TU Graz/ Studium/ Studienangebot/ Universitäre Weiterbildung/ Berufsbegleitende Masterprogramme und Universitätslehrgänge/

Smart & Sustainable Business Economics

Digitalisierung und Nachhaltigkeit sind zwei wesentliche Elemente, welche zahlreiche Veränderungen des betriebswirtschaftlichen Kontexts erforderlich machen.  Das Verständnis von Nachhaltigkeits- und Technologiekonzepten und der Kreislaufwirtschaft ist ein notwendiger Faktor für zukünftige betriebswirtschaftliche Ausrichtungen von Unternehmen.

Diese Spezialisierung steht ganz im Zeichen der Herausforderungen von Nachhaltigkeits- und Technologieimplikationen für Unternehmen. Der Fokus liegt dabei auf der betriebswirtschaftlichen Betrachtungsweise.

Module der Spezialisierung

  • Modul: Smart Logistics
  • Modul: Sustainability Business Economics Lab
  • Modul: Technology Marketing & Circular Economy

Zielgruppen

Fach- und Führungskräfte

  • Nachhaltigkeitsmanagerinnen und Nachhaltigkeitsmanager
  • Einkäuferinnen und Einkäufer, Logistikerinnen und Logistiker, Supply Chain Managerinnen und -manager 
  • Controllerinnen und Controller im Bereich Nachhaltigkeitscontrolling
  • Innovationsmanagerinnen und -manager
  • Projektmanagerinnen und Projektmanager

Beraterinnen und Berater

  • aller Branchen und Sektoren, die ihren Beratungsschwerpunkt im Bereich der Nachhaltigkeit haben bzw. setzen wollen
Frau mit virtual reality Brille.

Modul: Smart Logistics

Dieses Modul vermittelt Basiswissen zu aktuellen Technologien und Technologiekonzepten im Bereich Smart Logistics. Dazu werden im ersten Schritt die notwendigen Grundlagen (Grundlagen, Funktionen, Teilbereiche, Ziele) sowie Entwicklungslinien und Zukunftsperspektiven der Logistik erarbeitet. Darauf aufbauend erwerben Sie theoretisch fundiertes Wissen in den Bereichen der Technologien (Digitalisierung) und der Technologiekonzepte (Digitale Transformation) der Smart Logistics, welches stets durch aktuelle Praxisbeispiele und empirische Befunde ergänzt wird. Sie werden sich u.a. in die Rolle der verantwortlichen Managerin bzw. des verantwortlichen Managers versetzen, praxisnahe Problemstellungen bearbeiten und den Einsatz von Technologien der Digitalisierung (z.B. Augmented Reality, Tools zur Human-Machine Kollaboration, Simulation/Digitaler Zwilling) erproben.

Modul: Sustainability Business Economics Lab

In diesem Modul steht die Schärfung Ihrer Nachhaltigkeitskompetenzen im betriebswirtschaftlichen Kontext im Mittelpunkt. Sie erhalten einen systematischen Überblick zu Nachhaltigkeitskonzepten und deren Relevanz für die verschiedenen Aspekte der Betriebswirtschaft. Dabei werden Ihnen auch Tools, Richtlinien und Techniken, mit denen Sie Nachhaltigkeitspraktiken im betriebswirtschaftlichen Kontext umsetzen können, vorgestellt. Nach erfolgreichem Abschluss dieses Moduls können Sie selbständig Nachhaltigkeitskonzepte erstellen und bewerten und diese in einem betriebswirtschaftlichen Projekt anwenden.

Modul: Technology Marketing & Circular Economy

Das Management technologieorientierter Unternehmen erfordert in der betrieblichen Praxis kundenzentriertes Handeln in Abhängigkeit jeweiliger Geschäftstypen und unter Einbeziehung der Denkweise von regenerativen Systemen. Schwerpunkte dieses Moduls sind daher die Marketing-Bereiche Technischer Vertrieb, Technologiegütermarketing, Business-to-Business Marketing sowie Industriegütermarketing und darüber hinaus die Themen Design Circular, Kreislaufwirtschaft sowie Nachhaltigkeit als Geschäftsmodell. Ein Ausblick auf zukünftige Herausforderungen für Unternehmen rundet dieses Modul ab.

Spezialisierungsverantwortlicher

Volker KOCH
DI Dr.techn.

Institut für Betriebswirtschaftslehre und Betriebssoziologie, TU Graz

 

Volker Koch.
Volker Koch, Institut für Betriebswirtschaftslehre und Betriebssoziologie, TU Graz

„Durch die betriebswirtschaftliche Betrachtungsweise von Nachhaltigkeits- und Technologiekonzepten erwerben die Teilnehmenden einen systematischen Überblick und ein umfassendes Verständnis, welche betrieblichen Auswirkungen diese Konzepte für ein Unternehmen haben. Mit eigenständigen Analysen und Evaluationen können Nachhaltigkeits- und Technologiekonzepte im Rahmen betrieblicher Entscheidungen vorbereitet und dementsprechende Kompetenzen dazu erworben werden.“

Helmut Aschbacher, Bildquelle: Styrian Service Cluster

Kontakt

Helmut ASCHBACHER
Dr.
TU Graz Life Long Learning
Tel.: +43 316 873 4943
helmut.aschbachernoSpam@tugraz.at