TU Graz/ Studium/ Lehre an der TU Graz/

News Überblick

Erfahren Sie hier Neuigkeiten aus dem Bereich Lehre an der TU Graz. Die Lehre an der Universität ist ständig im Begriff sich weiterzuentwickeln, um den Studierenden eine bestmögliche Bildung für ihren späteren beruflichen und akademischen Werdegang zu bieten.

Jetzt Abonnieren: Die Lehre News als RSS-Feed

 

  • Didaktik Werkstatt 2022

    Didaktik-Werkstatt 2022: Anmeldung geöffnet

    Die Didaktik-Werkstatt der Steirischen Hochschulkonferenz geht zwischen Februar und Juni 2022 in die nächste Runde. Lehrende können sich in fünf halbtätigen Workshops umfassend weiterbilden. Mehr ...

  • Preisträger*innen Ars docendi 2021 bei der Verleihung der Urkunden.

    Ars docendi 2021

    Paul Baumgartner (Institut für Grundlagen und Theorie der Elektrotechnik) wurde als erster Lehrender einer technischen Universität überhaupt mit dem Ars docendi ausgezeichnet. Mehr ...

  • LLT-Frühstück - That sounds like my cup of tea, 15. Dezember 2021

    LLT Frühstück am 15. Dezember

    Beim gemütlichen LLT-Frühstück der OE Lehr- und Lerntechnologien haben Sie die Möglichkeit, Neues über den Einsatz von digitalen Medien in der Lehre zu erfahren. Mehr ...

Dezember

Preisträger*innen Ars docendi 2021 bei der Verleihung der Urkunden.

Ars docendi 2021

Der österreichische Staatspreis für Hochschullehre wird seit 2013 einmal jährlich verliehen. Die Preisvergabe im September 2021 war eine ganz besondere: Paul Baumgartner (Institut für Grundlagen und Theorie der Elektrotechnik) wurde als erster Lehrender einer technischen Universität überhaupt mit dem Ars docendi ausgezeichnet.

Prämiert wurde die Lehrveranstaltung "Grundlagen der Elektrotechnik", die von Paul Baumgartner und 19 Studienassistentinnen und -assistenten betreut wird. Dafür erhielt er bereits 2020 den Preis für exzellente Lehre der TU Graz. Warum der Preis zwar eine schöne Wertschätzung ist, für sein Team und ihn aber in erster Linie trotzdem der Austausch mit Studierenden zentral bleibt, erklärt er in einem aktuellen AirCampus-Beitrag: Lehre mit Leidenschaft

LLT-Frühstück - That sounds like my cup of tea, 15. Dezember 2021

LLT Frühstück am 15. Dezember

Beim gemütlichen LLT-Frühstück der OE Lehr- und Lerntechnologien haben Sie die Möglichkeit, Neues über den Einsatz von digitalen Medien in der Lehre zu erfahren. Im Anschluss können Sie mit Kolleginnen und Kollegen sowie den Mitarbeitenden des LLT-Teams in ungezwungener Atmosphäre in Austausch treten. Das Hauptthema ist diesmal der Relaunch der TELucation-Website.

  • Wann: Mittwoch, 15.12.2021, 8 bis 9 Uhr
  • Thema: Relaunch der TELucation-Website
  • Anmeldung: elearningnoSpam@tugraz.at
  • Virtueller Ort: Gather.Town (Link wird nach Anmeldung zugesandt)

Das LLT freut sich, Sie bei einem virtuellen Kaffee oder Tee begrüßen zu dürfen!

Zwei Personen schauen auf Computermonitore.

Projektfonds für die Lehre 2021: Die Gewinnerinnen und Gewinner

Zum zweiten Mal nach 2020 wurde heuer der „Projektfonds für die Lehre“ ausgeschrieben. Nach dem Fokus auf „Blended Learning“ im Vorjahr wurde 2021 mit „Digitale Lehre“ ein breiterer Themenbereich gewählt. Die Dotierung betrug wieder 50.000 € und wurde bei den elf ausgewählten Förderungen vollkommen ausgeschöpft.

Die Einreichungen waren einmal mehr außerordentlich divers. Unter den geförderten Projekten finden sich etwa die Weiterentwicklung einer selbstständig entwickelten, interaktiven Lernplattform, die Einführung einer Podcastreihe zur medialen VO-Unterstützung oder die Anschaffung von Elektronik-Boards, um Labormessungen vereinzelt virtuell durchführen zu können.

November

Didaktik Werkstatt 2022

Didaktik-Werkstatt 2022: Anmeldung geöffnet

Die Didaktik-Werkstatt der Steirischen Hochschulkonferenz geht zwischen Februar und Juni 2022 in die nächste Runde. Lehrende können sich in fünf halbtätigen Workshops umfassend weiterbilden:

  • Vielfalt in der Lehre: Lehr-/Lernmaterialien diversitätssensibel gestalten und einsetzen
  • Einschätzung und Steuerung des studentischen Arbeitsaufwands bei der Planung von Lehrveranstaltungen
  • Lernförderliche Unterlagen erstellen
  • Studierendenaktivierung in Präsenz- und Onlinephasen
  • Sprechen und Stimme in Präsenz und online

Das Programm ist kostenlos und die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, ein Zertifikat für die Absolvierung zu erhalten. Nähere Infos dazu finden Sie auf der Website des Steirischen Hochschulraums.

Anmeldung: mittels Onlineformular bis 13.12.2021

Lernunterlagen

eCampus: Webinarreihe ab 29.11.

Am eCampus der steirischen Hochschulen startet am 29.11. eine neue Webinarreihe. Vier verschiedene Aspekte bilden für Lehrende die Grundlage zu Erfahrungsaustausch und Diskussion:

  • 29.11. (16:30 Uhr): Assessment und Feedback
  • 7.12. (16:30 Uhr): Digitale Barrierefreiheit
  • 18.1. (16:30 Uhr): E-Moderation
  • 8.2. (16:30 Uhr): Lehrvideos und Screencasts erstellen und mit interaktiven Elementen anreichern

Bei allen Terminen liefern Vortragende Beispiele aus der Praxis und liefern intuitive Impulse, die Sie für Ihre eigene Lehre nutzen können. Zu den Terminen ist keine Anmeldung notwendig, Zugangslinks und -passwörter finden Sie unter den Ankündigungen des eCampus.

COVID-19 Ampel Orange ab 22.11.

COVID-19: Aktuelle Regelungen in der Lehre

Mit 22.11. wechselte die TU Graz zum Ampelstatus Orange. In der Lehre gelten bis auf Weiteres folgende Regelungen:

  • 50 %-Belegung der Räume (wie bisher)
  • Abnahme der FFP2-Maske nur am Platz und sofern der 2 Meter-Sicherheitsabstand eingehalten werden kann
  • Verpflichtende Sitzplatzregistrierung aller Anwesenden via https://checkin.tugraz.at
  • Führen von Anwesenheitslisten inkl. der E-Mail-Adressen Studierender, falls TU Graz check-in nicht vorhanden ist
  • Lernzentren, Bibliothek, Zeichensäle, Studios etc. bleiben unter Auflagen geöffnet

Allgemeine Regelungen finden Sie wie gewohnt unter www.tugraz.at/go/coronavirus.

5 Würfel, die das Wort "Teach" zeigen

Austausch: Lehrende für Lehrende

Im Zuge der Veranstaltung bieten Kolleginnen und Kollegen einen Einblick in ihre ganz persönliche Welt der Lehre, tauschen bewährte Methoden aus und sprechen offen über individuelle Lessons Learned.

Das Thema dieses Mal ist das „Learning Goal Widget“. Es bietet Studierenden einen unkomplizierten Überblick der Lernziele einer Lehrveranstaltung und kann zur Aufzeichnung des eigenen Lernfortschritts verwendet werden. Seit dem Wintersemester 2021/22 können TU Graz-Lehrende das Widget im TeachCenter nutzen, um Lernziele ihrer Lehrveranstaltung visuell darzustellen.

  • Thema: Learning Goal Widget
  • Vortragende: Florian Mittermayr, Katharina Maitz
  • Wann: 19. November 2021, 13:00 bis 14:00 Uhr
  • Wo: online (Webex), angemeldete Teilnehmer*innen erhalten den Einstiegslink
  • Anmeldung: www.tugraz.at/go/tisch
Preis für exzellente Lehre

Nominierung: Preis für exzellente Lehre

Für das Studienjahr 2021/22 wird wieder der „Preis für exzellente Lehre“ ausgeschrieben. Wir wollen hervorragende Leistungen im Bereich der Lehre besonders hervorheben und wertschätzen!

Ausgezeichnet werden bis zu drei Lehrende, die mit besonderem Engagement, einem exzellenten didaktischen Konzept und vor allem viel Motivation in der Lehre glänzen. Der TU Graz ist es ein besonderes Anliegen, die Lehre zu stärken und unsere ausgezeichneten Lehrenden vor den Vorhang zu holen. Nutzen Sie daher als Lehrende oder Studierende die Chance zur Nominierung.

Die Auswahlkriterien, Rahmenbedingungen und den aktuellen Zeitplan finden Sie im Intranet TU4U.

Facebook Icon, Instagram Icon

Folgen Sie uns auf Social Media!

Kennen Sie schon Study at TU Graz? Zusätzlich zum Facebook-Auftritt finden Sie uns seit Kurzem auch auf Instagram. Mit Infos rund um das Studium an der TU Graz richten sich die Kanäle speziell an aktuelle und künftige Studierende. Doch auch für alle weiteren Interessierten finden sich spannende Facts & Fun Facts zum Studieren an der TU Graz.

Oktober

TU Graz Fahnen und im Hintergrund das Gebäude Alte Technik der TU Graz.

Semesteraussendungen für Lehrende und Studierende

Pünktlich zum Semesterstart liefern die Semesteraussendungen wieder allerlei relevante News und Unterstützungsangeboten für den Universitätsalltag.

Themen der Semesteraussendung für Lehrende (unter anderem): Neuigkeiten im Studienrecht, Infos zu „TU Graz greenlight“, Serviceangebote für Lehrende, Veranstaltungen

Themen der Semesteraussendung für Studierende (unter anderem): „TU Graz greenlight“, Beratungsangebote, Study at TU Graz @ Instagram, Ergebnisse der Studierendenbefragung 2021

Hörsaal der TU Graz

Sicheres Semester mit 3-G-Kontrollen

Der Lehrbetrieb unterliegt an der TU Graz im Wintersemester weiterhin je nach Ampelstatus unterschiedlichen COVID-19-Bestimmungen, insbesondere hinsichtlich der Sicherheitsabstände im Hörsaal. Eigens produzierte Erklärvideos geben Aufschluss.

3-G-Kontrollen sind bei Präsenzveranstaltungen bei jeder Ampelfarbe vorgesehen. Die Kontrollen sind vor Betreten des Abhaltungsorts der Lehrveranstaltung/Prüfung von Lehrenden bzw. Aufsichtspersonen eigenständig durchzuführen, alternativ sind stichprobenartige Kontrollen im Hörsaal möglich. Bei großen Hörsälen unterstützen in den ersten zwei Oktoberwochen außerdem Securitys die Kontrollen bei allen Lehrveranstaltungen und Prüfungen.

Übersicht und Details zu 3-G-Kontrollen in der Lehre

TU Graz greenlight

Schnellere 3-G-Kontrollen durch TU Graz greenlight

Um die 3-G-Kontrollen zu beschleunigen, wurde die Web-Anwendung „TU Graz greenlight“ entwickelt. Sie ist auf jedem mobilem Endgerät mit Webbrowser verfügbar. Die Anwendung ermöglicht Studierenden, schon vor der Eingangskontrolle ihren 3-G-Nachweis zu validieren und so ein Eintrittsticket für den Zugang zu TU Graz-Räumlichkeiten zu erstellen.

Dazu scannen die Studierenden ihren 3-G-Nachweis mit der Applikation. Bei einem gültigen 3-G-Nachweis laut aktuellen Bestimmungen wird ein Eintrittsticket ausgestellt, das am mobilen Endgerät bei der Eintrittskontrolle vorgezeigt werden kann. Vorteil: Das Eintrittsticket enthält Foto und Namen der Studierenden, wodurch die Ausweiskontrolle entfällt.

Fact Sheet für Überprüfende (Intranet TU4U)

Zwei Studierende arbeiten mit einem Roboterarm.

Neues Studienjahr, neue Studien: „CSS“ und „DE“

Mit dem neuen Studienjahr erfolgt der offizielle Startschuss zu zwei neuen Studien an der TU Graz: dem Masterstudium „Computational Social Systems“ (CSS, Kooperation mit der Universität Graz) und dem Bachelorstudium „Digital Engineering“ (DE).

Beide Studien sind interdisziplinär ausgelegt. Während Studierende bei Digital Engineering eine umfassende Ausbildung in den Fachbereichen Elektrotechnik, Maschinenbau und Informatik erhalten, können sie sich bei Computational Social Systems je nach Vorbildung in den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Soziologie, Psychologie, Rechtswissenschaften und Informatik vertiefen.

Absolventinnnen und Absolventen tragen etwa zur Technologieentwicklung in Mobilität und Energieversorgung bei (DE) oder erforschen soziotechnische Systeme und deren Auswirkungen (CSS).

September

Junge Frau vor einem Computerbildschirm

Virtuelle Lehre und Online-Prüfungen

Der Senat der TU Graz hat auf Vorschlag des Rektorats eine Änderung des Satzungsteils Studienrecht beschlossen, die am 1. Oktober 2021 in Kraft treten wird. Es wurde ein neuer Abschnitt „IV. Virtuelle Lehre und Online-Prüfungen“ eingefügt:

§ 28a. Unterstützung bei virtueller Lehre und Online-Prüfungen
§ 28b. Virtuelle Lehre
§ 28c. Online-Prüfungen
§ 28d. Mündliche Online-Prüfungen
§ 28e. Schriftliche Online-Prüfungen

Die alte Richtlinie zur virtuellen Lehre an der TU Graz wurde in diesem Zuge aufgrund der neuen Rahmenbedingungen außer Kraft gesetzt. Die COVID-19-Ergänzung zum Satzungsteil Studienrecht tritt mit 30. September 2021 automatisch außer Kraft.

Gebäude der TU Graz

Neue Hörsaalbelegung und Präsenz im Wintersemester 2021/22

Bis Anfang September wurden die Belegungspläne aller 38 Hörsäle der TU Graz überarbeitet. Lag die Maximalauslastung bisher bei ca. 20-30 % pro Raum, gilt nun eine ampelfarbenabhängige Sitzplatzbelegung:

  • Ampel Grün oder Gelb: jeder zweite Platz nutzbar (grün und blau markierte Plätze)
  • Ampel Orange oder Rot: reduzierte Belegung (nur grün markierte Plätze nutzbar)

Für Seminarräume, Labore etc. wurde keine zentrale Beklebung vorgenommen, die Bestimmungen gelten sinngemäß. Bei positiver Infektionslage ist somit eine Auslastung der Räume von etwa 50 % wieder möglich.

Grundsätzlich sollen Lehrveranstaltungen und Prüfungen, die nicht ohnehin virtuell abgehalten werden, primär wieder in Präsenz stattfinden. Detailinfos und die überarbeitete Corona-Ampel-Richtlinie finden Sie im Intranet TU4U.

TU Graz-Rektor Harald Kainz, Soziallandesrätin Doris Kampus, Gesundeitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß und Uni Graz-Rektor Martin Polaschek

Impfaktion der steirischen Hochschulen

Präsenzveranstaltungen an der TU Graz können seit Mai 2021 nur noch unter Vorlage eines 3-G-Nachweises besucht werden. Diese Voraussetzung wird im kommenden Wintersemester beibehalten. Zur leichteren Erbringung des Nachweises werden Mitarbeiter*innen und Studierende von 6. September bis zum 11. Oktober 2021 in der Grazer Messe mit einer eigenen „Fast Lane“ für Impfungen mit dem Einmalvakzin von Johnson&Johnson unterstützt.

Die Anmeldung erfolgt über die Online-Plattform (Voranmeldung: „Hier anmelden“), wählen Sie im Formular „Impfaktion der steirischen Hochschulen“. Das Angebot gilt für alle Staatsbürgerschaften, es ist keine österreichische Sozialversicherungsnummer erforderlich, nur ein Haupt- oder Nebenwohnsitz in der Steiermark. Alle Details finden Sie unter https://impfen.tugraz.at.

August

Eine Brille auf einem Buch

Neu ab 1. Oktober: Satzungsteil Plagiat

Der Senat der TU Graz hat auf Vorschlag des Rektorats einen neuen Satzungsteil Plagiat beschlossen, der am 1. Oktober 2021 in Kraft treten wird. Der Satzungsteil Plagiat regelt – in Ausführung von § 19 Abs. 2a UG – nur den studienrechtlichen Aspekt, d. h. wissenschaftliches Arbeiten in Studium, und Studierendenbetreuung und verweist im Übrigen auf die bestehende Richtlinie zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis der TU Graz.

Hörsaal

UG-Novelle 2021 – Studienrecht

Für Lehrveranstaltungen und Prüfungen sind die §§ 76, 76a, 79 Abs. 2, 4 und 5 (betrifft Abhaltungsform und Online-Prüfungen) ab dem Wintersemester 2021/22 anzuwenden.

  • Bekanntgabe aller für die Studierenden relevanten Informationen zu Lehrveranstaltungen und Prüfungen bereits VOR Beginn des Semesters (Ziele, Form, Inhalte, Termine, Methoden, Beurteilungskriterien und Beurteilungsmaßstäbe)
  • Bei Änderung der vor Beginn des Semesters bekannt gegebenen Form, Termine, Methoden oder Beurteilungskriterien während des Semesters aus zwingenden Gründen: Recht der Studierenden auf Abmeldung ohne Anrechnung auf die Gesamtzahl der zulässigen Prüfungsantritte
  • Mindesterfordernisse für Online-Prüfungen

Die übrigen Bestimmungen der UG-Novelle 2021 sind ab Wintersemester 2022/2023 wirksam.

Zum Bundesgesetzblatt

Lachendes, neutrales und trauriges Smiley.

Best practice der TU Graz: Prüfungs-Feedback

Zusätzlich zur LV-Evaluierung hat Sigrid Weller (Institut für Betriebswirtschaftslehre und Betriebssoziologie) eine Lösung gefunden, auf Prüfungen maßgeschneidertes Feedback zu ermöglichen.

Nach der Prüfung erhalten Teilnehmer*innen einen feedbackr-Link, über den sie z. B. die Angemessenheit der Lernmaterialien oder die verwendete Vorbereitungszeit angeben können (hier finden Sie den beispielhaften Fragebogen). Durch Evaluierung der Antworten und Anpassung der LV konnten im darauffolgenden Semester deutlich mehr Studierende positiv abschließen.

Darauf wurde die britische Organisation Advance Higher Education aufmerksam, die sich Fortschritt in der Hochschulbildung widmet. Der Beitrag wurde als aktuell einziges Best practice aus Mitteleuropa auf einer neuen interaktiven Karte aufgenommen.

News Rückblick

Erfahren Sie, was sich in den letzten Jahren in der Lehre an der TU Graz getan hat.