TU Graz/ Studium/ Studienangebot/ Universitäre Weiterbildung/

News Überblick

Was ist los in der Welt der Weiterbildung? Klicken Sie sich durch aktuelle Themen von TU Graz Life Long Learning und gewinnen Sie Einblicke in unsere Kurse und Lehrgänge! Erfahren Sie, welche Termine Sie auf keinen Fall verpassen dürfen!

Was sich in den letzten Jahren bei TU Graz Life Long Learning getan hat, lesen Sie im News-Rückblick.

 

  • Jubelnde SpaceTech Absolventinnen und Absolventen

    Wir gratulieren!

    Unter dem Jubel von Familienangehörigen erhielten Ende September die strahlenden Absolventinnen und Absolventen des Masterprogramms SpaceTech in der Aula der TU Graz ihre Graduierungsurkunden. Mehr… 

  • Alles neu macht der…!

    Weiterbilden 2020 mit TU Graz Life Long Learning! Interessierte können ab Oktober das druckfrische Jahresprogramm 2020 kostenlos bestellen! Mehr...

  • 3 Personen sitzen in einem Labor.

    Über Geschmack lässt sich streiten?

    Im Sensoriklabor der TU Graz ist es möglich, moderne Lebensmittelsensorik unter den dafür notwendigen Rahmenbedingungen zu betreiben. Mehr...

Oktober 2019

Alles neu macht der…!

Weiterbilden 2020 mit TU Graz Life Long Learning

Interessierte können ab Oktober das druckfrische Jahresprogramm 2020 kostenlos unter lifelong.learningnoSpam@tugraz.at bestellen!

Bei TU Graz Life Long Learning gibt es dank einer Angebotspalette von rund 40 Kursen und Lehrgängen in jedem Monat die Möglichkeit, sich beruflich weiterzubilden und weiterzuentwickeln. 

Einen Überblick über unsere berufsbegleitenden Masterprogramme, Lehrgänge und Kurse finden Sie in unserer druckfrischen Broschüre. Neu im Programm sind das Masterprogramm Lean Baumanagement und der Kurs AI Essentials.

Details und aktuelle Termine zu unseren Angeboten erfahren Sie hier auf unserer Webseite unter den jeweiligen Programmseiten!

Kontaktieren Sie uns – wir freuen uns über Ihr Interesse!

Jubelnde SpaceTech Absolventinnen und Absolventen

Wir gratulieren!

Unter dem Jubel von Familienangehörigen erhielten Ende September die strahlenden Absolventinnen und Absolventen des Masterprogramms SpaceTech in der Aula der TU Graz ihre Graduierungsurkunden.

18 Monate des intensiven Lernens und Arbeitens liegen hinter den Teilnehmenden des Masterprogramms SpaceTech – Master of Engineering in Space Systems and Business Engineering. Die internationalen Spezialistinnen und Spezialisten von namhaften Unternehmen der Luft- und Raumfahrtindustrie erweiterten nicht nur ihr technisches Wissen, sondern erhielten auch Einblicke in moderne Geschäftspraktiken und das Führen von internationalen Teams. Herzstück des Masterprogramms war jedoch ein Central Case Project (CCP) im Rahmen dessen wirtschaftliche und technische Lösungen für das rasche Aufspüren von Leckagen bei Öl-Pipelines via Satelliten gefunden werden konnten.

September 2019

3 Personen sitzen in einem Labor.

Über Geschmack lässt sich streiten?

Im Sensoriklabor der TU Graz ist es möglich, moderne Lebensmittelsensorik unter den dafür notwendigen Rahmenbedingungen zu betreiben.

In 15 Kostkojen können Geruch und Geschmack von Lebensmitteln beurteilt werden. Bei Bedarf können die Kojen mit farbigem Licht ausgeleuchtet werden, um unterschiedliche Beurteilungen rein aufgrund der Farbe zu vermeiden. Darüber hinaus gibt es eine Probenvorbereitungsküche, die direkt an den Verkostungsraum anschließt.

Die sensorischen Eigenschaften (das Aroma) von Lebensmitteln stehen nicht nur im Mittelpunkt von Forschungsarbeiten am Institut für Analytische Chemie und Lebensmittelchemie, sondern auch im Kurs Lebensmittelsensorik im Weiterbildungsprogramm von TU Graz Life Long Learning. Neben Grundlagen-Kurs gibt es auch einen Aufbau-Kurs. Hier tauchen Sie tief in die Sensory Science ein!

Ein Aufbau-Kurs findet wieder am 13. November 2019 statt.

Details zum Kurs

Arbeitstisch mit Bildschirm und Bauplänen.

Das Bauen der Zukunft

Die Baubranche durchlebt im Moment Zeiten von hohem Preisdruck und zunehmend komplexeren Bauvorhaben. Aus diesem Grund geht die TU Graz ganz neue Wege. Mit dem berufsbegleitenden Universitätslehrgang Lean Baumanagement wird den Führungskräften der Bauwirtschaft von heute und morgen vermittelt, wie effektives Bauen unter Erreichung der Kosten- und Terminziele funktioniert.

Im Fokus stehen dabei, neben neuen Strukturen und Technologien, vor allem organisatorische Maßnahmen, die sich von Baustellen über die Planungsbüros bis hin zu administrativen Prozessen ziehen. Der erste Jahrgang dieses im D-A-CH Raum einzigartigen Studiums startet im September 2019 und war innerhalb kürzester Zeit ausgebucht. Der nächste Durchgang ist für 2020 geplant.

Details zum Universitätslehrgang

August 2019

Bildquelle: Boehringer Friedrich – Wikimedia Commons

Von Fischliften und Fischbauchklappen

Teilnehmende des Lehrgangs Wasserkraft präsentierten zum Abschluss spannende Masterarbeiten.

So vielfältig wie die Inhalte des Studiums, so vielfältig auch die Themen der Abschlussarbeiten der Lehrgangsteilnehmenden des Masterprogramms. Hier zwei davon:

In einer Konzeptstudie stand beispielsweise ein platzsparender Hydro-Fischlift im Mittelpunkt. Ein Hydro-Fischlift ist eine patentierte Technik, um Fischen im Bereich eines Wasserkraftwerks eine komfortable Wanderung mittels Aufzugskabinen stromauf- oder abwärts zu ermöglichen. 
Nichts mit lebenden Fischen im herkömmlichen Sinn hat eine CFD Untersuchung einer überströmten Fischbauchklappe zu tun. Hier werden Problemstellungen der Strömungsmechanik behandelt. Fischbauchklappen sind bewegliche Bauelemente von Wehren, die die Form eines Fischbauches haben.

Ein neuer Lehrgangs-Durchgang startet am 18. Oktober 2019.

Details unter: Universitätslehrgang Wasserkraft

Ein Taschenrechner und Münzen. Bildquelle: photocrew – Fotolia.com

Förderungen für Ihre Weiterbildung!

Sich weiter zu bilden ist eine lohnenswerte Investition in die Zukunft, erfordert jedoch häufig finanzielle Ressourcen. Wir haben für Sie Unterstützungsmöglichkeiten recherchiert und aktualisiert.

Damit möglichst niemand auf die Teilnahme an seinem Wunsch-Kurs oder Wunsch-Lehrgang aus budgetären Gründen verzichten muss, haben wir unsere Webseite um weitere Informationen zu finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten ergänzt und aktualisiert. Sie finden nun weitere nationale und internationale Datenbanken zu Fördermöglichkeiten im Rahmen Ihrer beruflichen Weiterbildung und Qualifizierung sowie konkrete Bildungsförderungen von diversen Institutionen wie Arbeiterkammer, Arbeitsmarktservice und Wirtschaftskammer aber auch von einzelnen Bundesländern unter Finanzierung und Förderungen.

Darüber hinaus gibt es für einzelne Angebote von Life Long Learning Ermäßigungen und Rabatte, sowie einen Frühbucherbonus. Informationen dazu finden Sie direkt bei den einzelnen Web-Beschreibungen zu Kursen und Lehrgängen.

Juli 2019

Blended Learning – auf die Mischung kommt es an!

Ein Großteil der Masterprogramme und Lehrgänge von TU Graz Life Long Learning folgt dem Blended Learning Ansatz. Was macht einen perfekten Cocktail aus? Er ist der passende Mix aus einer Vielzahl an qualitativ hochwertigen Zutaten.

Auch bei einem guten Lehrgang kommt es auf die richtige Mischung von Inhalten in Abstimmung mit der Unterrichtsstruktur an. Grundlegende theoretische Inhalte können meist sehr gut über Online-Lehre vermittelt werden. Das unterstützt vor allem berufstätige, aber auch internationale Studierende, die dadurch eine kostspielige und weite Anreise vermeiden können. Wenn es allerdings um den persönlichen Erfahrungsaustausch mit Expertinnen und Experten sowie das Netzwerken mit anderen Teilnehmenden geht, sind Präsenzeinheiten unschlagbar. Auch Exkursionen zu Live-Schauplätzen machen theoretische Inhalte erst so richtig (be-)greifbar.

Finden Sie hier die Masterprogramme zu SpaceTech, Traffic Accident Research und Wasserkraft, die dem Blended Learning Ansatz folgen.

Leitung gesucht!

Die TU Graz ist die traditionsreichste technisch-naturwissenschaftliche Forschungs- und Bildungsinstitution in Österreich. In ihren fünf Stärkefeldern, den Fields of Expertise, erbringt die TU Graz internationale Spitzenleistungen und setzt auf intensive Zusammenarbeit mit anderen Forschungs- und Bildungseinrichtungen sowie mit Wirtschaft und Industrie weltweit. In der europäischen Hochschullandschaft steht die TU Graz verstärkt im Wettbewerb um die besten Köpfe und Ressourcen.

Gesucht wird die pensionsbedingte Nachfolge für die Leitung der Organisationseinheit Life Long Learning (40 Stunden) und ist voraussichtlich ab 1. Jänner 2020 zu besetzen.

Nähere Informationen zur ausgeschriebenen Stelle finden Sie im Mitteilungsblatt der TU Graz.

 

Juni 2019

Besucherinnen und Besucher des LLL Sommerfestes mit Eis in der Hand.

LLL-Sommerfest 2019

Auch in diesem Jahr begrüßten wir die warme Jahreszeit mit unserem bereits legendären Sommerfest.

Fast schon eine kleine Tradition ist unser Fest geworden, bei welchem wir uns recht herzlich bei all unseren internen Vortragenden und Mitwirkenden bedanken möchten.

Einmal im Jahr finden wir uns im Hof bei anregenden Häppchen, Crêpes und jeder Menge Eis zusammen, um eine erfolgreiche Zusammenarbeit zu feiern und gleichzeitig das Studienjahr gemütlich ausklingen zu lassen.

Durch feierliche Begrüßungsworte der Leiterin, Christine Stöckler-Penz, sowie des Vizerektors für Lehre, Detlef Heck, wurde das Fest eröffnet. In ausgelassener Atmosphäre fand das Fest abends seinen Ausklang.

Auf diesem Wege möchten wir uns nochmals für eine gute Zusammenarbeit bedanken!

 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des AUCEN Treffens.

45. AUCEN-Meeting

Das Netzwerktreffen für universitäre Weiterbildung und Personalentwicklung fand zum 45. Mal in Innsbruck statt. Zum feierlichen 350 Jahre Jubiläum der Universität Innsbruck trafen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim zweitägigen AUCEN-Meeting. Die Eröffnungsrede, die im Zeichen des Jubiläums der Universität Innsbruck stand, wurde vom Vizerektor Bernhard Fügenschuh gehalten. Zweimal jährlich treffen sich die Vertreterinnen und Vertreter der 20 Mitgliedsuniversitäten aus ganz Österreich, um aktuelle Themen der wissenschaftlichen Weiterbildung zu diskutieren. Dieses Mal waren unter anderem der Stand und Entwicklung der wissenschaftlichen Weiterbildung und Personalentwicklung in Österreich aber auch beispielsweise die Anerkennung und Anrechnung von non-formal und informell erworbenen Kompetenzen Thema.

Weitere Informationen über das Netzwerk AUCEN erhalten Sie auch unter www.aucen.ac.at

Mai 2019

Grüne Datenwolke auf schwarzem Hintergrund.

Data Science: Der Weg von Big Data zu Smart Data

Durch leichte Verfügbarkeit von Information wird der fundierte Umgang mit Daten immer wichtiger. Das sind die Exploration, statistische Modellbildung und sachgerechte Interpretation. Beim 4-tägigen Kurs am 13.-/14. und 27./28. Juni, steht die Datenanalyse mit dem open source Programmpaket R im Fokus. Strukturiertes Basiswissen wird vermittelt und durch Übungseinheiten am eigenen Laptop ergänzt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen Methoden des Data Mining, der Klassifikation, Regression, des Clustering, der Dimensionsreduktion und des Machine Learning kennen. Dabei werden Fallstudien aus vielen Fachbereichen analysiert. Das schärft die Kompetenzen eines Data Scientists: ein Wettbewerbsvorteil für Unternehmen.

Nähere Informationen zum Kurs

Serverraum.

Big Data: Die wertvollste Ressource des 21. Jahrhunderts

Daten sind zu einer der wichtigsten Ressourcen unserer Zeit geworden. Mit der gekonnten Analyse von Big Data lässt sich echter unternehmerischer Mehrwert schaffen. Mit einer Teilnahme am Kurs Big Data Essentials erhalten Sie einen idealen Rahmen für eine strukturierte Auseinandersetzung mit den Themen Big Data, Machine Learning, Advanced Analytics und den dementsprechenden Tools und Systemen. Das erste Modul verschafft allen Kandidatinnen und Kandidaten einen umfassenden Einblick in das Thema Big Data. In den beiden Aufbaumodulen geht es bereits in die Vertiefung. Der Kurs richtet sich an Fachexpertinnen und Fachexperten wie etwa IT-Mitarbeiter/innen, Projekt- und Teamleiter/innen sowie Projektmanager/innen.

Mehr Information zum Programm und zur Anmeldung