TU Graz/ TU Graz/ Services/ News+Stories/

Wochenendausflüge rund um Graz

Ein Miniatur-Skulpturenpark, das historische Juwel Hallstatt, ein Schokoladenparadies – das sind nur einige der Ausflugsziele außerhalb von Graz, die Matko Mitrović, internationaler Student an der TU Graz, begeistern.

Seit seiner Eröffnung hat der Miniaturskulpturenpark Minimundus mehr als 15 Millionen Besucherinnen und Besucher angezogen. Bildquelle: Matko Mitrović

Einer der Gründe, warum ich mich für Graz als Studienstadt entschieden habe, ist, dass es hier viele interessante Orte und Sehenswürdigkeiten in Reichweite gibt, von unter einer Stunde bis maximal drei Stunden entfernt.

Hier sind einige meiner Favoriten:

Miniaturskulpturenpark Minimundus

In der Stadt Klagenfurt in Kärnten befindet sich Minimundus, ein Miniaturskulpturenpark. Er zeigt über 150 Miniaturmodelle von architektonischen Sehenswürdigkeiten aus aller Welt, die im Verhältnis 1:25 gebaut wurden. Der Erlös kommt der Kinderhilfsorganisation „Rettet das Kind“ zugute, die Eigentümerin des Parks ist. Einige der Modelle, die du im Park finden kannst, sind das Weiße Haus, der Tower of London, das Atomium, der Eiffelturm und viele mehr. Von Graz nach Klagenfurt dauert die Fahrt mit dem Zug etwa zwei Stunden, mit dem Auto eineinhalb.

Weltkulturerbe Hallstatt

Die malerische Ansiedlung direkt unter den Alpen ist ein perfekter Ort für einen Kurzurlaub. Sie liegt am Ufer des Hallstätter Sees, und ihre beeindruckende Architektur wird sich auf deinem Instagram-Feed bestimmt gut machen. Hallstatt kann auf eine lange Geschichte menschlicher Besiedlung zurückblicken, die bis 5500 v. Chr. zurückreicht, und ist aufgrund des Salzbergwerks eine der ersten menschlichen Siedlungen in Europa. Ein kleiner Tipp: Versuche, Hallstatt unter der Woche zu besuchen, denn dann ist es nicht so überfüllt mit Touristinnen und Touristen. Die Fahrt von Graz nach Hallstatt dauert mit dem Auto zweieinhalb Stunden.

Malerische Häuser mit Kirche dicht gedrängt am See vor Bergkulisse.

Die Häuser des Weltkulturerbe Ortes Hallstatt liegen wie Schwalbennester zwischen See und Berg. Nahe Hallstatt liegen die Salzwelten, ein ehemaliges Salzbergwerk mit einem unterirdischen Salzsee. Bildquelle: Matko Mitrovic

Die Zotter Schokoladenfabrik

Du musst zugeben, dass du Schokolade vermutlich liebst oder zumindest eine Person kennst, die das tut. Die Verkostung von Schokolade an sich ist schon ein tolles Erlebnis, und wenn man es dann noch mit einem interaktiven Museum kombiniert, in dem du mehr als 500 verschiedene Schokoladensorten probieren kannst, ist das ein Erlebnis, an das man sich ein Leben lang erinnern wird. Wenn der Magen voll ist, kannst du einen Spaziergang durch den „Essbaren Tiergarten“ machen, wo du viele verschiedene niedliche Tiere wie Alpakas, Vögel oder Pferde sehen und einheimisches Obst oder Gemüse probieren kannst. Von Graz zur Schokoladenfabrik Zotter braucht man eine Stunde mit dem Auto oder eine Stunde mit dem Zug nach Feldbach und von dort noch zehn Minuten mit dem Bus.

Riesige Schokobrunnen mit weißer Schokolade.

In der Schokoladenfabrik Zotter kannst du Schokolade verkosten bis zum Umfallen, sogar flüssige. Bildquelle: Matko Mitrović

Wien – Hauptstadt Österreichs

Natürlich musst du die Hauptstadt Wien besuchen, wenn du in Österreich bist, das ist ein absolutes Muss. Wien bietet viele Museen, Theater und die österreichische Staatsoper, in der das berühmte Neujahrskonzert stattfindet. Zahlreiche Cafés, Restaurants und Geschäfte bieten alles, was eine moderne, kosmopolitische Stadt bieten kann. Und du sollstest Wien nicht verlassen, ohne ein Stück der berühmten Sachertorte probiert zu haben! Die Fahrt mit dem Zug von Graz nach Wien dauert zwei Stunden.

Blick auf das mit Mosaik besetzte Dach einer gotischen Kathedrale und umliegende Häuser.

Wien hat zum 10. Mal in Folge den Preis für die beste Stadt in Sachen Lebensqualität erhalten. Im Bild der Stephansdom im Stadtzentrum. Bildquelle: Victor Malyushev – Unsplash

Buschenschänken rund um Graz

Vielleicht hast du noch nie davon gehört, aber eine „Buschenschank" ist eine Art Taverne, in der du lokalen Wein, manchmal auch Cider (vergorener Birnen- oder Apfelsaft) und andere bäuerliche Produkte wie steirischen Schinken und Käse, Brot usw. probieren kannst. Natürlich gibt es hier auch den Wein des örtlichen Erzeugers zu kaufen. Buschenschanktouren sind besonders im Herbst beliebt, wenn die Trauben zu gären beginnen. Dann kannst du den noch gärenden jungen Wein, den „Sturm", probieren.

In den Buschenschänken in den südlichen und östlichen Regionen der Steiermark schenken Bauern und Winzer den eigenen Wein oder Most aus und servieren dazu selbst hergestellte Köstlichkeiten. Bildquelle: Matko Mitrovic

Graz ist eine perfekte mitteleuropäische Stadt mit guten Verkehrsanbindungen zu anderen Orten in der Steiermark sowie zu Destinationen in Nachbarländern wie Ungarn, Slowenien, Slowakei und Kroatien. Es gibt – neben den oben beschriebenen – noch viele andere erwähnenswerte Ziele, die ich dir ans Herz lege, selbst zu entdecken.

Wenn du weitere TU Graz „Student Ambassador Stories“ über Freizeitaktivitäten, das Arbeiten neben dem Studium, die Suche nach der ersten Unterkunft, Networking und mehr lesen möchtest, besuche die International Student Ambassador"-Webseite.

Information

Matko Mitrović studiert Maschinenbau im Masterstudium an der TU Graz. Seinen Bachelor-Abschluss hat er an der Universität von Rijeka, Kroatien, erworben. Er ist Teil des TU Graz International Student Ambassador Teams und beantwortet gerne alle Fragen, die internationale Studieninteressierte zum und rund um das Studium an der TU Graz haben.

Kontakt

Matko MITROVIĆ
Student an der TU Graz
Studienrichtung: Masterstudium Maschinenbau

matko.mnoSpam@ambassador.tugraz.at