TU Graz/ Studium/ Studienangebot/ Universitäre Weiterbildung/

Automotive Mechatronik

Die Automobilindustrie befindet sich im Wandel. Sie bewegt sich immer mehr Richtung Elektrifizierung und Digitalisierung der Systeme in den Fahrzeugen.

Dabei betrifft die Elektrifizierung: Antriebstechnologien, Zusatzaggregate und verschiedene Module im Fahrzeug mit dem Ziel, Ressourcen zu schonen und Umwelteinflüsse zu reduzieren. Die Digitalisierung betrifft Komfortfunktionen, aktive Fahrzeugsicherheit und Funktionalitäten des automatisierten / autonomen Fahrens. Beide Faktoren des Wandels führen zu vermehrtem Einsatz von elektrischen / elektronischen (E/E) Systemen. Automobile entwickeln sich somit zunehmend von Produkten mit einem dominierenden Anteil an maschinenbaulich-mechanischen Komponenten zu komplexen mechatronischen Systemen.

Mechatronische Systeme setzen sich aus mechanischen, elektrischen und elektronischen Komponenten und Modulen zusammen, welche in stark vernetzter Weise die Produkteigenschaften definieren. Eine wichtige Grundlage für die erfolgreiche Entwicklung und Produktion mechatronischer Produkte ist ein umfassendes Systemverständnis, welches alle drei involvierten Domänen – Mechanik, Elektrik und Elektronik inkl. Software – umfasst.

Inhalte und Schwerpunkte

Der Universitätskurs vermittelt Wissen auf drei inhaltlichen Ebenen:

  1. Grundlagenwissen, das zum besseren Verständnis und zur besseren Interpretation von mechatronischen Systemen und Entwicklungsprozessen mechatronischer Systeme notwendig ist.
  2. Spezialwissen und neue Erkenntnisse, die vor allem in Hinblick auf die Entwicklung und Beurteilung von neuen Produkten von Bedeutung sind.
  3. Praktische Umsetzung des in den Punkten 1. und 2. angeeigneten Wissens anhand von Übungen und Projektarbeiten.

Durch den modulartigen Aufbau des Universitätskurses und die Vernetzung der inhaltlichen Schwerpunkte durch die eigenständige Erarbeitung und Aufbereitung im Rahmen von Übungen und Projektarbeiten ist eine ganzheitliche Betrachtung der behandelten Themen gewährleistet.

Der Universitätskurs besteht aus 7 Modulen:

  • Modul 1: Introduction to Automotive Mechatronics
  • Modul 2: Introduction to Electrical Engineering and Information Technology
  • Modul 3: Sensor, Actuator and Electric Motor Technologies
  • Modul 4: Quality Management and Verification of Mechatronics Systems
  • Modul 5: Introduction to Matlab-Simulink
  • Modul 6: Introduction to Control Engineering
  • Modul 7: Advanced Systems and Components Design

Zielgruppen und Zulassungsvoraussetzungen

Der Universitätskurs richtet sich in erster Linie an Personen, die eine fachspezifische Ausbildung in verschiedenen Bereichen der Fahrzeugentwicklung, Testung, Qualitätssicherung, Produktion und Projektmanagement haben und über einschlägige Berufserfahrung verfügen.

Weiters sind Personen mit Bachelor- oder Masterabschluss aus thematisch angrenzenden Studien (beispielsweise Maschinenbau, Verfahrenstechnik oder andere Studienrichtungen) mit entsprechender Berufserfahrung am Universitätskurs teilnahmeberechtigt.

Termine und Fristen

Nächster Kurstermin: derzeit ausgebucht

Eckdaten

  • Dauer: 7 Module in Wochenblöcken (insgesamt 280 Einheiten)
  • Abschluss: Zertifikat der TU Graz
  • ECTS-Anrechnungspunkte: 14
  • Unterrichtssprache: Deutsch oder Englisch
  • Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer: max. 30
  • Lehrplan
Mario Hirz
Mario Hirz, wissenschaftlicher Leiter des Kurses

Der Kurs richtet sich an Personen aus dem Umfeld der Automobilindustrie, welche ihr Wissen im Bereich der mechatronischen Systeme, Komponenten und Entwicklungsmethoden erweitern möchten. Aufbauend auf Grundlagen der Elektrotechnik, Informatik und Datenkommunikation wird vertiefend auf die Entwicklungsprozesse mechatronischer Systeme in der Fahrzeugtechnik eingegangen; eine Reihe von Übungen und eine umfassende Projektarbeit runden das Angebot ab.

Wissenschaftliche Leitung

Mario Hirz
Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Institut für Fahrzeugtechnik
Tel.: +43 316 873 35220
mario.hirznoSpam@tugraz.at

Vera Poschauko, Bildquelle: sara-sera – TU Graz

Kontakt

Vera POSCHAUKO
Mag.
TU Graz Life Long Learning
Tel.: +43 316 873 4932
vera.poschaukonoSpam@tugraz.at