TU Graz/ TU Graz/ Services/ News+Stories/

Stolz auf steirischen Forschergeist

20.03.2019 | TU Graz news | Events | Banner Fokus TU Graz |

Von Ute Wiedner

Maschinenbauerin Vanja Subotić forscht an erneuerbarer Energie, Physiker Markus Koch untersucht ultraschnelle Vorgänge in Molekülen. Ihre Arbeiten an der TU Graz wurden nun mit Josef Krainer-Preisen ausgezeichnet.

Sie alle tragen dazu bei, dass die Steiermark ein Land der Forschung und Innovation ist und bleibt: die Preisträgerinnen und Preisträger der Josef Krainer-Würdigungs- und Förderungspreise 2019, darunter die TU Graz-Forschenden Vanja Subotić (1. Reihe, 2.v.l.) und Markus Koch (2. Reihe, 6.v.l.) – hier am Bild mit LH Hermann Schützenhöfer und dem Präsidenten des Gedenkwerks Gerald Schöpfer.

Sie forschen in der Steiermark, haben in ihrem Fachbereich bereits Außergewöhnliches geleistet und sind TrägerInnen steirischer Landespreise. Am 18. März wurde der Experimentalphysiker Markus Koch mit dem Josef Krainer-Würdigungspreis ausgezeichnet. Die Arbeiten von Vanja Subotić auf dem Gebiet der Wärmetechnik würdigt ein Josef Krainer-Förderungspreis.Die Großen Josef-Krainer-Preise gingen heuer an Pia Hierzegger und Franz Küberl.

Durchbruch in der Quantenphysik

In seiner Habilitation, für die ihm der Josef Krainer-Würdigungspreis 2019 verliehen wurde, widmete sich der Grazer Markus Koch den schnellsten in der Natur vorkommenden Vorgängen, die auf Zeitskalen von Femtosekunden – das sind 10-15 Sekunden – ablaufen. Dem Associate Professor am Institut für Experimentalphysik der TU Graz und seinem Team ist erst jüngst ein Durchbruch bei der Erforschung völlig neuartiger molekularer Systeme gelungen: Mittels Femtosekundenspektroskopie, die es ermöglicht, diese ultraschnellen Prozesse zeitaufgelöst zu messen, konnten die Grazer Forscher Vorgänge in einem supraflüssigen, rund fünf Nanometer großen Heliumtröpfchen untersuchen, die bislang nicht zugänglich waren. Ein Meilenstein in der Grundlagenforschung der experimentellen Atom- und Molekülphysik, der von der renommierten Fachzeitschrift Nature Communications veröffentlicht wurde. Zur Anwendung könnten diese Erkenntnisse zum Beispiel in der Photovoltaik oder Photolyse kommen, wenn Sonnenlicht in andere Energieformen umgewandelt wird.

Mehr zu den von Markus Koch und seinem Team erforschten quantenphysikalischen Prozesse, die innerhalb einer Billionstel Sekunde in Molekülen und Clustern ablaufen, erfahren Sie im TU Graz news-Beitrag zum Durchbruch in der Quantenphysik auf der TU Graz-Website.

Energie für zukunftsträchtige und umweltfreundliche Systeme

Für ihre aktuellen Forschungen an einer Technologie für die umweltschonende Stromerzeugung erhielt Vanja Subotić einen der Josef Krainer-Förderungspreise 2019. Subotić untersucht Prozesse in Festoxidbrennstoffzellen, um diese besser zu verstehen und zukünftig optimieren zu können. In Festoxidbrennstoffzellen kann die chemische Energie von gasförmigen Brennstoffen direkt in elektrische Energie umgewandelt werden. Aufgrund ihrer hohen Betriebstemperaturen und guten katalytischen Eigenschaften eignen sie sich für den Betrieb durch eine Vielzahl von Brenngasen. Subotićs Forschungen zielen darauf ab, den Wirkungsgrad der Brennstoffzellen zu verbessern und deren Lebensdauer zu verlängern. Die gebürtige Bosnierin hat an der TU Graz Elektrotechnik studiert und ihr Doktoratsstudium im Bereich Maschinenbau abgeschlossen. Sie ist derzeit stellvertretende Institutsleiterin des Instituts für Wärmetechnik der TU Graz und Leiterin der Brennstoffzellenforschung-Arbeitsgruppe am Institut.

Preise für besondere Leistungen

Die mit 2000 bis 4000 Euro dotierten Preise, die aktuell in den Kategorien „Großer Josef Krainer Preis“, „Josef Krainer Würdigungspreis“ und „Josef Krainer-Förderungspreis vergeben werden, rücken seit 1975 jährlich soziale und wissenschaftlich-publizistische Leistungen von Persönlichkeiten in den Mittelpunkt, die aus der Steiermark stammen oder in der Steiermark wirken.Durch die Förderpreise sollen junge Talente ermuntert und über die Würdigungspreise arrivierte Persönlichkeiten ausgezeichnet werden.

Mehr über die Verleihung der Josef Krainer-Preise 2019 und über alle Preisträgerinnen und Preisträger erfahren Sie auf der Website des Landes Steiermark.

Information

Preisträgerin und Preisträger der TU Graz

Josef Krainer-Würdigungspreis 2019
Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Markus Koch
Fachbereich: Experimentalphysik
Habilitation: Ultrafast Processes in Molecules and Helium Nanodroplets Investigated with Time- and Frequency-Resolved Laser Spectroscopy (am Institut fürExperimentalphysik bei Prof. Ernst durchgeführt)

Josef Krainer Förderungspreis 2019
Ass.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. BSc Vanja Subotić
Fachbereich: Wärmetechnik (am Institut für Wärmetechnik)

Kontakt

Markus KOCH
Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
TU Graz | Institut für Experimentalphysik
Petersgasse 16, 8010 Graz
Tel: +43 316 873 8161
markus.koch@tugraz.at

Vanja SUBOTIC
Ass.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. BSc
TU Graz | Institut für Wärmetechnik
Plüddemanngasse 104/IV, 8010 Graz
Tel.: +43 316 873 7319
vanja.subotic@tugraz.at