TU Graz/ TU Graz/ Services/ News+Stories/

Allein ins Ausland gehen

Als Student ins Ausland zu gehen und ein neues Leben zu beginnen kann schwierig sein. Es gibt viele Herausforderungen zu bewältigen und viele Möglichkeiten, dies zu tun. Ich möchte erzählen, wie ich mit der Sprache, dem Heimweh und der Einsamkeit zurechtkam.

Gergő Horváth kam aus Balatonfenyves, Ungarn, nach Graz, Österreich, um einen Bachelor-Studiengang in Chemie an der TU Graz zu absolvieren. © Jungwirth – TU Graz

Mein Name ist Gergő Horváth. Ich habe in einem kleinen Dorf in Ungarn gelebt, bis ich nach Villach (Österreich) und später nach Graz gezogen bin, um meine Ausbildung in einem anderen Land fortzusetzen. Derzeit studiere ich Chemie an der TU Graz. Ich war schon immer neugierig auf ein anderes Leben, darauf, wie es irgendwo anders aussieht, irgendwo, nicht so weit weg.

Sprachprobleme

Als ich nach Österreich kam, konnte ich kaum Deutsch sprechen, so dass ich mich anfangs nur auf Englisch mit Fremden verständigen konnte. Langsam, als ich keine Angst mehr hatte, begann ich, mit allen in meiner Umgebung Deutsch zu sprechen. Habt keine Angst zu reden, jeder macht Fehler, also macht euch keine Sorgen! Deutsch ist genauso schön wie schwer, also muss man es viel üben. Zum Glück sind die Grazerinnen und Grazer dafür sehr aufgeschlossen, sie helfen dir im Gespräch weiter, wenn es nötig ist. Am besten lernst du eine Fremdsprache, wenn du mit gesprächigen Menschen kommunizierst, ständig Meinungen austauschst und über die unterschiedlichsten Alltagsthemen sprichst.

Die TU Graz empfiehlt die Sprachkurse von „treffpunkt sprachen“, dem Zentrum für Sprache, Mehrsprachigkeit und Didaktik an der Universität Graz. Du kannst vor Beginn des Semesters an einem Deutsch-Intensivkurs teilnehmen und/oder während des Semesters einen Deutschkurs besuchen.

Auf der Webseite der TU Graz findest du unter „Aufenthalt an der TU Graz –  Vorbereitung" Antworten auf Fragen zu Deutschkursen, Visum, Unterkunft, Krankenversicherung und mehr.

Heimweh

Ein Auslandsaufenthalt bedeutet, dass du ganz allein in einem anderen Land bist – das hat seine Höhen und Tiefen. Am Anfang bekommen viele Heimweh, aber es gibt einige Möglichkeiten, das zu bekämpfen. Ich glaube, dass es wichtig ist, die Atmosphäre von zu Hause in die neue Wohnung zu bringen, zum Beispiel mit einem Bild oder einem Kuscheltier. Dein eigenes Zimmer kann als sicherer Rückzugsort dienen. Außerdem ist es heutzutage ganz einfach, über das Internet mit seinen Lieben in Kontakt zu bleiben.

Einsamkeit

Leider neigen manche Menschen dazu, zu viel Zeit in ihren Zimmern oder Wohnungen zu verbringen, was zu einer noch größeren Isolation führen kann. Das Alleinsein kann auf den ersten Blick verlockend sein, aber dann stellst du fest, dass der Mensch Gesellschaft braucht. Freundschaften sind der wichtigste Schlüssel zur Lösung aller Problemen, mit denen du zu kämpfen hast. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, im Ausland neue Kontakte zu knüpfen. Ich habe zum Beispiel nach vertrauten Aktivitäten gesucht, die ich früher in Ungarn gemacht habe, um Menschen zu treffen, die die gleichen Interessen haben wie ich. Bei diesen Aktivitäten lernte ich einige meiner heutigen Freunde kennen, mit denen ich die meiste Zeit verbringe. Wenn du schüchtern bist und dich nicht traust, ein persönliches Gespräch zu beginnen, hast du immer die Möglichkeit, online Bekanntschaften zu schließen.

Werde aktiv und nutze die vielen Möglichkeiten an der TU Graz und in Graz, Kontakte zu knüpfen. Meine Kollegin Fjolla Hasani hat in ihrem Blogbeitrag über das Thema Networking und Freundschaften knüpfen als International in Graz geschrieben.

Anlaufstellen für Studierende aus dem Ausland

Das Welcome Center" der TU Graz bietet Unterstützung für Studierende aus dem Ausland, die ein Studium an der TU Graz absolvieren. Es versteht sich als erste Anlaufstelle für internationale Studierende und bietet Hilfe bei der Wohnungssuche, gibt allgemeine Auskünfte zum Leben in Österreich und unterstützt die Vernetzung und Integration durch die Organisation von Veranstaltungen. Hinweis: Wenn du im Rahmen eines Austauschprogramms nach Graz kommst, wende dich für Informationen an das „International Office“.

Vor kurzem hat ein neues „International House", das vom „International Office –- Welcome Center" organisiert wird, seine Türen geöffnet. Das Hauptziel ist es, einen Ort für internationale Studierende zu schaffen, an dem sie sich treffen und gemeinsam Spaß haben können. Dieses Haus kann für Abende gemietet werden. Es gibt verschiedene Räume und Bereiche – zum Beispiel einen Garten, der im Sommer eine gute Möglichkeit zum Grillen bietet. Im Inneren des Gebäudes gibt es einige Billardtische und andere Möglichkeiten, sich zu vergnügen. Aufgrund der COVID-19-Situation befindet sich das Anmeldeverfahren noch im Aufbau.

Trotz eines holprigen Starts bin ich sehr dankbar für die Chance, die ich durch den Umzug nach Österreich und das Studium an der TU Graz erhalten habe. Ich würde Graz jeder und jedem empfehlen, die oder der in der Lage ist, von zu Hause wegzuziehen, insbesondere Studierenden. Die TU Graz ist eine Universität, die internationale Studierende auf jede erdenkliche Art und Weise unterstützt.

Auf der TU Graz-Webseite gibt es mehr Informationen über Graz als Studienstadt.

Information

Gergő Horváth kam aus Balatonfenyves, Ungarn, nach Graz, Österreich, um ein Bachelorstudium in Chemie an der TU Graz zu absolvieren. Als Teil des TU Graz International Student Ambassador Teams teilt er seine Erfahrungen gerne mit anderen Studieninteressierten aus seinem Heimatland. Wenn Du Fragen zum Studium und Leben in Graz hast, zögere nicht, diese per E-Mail oder Social Media zu stellen.

Kontakt

Gergő HORVÁTH
Student an der TU Graz
Studienrichtung: Bachelorstudium Chemie
gergo.hnoSpam@ambassador.tugraz.at
Facebook: facebook.com/rutinpapa