TU Graz/ Studium/ Studienangebot/

Doctoral School Techno-Ökonomie

In der Doctoral School Techno-Ökonomie an der TU Graz wird auf hohem internationalen Niveau geforscht. Sie beschäftigen sich mit neuen Erkenntnissen an der Schnittstelle von Technik und Wirtschaft und entwickeln diese in Ihrer Dissertation weiter.

Als Teil der Scientific Community der Doctoral School unterstützt Sie die Betreuerin bzw. der Betreuer Ihrer Dissertation mit Expertise und facheinschlägigen Kontakten innerhalb und außerhalb der TU Graz. Zusätzlich tauschen Sie sich mit Lehrenden und anderen Studierenden über Fortschritte und Ergebnisse Ihrer Dissertation aus.

Inhalte

Dissertation

  • Problemstellungen aus dem ingenieurwissenschaftlichen Fach Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau und nahe verwandten Gebieten bearbeiten
  • Lösungsansätze für wissenschaftlich-technische Problemstellungen finden und beschreiben
  • eigenständig wissenschaftlich forschen
  • mit Industrieunternehmen zusammenarbeiten
  • in international beachteten Fachzeitschriften publizieren
  • Forschungsergebnisse aufbereiten und verteidigen

Lehrveranstaltungen (Curricularer Anteil)

  • Kenntnisse in Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau vertiefen und auf das Fachgebiet Ihrer Dissertation spezialisieren
  • Erfahrung mit wissenschaftlichen Methoden der Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaften sammeln
  • regelmäßiger Austausch mit der Betreuerin bzw. dem Betreuer Ihrer Dissertation: Forschungsergebnisse diskutieren, Feedback erhalten und facheinschlägige Kontakte vermittelt bekommen
  • Austausch über Fortschritte und Ergebnisse Ihrer Dissertation in Dissertantinnen- und Dissertantenseminaren

Fachgebiete

Techno-Ökonomie ist die Schnittmenge aus Technik und Ökonomie. Unter Ökonomie verstehen wir in diesem Zusammenhang Aspekte einer wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Betrachtungsweise. Techno-Ökonomie befasst sich mit der wissenschaftlichen Erforschung dieser Schnittstelle, sowohl erkenntnisgetrieben als auch durch Anwendung ökonomischer Theorie auf technisch-naturwissenschaftlicher Basis mit praktischer Relevanz.

Bildquelle: Lunghammer – TU Graz
Julia Brugger, Bildquelle: Brugger
Julia Brugger, Studierende der Doctoral School „Techno-Ökonomie"

Die interdisziplinäre Ausrichtung war ein entscheidender Motivationsfaktor für die Wahl dieser Doctoral School. Durch diese Orientierung lerne ich technische Komponenten eines Systems nicht isoliert vom wirtschaftlichen und sozialen Umfeld zu betrachten, sondern gesamtheitliche, nachhaltige Lösungen anzustreben. Meine Forschung beschäftigt sich mit dem humanitären Supply Chain Management. Die Herausforderung in diesem Bereich liegt in der effizienten Gestaltung der Supply Chain in einer zu tiefst volatilen Umgebung.

Beratung

Forschungsprojekte

Informationen zur Forschung an der Doctoral School finden Sie

Zulassungsfristen

Wintersemester 2017/18:

10. Juli bis 30. November 2017

Sommersemester 2018:

8. Jänner bis 30. April 2018


Informationen zur Anmeldung und Zulassung

Internationale Studienwerberinnen und -werber: Zulassung und Fristen

Diese Angebote könnten Sie auch interessieren:

Lehrende und beteiligte Institute

Lehrende

 Personen mit Lehrbefugnis an der Doctoral School können Ihre Dissertation betreuen. Informationen zu Fachgebieten und Veröffentlichungen der Lehrenden finden Sie auf der jeweiligen Visitenkarte.

Lehrende der Doctoral School

Institute

Der Doctoral School Techno-Ökonomie sind folgende Institute zugeordnet.
Informationen zu Veröffentlichungen und Projekten des Instituts finden Sie auf der jeweiligen Visitenkarte unter Veröffentlichungen bzw. F&E Gebiete u. Projekte.