TU Graz/ TU Graz/ Services/ News+Stories/

Neue Ehrensenatoren der TU Graz: Hannes Androsch und Günther Apfalter

24.11.2016 | Universität | Medienservice | Events | TU Graz news | Banner Fokus TU Graz | TU Graz people

Von Susanne Eigner

Als Zeichen der Verbundenheit und Wertschätzung machte die TU Graz Hannes Androsch und Günther Apfalter zu Ehrensenatoren der TU Graz. Der Würzburger Physiker Werner Hanke bekam den Ehrendoktortitel.

Akademische Ehrenfeier an der TU Graz: (v.l.) Hannes Androsch, Rektor Harald Kainz, Günther Apfalter und Werner Hanke. © Frankl - TU Graz

Bildmaterial zur honorarfreien Verwendung am Ende der Meldung verfügbar.

Es ist eine der höchsten akademischen Auszeichnungen: Die TU Graz verlieh am Donnerstag, den 24. November, die Ehrensenatorenwürde an den Vorsitzenden des österreichischen Rates für Forschungs- und Technologieentwicklung Hannes Androsch und den Magna-Europa-Präsidenten Günther Apfalter. Für diese Ehrung infrage kommen laut Satzung nur „hervorragende universitätsexterne Persönlichkeiten, die sich in besonderem Maße um die Technische Universität Graz und um die Förderung ihrer wissenschaftlichen, technischen und kulturellen Aufgaben verdient gemacht haben.“


Hannes Androsch und Günther Apfalter sind herausragenden Persönlichkeiten, die den Weg der TU Graz kontinuierlich mit viel persönlichem Engagement im positivsten Sinne prägen und mitgestalten.

„Hannes Androsch und Günther Apfalter sind genau solche herausragenden Persönlichkeiten, die den Weg der TU Graz kontinuierlich mit viel persönlichem Engagement im positivsten Sinne prägen und mitgestalten. Mit der Verleihung der Ehrensenatorwürde wollen wir Dank und Verbundenheit zum Ausdruck bringen“, sagt Harald Kainz, Rektor der TU Graz. Im Rahmen der akademischen Feier am Donnerstag, 24. November, wurde auch dem Würzburger Physiker Werner Hanke eine Ehrung zuteil: Er bekam einen Ehrendoktor der TU Graz verliehen. Dazu Harald Kainz: „Werner Hanke ist ein international hoch angesehener Wissenschafter, der seit vielen Jahren einen engen Bezug zur TU Graz hat. Der Ehrendoktor der TU Graz ist eine Anerkennung der wissenschaftlichen Leistungen von Werner Hanke.“

Beherzter Einsatz für Wissenschaft und Bildung

Hannes Androsch setzt sich nicht zuletzt als Vorsitzender des österreichischen Rates für Forschungs- und Technologieentwicklung seit Jahren für Bildung, Wissenschaft und den tertiären Bildungssektor Österreichs ein. Der TU Graz ist er besonders verbunden und hat beispielsweise die Weichen für die enge Kooperation mit dem Austrian Institute of Technology (AIT) gestellt.

Die enge Kooperation der TU Graz mit dem Automobilzulieferer Magna ist insbesondere Günther Apfalter, Präsident von Magna International Europe, zu verdanken. Das 2004 gemeinsam gegründete FSI führte zu einer nachhaltigen Stärkung des Forschungsschwerpunktes „Mobility & Production“ an der TU Graz. Auch darüber hinaus ist Günther Apfalter als Mitglied im Forschungs- & Technologie-Beirat der TU Graz die forschungs- und wissenschaftspolitische Strategie der Universität ein großes Anliegen.

Ehrendoktor an Würzburger Physiker

Knapp 50 wissenschaftliche Publikationen sind bis dato der etablierten Zusammenarbeit Werner Hankes mit dem Institut für Theoretische Physik – Computational Physics der TU Graz entsprungen. Der rege Austausch von Post-Docs zwischen Graz und Würzburg sowie der engagierte Einsatz Hankes für den wissenschaftlichen Nachwuchs aus Graz zeichnen ein deutliches Bild.

Kontakt

Susanne EIGNER
Medienservice
Rechbauerstraße 12, 8010 Graz
Tel.: +43 316 873 6066
Mobil: +43 664 60 873 6066
E-Mail: susanne.eignernoSpam@tugraz.at

Akademische Ehrenfeier an der TU Graz: (v.l.) Hannes Androsch, Rektor Harald Kainz, Günther Apfalter und Werner Hanke. © Frankl - TU Graz
Akademische Ehrenfeier an der TU Graz: (v.l.) Universitätsratsvorsitzende Karin Schaupp, Hannes Androsch, Rektor Harald Kainz, Günther Apfalter, Werner Hanke und Senatrsvorsitzener Gernot Kubin. © Frankl - TU Graz©