TU Graz/ TU Graz/ Services/ News+Stories/

Graz, eine reizvolle Studienstadt mit heimeliger Atmosphäre

26.05.2020 | Banner International Student Ambassadors | Banner International | Banner Bachelor Studien | Talking about ... |

Von Gergö Horváth

Da ich an der TU Graz studiere, lebe ich seit zwei Jahren in Graz, Österreich. Nicht nur macht die Studienzeit viel Spaß, auch die Stadt selber ist wundervoll und regt mich dazu an, meine Zeit zu genießen.

Gergő Horváth kam aus Balatonfenyves, Ungarn, nach Graz, Österreich, um einen Bachelor-Studiengang in Chemie an der TU Graz zu absolvieren.

Mein Name ist Gergö Horváth und ich komme aus Balatonfenyves, einer Kleinstadt in Ungarn. In diesem Blogpost will ich euch die Stadt Graz und all die Gründe, warum sie eine der besten Studienstädte ist, vorstellen.

In diesem Blogpost will ich euch die Stadt Graz und all die Gründe, warum sie eine der besten Studienstädte ist, vorstellen.

Warum eigentlich Graz?

Graz ist eine mittelgroße Stadt in Österreich, Zentraleuropa, umgeben von einer Berglandschaft, die die Stadt vor Winden und Stürmen beschützt. Graz ist die regionale Hauptstadt der Steiermark. Wie ich bereits erwähnt habe, hat die Stadt eine unglaublich reizvolle Ausstrahlung. Ein möglicher Grund dafür sind die vier Universitäten der Stadt. Ungefähr zwanzig Prozent der Einwohner sind Studierende, das bedeutet, dass jede fünfte Person an einer der Universitäten studiert. Das hat offensichtliche Auswirkungen: In der Innenstadt gibt es viele kostenlose Events und mögliche Aktivitäten für Jung und Alt.

Gibt es Sehenswürdigkeiten, die man gesehen haben muss?

Die historische Altstadt und der Schlossberg

Graz hat eine eindrucksvolle Altstadt, welche 1999 sogar zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurde, mit Kopfsteinpflasterstraßen und großartigen Plätzen wohin man auch blickt. Der Schlossberg ist der wahrscheinlich bekannteste Ort der Stadt. Es handelt sich dabei um einen markanten Hügel inmitten der Altstadt mit einem fast 30 Meter hohen Turm der „Uhrturm“ genannt wird.

Bewaldeter Hügel mit Uhrturm und anderen historischen Gebäuden, im Vordergrund eine historische Altstadt mit roten Ziegeldächern

Der Schlossberg mit seinen Sehenswürdigkeiten und Gaststätten ist ein beliebtes Ausflugsziel inmitten der historischen Altstadt von Graz.

Er ist ein hervorragendes Ausflugsziel für Familien und Einzelpersonen, ob für einen kleinen Spaziergang oder eine „Gipfelwanderung“. Oben angekommen lohnt es sich, einen Kaffee in einem der vielen Restaurants zu trinken und den Ausblick auf die ganze Stadt zu genießen.

Das Zeughaus

Mein zweitliebster Ort ist das steirische Landeszeughaus. Es beinhaltet die weltweit größte Sammlung von intakten historischen Rüstungen und stellt rund 32.000 Exponate wie Rüstungsteile, Feuerwaffen und Kanonen aus. Die Ausstellung wird auf vier Etagen in der Grazer Altstadt präsentiert.

Die Murinsel

Graz wird durch einen Fluss, die Mur, in zwei Seiten geteilt. Im Jahr 2003 war Graz Europäische Kulturhauptstadt und zu diesem Anlass wurde eine moderne, auf dem Wasser schwimmende Insel mitten in der Mur gebaut. Auf der „Murinsel“ befinden sich ein Veranstaltungsort und ein Café. Besonders beeindruckend ist die Insel aber in der Nacht, wenn die blaue Beleuchtung das umliegende Wasser zum Leuchten bringt.

Blau beleuchtete schwimmende Plattform auf einem Fluß bei Nacht

Die Murinsel liegt als schwimmende Plattform auf dem Fluss „Mur“ inmitten von Graz, zwischen Schlossberg und Kunsthaus.

Das Kunsthaus

Die nächste Sehenswürdigkeit, die ich vorstellen will, ist das Kunsthaus. Es ist ein modernes Museum in Form eines echten Herzens, das im Stadtzentrum unweit des „Schlossbergs" auf der anderen Seite des Flusses liegt. Es ist vielleicht das faszinierendste Gebäude in ganz Graz. Im Inneren dieser beeindruckenden Herzform werden wechselnde Kunstaustellungen internationaler zeitgenössischer Kunst und regionaler, lokaler Themen und Objekte gezeigt. Und nicht zuletzt: Das KunsthausCafé ist eines der beliebtesten Restaurants der Stadt und der ideale Ort, um eine Stadttour zu starten.

Transportmittel

Als ich nach Graz kam, hatte ich sofort den Eindruck, dass Radfahren ein sehr beliebter Sport der Österreicher ist – und zu meiner Überraschung stellte ich fest, dass sie auch in der Innenstadt viel Rad fahren. Meine Studienkolleginnen und -kollegen pendeln meistens mit dem Fahrrad zwischen den Campusstandorten hin und her. Diese Art der Fortbewegung ist zwar zeitsparend, aber natürlich können Unfälle, vor allem in der Innenstadt, nie ausgeschlossen werden. Wer sich lieber nicht am Rad fortbewegt hat genügend andere Optionen. Ich persönlich mag es zu Fuß zu gehen, um meinen Kopf an der frischen Luft freizubekommen. Graz hat aber auch ein effizientes öffentliches Verkehrsnetzwerk. Mit einer der Straßenbahnlinien gelangt man garantiert von A nach B.

Zusammenfassend kann ich jedem wärmstens empfehlen, in Graz zu studieren oder zu leben, denn egal was für ein Mensch du bist, du findest sicher Hobbies und Aktivitäten, die dir Freude bereiten.

Information

Gergő Horváth kam aus Balatonfenyves, Ungarn, nach Graz, Österreich, um einen Bachelor-Studiengang in Chemie an der TU Graz zu absolvieren. Als Teil des TU Graz International Student Ambassador Teams teilt er seine Erfahrungen gerne mit anderen Studieninteressierten aus seinem Heimatland. Wenn Du Fragen zum Studium und Leben in Graz hast, zögere nicht, diese per E-Mail oder Social Media zu stellen.

Hier gibt es mehr Informationen über Graz als Studienstadt.

Kontakt

Gergő HORVÁTH
Student an der TU Graz
Studienrichtung: Bachelorstudium Chemie
gergo.hnoSpam@ambassador.tugraz.at
Facebook: facebook.com/rutinpapa