TU Graz/ TU Graz/ Services/ News+Stories/

Online lernen: TU Graz-Kurse auf edX.org

Die TU Graz baut ihr Online-Angebot weiter aus: Auf edX.org, der weltweiten E-Learning-Plattform von „2U“, finden sich ab März TU Graz-Kurse zu Cybersicherheit und Elektronik.

Eine Sitcom bringt grundlegendes Wissen rund um Side-Channel-Security näher.

Das Professional Certificate ProgrammeSide-Channel-Security Basics“ und der Kurs „Electromagnetic Compatibility Essentials“ bilden den Auftakt zu einer neuen Partnerschaft, in deren Rahmen die TU Graz ausgewählte Bildungsangebote via edX.org über 42 Millionen Lernenden auf der ganzen Welt zur Verfügung stellt. Die Kurse werden auf Englisch angeboten und für alle Inhalte gibt es kostenlose Probeangebote. Optional können Lernende bei erfolgreichem Ablegen einer Prüfung ein Abschlusszertifikat erwerben. Die beiden TU Graz-Kurse beginnen am 22. März, Interessierte können sich schon jetzt dafür anmelden.

Sitcom zu Side-Channel-Security

Dem Thema „Cybersecurity“ widmet sich ein Team rund um Daniel Gruss vom Institut für Angewandte Informationsverarbeitung und Kommunikationstechnologie, der in den vergangenen Jahren an der Entdeckung von aufsehenerregenden Sicherheitslücken wie Meltdown oder Spectre beteiligt war. Der erste Kurs in seinem Programm „Side-Channel-Security“ erklärt, was Seitenkanalattacken überhaupt sind und warum der Schutz davor in unterschiedlichen Bereichen eine wichtige Rolle spielt. Fachspezifisches Vorwissen ist dafür keines nötig. Der zweite Kurse vertieft das Thema – aufbauend auf grundlegenden Programmierkenntnissen. Wer möchte, kann für jeden Kurs nach erfolgreichem Absolvieren der Übungsaufgaben ein Zertifikat erwerben. Nach Abschluss beider Kurse erhalten die Lernenden ein „Professional Certificate“.
„Das Programm ist nicht nur für Informatik-Studierende relevant, sondern auch für Softwareentwicklerinnen oder -entwickler oder Personen, die in Betrieben mit IT-Systemen arbeiten, etwa als Administrator oder Administratorin. Wir bieten essenzielle Informationen, um die Sicherheit von Systemen und Software korrekt einschätzen zu können. Nichts ist gefährlicher als ein falsches Gefühl von Sicherheit“, beschreibt Gruss. Die Form des Kurses verspricht ein besonderes Lernerlebnis, werden die Inhalte doch als Sitcom vermittelt – und das zu einer selbst wählbaren „Sendezeit“.

Dieses Video wird von Youtube gehostet, durch Klick darauf werden Daten an Youtube übermittelt. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.
Video starten
 

Einen Einblick in den Kurs „Side-Channel-Security“ erhalten Sie in diesem Trailer-Video.

Electromagnetic Compatibility

Der Kurs „Electromagnetic Compatibility Essentials“ von einem Team rund um Bernd Deutschmann und Ko Odreitz vom Institut für Elektronik der TU Graz richtet sich an Mitarbeitende aus der Elektronikindustrie sowie an Master-Studierende entsprechender Fachbereiche. Der Kurs bietet Einblicke in fundamentales Wissen, das für erfolgreiches Arbeiten in der Elektronikindustrie unentbehrlich ist: Wie beeinflussen technische Geräte einander durch (ungewollte) elektromagnetische Effekte? Dabei werden Theorie und Praxis miteinander verwoben, um einen Einblick in praxisrelevante Labortätigkeiten zu erhalten. „Wir werden das vermeintlich unbekannte Thema der elektromagnetischen Verträglichkeit allen Interessierten möglichst unterhaltsam näherbringen – ein Kurs in dieser Form existiert bislang noch nicht“, erklärt Bernd Deutschmann. Über ein Dutzend exklusiv aufgezeichnete Lehrvideos beleuchten das Thema aus einer neuen Perspektive. Unterstützt wird das Lernerlebnis durch vielfältige Animationen, durchdachte Texte und interaktive Lernzielkontrollen. Auch für diesen Kurs kann optional ein Abschlusszertifikat erworben werden.

Dieses Video wird von Youtube gehostet, durch Klick darauf werden Daten an Youtube übermittelt. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.
Video starten
 

Einen Einblick in den Kurs „Electromagnetic Compatibility Essentials“ erhalten Sie in diesem Trailer-Video.

Auftakt einer zukunftsträchtigen Partnerschaft

Die Partnerschaft mit edX.org setzt die TU Graz im Rahmen ihres strategischen Projekts „Digitale TU Graz“ um, und zwar im Handlungsfeld Third Mission, dem Wissenstransfer in Gesellschaft und Wirtschaft. Vizerektorin für Digitalisierung und Change Management Claudia von der Linden betont: „Die TU Graz ist sich ihrer Verantwortung für die Gesellschaft bewusst. Daher verfolgen wir im Handlungsfeld Third Mission das Ziel, die Transferfunktion und Reichweite unserer Bildungsangebote zu vergrößern. Wir möchten niederschwellige Angebote für neue Zielgruppen schaffen und so die Bildungschancen der Gesellschaft erhöhen.“ Weitere Kursangebote, darunter etwa auch zu „Pharmaceutical Engineering“, werden im Laufe der kommenden Jahre folgen.
„Ich freue mich, die TU Graz mit wichtigen Kursen und Programmen in den Bereichen Cybersicherheit und Elektronik im edX-Partnernetzwerk begrüßen zu dürfen“, so Anant Agarwal, edX-Gründer und 2U Chief Open Education Officer. „Die TU Graz ist eine führende Institution in diesen Themenbereichen, und diese spannenden Lerninhalte werden für unsere globale Gemeinschaft von über 42 Millionen Lernenden, die einfach nur interessiert sind oder sich in diesen Themenbereichen gezielt weiterbilden wollen, wertvoll sein." 

Information

Egal an welchem Ort Sie sich gerade befinden und wie spät es gerade ist: Mit den TU Graz-Kursen „Side-Channel-Security“ und „Electromagnetic Compatibility Essentials“ auf der Online-Plattform edX.org können Sie sich überall und jederzeit weiterbilden. Melden Sie sich schon jetzt auf der edX-Webseite https://www.edx.org/school/tugrazx dafür an.

Kontakt

Heide NEGES
TU Graz | Veränderungsprozesse und Umsetzung
Brockmanngasse 84
8010 Graz
Tel.: +43 316 873 8710
heide.negesnoSpam@tugraz.at