TU Graz/ TU Graz/ Services/ News+Stories/

Orange the World: „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“

24.11.2020 | Universität | Banner Fokus TU Graz |

Von Barbara Gigler

Die TU Graz taucht sich vom 25. November bis 10. Dezember in oranges Licht und solidarisiert sich so mit der UN Women Kampagne „Orange the World“, die ein Ende von Gewalt an Frauen fordert.

Aufruf zum Hinsehen: Wie die Alte Technik in Graz erstrahlen von Ende November bis Anfang Dezember unzählige Gebäude weltweit in orangem Licht – als Zeichen gegen Gewalt an Frauen.

Gewalt an Frauen ist leider immer noch ein aktuelles Thema. Nach wie vor erlebt jede fünfte Frau in Österreich ab dem 16. Lebensjahr physische und/oder sexuelle Gewalt. Ein starkes und sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen setzt dabei jedes Jahr die weltweite UN Women Kampagne „Orange the World - Stoppt die Gewalt gegen Frauen und Mädchen“. Von 25. November bis 10. Dezember werden heuer Gebäude rund um den Erdball orange beleuchtet. Ein greller Aufruf zum Hinsehen und Handeln.

Die TU Graz schließt sich der Österreich Kampagne 2020 unter der Federführung von UN Women NKÖ, Soroptimist International Austria, Ban Ki-Moon Centre for Global Citizens und HeForShe an und färbt die „Alte Technik“ in der Grazer Rechbauerstraße 12 in oranges Licht.

Die Rolle der Hochschulen im Kampf gegen Gewalt an Frauen

Im Jahr 2020 liegen Schwerpunkte der Kampagne in der Steiermark zum einen auf dem wissenschaftlichen Beitrag der Hochschulen im Kampf gegen Gewalt an Frauen, etwa im Bereich klinisch-forensischer Bildgebung oder juristischer Aspekten. Zum anderen wird die Integration geeigneter Programme gegen Gewalt an Frauen in die Hochschulausbildung und die Dimension von Gender und Diversität an Hochschulen beleuchtet.

Barbara Herz, Leiterin des Büros für Gleichstellung und Frauenförderung und Vorsitzende des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen der TU Graz: „Wir begrüßen die Einbeziehung aller Universitäten Österreichs in die diesjährige Kampagne gegen Gewalt an Frauen. Es ist immer wieder relevant, das Thema im universitären Kontext aufzuzeigen und in einen größeren Zusammenhang zu stellen.“

Gudrun Haage, Stellvertretende Vorsitzende des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen ergänzt: „Das Thema ist umso wichtiger, weil sich leider immer klarer zeigt, dass die Covid-19-Pandemie einmal mehr Ungleichheiten und Missstände verschärft und die Zahl von Frauen, die von Gewalt betroffen sind, gestiegen ist.“

 

Information

Nähere Informationen zur Kampagne unter www.orangetheworld.at

Kontakt

TU Graz | Büro für Gleichstellung und Frauenförderung
Gudrun HAAGE
Dipl.-Ing. Oberrätin
Mandellstraße 5/I, 8010 Graz
Tel.:+43 316 873 6078
gudrun.haagenoSpam@tugraz.at