TU Graz/ TU Graz/ Services/ News+Stories/

Ballgeschichte digitalisiert: Einblicke in 153 Jahre „Ball der Technik“

Der Ball der Technik zählt zu den traditionsreichsten Tanzereignissen des Landes: Die ältesten datierten Hinweise reichen zurück bis ins Jahr 1858. Exklusives Archivmaterial gibt nun erstmals Einblicke in eine langjährige Ballgeschichte.

Ausgewähltes Archivmaterial, darunter Ballplakate wie jenes aus dem Jahr 1954, Zeitungsartikel, Ballprogramme und Fotos geben Einblicke in die traditionsreiche Geschichte des Balls der Technik © Ball der Technik 1954

Es sind im wahrsten Sinne des Wortes „Highlights“, die nach der coronabedingten Absage des diesjährigen Balles die Wartezeit auf den „Ball der Technik 2022“ im Grazer Congress am 28. Jänner 2022 verkürzen sollen: Die digitalisierten, historischen Zeitdokumente, die das Ballsekretariat auf der Website www.balldertechnik.at veröffentlicht hat belegen, dass die Technik damals wie heute im Mittelpunkt des Ballgeschehens stand und dass „Ball der Technik“ immer schon ein offener, unkomplizierter und lebendiger Ort war, wie ein Zitat von Erzherzog Johann nahe legt (Bruder von Kaiser Franz I. von Österreich; gründete 1811 das Joanneum, aus dem später die TU Graz hervorging, Anm.). Der prominente Ballgast des ersten historisch nachgewiesenen „Ball der Technik“ 1858 befand:

„Wir müssen den Herren Technikern das Compliment machen, dass sie mit ihrem Balle glänzend reüssiert haben, und die Damen werden ihnen gewiß das Zeugniß geben, daß sie die Meßkunst auch auf dem Tanzsaale trefflich auszuüben verstehen.“


Ballprogramme, Fotos, Zeitungsartikel – und jede Menge Anekdoten

Das Zitat stammt aus einem Zeitungsbericht von damals und ist nur ein Bonmot von vielen, wie Wolfgang Wallner vom alumni-Verein der TU Graz alumniTU Graz 1887 und Mitglied des Ballkomitees weiß: „Ebenso originell war beispielsweise die Genehmigung für den Ball durch die damalige Studiendirektion des Joanneums: "Der Ball dürfe nur dann stattfinden, wenn der Unterricht am folgenden Tage dadurch nicht behindert würde.“
Wallner hat sich ausführlich mit der Ballgeschichte auseinandergesetzt und die Digitalisierung des Archivmaterials intensiv begleitet. Zu seinen persönlichen Lieblingsstücken in der Sammlung zählt das Ballplakat aus dem Jahr 1954, „das wir eigentlich zufällig bei einem Grazer Galleristen erworben haben“, sowie Skizzenblätter von Ballgästen aus den Jahren 2006 und 2014.   
Die Fotos zeigen zudem, dass elegante Abendkleider, ausgefallene Frisuren und teurer Schmuck immer schon eine wichtige Rolle spielten – und auch einen gewissen Einfluss auf die Ballorganisation hatten. „Im Ballkomitee erzählt man sich bis heute, dass ein Tisch am Ball immer für die Kriminalpolizei reserviert war, damit man etwaige Schmuckdiebe rasch verfolgen konnte“, so Wallner.

Anfangsjahre, Neugründung und Gegenwart

Der Ball war vor über 160 Jahren auf Initiative der Studierenden des Joanneums entstanden und wurde bis zum Ersten Weltkrieg fast ausschließlich von Studierenden organisiert. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Ball wieder gegründet, diesmal jedoch vom Verein der Diplomingenieure in der Steiermark. Dieser holte sich sehr bald die Hochschüler*innenschaft der technischen Hochschule und die Steirische Ingenieurkammer ins Boot.

Die TU Graz selbst war über Jahrzehnte lang Gast bei ihrem eigenen Ball. Erst 2003 übernahmen die Universität und ihr alumni-Verein die Federführung. Die FH Joanneum ist seit 2018 als Mitveranstalterin dabei. Spätestens seit diesem Zeitpunkt ist der „Ball der Technik“ der maßgebende Universitätsball der Steiermark, wie Wallner auch an einem anderen Merkmal festmacht: „Es ist schon vorgekommen, dass der Ball von über zehn amtierenden Rektorinnen und Rektoren besucht wurde, also als richtiges ‚Rektorentreffen‘ bezeichnet werden kann.“

Technik am Ball, sichtbar gemacht

Seit 2005 hat jeder Ballabend ein eigenes Fach der technischen Wissenschaften zum Thema. Forschende und Studierende aus den jeweiligen Disziplinen präsentieren den aktuellen Stand der Forschung in interaktiven Ausstellungen und Demonstrationen. Auch von den bisherigen Beiträgen existieren zahlreiche Fotos, die unter www.balldertechnik.at zu sehen sind.  
Und um abschließend die Vorfreude auf den Ball der Technik 2022 zu steigern, sei ein Ausblick auf den 28. Jänner 2022 erlaubt: An diesem Ballabend werden im Grazer Congress die Disziplinen Mathematik, Physik und Geodäsie im Fokus stehen. Was die Ballgäste dann erwartet, erfahren Sie im nachfolgenden Video.

Dieses Video wird von Youtube gehostet, durch Klick darauf werden Daten an Youtube übermittelt. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.
Video starten
 

Das Ballkomitee – die TU Graz, die Kammer der ZiviltechnikerInnen für Steiermark und Kärnten, die FH JOANNEUM, die Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft der TU Graz und alumniTUGraz 1887 – freut sich jetzt schon auf Ihren Besuch.

Kontakt

Wolfgang WALLNER
Ballsekretariat
Petersgasse 10
8010 Graz
Tel.: +43 316 873 5299
officenoSpam@balldertechnik.at