TU Graz/ TU Graz/ Karriere/

Ausgeschriebene wissenschaftliche Stellen (außer Professuren)

Die Technische Universität Graz bemüht sich aktiv um Vielfalt und Chancengleichheit. Bei der Personalauswahl dürfen Personen aufgrund des Geschlechts, der ethischen Zugehörigkeit, der Religion oder der Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung nicht benachteiligt werden (Antidiskriminierung).
Menschen mit Behinderung und entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen.

Erhöhung des Frauenanteils

Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteiles, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Im Falle von Unterrepräsentation werden Frauen bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.

Allgemeine Voraussetzungen

Die Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift in dem für die jeweilige Verwendung erforderlichen Ausmaß.

Kein Reisekostenersatz

Reisekosten, die im Zusammenhang mit dem Auswahlverfahren entstehen, werden von der TU Graz nicht ersetzt.

Fakultät für Bauingenieurwissenschaften

Universitäts-Projektassistent*in ohne Doktorat für CO₂ Messung in Schulen, 40 Stunden/Woche, ab sofort, befristet für 1 Jahr, am Institut für Bauphysik, Gebäudetechnik und Hochbau

Aufgaben:

  • Projektkoordination, einschließlich Dokumentation des Fortschritts und der Projektmeilensteine
  • Praktische Arbeit beim Installieren und Kalibrieren von CO₂-Messgeräten in 1200 Klassenzimmern in ganz Österreich
  • Einweisung des Schulpersonals über die Projektziele und den richtigen Einsatz von Sensoren und geeigneten Lüftungsmaßnahmen
  • Verantwortung für die laufende Kalibrierung der Instrumente und die korrekte Funktion der Sensoren, die Konsistenz der Daten und die Speicherung in einer Datenbank
  • Erstellung einer Literaturrecherche zur Luftqualität und Belüftung in Schulen
  • Veröffentlichung von Publikationen, z.B Journalartikeln
  • Mitwirkung in der universitären Selbstverwaltung
  • Teilnahme an Institutssitzungen
  • Übernahme administrativer Aufgaben, wie z. B. Betreuung der Website und Beantwortung von Anfragen von Projektbeteiligten
     

Aufnahmebedingungen:

  • Abgeschlossenes Masterstudium im Bereich Bauingenieurwesen, Maschinenbau oder einer verwandten Disziplin wie Umweltingenieurwesen oder Architektur
     

Gewünschte Qualifikationen:

  • Fähigkeit, sowohl im Team als auch selbstständig zu arbeiten
  • Proaktiv, in der Lage sein vorauszuplanen und potenzielle Probleme vorherzusehen, bevor sie sich manifestieren
  • Guten Rechenfähigkeiten, und in der Lage sein, Daten auszuwerten und zu interpretieren.
  • Hervorragende Fähigkeiten zum Verfassen von Berichten.
  • Deutsch und Englisch fließend in Wort und Schrift
     

Gehalt:
Wir bieten ein Jahresbruttogehalt auf Basis Vollzeit von mindestens € 45.882,20, Überzahlung je nach Qualifikation und Erfahrung möglich.
 

Kontakt:
Wir freuen uns über Ihre vollständige Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, weitere Unterlagen) mit Angabe der Kennzahl 2190/2023/492 bis spätestens 06.02.2023 unter ibpscnoSpam@tugraz.at
 

Ende der Bewerbungsfrist: 15. Februar 2023
Kennzahl: 2190/2023/492

Universitäts-Projektassistent*in mit Doktorat für statistische Auswertung von Messdaten, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 01.11.2023, befristet für 6 Monate, am Institut für Bauphysik, Gebäudetechnik und Hochbau

Aufgaben:

  • Projektkoordination und Zusammenarbeit mit ImpAQS-Projektpartnern
  • Datenmanagement, Datenkonsistenz und Datenspeicherung
  • Primärforschung: Datenauswertung einschließlich statistischer Analyse von quantitativen Zeitreihendaten (CO₂, RH, Temperatur etc.) sowie Auswertung von qualitativen Daten.
  • Sekundärforschung: Einschließlich Literaturrecherchen und Zusammenstellung von Forschungsergebnissen aus früheren Studien
  • Workshop- und Veranstaltungsvorbereitung (inkl. Verbreitung von Forschungsergebnissen)
  • Erstellung wissenschaftlicher Publikationen für Fachzeitschriften, Konferenzen etc.
  • Mitwirkung in der universitären Selbstverwaltung
  • Teilnahme an Institutssitzungen
  • Übernahme administrativer Aufgaben, wie z. B. Webseite, Kontaktaufnahme mit Projektbeteiligten
     

Aufnahmebedingungen:

  • Abgeschlossenes Masterstudium in Ingenieurwissenschaften, Mathematik, Physik oder Informatik
     

Gewünschte Qualifikationen:

  • Abgeschlossene Promotion, idealerweise im Bereich Datenanalyse oder einem verwandten ingenieurwissenschaftlichen Thema mit Datenanalyse oder statistischen Methoden
  • Fundierte Kenntnisse in statistischen Methoden und Techniken der Datenanalyse
  • Fähigkeit zu Teamfähigkeit und selbstständigem Arbeiten
  • Proaktiv und selbstmotiviert mit hervorragenden Zeitmanagementfähigkeiten
  • Fließende Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
     

Gehalt:
Wir bieten ein Jahresbruttogehalt auf Basis Vollzeit von mindestens € 60.926,60, Überzahlung je nach Qualifikation und Erfahrung möglich.

Kontakt:
Wir freuen uns über Ihre vollständige Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, weitere Unterlagen) mit Angabe der Kennzahl 2190/2023/504 bis spätestens 30.04.2023 unter ibpscnoSpam@tugraz.at
 

Ende der Bewerbungsfrist: 30. April 2023
Kennzahl: 2190/2023/504

Universitätsassistent*in, Ersatzkraft, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. März 2023, am Institut für Baubetrieb und Bauwirtschaft


Aufgaben der Position:

  • Lehrtätigkeit (Abhaltung von Übungen, Vorbereitung von Vorlesungsunterlagen, etc.)
  • Forschungstätigkeit (Unterstützung bei Forschungsprojekten, Forschung in eigenem Interesse)
  • Mitbetreuung von Masterarbeiten
  • Administration und sonstige allgemeine Tätigkeiten
     

Aufnahmebedingungen:

  • Abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium entweder der Studienrichtung Wirtschaftsingenieurwesen-Bauwesen, Bauingenieurwissenschaften bzw. einer vergleichbaren einschlägigen Studienrichtung mit Vertiefung in Baubetrieb und Bauwirtschaft.


Gewünschte Qualifikationen:

  • Vertieftes Interesse an bauwirtschaftlichen sowie bauvertraglichen Fragestellungen
  • Leidenschaft für das Thema der Nachhaltigkeit (ökonomische, ökologische und soziale Betrachtung) im Bereich Baubetrieb, Bauwirtschaft und Bauvertragsrecht. Einschlägige (Berufs-)Erfahrungen in diesem Gebiet sind von Vorteil
  • Soziale Kompetenz und Teamfähigkeit im Studien- und Lehrbetrieb werden vorausgesetzt
  • Ambition zu wissenschaftlichem Arbeiten mit dem Ziel einer Dissertation
  • Ausgezeichnete Englischkenntnisse sind durch die internationalen Kooperationen des Instituts wünschenswert
     

Gehalt:
Wir bieten ein Jahresbruttogehalt auf Basis Vollzeit von mindestens € 42.820,40, Überzahlung je nach Qualifikation und Erfahrung möglich.


Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Bauingenieurwissenschaften, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Martin Schanz, Rechbauerstraße 12, 8010 Graz (vorzugsweise elektronisch an dekanat.baunoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.
 

Ende der Bewerbungsfrist: 25. Jänner 2023
Kennzahl: 2180/23/001

Der Dekan: Schanz

Universitäts-Projektassistent*in mit Doktorat oder in einer PhD Position (m/w/d) im Bereich Baustofftechnologie/Betonentwicklung, 40 Stunden/Woche (mit Option auf 30 Stunden/Woche), für 3 Jahre, ab sofort, am Institut für Materialprüfung und Baustofftechnologie
 

Aufgaben der Position:

  • Sie arbeiten in laufenden Forschungsprojekten, insbesondere im Bereich der Erforschung und Entwicklung neuer mineralischer Baustoffe für eine klimaverträgliche Kreislaufwirtschaft.
  • Der Fokus der Forschungstätigkeit liegt auf der Entwicklung klimaverträglicher Betone und der Charakterisierung und gezielten Modifikation von Reststoffen bzw. Nebenprodukten des Bauwesens bzw. der Abfallwirtschaft mit dem Ziel, daraus hochwertig wiederverwendbare Bindemittelkomponenten und leistungsfähige, dauerhafte mineralische Baustoffe herstellen zu können.
  • Sie kooperieren mit einer dynamischen und multidisziplinären Expert*innengruppe mit nationalen und internationalen Forschungspartner*innen sowie Partnern der Baustoff- und Bauindustrie.
     

Aufnahmebedingungen:

  • Abgeschlossenes PhD bei Postdoc Position, Master- oder Diplomstudium bei PhD Position in einem der folgenden Bereiche: Bauingenieurwissenschaften oder Materialwissenschaften; interdisziplinäre Vorerfahrungen sind von Vorteil
     

Gewünschte Qualifikationen:

  • Wir suchen hochmotivierte Forschende mit Interesse, im dynamischen und aktiven Überschneidungsgebiet von Betontechnologie und Nachhaltigem Bauen zu arbeiten und Dissertationen zu verfassen oder erste Erfahrungen als PostDoc zu sammeln. Die Arbeitsstellen geben die Möglichkeit zur Forschungsarbeit in einem hochkollaborativen, anregenden Umfeld mit Zugang zu modernen Laboren und Core Facilities (z.B. Baustoffprüfung, Mineralogische Analytik, Mikro-Computertomographie, Elektronenstrahl-Mikrosonde).
  • Erfahrungen im Bereich der Betontechnologie, Mischungserstellung, Betonprüfung (einschließlich Dauerhaftigkeitsprüfung) bzw. der Nachhaltigkeits- und Lebenszyklusbewertung von Baustoffen sind von Vorteil. Der Forschungsschwerpunkt wird sich auch nach den persönlichen Erfahrungen und Interessen richten.
  • Gute Englisch- und Deutschkenntnisse
     

Gehalt:
Wir bieten ein Jahresbruttogehalt auf Basis Vollzeit von mindestens € 42.820,40 (ohne Doktorat) bzw. € 56.861,00 (mit Doktorat).
 

Kontakt:
Bewerbungen inklusive curriculum vitae, Motivationsschreiben und ein oder mehrerer Referenzschreiben bzw. Kontakte zu möglichen Referenzgebern sind bis spätestens 15.04.2023 an doris.marchlernoSpam@tugraz.at zu senden.

 

Ende der Bewerbungsfrist: 15. April 2023

Universitäts-Projektassistent*innen mit Doktorat (40 Stunden/Woche) oder in einer PhD Position (30 Stunden/Woche) (m/w/d) im Bereich Baustofftechnologie und Universitäts-Projektassistent*innen in einer PhD Position (m/w/d) 30 Stunden/Woche im Bereich der Angewandten Geowissenschaften, für 3 Jahre, ab sofort, an den Instituten für Materialprüfung und Baustofftechnologie und Angewandte Geowissenschaften
 

Aufgaben der Position:

  • Sie arbeiten in laufenden Forschungsprojekten, insbesondere im Bereich der Erforschung und Entwicklung neuer mineralischer Baustoffe für eine klimaverträgliche Kreislaufwirtschaft.
  • Der Fokus der Forschungstätigkeit liegt auf der Charakterisierung und gezielten Modifikation von Reststoffen bzw. Nebenprodukten des Bauwesens bzw. der Abfallwirtschaft mit dem Ziel, daraus hochwertig wiederverwendbare Bindemittelkomponenten und leistungsfähige, dauerhafte mineralische Baustoffe herstellen zu können.
  • Sie kooperieren mit einer dynamischen und multidisziplinären Expert*innengruppe und internationalen Projektpartner*innen aus der Baustoff- und Bauindustrie
     

Aufnahmebedingungen:

  • Abgeschlossenes PhD bei Postdoc Position, Master- oder Diplomstudium bei PhD Position in einem der folgenden Bereiche: Geowissenschaften, Bauingenieurwissenschaften, Materialwissenschaften oder Chemie; interdisziplinäre Vorerfahrungen sind von Vorteil
     

Gewünschte Qualifikationen:

  • Wir suchen hochmotivierte Forschende mit Interesse, im dynamischen und aktiven Überschneidungsgebiet von Angewandter Mineralogie, Chemie, Betontechnologie und Nachhaltigem Bauen zu arbeiten und Dissertationen zu verfassen oder erste Erfahrungen als PostDoc zu sammeln. Die Arbeitsstellen geben die Möglichkeit zur Forschungsarbeit in einem hochkollaborativen, anregenden Umfeld mit Zugang zu modernen Laboren und Core Facilities (z.B. Baustoffprüfung, Mineralogische Analytik, Mikro-Computertomographie, Elektronenstrahl-Mikrosonde).
  • Erfahrungen im Bereich der mineralogischen/geochemischen Analytik und experimentellen Methoden, der Betontechnologie, Mischungserstellung und Betonprüfung oder der Nachhaltigkeits- und Lebenszyklusbewertung von Baustoffen sind von Vorteil. Der Forschungsschwerpunkt wird sich auch nach den persönlichen Erfahrungen und Interessen richten.
  • Gute Englisch- und Deutschkenntnisse
     

Gehalt:
Wir bieten ein Jahresbruttogehalt auf Basis Vollzeit von mindestens € 42.820,40 (ohne Doktorat) bzw. € 56.861,00 (mit Doktorat).
 

Kontakt:
Bewerbungen inklusive curriculum vitae, Motivationsschreiben und ein oder mehrerer Referenzschreiben bzw. Kontakte zu möglichen Referenzgebern sind bis spätestens 26.02.2023 an doris.marchlernoSpam@tugraz.at zu senden.
 

Ende der Bewerbungsfrist: 26. Februar 2023

Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften

Universitätsassistent*in für 5 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. März 2023, am Institut für Maschinenbau- und Betriebsinformatik

Aufgaben der Position:

  • Mitwirkung bei Lehrveranstaltungen bzw. Abhaltung von Lehrveranstaltungen und Prüfungen
  • Mitwirkung bei der Betreuung von Diplomarbeiten
  • Betreuung von Studierenden
  • Abfassung einer Dissertation in den Themenbereichen Maschinenbau- und Betriebsinformatik
  • Teilnahme an Forschungskolloquien bzw. Weiterbildungsveranstaltungen
  • Mitwirkung an Organisations- und Verwaltungsaufgaben sowie an Evaluierungsmaßnahmen
     

Aufnahmebedingungen:

  • Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium im Bereich der Technoökonomie (Wirtschaftsinformatik, Maschinenbau- Wirtschaft oder Maschinenbau, Informatik, Softwareentwicklung/Wirtschaft) oder vergleichbare Studienrichtung.


Gewünschte Qualifikationen:

  • Vertiefte Kenntnisse und praktische Erfahrung im Bereich der Wirtschafts- und Betriebsinformatik
  • Interesse an Modellierungs- Simulations- und quantitativen Planungsmethoden sind von Vorteil
  • Grundlegende Kenntnisse der Programmierung (z.B. Python, C++/C# oder Java) bzw. Interesse diese zu vertiefen
     

Gehalt:
Wir bieten ein Jahresbruttogehalt auf Basis Vollzeit von mindestens € 42.820,40, Überzahlung je nach Qualifikation und Erfahrung möglich.
 

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Franz Haas, Inffeldgasse 23/I, 8010 Graz, (vorzugsweise elektronisch an dekanat.mbwwnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.


Ende der Bewerbungsfrist: 31. Jänner 2023
Kennzahl: 3740/23/001

Der Dekan: Haas

Wissenschaftliche*r Projektmitarbeiter*in im Bereich Kälte-/ Wärmepumpentechnik, 40 Stunden/Woche, ab sofort, am Institut für Wärmetechnik

Aufgaben der Position:
Das Institut für Wärmetechnik (IWT, www.iwt.tugraz.at) an der Technischen Universität Graz erfüllt u.a. Lehr- und Forschungsaufgaben im Bereich innovativer Technologien zur Wärme- und Kältebereitstellung. Dabei liegt ein Fokus auf dem Einsatz „natürlicher“ Kältemittel (z.B. R290–Propan, R600–Butan, R717–Ammoniak, R744–Kohlendioxid) in Wärmepumpen und Kälteanlagen.

  • Industrielle Abwärmenutzung mittels Hochtemperatur-Wärmepumpe
  • „Künstliche Intelligenz“ zur Erkennung von Betriebsanomalien und „prädiktiven Wartung“
  • Theoretische & experimentelle F&E-Tätigkeiten und Publikation der Ergebnisse
     

Aufnahmebedingungen:

  • Abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium Maschinenbau, Maschinenbau–Wirtschaft, Verfahrenstechnik, Technische Physik oder vergleichbares
     

Gewünschte Qualifikationen:

  • Fähigkeit mathematische / physikalische Fragestellungen selbständig zu lösen
  • Praktische Erfahrung in der Planung und Durchführung wärmetechnischer Messungen
  • Erfahrung in der Bearbeitung/Abwicklung von Forschungsprojekten
  • Überdurchschnittlicher Studienerfolg
  • Deutsch und Englisch in Wort & Schrift
     

Gehalt:
Wir bieten ein Jahresbruttogehalt gem. Kollektivvertrag (dzt. € 42.820,40, Anpassung per 1.2.2023), Überzahlung je nach Qualifikation und Erfahrung möglich.
 

Kontakt:
Fachliche Fragen beantwortet Ihnen Ao.Prof. R.  Rieberer (rene.rieberernoSpam@tugraz.at).

Wenn Sie Interesse an einer wissenschaftlichen Arbeit im universitären Umfeld haben und promovieren möchten, dann senden Sie bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an die folgende Kontaktadresse.
 

TU Graz – Institut für Wärmetechnik
zH. Frau Sandra Oswald-Pauli
Inffeldgasse 25/B, A 8010 Graz
office.iwtnoSpam@tugraz.at
www.iwt.tugraz.at

Universitätsassistent*in für 5 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. März 2023, am Institut für Mechanik.

Aufgaben der Position:

  • Unterstützung Lehre in Technische Mechanik I und II, Nichtlineare Schwingungen
  • Forschung auf dem Gebiet der Nichtlinearen Schwingungen
     

Aufnahmebedingungen:

  • Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Maschinenbau oder äquivalent


Gewünschte Qualifikationen:
Erforderlich sind vertiefte Kenntnisse in Strukturdynamik, Mehrkörperdynamik, nichtlineare Schwingungen, numerischer und analytischer Modellierung, experimenteller Untersuchungen an schwingungsfähigen Strukturen. Insbesondere sind Kenntnisse zur Modellreduktion (z.B. PCE) erwünscht. Im Rahmen der zu betreuenden Lehrveranstaltungen werden sehr gute Deutschkenntnisse und Lehrerfahrung benötigt.
 

Gehalt:
Wir bieten ein Jahresbruttogehalt auf Basis Vollzeit von mindestens € 42.820,40, Überzahlung je nach Qualifikation und Erfahrung möglich.
 

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Franz Haas, Inffeldgasse 23/I, 8010 Graz, (vorzugsweise elektronisch an dekanat.mbwwnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 25. Jänner 2023
Kennzahl: 3050/22/025

Der Dekan: Haas

University Project Assistant without Doctorate / PhD Position (m/f/d) in the Area of Applied Geoscience / Building Materials Science (Concrete) for at least 3 years, 30 hours/week with the possible option for 40 hours/week, at the Institute of Technology and Testing of Building Materials, the Institute of Applied Geosciences and the Institute of Structural Design
 

Duties and Responsibilities:

  • Successful candidates will be employed in ongoing research projects, especially the FFG collective research project "Sprayed optimized concrete” (SpOC), aimed at developing, testing and practically demonstrating durable, high-strength, climate-friendly shotcrete.
  • The project is especially focused on establishing life-cycle guidance applications for shotcrete sustainability, concrete design, using and characterising innovative cementitious materials, developing novel analysis methods for internal shotcrete structure, and practical large-scale testing of shotcrete recipes.
  • The candidates will work in cooperation with a dynamic and multidisciplinary expert group, with participating researchers from the University of Innsbruck together with numerous international key partners from the building materials and construction industry.
     

Required Skills and Qualifications:

  • The applicants should have a background (completed Master’s or Diploma studies) in one of the following fields: geosciences, materials science, chemistry or civil engineering; cross-disciplinary experience will be an asset.
  • We are seeking highly motivated scientists interested in working and writing dissertations in the dynamic and active intersection of applied mineralogy, chemistry, concrete technology and sustainable building. The positions offer the opportunity of working in a highly collaborative and stimulating research environment with access to state-of-the-art laboratories and core facilities for concrete technology and material characterisation (e.g building materials testing, mineralogical characterisation, μm-scale computer tomography, electron probe microanalysis).
  • Candidates with experience in mineralogical/geochemical analysis and experimental techniques; shotcrete/concrete technology, mix design and concrete testing; or sustainability/life cycle assessment of building materials are especially encouraged to apply.
  • The research focus will also be set according to personal suitability and interests.
     

Salary:
We offer an annual gross salary based on full-time of at least € 42,820.40 overpayment possible depending on qualifications and experience.

 

Contact:
Applications including curriculum vitae, motivation letter and one or more letters of reference (or contact information of potential references) should be submitted to Mrs. Isabel Galan and Mr. Florian Mittermayr (mailto: spoc-projectnoSpam@tugraz.at).

Studentische*r Projektmitarbeiter*in im Bereich Softwareentwicklung, 10-20 Stunden/Woche, (während den Ferien Erhöhung auf 40h möglich), befristet für 1 Jahr, Option auf Verlängerung
 

Das Institut für Fahrzeugsicherheit (VSI) beschäftigt sich mit relevanten Fragestellungen des Personentransports und der Analyse von Verkehrs- sowie spezifischen Freizeit- und Sportunfällen. Unsere Forschung adressiert dabei sowohl die Sicherheit von Insassen, ungeschützter Verkehrsteilnehmer als auch jener von alternativ angetriebenen Fahrzeugkonzepten.
 

Für die harmonisierte Auswertung von Finite Elemente Simulationen (vor allem Simulationen mit numerischen Menschmodellen) wurde am VSI die Python Library Dynasaur entwickelt, die sowohl von Industrie, als auch anderen internationalen Universitäten verwendet wird. Im Moment wird an einer Cloud Lösung gearbeitet, die die Auswertung noch weiter erleichtern und standardisieren soll. Im Zuge dieses Projekts sind wir auf der Suche nach einer motivierten Person, die uns bei dieser Mission unterstützt.
 

Aufgaben:

  • Sie werden die bestehende Python-Flask Anwendung um kundenspezifische Funktionen und Anforderungen erweitern.
  • Die Implementierung einer CI/CD Pipeline, damit eine kontinuierliche Integration in kurzen Zyklen realisiert werden kann.
  • Hohes Maß an Autonomie und Eigenverantwortung.
     

Aufnahmebedingungen:

  • Spaß an der Entwicklung und Erweiterung von Webapplikationen (Python-Flask, PostgreSQL, Azure)
  • Eine hohe Motivation die Entwicklung des Produkts zu beeinflussen.
  • Bevorzugte Studienrichtungen: Information and Computer Engineering, Computer Science,
  • Softwareentwicklung-Wirtschaft, o.Ä
     

Gehalt:
Das kollektivvertragliche Mindestgehalt liegt für diese Position bei monatlich € 1.105,10 brutto für 20h (14x jährlich).
 

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle an die Technische Universität Graz, Institut für Fahrzeugsicherheit, Inffeldgasse 23/I, 8010 Graz (vorzugsweise elektronisch mit GitHub, GitLab, Bitbucket Account an office.vsinoSpam@tugraz.at) zu richten.

2 Studentische Projektmitarbeiter*innen im Bereich Softwareentwicklung, 7-15 Stunden/Woche, ab September 2022, am Institut für Maschinenelemente und Entwicklungsmethodik

Das Institut für Maschinenelemente und Entwicklungsmethodik sucht engagierte und motivierte studentische Mitarbeiter*innen für die Lehre, Institutsorganisation und Forschungstätigkeiten.
 

Aufgaben:

Unterstützung bei der weiteren Digitalisierung der Lehre:

  • Evaluierung von Tools
  • Evaluierung von Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung des Lehraufwandes
  • Organisatorische und beratende Tätigkeiten

Unterstützung bei Forschungsprojekten:

  • Mitarbeit an der Behandlung aktueller Forschungsthemen
  • Mitwirken beim Verfassen von Dokumentationen und Veröffentlichungen
  • Durchführung von projektspezifischen Tätigkeiten (z.B. Erstellung von Demonstratoren)
  • Organisatorische und beratende Tätigkeiten
     

Aufnahmebedingungen:

  • Laufendes Bachelor- oder Masterstudium im Bereich Informatik, Information and Computing Engineering, Software Engineering and Management, oder vergleichbares an der TU Graz
     

Gewünschte Qualifikationen:

  • Interesse im Bereich Entwicklungsmethodik
  • Selbständiges und eigenverantwortliches Durchführen von Aufgabenstellungen
  • Teamfähigkeit und Einsatzbereitschaft
  • Strukturiertes Arbeiten
  • Erfahrungen bzw. Interesse im Bereich Web-Development und Entwicklung von
  • Desktopapplikationen
  • Erfahrungen mit Angular und Vue.js oder Unity Development Environment (Game Engine) wünschenswert
     

Gehalt:
Wir bieten ein Jahresbruttogehalt auf Basis 20 Stunden/Woche von mindestens € 15.471,40.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle an die Technische Universität Graz, Institut für Maschinenelemente und Entwicklungsmethodik, DI Stefan Kollegger, BSc, Inffeldgasse 21b/II, 8010 Graz (vorzugsweise elektronisch an stefan.kolleggernoSpam@tugraz.at) zu richten.

Studentische*r Projektmitarbeiter*in im Bereich Batterieprüfstände, 10-20 Stunden/Woche, ab sofort, am Institut für Fahrzeugsicherheit.
 

Das Institut für Fahrzeugsicherheit (VSI) ist eine aufstrebende Forschungseinrichtung an der TU Graz und konzentriert sich auf die Ausbildung von Studierenden und die Abwicklung von Forschungsprojekten zusammen mit staatlichen Institutionen und Industriebetrieben. Unsere Tätigkeiten umfassen die Bereiche Trauma Biomechanik, Impact Mechanik, kritische Verkehrsszenarien sowie Crashsicherheit von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben.
 

Aufgaben:

  • Konzeption von innovativen Versuchen und Versuchsanordnungen auf den Batterie-Prüfständen
  • Unterstützung bei der Entwicklung, Konstruktion und Montage von Versuchsvorrichtungen
  • Unterstützung bei der Entwicklung und Optimierung innovativen Prototypen-Prüfständen
  • Planung, und Durchführung von Forschungsversuchen
  • Datenaufzeichnung, Erfassung und Aufbereitung der Versuchsdaten
  • Wissenschaftlich Analyse, Interpretation und Dokumentation der Versuchsergebnisse
     

Aufnahmebedingungen:

  • Laufendes technisches Studium (Elektrotechnik, Maschinenbau, Mechatronik, Produktionstechnik, Fahrzeugtechnik o.ä.)
     

Gewünschte Qualifikationen:

  • Interesse im Forschungsbereich E-Mobility
  • Labor- oder Prüfstandserfahrung von Vorteil
  • Erfahrung im Umgang mit LiIon Zellen und HV Batterien vorteilhaft
  • Programmierkenntnisse sowie Kenntnisse über Mess- und Sensortechnik wünschenswert
  • Strukturierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise mit Lernbereitschaft und Teamgeist
  • Gute Englischkenntnisse
     

Gehalt:
Wir bieten ein Monatsbruttogehalt für 20 Wochenstunden von € 1.105,10.
 

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle an die Technische Universität Graz, Institut für Fahrzeugsicherheit, DI Dr. Jörg Moser, Inffeldgasse 25, 8010 Graz (vorzugsweise elektronisch an office.vsinoSpam@tugraz.at) zu richten.

University Project Assistant / PhD Position (m/f/d) in the field of software design, 30-40 hours/week, at the the Vehicle Safety Institute
 

The Vehicle Safety Institute aims to make future mobility safer and more sustainable thereby combines zero emissions with VisionZero in their research collaborating with international universities, car manufactures, suppliers and assessment institutions.
Within our research, tests are carried out on self-developed test benches as well as simulations in various environments (from battery deformations to injury prediction with virtual human models and interactions of automated vehicles with other road users such as pedestrians).
This requires methods for conducting experiments and analysing data, where the development of our own, tailor-made, software is becoming increasingly important. We are therefore looking for people who can support our interdisciplinary software team in the further development of ideas and contribute with new impulses.

 

Duties and Responsibilities:

  • Design, creation and further development of software (design, programming, software documentation) in the various application areas of vehicle safety (data analysis, test execution, test bench programming, simulation, machine learning), depending on the area of interest.
  • Development and implementation of (automated) software tests
  • Application of self-developed software for scientific questions in the field of vehicle safety

Admission requirements:

  • Completed master or diploma studies, preferably degree in "Information and Computer Engineering", "Computer Science" or "Software Development

Wanted Qualifications:

  • Good knowledge of software design and development (preferably in Python) Profound English skills
  • You enjoy data analysis and interactive presentation in web applications
  • Willingness to learn and curiosity about complex contexts (analytical grasp)
  • High motivation and independence

Salary:
We offer an annual gross salary based on full-time of at least € 42,820.40 overpayment possible depending on qualifications and experience.

 

Contact:
We look forward to receiving your complete application (preferably with GitHub, GitLab, Bitbucket account) at office.vsinoSpam@tugraz.at

Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik

PhD position (m/f/d) in the field of Applied Machine Learning, for 3 years, 40 hours/week, starting as soon as possible, at the Signal Processing and Speech Communication Laboratory
 

Duties and Responsibilities:
The focus of this position is on data-driven machine condition monitoring. The aim is to work on the following three research areas to make significant progress in data-driven condition monitoring:

  • Robust Representation: The aim is to exploit deep neural networks (DNNs) for learning representations to avoid manual feature engineering. Furthermore, DNNs should be used for outlier detection, data augmentation, and semi-supervised learning to counteract limited, unlabeled, and noisy data and to improve the generalization ability of the models.
  • Model Learning and Uncertainty Estimation: The aim is to introduce Bayesian models to provide uncertainty estimates for the predictions. Furthermore, methods will be developed to prepare the models against domain shifts, e.g. sensor drifts of miss-calibration. Transfer learning for knowledge exploitation across related applications is considered as well.
  • Explainability and Process Optimization: Explainable AI techniques will be developed to understand the underlying reason for the prediction of the black-box ML models. Furthermore, model adaptation and continual learning over the model exploitation phase is considered.

Our models will be evaluated on two application tasks: (i) Condition monitoring of refractories during its production, and (ii) the application of refractories in the steelmaking process. To successfully approach this cross-disciplinary research we have established a collaboration with RHI Magnesita.
 

Required Skills and Qualifications:

  • Completed master degree in a relevant field (Computer Science, Information and Computer Engineering, Physics, Electrical Engineering, or similar)
  • Strong background in machine learning, pattern recognition, good programming skills
  • Excellent communication skills, fluency in English
     

Salary:
We offer a minimum annual gross salary based on full-time of € 42.820,40, overpayment possible depending on qualification and experience.

 

Contact:
Please send your application (CV, motivation letter, list of grades) to pernkopfnoSpam@tugraz.at. The position is filled as soon as a suitable candidate is found.

 

PhD position (m/f/d) in the field of Power Electronics: Non-Isolated Onboard Electrical Vehicle Charger for 3 years, 40 hours/week, starting as soon as possible, at the Electric Drives and Machines Institute
 

The newly established Power Electronic Systems research group located at the Electric Drives and Machines Institute, Graz University of Technology, Austria is conducting international leading research in the area of highly efficient and highly compact power electronic systems.
 

We are looking for outstanding, highly motivated people interested in pursuing Ph.D. research (full position, three years) in the multidisciplinary and important research area of non-isolated electrical vehicle onboard charger at the Power Electronic Systems research group of the Institute in close collaboration with Silicon Austria Labs (SAL). Together with several leading EU industry partners and supported by scientific team at SAL research on ultra-compact non-isolated onboard chargers will be conducted in course of the research project “Tiny Power Box 2.0”.
 

Duties and Responsibilities:

  • The work shall focus on development and optimization of novel converter architectures including corresponding control concepts based on latest power semiconductor technology (GaN, SiC) and verification of the concepts using modern circuit simulator as well as FEM simulations.
  • Laboratory prototypes shall be constructed for selected concepts to verify the developed approaches.
  • Scientific publication and dissemination of the findings at international conferences & journals allows you to interact with the power electronics community.
     

Required Skills and Qualifications:

  • Completed master degree in electrical engineering or physics (or similar) with excellent grades.
  • Fundamental knowledge in power electronics and corresponding control methods
  • Experience with experimental laboratory as well as theoretical work, using analytic and numerical techniques including circuit simulation programs
  • Experience with construction and start-up of power electronic hardware
  • Good communication skills
  • High degree of self-initiative and an inherent curiosity for engineering and interdisciplinary questions
  • Willingness to fully commit yourself as part of an international team
  • Language: Fluency in English, both written and spoken; knowledge of German is an advantage

 

Salary:
We offer a minimum annual gross salary based on full-time of € 42.820,40, overpayment possible depending on qualification and experience.

 

Contact:
Application documents, including cover letter, curriculum vitae, and further supporting documents should be sent to Graz University of Technology, Univ.-Prof. Dipl.-Ing Dr.sc.ETH Michael Hartmann, eampositionnoSpam@tugraz.at

 

Further information visit
https://eam.tugraz.at
https://silicon-austria-labs.com

Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie

Universitätsassistent*in mit Doktorat für 6 Jahre (vorerst auf 2 Jahre befristet mit einmaliger Verlängerung um 4 Jahre), 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Mai 2023, am Institut für Experimentalphyik

Aufgaben der Position:

  • Implementierung neuer Spektroskopie-Experimente an gasförmigen, flüssigen und Festkörper-Proben in unterschiedlichen Spektralbereichen (NIR, VIS, UV) mit hoher spektraler und/oder hoher zeitlicher Auflösung (im MHz/GHz- bzw. Femtosekundenbereich)
  • Weiterentwicklung der Dualkammspektroskopie für neue interdisziplinäre Anwendungen (im biologischen, photochemischen und/oder astrophysikalischen Bereich) Unterstützung bei der Optimierung der vorhandenen NUV/VIS Dualkammspektrometer
  • Beitrag zur Modernisierung des Grundlaborpraktikums (Bachelorstudium)
     

Aufnahmebedingungen:

  • Abgeschlossenes Doktoratsstudium Ph.D. in physics or equivalent degree


Gewünschte Qualifikationen:

  • Abgeschlossenes Doktoratsstudium in Physik
  • Erfahrungen in experimenteller Laserspektroskopie
  • Fähigkeiten fachlektorierte Publikationen zu schreiben, nachgewiesen mit mehrfachen Publikationsleistungen
  • Einschlägige Erfahrung in der Erzeugung Hoher Harmonischer und/oder in Frequenzkammspektroskopie vorteilhaft
  • Erfahrungen mit Absorptionsspektroskopie mit hoher spektraler und/oder hoher zeitlicher Auflösung wünschenswert
  • Hohe Motivation in interdisziplinärer Forschung, um modernste Laserphysik mit potentiellen biologischen, photochemischen und/oder astrophysikalischen Anwendungen zu verknüpfen
  • Fähigkeiten komplexe Probleme kreativ anzugehen und Erfahrung sowohl unabhängig als auch im Team effizient zu arbeiten
  • Nachgewiesene Fähigkeiten in der Betreuung von Studierenden
  • Das Anstreben langfristiger Weiterqualifizierungen der*des Kandidaten*in (z.B. Habilitation) wird gewünscht und explizit unterstützt.
     

Gehalt:
Wir bieten ein Jahresbruttogehalt auf Basis Vollzeit von mindestens € 60.926,60, Überzahlung je nach Qualifikation und Erfahrung möglich.
 

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie, Univ.-Prof. Dr.rer.nat. Jussi Behrndt, Petersgasse 16, 8010 Graz (vorzugsweise elektronisch an bewerbungen.mpugnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.


Ende der Bewerbungsfrist: 19. März 2023
Kennzahl: 5110/23/001

Der Dekan: Behrndt

Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie

PhD position (m/f/d) in the field of Functional oxide materials: Development of new lead-free piezoelectric materials, 30 hours/week, for 4 years, starting presumably April/May 2023, funded by the FWF Austrian Science Fund
 

Research topic/project
Piezoelectrics and ferroelectrics are being widely used in modern electronic devices as sensors, actuators, and transducers. Moreover, their versatile functional properties are constantly enabling new technologies for tackling the future global challenges in energy production/management, environmental protection, smart manufacturing, and electric vehicles.

 

The goal of this project is to develop a novel concept using Fermi level engineering, to be used for the targeted design of new and environmentally-friendly oxide piezoelectric materials. Research tasks include material design, synthesis and processing, defect engineering, microstructural studies, as well as determination of functional properties and examination of underlying physical mechanisms. The project is part of a large German collaborative research centre (SFB 1548), which will ensure support in the field of modelling, X-ray photoelectron spectroscopy, electronic structure determination, and advanced electron microscopy.
 

Eligibility criteria
This position is open to all early stage researchers of any nationality, who have not yet been awarded a doctoral degree and hold a Master degree or its equivalent in Materials Science, Chemistry, Physics or in another relevant discipline.

We expect excellent, independent research, a high level of commitment and the ability to work in an international team. Reliability, creativity, flexibility, as well as a systematic and goal-oriented working style are also required. The candidates should have excellent communication skills in English (German is desirable, but not required).
 

We offer:

  • Interesting area of responsibility
  • Collegial and friendly working atmosphere
  • Excellent work-life balance (flexible working schedule) and possibility for home-office
  • University’s sports program and workplace Health Management
  • Exciting opportunities for professional and personal development
  • Top research infrastructure and access to the latest technologies
  • Public transport subsidy and shopping discounts
  • Seal of quality for in-house advancement of women
  • Award for being the most family-friendly enterprise in Styria 2018
  • International training and teaching opportunities
     

We offer a 4-year position with a minimum monthly gross salary of 2.293,95 € (14 salaries/year), based on a 30 h/week (75%) workload.
 

Graz University of Technology actively promotes diversity and equal opportunities. People with disabilities and who have the relevant qualifications are expressly invited to apply. Protecting the health of our students and employees is of high importance to our university. For this reason, equally qualified candidates who are fully vaccinated against COVID-19 will be given preference.
 

Applications with documents (1-page motivation letter, copy of certificates and grades, CV and other relevant documents) should be submitted, preferably by email, before January 31, 2023 to jurij.koruzanoSpam@tugraz.at
 

Contact
Graz University of Technology
Institute of Chemistry and Technology of Materials
Assist. Prof. Dr. Jurij Koruza
Stremayrgasse 9, 8010 Graz, Austria
http://ictm.tugraz.at

Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik

Studentische*r Projektmitarbeiter*in - Softwareentwickler*in im Bereich IT-Sicherheit, 20 Stunden/Woche, ab sofort - in den Ferienzeiten Möglichkeit der Stundenaufstockung, am Institut für Angewandte Informationsverarbeitung und Kommunikationstechnologie

Aufgaben der Position:

  • Forschung und Entwicklung von sicherheitskritischen Softwarelösungen im Bereich Internet of Things – Trusted Execution Environments (C/C++) im Bereich Identitätsmanagementsysteme
     

Aufnahmebedingungen:

  • Abgeschlossene Matura (Schwerpunkt IT) oder
  • laufendes Studium im Bereich Informatik, Software Engineering, Softwareentwicklung, IT Sicherheit, Information and Computer Engineering, Computer Science oder ähnliches
     

Gewünschte Qualifikationen:

  • Softwareentwicklungsfähigkeiten (bevorzugt C/C++, vertraut mit anderen Programmiersprachen, bspw. Go/Java)
  • Analytische Fähigkeiten und Bereitschaft zur Teamarbeit in einem dynamischen internationalen Umfeld
  • Schnelle Auffassungsgabe, Kreativität und ein hohes Maß an eigenverantwortlicher Arbeitsweise
  • Fortgeschrittene Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
     

Gehalt:
Wir bieten ein Jahresbruttogehalt von mindestens € 15.471,40 für 20h/Woche, Überzahlung je nach Qualifikation und Erfahrung möglich.
 

Kontakt:
Wir freuen uns über Ihre vollständige Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, weitere Unterlagen) mit Angabe der Kennzahl 7050-22-ASIT03 bis spätestens 31.01.2023 unter

https://survey.tugraz.at/index.php/844178?lang=en.


Ende der Bewerbungsfrist: 31. Jänner 2023
Kennzahl: 7050-22-ASIT03

Universitätsassistent*in mit Doktorat für 3 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Mai 2023, am Institut für Neurotechnologie

Aufgaben der Position:

  • Mithilfe bei der Erstellung von Forschungsanträgen
  • Bearbeiten von Förderprojekten
  • Erstellen von wissenschaftlichen Publikationen und Besuch von Konferenzen
  • Abhaltung von Lehrveranstaltungen im Bereich BME, Seminare, Laborübungen, Mitwirken bei VOs
  • Mithilfe bei der Organisation von wissenschaftlichen Tagungen & Workshops
     

Aufnahmebedingungen:

  • Abgeschlossenes Doktoratsstudium in Biomedical Engineering, Computer Science, Information & Computer Engineering, oder Ähnliches


Gewünschte Qualifikationen:

  • Erfahrung im Bereich Biosignalverarbeitung und Machine Learning
  • Erfahrung im Bereich EEG/ECoG Analyse inkl. Quell-Lokalisation
  • Erfahrung im Bereich von Brain-Computer Interfaces
  • Erfahrung im Schreiben von wissenschaftlichen Publikationen
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Mobilitätsbereitschaft
     

Gehalt:
Wir bieten ein Jahresbruttogehalt auf Basis Vollzeit von mindestens € 56.861,--, Überzahlung je nach Qualifikation und Erfahrung möglich.
 

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik, Univ.-Prof. Roderick Bloem, Ph.D., Inffeldgasse 10/II, 8010 Graz (über den Link csbme.tugraz.at/go/applications/7090-22-012) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 1. Februar 2023
Kennzahl: 7090/22/012

Der Dekan: Bloem

Postdoc position (m/f/d) in the area of machine learning and model predictive control for intelligent buildings and energy systems, 40 hours/week, presumably starting in October 2022, for an initial fixed-term of 2 years, at the Intelligent Energy Systems Lab at Institute of Software Technology.
 

Duties and Responsibilities:
The researcher will work on computational methods for smart energy systems with a focus on machine learning based Model Predictive Control (MPC). The research topics include MPC for buildings and smart energy systems, physical informed Machine Learning, hybrid co-simulation, and the integration of energy services in IoT frameworks. The post-doc researcher will also be involved in supervising (PhD) students.

 

Admission requirements

  • Completed master's or degree in computer science, engineering, applied mathematics, physics, or an equivalent degree
     

Wanted Qualifications

  • Domain knowledge in budlings, smart energy systems, …
  • Experience in Model Predictive Control
  • Experience in machine learning
  • Experience in Python
     

Salary:
We offer a minimum annual gross salary based on full-time of € 56.861,--, overpayment possible depending on qualification and experience.

 

Contact:
Applications with relevant documents should be submitted by email, to gerald.schweigernoSpam@tugraz.at.