des Starttermins vom Herbst 2020 auf das Frühjahr 2021 erforderlich gemacht. Gestartet wird nun am 6. April 2021.

Das Masterprogramm „NATM Engineering: Construction, Rehabilitation and Operation of NATM- and TBM-Tunnels” wird vor allem international sehr stark nachgefragt und die Teilnehmenden kommen von allen Kontinenten der Welt nach Österreich. Der Lehrgang wird nun teilweise online abgehalten, wodurch die Zeit der physischen Präsenz in Graz bzw. Leoben und die damit verbundene Reisetätigkeit reduziert wird.

Um das Warten für alle Tunnelbau-Interessierten zu verkürzen: Die NATM (New Austrian Tunnelling Method) kommt auch beim Bau des Koralmtunnels zum Einsatz.

Juli 2020

Bildquelle: Boehringer Friedrich – Wikimedia Commons

Online-Lehre in der Praxis II!

Der Universitätslehrgang Wasserkraft als weiteres Best Practice Beispiel bei Life Long Learning.

Geht es um Digitalisierung in der Lehre, können Vortragende und Teilnehmende des berufsbegleitenden Lehrgangs bereits auf viele Erfahrungen zurückgreifen: Das Programm wird prinzipiell zu einem Großteil in Form von Fernlehre durchgeführt, Präsenzeinheiten mit Anwesenheitspflicht mussten nun allerdings in den virtuellen Raum verlegt werden. Keine Umstellung gab es hinsichtlich der Prüfungsmodalitäten: Die Prüfungsfragen werden zu einem festgelegten Zeitpunkt auf der virtuellen Lernplattform der TU Graz bereitgestellt und müssen innerhalb eines bestimmten Zeitfensters (offline) bearbeitet und danach wieder hochgeladen werden. Idealerweise handelt es sich um Verständnisfragen bzw. Aufgabestellungen, wie sie auch in der täglichen Praxis auftreten können. So kann dem reinen Abschreiben von Lernunterlagen vorgebeugt werden, gibt Margot Jaberg, Programm-Managerin des Lehrgangs, als Tipp weiter.

Automotor

Know-how für die Automobilindustrie

Die Universitätskurse Automotive Mechatronik und Automotive Quality Manager richten sich speziell an Personen aus dem Umfeld der Automobilindustrie.

Der digitale Wandel ist schon längst in der Automobilbranche angekommen und zeigt sich in einer zunehmenden Elektrifizierung und Digitalisierung vieler Systeme in den Fahrzeugen.

Die Universitätskurs Automotive Mechatronik besteht aus 7 Modulen und wird aktuell mit großer Nachfrage für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Unternehmen der Automobilbranche weltweit durchgeführt.

Internationale Standards und Normen im Entwicklungsprozess bilden den Schwerpunkt des 5-tägigen Universitätskurses Automotive Quality Manager, der zusätzlich die Chance bietet, das international anerkannte Zertifikat ECQA Certified Automotive Quality Manager zu erwerben.