TU Graz/ TU Graz/ Services/ News+Stories/

Heuer digital: Lange Nacht der Forschung 2020

29.09.2020 | Events | Banner Fokus TU Graz |

Von Ute Wiedner

Unter dem Motto „Digital Transformation“ findet das größte Forschungsevent im deutschsprachigen Raum ab 9. Oktober online statt. Rund 600 Beiträge aus 9 Bundesländern stehen danach bis 30. Dezember zur Verfügung.

Die Lange Nacht der Forschung macht innovative Erkenntnisse und bahnbrechende Technologien Jung und Alt zugänglich – in diesem Jahr mittels digitaler Formate.

Ortsunabhängig und zu jeder Tages- und Nachtzeit, allein, mit Familie oder Freunden: So kann das beliebte Event für Wissenschaft und Forschung unter den außergewöhnlichen Umständen des Jahres 2020 erlebt werden. Am 9. Oktober ab 14 Uhr startet die Lange Nacht der Forschung mit spannenden Live-Streams. Statt Stationen vor Ort zeigen Erklärvideos, Lehrvideos und Live-Demonstrationen, wie Forschung funktioniert. Sie sind auch für Schülerinnen und Schüler geeignet.

Zeit für Forschungsthemen

Was die Lange Nacht der Forschung (LNF) 2020 jedenfalls außergewöhnlich macht, ist ihre Langlebigkeit. Interessierte haben fast drei Monate lang Zeit, nach Herzenslust so viele Stationen wie gewünscht online zu „besuchen“. Interviews mit heimischen Forschenden, Vorträge oder virtuelle Führungen durch Labore und Forschungseinrichtungen ermöglichen den Blick hinter die Kulissen. Auch interaktive Formen wie Online-Quiz, Spiele oder Apps sowie wissenschaftliche Vorträge machen innovative Erkenntnisse und bahnbrechende Technologien diesmal digital einem breiten Publikum zugänglich. Interessierte wählen aus einem breiten Themenspektrum von Bildung über Digitalisierung, Energie, Gesundheit, Kunst und Technik bis Wirtschaftswissenschaften.

Zwei Männer mit Laborgeräten im Photoelektronenmikroskopie-Labor

TU Graz-Forschende lassen in Videos im Rahmen der Langen Nacht der Forschung 2020 unter anderem flüssiges Metall schweben und zeigen in vier verschiedenen Labors physikalische Experimente rund um Licht und Laser.

Die Lange Nacht der Forschung 2020 wird  vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF), dem Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) und dem Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) finanziert.

Information

Lange Nacht der Forschung 2020
Das größte Event für Wissenschaft und Forschung im deutschsprachigen Raum diesmal digital
Termin: Freitag, 9. Oktober 2020, ab 14 Uhr, Live-Streams starten bis 22 Uhr, online bis 30. Dezember 2020
Ort: online unter www.langenachtderforschung.at

Die nächste „Lange Nacht der Forschung“ ist als Präsenzveranstaltung für Frühjahr 2021 geplant.

Kontakt

Gertrude PICHLER
TU Graz | Kommunikation und Marketing
Rechbauerstraße 12, 8010 Graz
Tel.: +43 316 873 6063
gertrude.pichlernoSpam@tugraz.at