TU Graz/

Forschungs- & Technologie-Beirat

Der Forschungs- & Technologie-Beirat (F&T-Beirat) ist das technologie-, forschungs- und wissenschaftspolitische Strategieberatungsorgan der TU Graz. Das Gremium unterstützt die Universität bei der generellen strategischen Planung der F&T-Aktivitäten in Bezug auf Qualitätssicherung, Außenwirkung, Lobbying und Networking.

Themen

  • Forschungs- & Technologie-Ausrichtung – Profil der TU Graz
  • Balance von angewandter Forschung versus erkenntnisorientierter Grundlagenforschung
  • Profil der Ausbildung an der TU Graz
  • Kooperationsstrategien
  • Einbindung in internationale Forschungsaktivitäten
  • Interne Förderprogramme
  • Beratung zu qualitätssichernden Maßnahmen

Kontakt

Büro des F&T-Beirates
Rechbauerstraße 12/I
8010 Graz, Austria

Christine DAMPF
Tel.:+43 316 873 6062
Fax: +43 316 873 106062
christine.dampfnoSpam@tugraz.at

Mitglieder

Dipl.-Ing. Dr.techn.
Franz Michael Androsch

Studium:

1989 Abschluss Wissenschaftsingenieurwesen – Technische Chemie, Johannes Kepler Universität Linz
1991 Dissertation/Promotion zum Doktor der technischen Wissenschaften, TU Wien

Beruflicher Werdegang voestalpine:

1984 – 1990 Forschungsingenieur Metallische Beschichtung
1990 – 2003 Abteilungsleiter organische Beschichtungen und Kunststoffverbunde
2003 – 2006 Kundenbetreuung und Produktmanagement/Qualitätslenkung
2006 – 2014 Vice President Forschung & Entwicklung im Unternehmensbereich Kaltband und Veredelung
seit 2014 Senior Vice President Forschung

Fachkompetenz:

Leadership, Strategie
R&D, Innovationsmanagement
Stahl- und Stahlweiterverarbeitung
Werkstoff- und Prozesstechnik
Beschichtungen, Korrosion

Dipl.-Ing. Günther Apfalter

Magna Steyr & Magna International Europe

Studium:

1985 Abschluss Diplomstudium der Agrarökonomik, Universität Wien

Beruflicher Werdegang:  

1985–1996 Steyr-Daimler-Puch AG, zuletzt Spartenleiter im Geschäftsbereich Landmaschinen; Vorbereitung der Integration in den Landmaschinenhersteller Case
1996–2001 Case ICH / CNH:
bis 1998 Vorstandsvorsitzender Case Steyr Landmaschinentechnik AG, GF Case Germany GmbH
bis 1999 Director Sales & Marketing Case Europe und Aufsichtsratsmitglied Case Steyr Landmaschinentechnik AG
bis 2001 Vice President Commercial Business Case IH West- und Zentraleuropa
seit 2001 Magna:
bis 2005 Executive Vice President, Vorstandsmitglied Magna Steyr Powertrain und Magna Drivetrain
bis 2007 President Europe & Asia Magna Powertrain
seit 2007 President Magna Steyr
seit 2010 President Magna International Europe

Fachkompetenz:
Unternehmensführung, Leadership
Fahrzeugtechnik
Wissensmanagement, Change Management

Prof. Dr.-Ing. Prof.e.h.mult. Dr.h.c.mult.
Hans-Jörg Bullinger

Fraunhofer-Gesellschaft

Studium:

Maschinenbau, Fachrichtung Fertigungstechnik, Universität Stuttgart
1974 Promotion Maschinenbau, Universität Stuttgart
1978 Habilitation

Beruflicher Werdegang: 

seit 1980 Professur für Arbeitswissenschaft/Ergonomie, Universität Hagen
1981–2002 Institutsleiter des Fraunhofer Institutes für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO), Neugründung
1982 Berufung zum Professor für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement, Universität Stuttgart
2002–2012 Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft
seit 2013 Mitglied im Fraunhofer-Senat

Fachkompetenz:

Informationsmanagement: Unternehmensführung, Informationssysteme, Arbeitsgestaltung
Produktionsmanagement: Produktionsplanung, FuE-Management, Personalmanagement

Prof. Dr. Wolfgang Knoll

AIT Austrian Institute of Technology

Studium:

Physik und Biophysik
1973 Diplom (Physik) der Technischen Universität Karlsruhe
1976 Promotion in Biophysik, Universität Konstanz
1986 Habilitation Physik, Technische Universität München

Beruflicher Werdegang:  

Professor an mehreren hochrangigen internationalen Universitäten
1991–1999 Laborleiter für Exotische Nanomaterialien am RIKEN-Institut, Japan
1993–2008 Direktor am Max Planck Institut für Polymerforschung, Mainz
seit 2008 wissenschaftlicher Geschäftsführer des AIT Austrian Institutes of Technology

Fachkompetenz Biophysik: 

Künstliche Modellmembranen
Biofunktionale Grenzflächen
Polymere und bioorganische Systeme
Grenzflächen-Optik
Biosensor Entwicklung

Elisabeth J. Nöstlinger-Jochum

ORF

Studium:  

Kommunikationswissenschaft, Universität Salzburg
Führungskräftecoaching, Mediencoaching, Universität Innsbruck, Institut für Kommunikation im Berufsleben

Beruflicher Werdegang:  

Freie Kultur- und Wissenschaftsjournalistin bei verschiedenen Zeitungen
seit 1988 ständiges Mitglied der ORF-Wissenschaftsredaktion
seit 2000 Producerin der Radiosendung Das Salzburger Nachtstudio 
seit 2004 Wissenschaftsredakteurin seit 2006 Producerin CityScienceTalk 
seit 2006 Lehrende für Medienkompetenz an der Medizinischen Universität Wien

Auszeichnungen:  

2002 Österr. Staatspreis für Wissenschaft
2008 Österr. Staatspreis für Bildungsjournalismus
2008 Inge Morath Preis des Landes Steiermark für Wissenschaftspublizistik

Fachkompetenz:

Wissenschaftsjournalismus in Print und elektr. Medien
Professionelle Wissenskommunikation

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Karl Rose

Strategy Lab GmbH und Karl-Franzens-Universität Graz

Studium:  

Studium der Erdölwissenschaften, Montanuniversität Leoben

Beruflicher Werdegang:  

1985–2010 bei Royal Dutch Shell, zuletzt als Chefstratege
seit 2010 Senior Director Scenarios and Policies, World Energy Council, London, als solcher Leiter der Entwicklung der globalen Energieszenarien 2050
seit 2010 Geschäftsführer und Gründer von Strategy Lab GmbH, Wien
seit 2010 Professor für Strategisches Management und angewandte Unternehmungsführung, Karl-Franzens-Universität Graz
seit 2011 Mitglied des Aufsichtsrats Energie Steiermark AG, Aufsichtsratsvorsitzender STEWEAG

Fachkompetenz:

Erdölwissenschaften
Unternehmensführung und strategisches Management
Energie und Sicherheit

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang A. Wall

Technische Universität München

Studium:  

Bauingenieurwesen (Konstruktiver Ingenieurbau), Uni Innsbruck
1999 Promotion, Universität Stuttgart

Beruflicher Werdegang:  

1999–2003 Stv. Leiter Institut für Baustatik, Uni Stuttgart
seit 2003 Professor für Numerische Mechanik, Gründungsdirektor Lehrstuhl für Numerische Mechanik, Fakultät für Maschinenwesen der TUM 
2010–2012 Gründungsdirektor Munich School of Engineering
2011 Mitbegründer des Unternehmens AdCo EngineeringGW GmbH
seit 2011 Mitglied Beirat Institute for Advanced Studies, TUM
seit 2013 Präsident German Association for Computational Mechanics

Auszeichnungen:

u.a. 2008 Fellow Award der IACM
2012 IACM Computational Mechanics Award
2013 Heinz Maier-Leibnitz Medaille, mehrere Lehrpreise

Fachkompetenz:  

Ingenieurwissenschaften
Computational Methods in Applied Science and Engineering
Wissenschafts- und Universitätsmanagement und -politik

Dr. Peter J. Winzer

Studium:

1998: Promotion Elektrotechnik, Technische Universität Wien
2003: Habilitation, Technische Universität Wien

Beruflicher Werdegang Bell Labs:

Seit 2000: Fokussierung auf verschiedene Aspekte von faseroptischen Kommunikationssystemen mit hoher Bandbreite, einschließlich Raman-Verstärkung, fortschrittliche optische Modulationsformate, Multiplexschemata und Empfängerkonzepte, digitale Signalverarbeitung und -codierung, sowie robuste Netzwerkarchitekturen für dynamische Datendienste. Wissenschaftlicher Leiter der Forschungsabteilung Optische Übertragungssysteme und Netze bei Bell Labs in Holmdel, NJ.
2009: Program Chair der Europäischen Konferenz für Optische Kommunikation (ECOC)
2015 + 2017: Program Chair und General Chair der Optical Fiber Communication Conference (OFC). 

Auszeichnungen:

1996: GIT-Preis des Österreichischen Verbands für Elektrotechnik
1996: Auszeichnung des Bundesministeriums für Wissenschaft
2009: ASCINA Award for Principal Investigators