TU Graz/ Studium/ Studienangebot/ Universitäre Weiterbildung/

News Überblick

Was ist los in der Welt der Weiterbildung? Klicken Sie sich durch aktuelle Themen von TU Graz Life Long Learning und gewinnen Sie Einblicke in unsere Kurse und Lehrgänge! Erfahren Sie, welche Termine Sie auf keinen Fall verpassen dürfen!

Was sich in den letzten Jahren bei TU Graz Life Long Learning getan hat, lesen Sie im News-Rückblick.

 

  • Holzhaus

    Nachhaltiges Bauen: Handlungskompetenzen auf dem Weg zur Klimaneutralität erweitern

    Informieren Sie sich am 23. Juni zum kommenden Start des Lehrgangs Nachhaltiges Bauen im Oktober 2022. Mehr ...

  • BWL Wissen als Karrierebaustein für Technikerinnen und Techniker

    Wer sein Technikstudium um betriebswirtschaftliches Know-how ergänzt, für den eröffnen sich interessante Führungs- und Managementpositionen in zukunftsträchtigen Branchen.  Mehr...

  • Sujetbild mit Damengesicht

    MBA Programm Leadership in Digital Transformation: Jetzt informieren und anmelden!

    Erhalten Sie Informationen aus erster Hand und stellen Sie Ihre Fragen bei der kommenden Online-Infoveranstaltung am 28. Juni 2022. Mehr...

Juli

BWL Wissen als Karrierebaustein für Technikerinnen und Techniker

Wer sein Technikstudium um betriebswirtschaftliches Know-how ergänzt, für den eröffnen sich interessante Führungs- und Managementpositionen in zukunftsträchtigen Branchen.

Ab September 2022 gibt es daher für alle Interessierte, die schon einmal „Führungsluft“ schnuppern konnten und ihre Kompetenzen nun weiter ausbauen wollen, folgende Angebote:

Bei erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie ein Zertifikat der TU Graz und besitzen wertvolles Know-how für Ihre berufliche Tätigkeit, beispielsweise als Entrepreneurin und Entrepreneur, als Digitalisierungs-Expertin und Experte oder als Innovationsmanagerin und -manager.

Fragen? Helmut Aschbacher freut sich über Ihre Kontaktaufnahme!

Juni

Eine Gruppe von Personen steht mit Getränken zusammen.

CompElev: Vernetzen, Austauschen, Kennenlernen und Kontakte knüpfen

In lockerer Atmosphäre fand am 17. Mai das erste Vernetzungstreffen im Rahmen des Qualifizierungsnetzwerkes CompElev statt.

Neben der fachlichen Höherqualifizierung in den Bereichen Smart Factory und Cyber Security ist auch das Etablieren von nachhaltigen Kooperationen eine der Zielsetzungen des Qualifizierungsnetzes, das über das FFG-Programm „Forschungskompetenzen für die Wirtschaft“ gefördert wird. Unternehmens- als auch wissenschaftliche Partner wurden daher eingeladen, in einer ungezwungenen Veranstaltung über ihre Erfahrungen und Kompetenzen miteinander zu plaudern. Regen Austausch gab es beispielsweise zum Thema „Digitaler Zwilling“ und dem unterschiedlichen Stand der Umsetzung in den jeweiligen Unternehmen. Was uns besonders freut: Zusammenfassend gab es viele positive Rückmeldungen zum Schulungsprogramm insgesamt.

Mehr zum Qualifizierungsnetz CompElev

Bernhard Puttinger, Harald Kainz, Elgrid Messner, Barbara Eibinger-Miedl, Martin Payer, Ernst Kreuzer

Wir stellen vor: GRETA – Green Tech Academy Austria

Mit einer Pressekonferenz wurde der neue gemeinnützige Verein zur Förderung grüner Kompetenzen für Wirtschaft und Gesellschaft am 24. Mai an der TU Graz präsentiert.

Ausgehend vom Erasmus+-Projekt „Greenovet“ wurde die Green Tech Academy Austria (kurz GRETA – Austria) als erstes österreichisches Exzellenzzentrum zur Berufsbildung für grüne Innovationen von Green Tech Cluster Styria, WKO Steiermark, TU Graz, FH JOANNEUM und PH Steiermark gegründet und die Geschäftsstelle an der TU Graz eingerichtet. „Wir verstehen uns als Schnittstelle von Bildungsanbietern zu interessierten Unternehmen und Einzelpersonen“, so Ernst Kreuzer, GRETA-Geschäftsführer und Leiter von TU Graz Life Long Learning. Im Fokus steht dabei der „grüne Wandel“: Innovative Produkte und Dienstleistungen sollen dazu beitragen, die Belastungen für unsere Umwelt zu reduzieren.

Webseite GRETA

Pressemeldung

Mai

Holzhaus

Nachhaltiges Bauen: Handlungskompetenzen auf dem Weg zur Klimaneutralität erweitern

Informieren Sie sich am 23. Juni zum kommenden Start des Lehrgangs Nachhaltiges Bauen im Oktober 2022.

Der Bausektor gilt als großer Einzelverursacher von Treibhausgasen und hat somit großes Potential im Kampf gegen die Klimakrise. Mit dem Lehrgang Nachhaltiges Bauen bietet sich Ihnen die Möglichkeit, sich als zukünftige Expertin bzw. zukünftiger Experte aktiv im Bereich der Architektur, des Bauwesens und des Facility Managements einzubringen und eine klimafreundlichere Zukunft mitzugestalten. Sie lernen, ein Bauwerk im Lebenszyklus ganzheitlich zu betrachten und eine ressourcenschonende, wirtschaftliche und sozial verträgliche Nutzung in Gegenwart und Zukunft zu ermöglichen.

Infotermine:

  • 23.06.2022, 17:30 Uhr, an der TU Graz
  • 28.06.2022, 17:30 Uhr, an der TU Wien

Details

Gesicht einer Frau neben Computeranimationen

MBA Programm Leadership in Digital Transformation: Jetzt informieren und anmelden!

Erhalten Sie Informationen aus erster Hand und stellen Sie Ihre Fragen bei der kommenden Online-Infoveranstaltung am 28. Juni 2022. 

Wir informieren Sie über Inhalte, organisatorische Abläufe sowie Möglichkeiten zur individuellen Schwerpunktsetzung. Eine Maßschneiderung ist für Sie z.B. durch die Wahl einer der sechs Spezialisierungen in folgenden Anwendungsfeldern möglich:

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

GoTo Meeting Welcome Meeting der Teilnehmenden des Programms SpaceTech

Programm SpaceTech mit neuer Lehrgangsleitung gestartet

Franz Teschl übernimmt die wissenschaftliche Leitung von Otto Koudelka und konnte erstmals auch einen Teilnehmer der NASA begrüßen.

Auch wenn die „Welcome Ceremony“ Ende April nicht wie geplant in Präsenz an der TU Graz stattfinden konnte, wurden die internationalen Teilnehmenden aus Europa, Asien und den USA herzlich vom neuen wissenschaftlichen Leiter des Masterprogramms Space Systems and Business Engineering online begrüßt. Franz Teschl, Experte für Mikrowellenausbreitung am Institut für Kommunikationsnetze und Satellitenkommunikation, freute sich besonders, dass –  neben Teilnehmenden von ESA, DLR und Airbus – heuer erstmals auch ein Spezialist des NASA Johnsons Space Centers in Maryland teilnimmt und dadurch ein weiterer praxisnaher Austausch unter den Studierenden, vor allem in Hinblick auf die kommerzielle bemannte Raumfahrt, gegeben ist.

April

Eine Frau mit Virtual Reality Brille

Entscheidung im Einsatz: Leadership Training in komplexen Situationen mit Virtual Reality

Mit Hilfe von VR-Brillen wurden Anfang März Kurs-Teilnehmende in eine Echtzeitentscheidungssituation gebracht und mussten ein reales Szenario lösen.

Virtual Reality Technologien sind in vielen Bereichen sehr sinnvoll und nachhaltig einsetzbar. In diesem Kurs konnten die Teilnehmenden ihre Leadership Skills in einem digitalisierten Rotkreuz-Szenario quasi in Echtzeit ausprobieren. Ein spontanes Rollenspiel, in dem eine VR-Brille für eine reale Umgebung und die Kursleitenden für zwischenmenschliche Herausforderungen sorgten, machten individuelles Führungsverhalten erleb- und anschließend reflektierbar. Ergänzend zur virtuellen Leadership Erfahrung wurden weitere aktuelle VR-Technologiekonzepte vorgestellt.

Für EPU und Mitarbeitende aus KMU ist das Training in Kooperation mit dem DIH-Süd kostenlos.

Nächster Termin: 1. Juli 2022

Details

Dummypuppe

Frühbucher-Rabatte für Masterprogramme der Unfallforschung

Wer sich bis zum 30. April 2022 für das Masterprogramm Traffic Accident Research oder Aviation Safety bewirbt, zahlt weniger Lehrgangsgebühren.

Ob am Boden oder in der Luft – mit zunehmendem Verkehrsaufkommen steigt auch die Wahrscheinlichkeit für Unfälle. In den beiden Masterprogrammen zur Unfallforschung lernen Sie alle Arten von Unfällen zu rekonstruieren, um aus den Untersuchungsergebnissen präventive Verbesserungsmaßnahmen zu erarbeiten und tragen so dazu bei, zukünftige Unfälle zu verhindern. Ein Crash Test Labor vor Ort veranschaulicht die Wirkung von herrschenden Kräften auf Fahrzeuge (z.B. Auto, Fahrrad) und den menschlichen Körper im Falle eines Auf- bzw. Zusammenpralls.

Nächster Start: 21. September 2022

Details Masterprogramm Traffic Accident Research und Traffic Accident Research – Aviation Safety

Taschenrechner und Münzen

Digital Skills Schecks: Förderung von Weiterbildung im Bereich der Digitalisierung

Das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort unterstützt bis zum 30.11.2022 erneut Mitarbeitende von KMU bei ihrer Höherqualifizierung.

Konkret gefördert werden berufliche Weiterbildungsaktivitäten zum Aufbau digitaler Kompetenzen, die von anerkannten Bildungseinrichtungen durchgeführt werden. Dazu gehören auch Universitäten. Kurse, Lehrgänge und Schulungen müssen im Zeitraum von 18 Monaten ab Einreichung des Antrags abgeschlossen und abgerechnet werden können und dürfen erst nach der Beantragung des Digital Skills Schecks begonnen werden.

Auch Angebote von TU Graz Life Long Learning können gefördert werden!  Bitte klären Sie jedoch Ihre tatsächliche Förderbarkeit immer individuell ab!

Details und Kontakt zur Förderung finden Sie auf der Website der FFG.

LLL Angebote zur Digitalen Transformation

Glühbirne und Laptop

Digitale Transformation Backstage – Erfolgsfaktoren & Tools

In unserem Expert Spotlight am 21. April stehen „Daten“ im Mittelpunkt. Diskutieren Sie mit Gert Breitfuss vom Know-Center und Oliver Greifenstein von Dynatrace.

Digitale Transformation geht nicht ohne Daten. Aber welche Daten benötigen wir und wo kommen die Daten her? Was will ich eigentlich damit erreichen? Was ist der Nutzen? Wie müssen die Daten verarbeitet werden? Und was sind Erfolgsfaktoren eines Marktleaders in der Softwarebranche?

In diesem kostenlosen online Expert Spotlight erhalten Sie nicht nur einen ersten Einblick in Methoden und Tools zur effizienten Datennutzung, wie z.B. „Data Service Cards“ und „Data Service Canvas“, sondern werfen auch einen Blick hinter die Kulissen der Produktentwicklung von Dynatrace.

WANN: Donnerstag, 21. April, 17:00 – 18:00 Uhr

Zur Anmeldung

März

Bauen mit Beton: Wie mit unerwünschten Rissbildungen in Planung und Ausführung umgehen?

Im April findet wieder der Kurs „Zwangbeanspruchung und Rissbreitenbegrenzung im Beton- und Stahlbetonbau“ statt. Interessierte können sich noch anmelden.

Bauwerke sollen im Allgemeinen nicht nur gebrauchstauglich sein, sondern auch Anforderungen im optischen Erscheinungsbild erfüllen. Das trifft auch auf den Beton- und Stahlbetonbau zu. Hier kann es zum Beispiel, je nach Wärmeentwicklung und Bauteilgeometrie zu unerwünschten Rissbildungen kommen. Die verformungsbasierte Betrachtung des tatsächlichen Bauteilverhaltens bietet hier eine effiziente Lösung.

In diesem Kurs wird daher, neben aktuellen Normenregelungen und deren Anwendungsgrenzen, auch ein verformungsbasiertes Rechenmodell für die mechanisch konsistente Zwangbemessung vorgestellt.

Termin: 11. und 12. April

Anmeldeschluss: 27. März 2022

Details

Logo DIH SÜD

Digital Innovation Hub Süd: Gefördertes Know-how für KMU

Kostenlose Weiterbildungsangebote der TU Graz unterstützen KMU dabei, im digitalen Zeitalter wettbewerbsfähig zu bleiben.

Die Initiative DHI Süd steht allen KMU der Südregion Österreichs zur Verfügung, die ihre digitale Transformation vorantreiben möchten. Dabei stehen die Themenfelder Produktions- und Fertigungstechnologien, Sicherheit, Data Science, Digitale Geschäftsmodelle und Prozesse, Logistik, Humanressourcen & Nachwuchs im Mittelpunkt. Die TU Graz ist eines von 5 Digitalzentren und bietet u.a. folgende Kurse an

Gefördert wird der DIH SÜD für die nächsten drei Jahre von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG).

Details

Glühbirne und Laptop

Expert Spotlights: Kompakter Wissensinput und spannende Diskussionen

Am 24. März startet wieder unsere kostenlose online-Veranstaltungsreihe mit dem Thema „Digital Services“.

„Investierst du noch oder verdienst du schon?“, so lautet die provokante Frage, die in unserem ersten Expert Spotlight 2022 als Diskussionsgrundlage dient.
Konrad Diwold, Key Researcher für Kognitive Produkte des Kompetenzzentrums Pro2Future und Stefan Pfeffer, Managing Director bei Microtronics Engineering geben dabei nicht nur einen interessanten Einblick zum aktuellen Einfluss von Smart Services auf Märkte und Branchen, sondern erläutern „gelebte Digitalisierung“ auch aus unterschiedlichen Perspektiven und mit Erfahrungen aus Forschung und unternehmerischem Alltag. Dabei wird klargestellt: Auch KMU können mit IoT (Internet of Things) vom Megatrend profitieren und dabei ihre Kernkompetenzen stärken!

Termin: 24. März, 17:00 – 18:00 Uhr, Anmeldung

Februar

Verschiedene Lebensmittel

Es ist angerichtet: Kurs Lebensmittelchemie und -technologie startet wieder!

Sie sind in der Lebensmittelproduktion bzw. -verarbeitung tätig? Bewerben Sie sich jetzt für den nächsten (Durch-)Gang unseres renommierten Weiterbildungsangebotes!

In 4 Modulen erfahren Sie nicht nur Grundlegendes zu Mikrobiologie, Lebensmittelchemie und -analytik, sondern erhalten auch spezielles Wissen wie z.B. zu Allergien, Unverträglichkeiten oder der Beurteilung der Qualität von Lebensmitteln.

Lernen Sie, neue innovative und qualitativ hochwertige Lebensmittelprodukte zu entwickeln und reagieren Sie und Ihr Unternehmen so auf die verstärkte Nachfrage von Konsumentinnen und Konsumenten nach hochwertigen Lebensmitteln aus der Region.

Auf den Geschmack gekommen?

Nächster Start: 7. Oktober 2022, Bewerbungsende: 17. Juli 2022

Details zum Kurs

Der Kurs findet in Kooperation mit dem Styrian Food Hub statt.

 

 

Mann arbeitet an Schreibtisch mit Werkzeugen

Lern-Repair-Café: Anhand von echten Geräten lernen, wie Elektronik funktioniert

Im Rahmen des FFG geförderten Projektes „Innovationslehrgang Inno-EBS“ bereichert das praxisnahe Lern-Format den nachhaltigen Kompetenzerwerb der Teilnehmenden.

Warum fallen Geräte nach zwei, drei Jahren aus? Wie kann man sie reparieren? Wie kann ich sie als Ingenieur*in so bauen, dass sie möglichst lange halten? Wie kann man Geschäftsmodelle umgestalten, sodass nachhaltige Elektronik ein Vorteil für die Konsumierenden, aber auch für die Herstellenden ist?

In den von Dominik Berger initiierten Lern-Repair-Cafés – als Teil des mehrjährigen Qualifizierungsprojektes für Mitarbeiter*innen von österreichischen Unternehmen aus der Elektronikbranche – werden die Grundlagen der Elektronik anhand der Reparatur von echten, vermeintlich unbrauchbaren Geräten erlebbar gemacht und der Wissenserwerb gefestigt, aber auch das Bewusstsein für nachhaltige Produktherstellung geschaffen. Weitere Lern-Repair-Cafés folgen.

Video auf Youtube

 

Jänner

Bernhard Schütz
Bernhard Schütz, DAM, Maschinensicherheit

Digital Competence Elevator: Never stand still!

Ihrer Firmenphilosophie treu bleibend, nutzt das Unternehmen DAM das Qualifizierungsprogramm „CompElev“, um am Puls der Zeit zu bleiben.

Das steirische Unternehmen DAM ist weltweit führend bei Automotive Testing und Assembly. Maschinensicherheit ist dabei der Verantwortungsbereich von Bernhard Schütz. Er nimmt seit März 2021 am FFG geförderten Schulungsprogramm CompElev teil. Da im Unternehmen Industrieroboter zum Einsatz kommen, hat er sich für den Schwerpunkt „Robotics“ entschieden: „Vom Grundlagenmodul bis zum Vertiefungsmodul waren sehr interessante und wertvolle Themen und Erkenntnisse dabei, die ich bereits in meiner täglichen Arbeit umsetzen kann. Insbesondere die Anwendung von kollaborierenden Robotern war eine spannende Geschichte, im Labor durften wir praktisch mit diesen Robotern hantieren“, so Bernhard Schütz und „ich freue mich schon auf die geplanten Schulungsmodule im Jahr 2022!“

Zwei Personen schauen auf Pläne.

Militärische Führungs- und Leadershipexpertise für wirtschaftliche Unternehmen nutzen

Erweitern Sie Ihre Führungs- und Leitungskompetenzen im Rahmen eines Universitätskurses in Kooperation mit der Theresianischen Militärakademie.

„Führen bedeutet: Überleben sicherstellen“, so Alexander Gstrein, Hauptlehroffizier für Didaktik und Methodik der Militärakademie in Wiener Neustadt. Auch wenn diese Aussage drastisch anmutet, spiegelt sie doch die Realität von Unternehmen am freien Markt wider. Das Weiterbildungsangebot „Angewandtes Führungsverhalten in der Digitalen Transformation“ richtet sich daher an (zukünftige) Führungskräfte aller Branchen und orientiert sich an den aktuellen Herausforderungen digitaler Ökosysteme, Geschäftsmodelle und Transferphasen in Unternehmen.

Online-Infoveranstaltungen:

Future/Start Button

Chancen ergreifen: Weiterbilden 2022!

Auch 2022 stellen wir Ihnen in vielfältigen Kursen und Lehrgängen technisches, naturwissenschaftliches und technoökonomisches Know-how zur Verfügung! 

Sind Sie mit Ihrem aktuellen fachlichen Wissen gut für die nächsten Berufsjahre gerüstet? Sind Sie mit Ihren interdisziplinären Kompetenzen zufrieden? Bereitet Ihnen die Digitalisierung Unbehagen? Machen Sie eigentlich das, was Sie wirklich machen möchten?

Werfen Sie einen Blick auf unser umfangreiches Weiterbildungsangebot und holen sich neue Impulse für Ihre beruflichen Herausforderungen von morgen!

Wir unterstützen Sie dabei mit innovativen und technologiegestützten didaktischen Konzepten sowie mit praxisrelevanten Inhalten und Transferprojekten.

Angebote nach Themen

Angebote zur Digitalen Transformation