TU Graz/ TU Graz/ Services/ News+Stories/

Studienbeginn: Tipps für „Erstis“ an der Universität

10.07.2019 | Studium | Events | Banner Bachelor Studien |

Von Ute Wiedner

Studierende der ÖHs der TU Graz und der Universität Graz beraten Studienanfänger und -anfängerinnen. Wann? In der Inskriptionsfrist von 8. Juli bis 5. September. Wo? Vor Ort bei der Anmeldung zum Studium.

Schritt für Schritt zum Studienbeginn an der TU Graz: von der online Voranmeldung bis zur persönlichen Zulassung

Von 8. Juli bis 5. September läuft die allgemeine Zulassungsfrist. So lange haben „Erstis“ – sprich angehende Erstsemester – Zeit, alle vor dem Studienbeginn nötigen Formalitäten zu erledigen. Das sind an der TU Graz die Online Voranmeldung, bei der alle nötigen Daten zur Person in ein Online-Formular eingegeben werden, und die persönliche Zulassung im Studienservice in der Rechbauerstraße 12 und die Freischaltung des Studierenden-Accounts. Achtung: Andere Fristen gelten für die zugangsgeregelten Bachelorstudien Architektur, Molekularbiologie und Elektrotechnik-Toningenieur. Für Architektur und Molekularbiologie läuft die Registrierung für das Aufnahmeverfahren bis zum 15. Juli. Wer Elektrotechnik-Toningenieur studieren will, registriert sich bis 3. September an der Kunstuniversität Graz für die Zulassungsprüfung.

Wer unnötige Wartezeiten bei der Zulassung vor Ort vermeiden will, nutzt dafür das Zeitfenster von Mitte Juli bis Ende August.

Anmeldung zum Studium: Studierende teilen ihre Erfahrung

Für Neulinge an der Universität tun sich rund um die Studienanmeldung noch viele Fragen auf. Wie funktioniert die Inskription vor Ort genau? Wie lange dauert mein Studium in Echtzeit? Wie, wann und für welche Lehrveranstaltungen soll ich mich anmelden? Gibt es Besonderheiten, wenn ich ein NAWI Graz-Studium gewählt habe, das von TU Graz und Universität Graz gemeinsam organisiert wird? Kann ich mich inhaltlich auf mein Studium an der Universität vorbereiten? Kann ich finanzielle Studienbeihilfe bekommen? Und wie finde ich eine Wohnung?
Für all diese Fragen gibt es den ganzen Sommer lang von Montag bis Freitag zwischen 9 und 13 Uhr die Beratung der Österreichischen HochschülerInnenschaft (ÖH) an der Uni Graz und der Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der TU Graz (HTU Graz) für Erstsemestrige.

Insider-Tipps für den Studienbeginn an der Universität

Die News+Stories-Redaktion hat sich im Gespräch mit einer Erstsemestrigen-Beraterin vorweg Tipps für „Erstis“ geholt:

Online-Voranmeldung

Vor der persönlichen Zulassung im Studienservice ALLE Schritte der Online-Voranmeldung durchführen, das heißt einen Basis-Account im Campus-Managementsystem TUGRAZonline erstellen UND nach Zusendung des Aktivierungslinks mit der Anwendung „Bewerbungen“ auf der TUGRAZonline-Visitenkarte die Voranmeldung zum Studium durchführen. Gut zu wissen: Die Bewerbung kann im Nachhinein noch bearbeitet werden. Informationen zur Online-Voranmeldung auf der TU Graz-Webseite

Tipp: Im Zuge der Bewerbung ist ein Foto hochzuladen. Dieses wird später auf den Studierendenausweis, die TUGRAZcard, gedruckt. Es empfiehlt sich, das Foto gleich hochzuladen, denn nur dann bekommt man bei der persönlichen Zulassung auch gleich den Studierendenausweis mit nach Hause.

Online-Voranmeldung für NAWI Graz Studierende: Wer sich für ein Studium entschieden hat, das im Rahmen der Kooperation NAWI Graz von TU Graz und Universität Graz betrieben wird, inskribiert zwar nur an einer der beiden Unis, muss aber die Accounts beider Universitäten aktivieren, den im System UNIGRAZOnline und den im System TUGRAZonline. Achtung: Der PIN-Code für die Aktivierung des zweiten Accounts wird ein bis zwei Wochen nach Aktivierung des Basis-Accounts im System der Stammuniversität an die private E-Mail-Adresse zugesendet.

Persönliche Zulassung

Vor dem Gang zum Studienservice überprüfen, welche Unterlagen mitzubringen sind. Achtung: Das Reifeprüfungszeugnis ebenso wie alle anderen Unterlagen jedenfalls im Original oder als beglaubigte Kopie mitbringen, ein Foto reicht nicht aus. Details zur persönlichen Zulassung auf der TU Graz-Webseite.

Studienbeitrag und ÖH-Beitrag

Beides kann nur mit dem bei der persönlichen Zulassung ausgehändigten Erlagschein per Telebanking oder in der Bank eingezahlt werden. Die Einzahlung vor Ort ist nicht möglich.

Studierenden-Account freischalten

Erst wenn Studien-und ÖH-Beitrag eingezahlt sind, wird ein PIN-Code an die bei der Voranmeldung angegebene Mailadresse gesendet.

Die Freischaltung des Studierenden-Accounts ist ein wesentlicher Schritt für die Studienorganisation. Via Studierenden-Account sind Lehrveranstaltungen an- oder abzumelden, hier findet sich der Lehrveranstaltungs-Terminkalender, mit den Anmeldedaten können sich Studierende in die Computer in den Lernbereichen am Campus einloggen und: Die Anmeldedaten gelten auch für das online TeachCenter der TU Graz.

Studienplanung

Der Studienplan, auch Curriculum genannt, gibt einen Überblick über alle Leistungen, die für den erfolgreichen Abschluss des gesamten Studiums zu erbringen sind. Wer den konkreten Stundenplan für das kommende Semester erstellen will, hält sich am besten an den Semesterplan. Er listet die Lehrveranstaltungen auf, die für ein bestimmtes Semester eines Studiums empfohlen werden. Zu finden sind die Semesterplan-Details in TUGRAZonline.

Bestätigung für das Finanzamt

Die Finanzamtsbestätigung kann nur über den Studierenden-Account der jeweiligen Stammuniversität ausgedruckt werden, sie ist bei der persönlichen Zulassung im Studienservice nicht erhältlich. Im Normalfall ist die TU Graz die Stammuniversität, bei NAWI Graz-Studien kann aber auch die Universität Graz die Stammuniversität sein.

Inhaltlich fit vor Studienbeginn

Es gibt eine Vielzahl an kostenlosen Angeboten zur Vorbereitung auf das Studium. Viele davon sind zeit- und ortsunabhängige Online-Kurse, sogenannte MOOCs, zum Beispiel in den Bereichen Mathematik, Informatik, Programmieren oder Mechanik. Ganz egal, von welcher Schule man kommt, diese Kurse sind (je nach Studienrichtung) auf jeden Fall zu empfehlen. Hier geht es zum Überblick über die Vorbereitungskurse auf der TU Graz-Webseite.

Ticket Graz Linien

Die Jahreskarte Graz in der Zone 101 (Großraum Graz) wird von der Stadt Graz gefördert und ist für Studierende mit Hauptwohnsitz in Graz mit 281 Euro günstiger als die Semesterkarte (Top Ticket) für Studierende, das 150 Euro kostet. Jeweils ein halbes Jahr lang können damit alle öffentlichen Verkehrsmittel in der ganzen Steiermark – Bahn, Bus und Straßenbahn – uneingeschränkt genutzt werden.

Information

HTU Graz-Erstsemestrigenberatung
Zeit: Montag, 8. Juli bis Donnerstag, 5. September 2019
Ort: TU Graz, Alte Technik, 1. Stock, vor dem Studienservice, Rechbauerstraße 12, 8010 Graz
Beratungszeiten: Montag bis Freitag, 9 bis 12 Uhr

Informationen zum Studienstart
Gesammelte Informationen zum Studienstart auf der TU Graz-Webseite

Kontakt

Kontakt HTU Graz-Studienberatung:
studienberatungnoSpam@htu.tugraz.at
Zur Webseite der HTU Graz

Kontakt TU Graz-Studienservice:
studienservicenoSpam@tugraz.at
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 9 bis 12 Uhr
Zur Webseite des Studienservice der TU Graz