TU Graz/ TU Graz/ Services/ News+Stories/

„Ars Docendi“: Paul Baumgartner erhält Staatspreis für exzellente Lehre

Der Grazer Elektrotechniker Paul Baumgartner und sein Team sind die ersten Ars-Docendi-PreisträgerInnen einer Technischen Universität. Bereits 2020 wurde seine Lehre mit dem TU-Graz-internen „Preis für Exzellente Lehre“ bedacht.

Ars-Docendi-Preisträger Paul Baumgartner (Mitte) vom Institut für Grundlagen und Theorie der Elektrotechnik der TU Graz mit vier Mitgliedern seines Lehreteams. © Lunghammer - TU Graz

Der Staatspreis für Lehre sei eine „schöne Wertschätzung für die Arbeit der letzten Jahre. Viel wichtiger sei aber das Feedback der Studierenden: Das habe schon darauf hingedeutet, dass die Arbeit gut passt“, sagt der frisch gebackene Ars-Docendi-Preisträger Paul Baumgartner. Der Elektrotechniker der TU Graz wurde in der Kategorie „Qualitätsverbesserung von Lehre und Studierbarkeit“ für seine Lehrveranstaltung „Grundlagen der Elektrotechnik“ ausgezeichnet. Erstmals ging damit ein Ars Docendi an eine Technische Universität. Der mit 7.000 Euro dotierte Preis wurde am Donnerstag, 23. September 2021, in der Aula der Wissenschaften in Wien im Beisein von Bundesminister Heinz Faßmann und Elmar Pichl, Leiter der Hochschulsektion im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung, verliehen.

Vereinfachter Einstieg, starke Studierendenorientierung

In der prämierten Lehrveranstaltung „Grundlagen der Elektrotechnik“ betreut Paul Baumgartner zusammen mit seinem Team von 19 Studienassistentinnen und -assistenten rund 450 Studierende aus fünf verschiedenen Studienrichtungen. „Neben der Menge an Studierenden ist deren heterogenes Ausgangswissen herausfordernd. Wir haben ein Erstsemester-Fach, da ist die Vorbildung der Studierenden sehr unterschiedlich. Sie kommen von verschiedenen Schulen und Schultypen, aus verschiedenen Ländern. Wir wollen für einen guten Umstieg auf die Universität sorgen und haben einen starken Fokus darauf, besonders jene Studierende abzuholen, die sich mitunter schon vor Beginn der Lehrveranstaltung überfordert fühlen“, erklärt Baumgartner. Das gelingt in Kleingruppen mit ca. 25 Personen, mittels gelebter Feedback-Kultur in alle Richtungen, gezielter Vernetzung der Studierenden untereinander („Niemand macht dieses Studium alleine“), intensivem Kontakt und einer engen Teamarbeit des Lehrteams.

Stefan Vorbach, Vizerektor für Lehre der TU Graz, streut der Leistung von Paul Baumgartner und seinem Team Rosen: „Die Qualität der Lehre ist ausschlaggebend für eine erfolgreiche Zukunft unserer Studierenden. Exzellente Lehre wie die von Paul Baumgartner und seinem Team verlangt von den Lehrenden großen Einsatz, viel persönliches Engagement und einen hohen Zeitaufwand. Die Studierenden der TU Graz wissen es sehr zu schätzen, so gut durch die ‚Grundlagen der Elektrotechnik‘ gelotst zu werden. Und die TU Graz ist stolz, so herausragend engagierte Lehrende in ihren Reihen zu haben.“

Bereits 2020 mit „Preis für exzellente Lehre“ prämiert

Der Ars Docendi ist nicht die erste Auszeichnung für Paul Baumgartners Lehre: Für seine Lehrveranstaltung „Grundlagen der Elektrotechnik“ wurde er 2020 mit dem TU-Graz-internen „Preis für Exzellente Lehre“ mit dem Sonderpreis für junge Lehrende ausgezeichnet. Alle zwei Jahre würdigt die TU Graz mit dem „Preis für Exzellente Lehre“ besonders herausragende Lehrende aus ihren Reihen.

Isabel Landsiedler, ebenfalls Exzellente-Lehre-Preisträgerin der TU Graz, durfte sich beim Ars Docendi für ihre Lehrveranstaltung „Spanisch für TechnikerInnen (Grundstufe 2)“ über eine Shortlist-Nominierung und damit einen Anerkennungspreis freuen, und zwar in der Kategorie „Methoden des Distance Learning und deren nachhaltiger Einsatz“.

Näheren Einblick in seine Lehre gibt Paul Baumgartner im Face-to-Face-Interview.

Information

Über den Ars Docendi
Seit 2013 zeichnet das BMBWF jährlich Lehrende an Österreichs öffentlichen Universitäten, Fachhochschulen, Privatuniversitäten und Pädagogischen Hochschulen für exzellente Lehre mit dem „Ars Docendi“ aus. Der Staatspreis für exzellente Lehre soll die große Bedeutung der Lehre im Wissenschaftssystem und die notwendige Kooperation im tertiären Bildungssektor hervorheben, sowie die damit verbundene Qualitätsentwicklung in der Hochschullehre insgesamt unterstützen. Der Preis wird in fünf Kategorien vergeben und ist mit jeweils € 7.000 dotiert. „Ars-Docendi“-Einreichungen der vergangenen Jahre sind auf www.gutelehre.at einzusehen.

Kontakt

Paul BAUMGARTNER
Dipl.-Ing. BSc BSc
TU Graz | Institut für Grundlagen und Theorie der Elektrotechnik
Tel.: +43 316 873 7759
paul.baumgartnernoSpam@tugraz.at