TU Graz/ TU Graz/ Services/ News+Stories/

Warum Informatik studieren? Und warum an der TU Graz?

Wir leben in einem digitalen Zeitalter, in dem sich die Dinge unglaublich schnell bewegen. Für manche Menschen mag das beängstigend sein, für mich ist es faszinierend, und ich möchte hier teilen, warum ich in Österreich studiere, um meinen Traumjob zu finden.

Informationstechnologien und Telekommunikation sind allgegenwärtig und werden immer wichtiger. © Lunghammer – TU Graz

Schon als Kind waren Computer immer faszinierend für mich. Vielleicht liegt die Motivation für ein Studium der Informationstechnologie also schon in meiner Kindheit. Aber auch als ich älter wurde, fand ich immer neue Gründe und Inspirationen für ein IT-Studium. In meiner Kindheit war es pure Faszination, es war wie eine Art Magie für mich, aber als ich älter wurde, begann ich zu verstehen, welches Potenzial dieser Bereich hat.
In meiner Vorstellung ist der Begriff „Traumjob“ eng mit den Vorteilen eines IT-Jobs verbunden. Flexible Arbeitszeiten, die Möglichkeit, von zu Hause aus zu arbeiten und immer neue Dinge zu lernen und Herausforderungen zu meistern – das ist meiner Meinung nach das Beste am Studium und an der Arbeit im IT-Bereich.
Besonders jetzt, wo es in meinem Heimatland Bosnien und Herzegowina einen Trend dahingehend gibt, dass viele IT-Unternehmen aus der ganzen Welt Niederlassungen eröffnen und junge Leute einstellen, ist die IT-Branche auch generell bei der bosnischen Jugend sehr beliebt geworden.

Warum „Informations- und Computertechnik"?

Da die Informationstechnologie in der heutigen Welt ein sehr weites Feld ist, wollte ich etwas Spezifischeres wählen, also nahm ich mir etwas Zeit und begann mit meiner eigenen Recherche. Nach sehr kurzer Zeit fand ich das perfekte Bachelor-Studium für mich: Information and Computer Engineering.
Dieses Studium hat mich aus einem ganz einfachen Grund fasziniert: Es ist vielfältig und geht doch in die Tiefe. Es ist eine perfekte Kombination aus Informatik, Elektrotechnik und Informationstechnologie, es vereint die interessantesten Themen aus diesen Bereichen und ist doch im Kern ein Studium, das tief in alles eintaucht. Es gibt dir die Möglichkeit, etwas über High-End-Computer und moderne Systeme zu lernen, aber auch darüber, wie sich Elektronen im Inneren von Bauteilen bewegen und wie diese Bauteile hergestellt werden und vieles mehr. Es ist etwas einfacher, wenn man sich nicht von Anfang an auf ein Thema oder einen Bereich festlegen muss. Das Studium „Information and Computer Engineering“ macht seine Studierenden zu sehr vielseitigen Computeringenieuren, die sowohl über Software- als auch über Hardware-Kenntnisse verfügen. Deshalb ist es auf dem heutigen Arbeitsmarkt und in der sich schnell verändernden und entwickelnden Welt essentiell.

Warum TU Graz?

Nachdem mir klar wurde, was ich wirklich studieren möchte, musste ich mich entscheiden, wo, und diese Frage war für mich viel schwieriger. „Wo soll ich studieren?" ist eine Frage, die man nicht vernachlässigen sollte.

Ich wollte unbedingt an den besten Universitäten studieren, die ich besuchen konnte, aber gleichzeitig wollte ich nicht zu weit von meinem Heimatland weg gehen. Daher war Graz ein perfekter Standort, der nicht so weit entfernt ist, ein paar Stunden, die man für eine Ausbildung dieser Qualität und Größenordnung opfern kann.

Auf der TU Graz-Webseite gibt es mehr Informationen über die zweitgrößte Stadt Österreichs, Graz, als Studienstadt.

Ich erinnere mich, dass ich sehr begeistert war, als ich von der Technischen Universität Graz (TU Graz) und dem angebotenen Studiengang „Information and Computer Engineering“ erfuhr. Es war genau das, was ich studieren wollte, und dazu noch mit der modernsten Ausstattung und Lehre. Die TU Graz hat es mir ermöglicht, in dem am schnellsten wachsenden Wissenschaftsbereich ganz vorne mit dabei zu sein.
Für jeden zukünftigen Ingenieur oder jede Ingenieurin, der oder die die beste Ausbildung erhalten und mit den Technologien und Trends in diesem sich schnell entwickelnden und riesigen Wissenschaftsbereich am letzten Stand sein möchte, ist die TU Graz die perfekte Wahl. Besonders für Menschen vom Balkan war eine so qualifizierte Ausbildung noch nie derartig nah, nur ein paar Autostunden entfernt. Also lass deine Traumausbildung nicht ein Traum bleiben. Wie der berühmte griechische Philosoph Epictetus sagte: „Mache dir selbst zuerst klar, was du sein möchtest; und dann tue, was du zu tun hast.“
Und falls dich das, was du sein willst, in die IT und vielleicht sogar an die TU Graz führt, zögere nicht, mich für hilfreiche Tipps zu kontaktieren.

Auf der Webseite der TU Graz findest du unter „Aufenthalt an der TU Graz –  Vorbereitung" Antworten auf Fragen zu Deutschkursen, Visum, Unterkunft, Krankenversicherung und mehr. Informationen zur Studienfinanzierung findest du im „Überblick Stipendien für Studierende“. Außerdem kannst du dich an das International Office – Welcome Center" wenden, das Unterstützung für Studierende aus dem Ausland bietet, die an der TU Graz studieren.

Junger Mann mit Bart im Porträt

Als International Student Ambassador beantwortet Mirza Camić internationalen Studierenden neben Fragen zum Studium „Information and Computer Engineering“ auch Fragen rund um das Studieren an der TU Graz. © Jungwirth – TU Graz

Information

Mirza Camić ist ein bosnischer Student im Bachelor „Information and Computer Engineering“ an der TU Graz. Er ist immer auf der Suche nach Weiterentwicklung, spannenden Herausforderungen und Möglichkeiten im Bereich der IT.  Er hat in der TU Graz den perfekten Ort dafür gefunden. Als „International Student Ambassador" hilft er derzeit anderen Studierenden, die gleiche lebensverändernde Chance zu bekommen.