TU Graz/ TU Graz/ Services/ News+Stories/

#fridaysforfuture: Mit der richtigen Ausbildung an einer Lösung für den Klimawandel arbeiten

15.02.2019 | Events |

Von Christoph Pelzl

Mit einem Protestmarsch für den Klimaschutz warnen steirische Schülerinnen und Schüler nach internationalem Vorbild vor den Folgen des Klimawandels.

Weltweit waren am 15. Februar junge Menschen auf der Straße, um für den Klimaschutz einzutreten. Auch in der Steiermark fand ein koordinierter Protestmarsch dazu statt. Die Industriellenvereinigung Steiermark, die Bildungsdirektion für Steiermark und die tertiären steirischen Bildungsinstitutionen – namentlich die FH Campus 02, die FH Joanneum, die Medizinische Universität Graz, die Montanuniversität Leoben, die TU Graz und die Universität Graz – bekundeten gemeinsam ihre Unterstützung für die Sache und nutzten den Event für einen Appell an die Jugendlichen.

Die ökologische Zukunft aktiv mitgestalten

Mit Botschaften wie „Ihr glaubt an die Zukunft. Wir glauben an euch“ oder „Eine Welt, für die es sich zu lernen lohnt“ verwiesen die Instiutionen darauf, dass junge Menschen mit einer Ausbildung im MINT-Bereich die Zukunft der Umwelt nachhaltig gestalten können.

„Alleine kann niemand den Klimawandel stoppen, aber mit der richtigen Ausbildung haben wir alle das Potenzial die Lösungen dafür zu finden. Mit in der Steiermark entwickelten naturwissenschaftlichen und technologischen Anwendungen kann es auch einer kleinen Region gelingen, an der globalen Klimaverbesserung mitzuwirken.“, so IV-Steiermark Präsident Georg Knill.

Information

Weiterführende Links:

Kontakt

Christoph Pelzl
Mag., MSc
TU Graz | Kommunikation und Marketing
Tel  +43 316 873 6066
E-Mail: christoph.pelzlnoSpam@tugraz.at