TU Graz/ TU Graz/ Services/ News+Stories/

„Smarte“ Nacht: Das war der Ball der Technik 2016

„Mit Smart Production immer am Ball“ war das Motto des gestrigen Ball der Technik 2016. Die prominent besuchte Ballnacht überraschte mit einem Schweiß-Wettbewerb und Krönchen aus dem 3D-Drucker.

Die Eröffnungspolonaise war der glanzvolle Auftakt einer rauschenden Ballnacht. © Lunghammer - TU Graz

Der Schwerpunkt Industrie 4.0 prägte die traditionsreiche Ballnacht, bei der sich klingende Namen der steirischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik in den Räumlichkeiten des Grazer Congress einfanden. Harald Kainz, Rektor der TU Graz, eröffnete die traditionsreiche Ballnacht.

Unter den Ballgästen fanden sich unter anderem Sabine Seidler, Rektorin der TU Wien, Wilfried Eichlseder, Rektor der Montanuni Leoben, Christa Neuper, Rektorin der Uni Graz, Hans Jürgen Prömel, Präsident der TU Darmstadt und Präsident der TU9, AVL Chef Helmut List und Kathryn List, SFL technologies Eigentümer Johann Höllwart, Magna-Manager Wolfgang Zitz,  TU Graz Uniratsvorsitzende Karin Schaupp und Stadtrat Gerhard Rüsch. 

Schweißwettbewerb und Krönchen aus dem 3D-Drucker

Gemeinsam mit den Industriepartnern MAGNA, ANDRITZ und SFL technologies setzte die TU Graz heuer das Ballmotto „Mit Smart Production immer am Ball“ um. Ein Highlight des Abends war ein digitaler Schweißsimulator, der den Gästen einen Einblick in die smarte Produktion der Zukunft gab. Interessierte Ballgäste konnten ihr Talent in einem Schweiß-Wettbewerb testen. Auch die glitzernden Krönchen mit dem roten TU Graz-Logo der Polonaisetänzerinnen waren einen genauen Blick wert: Sie geben einen Ausblick auf die smarte Produktion der Zukunft und wurden mittels 3D-Drucker gefertigt.

Die von der Tanzschule Conny&Dado einstudierte Polonaise bildete den Auftakt der Ballnacht. Für die musikalische Unterhaltung sorgten das Streichensemble des Grazer Stadtorchesters, die „Ortweinband“, die „Roaring Swingers“,  „Wine & Roses“, “MONTEVIDEO” und bis 5 Uhr Früh das beliebte HTU-Clubbing.

Kontakt

Susanne EIGNER
Mag. (FH)
Kommunikation und Marketing – Medienservice
Rechbauerstraße 12
8010 Graz
Tel.: +43 316 873 6066
Mobil: +43 664 60 873 6066
susanne.eignernoSpam@tugraz.at

(v.l.) Magna-Manager Wolfgang Zitz, TU Graz Uniratsvorsitzende Karin Schaupp, SFL technologies-Eigentümer Johann Höllwart und Harald Kainz, Rektor der TU Graz am Ball der Technik 2016 mit einem Polonaisekrönchen aus dem 3D-Drucker. © Lunghammer - TU Graz
Die Krönchen der Polonaisetänzerinnen stammen passend zum Ballmotto aus dem 3D-Drucker. © Lunghammer - TU Graz
Rektor Harald Kainz mit Studierenden am Ball der Technik 2016 im Congress Graz. © Lunghammer - TU Graz
Ein Highlight des Abends war der Wettbewerb der anderen Art: Ballgäste konnten ihr Talent im virtuellen Schweißen testen. © Lunghammer - TU Graz
Die Polonaise überzeugte auch mit einer „feurigen" Note. © Lunghammer - TU Graz
Wenn Technikerinnen und Techniker tanzen: Wie jedes Jahr war das Tanzparkett am Ball der Technik gut gefüllt. © Lunghammer - TU Graz
Wenn Technikerinnen und Techniker tanzen: Wie jedes Jahr war das Tanzparkett am Ball der Technik gut gefüllt. © Lunghammer - TU Graz
(v.l.) Christof Sommitsch, Institutsleiter an der TU Graz, TU Graz Senatsvorsitzender Gernot Kubin, Magna-Manager Wolfgang Zitz, TU Graz Uniratsvorsitzende Karin Schaupp, SFL technologies-Eigentümer Johann Höllwart und TU Graz Rektor Harald Kainz. © Lunghammer - TU Graz
(v.l.) Hartwig Holweg, Vorsitzender des Ballkommitees, Christof Sommitsch, Institutsleiter an der TU Graz, TU Graz Senatsvorsitzender Gernot Kubin, alumni-Leiter Ferdinand Hofer, Magna-Manager Wolfgang Zitz, TU Graz Uniratsvorsitzende Karin Schaupp, SFL technologies-Eigentümer Johann Höllwart und Rektor Harald Kainz. © Lunghammer - TU Graz