TU Graz/ Studium/ Lehre an der TU Graz/

News Überblick

Erfahren Sie hier Neuigkeiten aus dem Bereich Lehre an der TU Graz. Die Lehre an der Universität ist ständig im Begriff sich weiterzuentwickeln, um den Studierenden eine bestmögliche Bildung für ihren späteren beruflichen und akademischen Werdegang zu bieten.

Jetzt Abonnieren: Die Lehre News als RSS-Feed

 

  • Junge Frau vor einem Computerbildschirm

    Virtuelle Lehre und Online-Prüfungen

    Änderungen im Satzungsteil Studienrecht treten am 1. Oktober 2021 in Kraft treten. Mehr ...

  • Gebäude der TU Graz

    Neue Hörsaalbelegung und Präsenz im Wintersemester 2021/22

    Bis Anfang September wurden die Belegungspläne aller 38 Hörsäle der TU Graz überarbeitet. Mehr ...

  • TU Graz-Rektor Harald Kainz, Soziallandesrätin Doris Kampus, Gesundeitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß und Uni Graz-Rektor Martin Polaschek

    Impfaktion der steirischen Hochschulen

    Für Mitarbeitende und Studierende steht bis zum 11. Oktober in der Grazer Messe eine eigene „Fast Lane“ für Impfungen mit dem Einmalvakzin von Johnson&Johnson zur Verfügung. Mehr ...

September

Junge Frau vor einem Computerbildschirm

Virtuelle Lehre und Online-Prüfungen

Der Senat der TU Graz hat auf Vorschlag des Rektorats eine Änderung des Satzungsteils Studienrecht beschlossen, die am 1. Oktober 2021 in Kraft treten wird. Es wurde ein neuer Abschnitt „IV. Virtuelle Lehre und Online-Prüfungen“ eingefügt:

§ 28a. Unterstützung bei virtueller Lehre und Online-Prüfungen
§ 28b. Virtuelle Lehre
§ 28c. Online-Prüfungen
§ 28d. Mündliche Online-Prüfungen
§ 28e. Schriftliche Online-Prüfungen

Die alte Richtlinie zur virtuellen Lehre an der TU Graz wurde in diesem Zuge aufgrund der neuen Rahmenbedingungen außer Kraft gesetzt. Die COVID-19-Ergänzung zum Satzungsteil Studienrecht tritt mit 30. September 2021 automatisch außer Kraft.

Gebäude der TU Graz

Neue Hörsaalbelegung und Präsenz im Wintersemester 2021/22

Bis Anfang September wurden die Belegungspläne aller 38 Hörsäle der TU Graz überarbeitet. Lag die Maximalauslastung bisher bei ca. 20-30 % pro Raum, gilt nun eine ampelfarbenabhängige Sitzplatzbelegung:

  • Ampel Grün oder Gelb: jeder zweite Platz nutzbar (grün und blau markierte Plätze)
  • Ampel Orange oder Rot: reduzierte Belegung (nur grün markierte Plätze nutzbar)

Für Seminarräume, Labore etc. wurde keine zentrale Beklebung vorgenommen, die Bestimmungen gelten sinngemäß. Bei positiver Infektionslage ist somit eine Auslastung der Räume von etwa 50 % wieder möglich.

Grundsätzlich sollen Lehrveranstaltungen und Prüfungen, die nicht ohnehin virtuell abgehalten werden, primär wieder in Präsenz stattfinden. Detailinfos und die überarbeitete Corona-Ampel-Richtlinie finden Sie im Intranet TU4U.

TU Graz-Rektor Harald Kainz, Soziallandesrätin Doris Kampus, Gesundeitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß und Uni Graz-Rektor Martin Polaschek

Impfaktion der steirischen Hochschulen

Präsenzveranstaltungen an der TU Graz können seit Mai 2021 nur noch unter Vorlage eines 3-G-Nachweises besucht werden. Diese Voraussetzung wird im kommenden Wintersemester beibehalten. Zur leichteren Erbringung des Nachweises werden Mitarbeiter*innen und Studierende von 6. September bis zum 11. Oktober 2021 in der Grazer Messe mit einer eigenen „Fast Lane“ für Impfungen mit dem Einmalvakzin von Johnson&Johnson unterstützt.

Die Anmeldung erfolgt über die Online-Plattform (Voranmeldung: „Hier anmelden“), wählen Sie im Formular „Impfaktion der steirischen Hochschulen“. Das Angebot gilt für alle Staatsbürgerschaften, es ist keine österreichische Sozialversicherungsnummer erforderlich, nur ein Haupt- oder Nebenwohnsitz in der Steiermark. Alle Details finden Sie unter https://impfen.tugraz.at.

August

Eine Brille auf einem Buch

Neu ab 1. Oktober: Satzungsteil Plagiat

Der Senat der TU Graz hat auf Vorschlag des Rektorats einen neuen Satzungsteil Plagiat beschlossen, der am 1. Oktober 2021 in Kraft treten wird. Der Satzungsteil Plagiat regelt – in Ausführung von § 19 Abs. 2a UG – nur den studienrechtlichen Aspekt, d. h. wissenschaftliches Arbeiten in Studium, und Studierendenbetreuung und verweist im Übrigen auf die bestehende Richtlinie zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis der TU Graz.

Hörsaal

UG-Novelle 2021 – Studienrecht

Für Lehrveranstaltungen und Prüfungen sind die §§ 76, 76a, 79 Abs. 2, 4 und 5 (betrifft Abhaltungsform und Online-Prüfungen) ab dem Wintersemester 2021/22 anzuwenden.

  • Bekanntgabe aller für die Studierenden relevanten Informationen zu Lehrveranstaltungen und Prüfungen bereits VOR Beginn des Semesters (Ziele, Form, Inhalte, Termine, Methoden, Beurteilungskriterien und Beurteilungsmaßstäbe)
  • Bei Änderung der vor Beginn des Semesters bekannt gegebenen Form, Termine, Methoden oder Beurteilungskriterien während des Semesters aus zwingenden Gründen: Recht der Studierenden auf Abmeldung ohne Anrechnung auf die Gesamtzahl der zulässigen Prüfungsantritte
  • Mindesterfordernisse für Online-Prüfungen

Die übrigen Bestimmungen der UG-Novelle 2021 sind ab Wintersemester 2022/2023 wirksam.

Zum Bundesgesetzblatt

Lachendes, neutrales und trauriges Smiley.

Best practice der TU Graz: Prüfungs-Feedback

Zusätzlich zur LV-Evaluierung hat Sigrid Weller (Institut für Betriebswirtschaftslehre und Betriebssoziologie) eine Lösung gefunden, auf Prüfungen maßgeschneidertes Feedback zu ermöglichen.

Nach der Prüfung erhalten Teilnehmer*innen einen feedbackr-Link, über den sie z. B. die Angemessenheit der Lernmaterialien oder die verwendete Vorbereitungszeit angeben können (hier finden Sie den beispielhaften Fragebogen). Durch Evaluierung der Antworten und Anpassung der LV konnten im darauffolgenden Semester deutlich mehr Studierende positiv abschließen.

Darauf wurde die britische Organisation Advance Higher Education aufmerksam, die sich Fortschritt in der Hochschulbildung widmet. Der Beitrag wurde als aktuell einziges Best practice aus Mitteleuropa auf einer neuen interaktiven Karte aufgenommen.

News Rückblick

Erfahren Sie, was sich in den letzten Jahren in der Lehre an der TU Graz getan hat.