4. Stück, 20. November 2019

38. Habilitationsverfahren Ass.Prof. DI Dr.techn. Franz Tschuchnigg, wissenschaftliches Fach "Numerische Geotechnik"

Mitglieder der Habilitationskommission:

ProfessorInnen:
Univ.-Prof. DI Dr.-Ing. Thomas Marcher
Univ.-Prof. DI Dr.techn. Roman Marte
Univ.-Prof. DI Dr.techn. Peter Veit

Ersatzmitglied:
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Martin Fellendorf

UniversitätsdozentInnen und wissenschaftliche MitarbeiterInnen im Forschungs- und Lehrbetrieb:
Assoc.Prof. DI Dr.techn. Daniela Fuchs-Hanusch

Ersatzmitglied:
Assoc.Prof. DI Dr.techn. Alexander Passer

Studierende:
Elena Theussl

Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen:
Assoc.Prof. DI Dr.techn. Daniela Fuchs-Hanusch

In der konstituierenden Sitzung dieser Habilitationskommission am 8. November 2019 wurden Univ.-Prof. DI Dr.techn. Peter Veit zum Vorsitzenden und Univ.-Prof. DI Dr.techn. Roman Marte zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Der Vorsitzende des Senates: Kubin

39. Habilitationsverfahren Ass.Prof. Mag.rer.nat. Dr.phil. Selina Christin Wriessnegger, wissenschaftliches Fach "Cognitive Neuroscience"

Mitglieder der Habilitationskommission:

ProfessorInnen:
Univ.-Prof. DI Dr.techn. Christian Baumgartner
Univ.-Prof. DI Dr.techn. Gernot Müller-Putz
Univ.-Prof. DI Dr.techn. Thomas Pock

Ersatzmitglied:
Alle anderen Professoren der Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik

UniversitätsdozentInnen und wissenschaftliche MitarbeiterInnen im Forschungs- und Lehrbetrieb:
DI Dr.techn. Theresa Margarethe Rienmüller

Ersatzmitglied:
Ass.Prof. DI Dr.techn. Gerhard Sommer

Studierende:
Florian Hofer

Ersatzmitglied:
David Astl

Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen:
Philipp Rouschal

In der konstituierenden Sitzung dieser Habilitationskommission am 7. November 2019 wurden Univ.-Prof. DI Dr.techn. Thomas Pock zum Vorsitzenden und Univ.-Prof. DI Dr.techn. Gernot Müller-Putz zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Der Vorsitzende des Senates: Kubin

40. Vollmachten gemäß § 27 Abs. 2 Universitätsgesetz 2002 (Projektleitung)

Zum Projekt 'CFD Kroisbach' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 2130 Institute of Hydraulic Engineering and Water Resources Management
InstitutsleiterIn: Zenz, Gerald; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Schneider, Josef; Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.nat.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Zenz, Gerald; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'SIWAWI' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 2150 Institut für Siedlungswasserwirtschaft und Landschaftswasserbau
InstitutsleiterIn: Muschalla, Dirk; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
ProjektleiterIn: Gruber, Günter; Ass.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Muschalla, Dirk; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'Green BIM' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 2180 Institut für Baubetrieb und Bauwirtschaft
InstitutsleiterIn: Hofstadler, Christian; Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Monsberger, Michael; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Hofstadler, Christian; Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'IAG_Min' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 2210 Institute of Applied Geosciences
InstitutsleiterIn: Kieffer, Daniel Scott; Univ.-Prof. B.A. M.Sc. Ph.D.
ProjektleiterIn: Dietzel, Martin; Univ.-Prof. Dipl.-Min. Dr.rer.nat.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Kieffer, Daniel Scott; Univ.-Prof. B.A. M.Sc. Ph.D.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'MEBREX' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3130 Institut für Verbrennungskraftmaschinen und Thermodynamik
InstitutsleiterIn: Eichlseder, Helmut; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Kirchberger, Roland; Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Sturm, Peter-Johann; Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion StellvertreterIn

Zum Projekt '§27-Proj allgem - Zojer K.' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 5130 Institut für Festkörperphysik
InstitutsleiterIn: Hadley, Peter; Univ.-Prof. Ph.D.
ProjektleiterIn: Zojer, Karin; Ass.Prof. Dipl.-Phys. Dr.rer.nat.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Hadley, Peter; Univ.-Prof. Ph.D.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'ALONG' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 5220 Institut für Geodäsie
InstitutsleiterIn: Schardt, Mathias; Univ.-Prof. Dr.rer.nat. Dipl.-Forstwirt
ProjektleiterIn: Bentel, Katrin Irene; Ass.Prof. Dipl.-Ing. PhD
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Schardt, Mathias; Univ.-Prof. Dr.rer.nat. Dipl.-Forstwirt
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'EU - KRAKEN' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 7050 Institut für Angewandte Informationsverarbeitung und Kommunikationstechnologie
InstitutsleiterIn: Mangard, Stefan; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Tauber, Arne; Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Mangard, Stefan; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'DigitalEnergyTwin' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 7060 Institute of Interactive Systems and Data Science
InstitutsleiterIn: Lindstaedt, Stefanie; Univ.-Prof. Dipl.-Inf. Dr.
ProjektleiterIn: Pirker, Johanna; Ass.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. BSc
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Lindstaedt, Stefanie; Univ.-Prof. Dipl.-Inf.  Dr.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'ACVRW20' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 7160 Institute of Software Technology
InstitutsleiterIn: Slany, Wolfgang; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Steinbauer, Gerald; Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Slany, Wolfgang; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'DigitalEnergyTwin' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 7160 Institute of Software Technology
InstitutsleiterIn: Slany, Wolfgang; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Schweiger, Gerald; Mag.phil. Dr.techn. MA MA
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Slany, Wolfgang; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'FliMBD' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 7160 Institute of Software Technology
InstitutsleiterIn: Slany, Wolfgang; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Wotawa, Franz; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Slany, Wolfgang; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

41. Stellenausschreibungen

Die Technische Universität Graz bemüht sich aktiv um Vielfalt und Chancengleichheit. Bei der Personalauswahl dürfen Bewerberinnen und Bewerber aufgrund des Geschlechts, der ethischen Zugehörigkeit, der Religion oder der Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung nicht benachteiligt werden (Antidiskriminierung).
Menschen mit Behinderung und entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen.

Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Bis zur Erreichung eines ausgewogenen Zahlenverhältnisses werden bei gleicher Qualifikation Frauen vorrangig aufgenommen.

Allgemeine Voraussetzungen:
Die Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift in dem für die jeweilige Verwendung erforderlichen Ausmaß.

Reisekosten, die im Zusammenhang mit dem Auswahlverfahren entstehen, werden von der TU Graz nicht ersetzt.

41.1 Ausschreibung freier Stellen für das wissenschaftliche Universitätspersonal

Fakultät für Architektur

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekanin der Fakultät für Architektur, Univ.-Prof. BDA DiplArch Petra Petersson, Rechbauerstraße 12/1.KG, 8010 Graz (dekarchnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 5 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Februar 2020, am Institut für Architekturtechnologie, Stiftungsprofessur Architektur und Holzbau.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Architektur.

Gewünschte Qualifikationen:
Sie haben verstärktes Interesse am Holzbau in der Architektur und konnten bereits in diesem Fachbereich praktische Erfahrungen und theoretisches Wissen sammeln. Sie möchten Ihre ausgeprägten konstruktiven und entwurfstechnischen Fähigkeiten den Studierenden weitergeben.
Die Professur für Architektur und Holzbau setzt den Fokus Ihrer Forschungstätigkeit auf den mehrgeschossigen Holzbau im urbanen Raum. Eine gut organisierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise stellt für Sie eine Selbstverständlichkeit dar. Ihre sehr guten Englisch- und vertieften EDV Kenntnisse in CAD bzw. Schrift- und Grafikprogrammen werden vorausgesetzt.

Aufgabengebiete:
Das Handlungsfeld Ihrer Stelle setzt sich aus der Lehr- und der Forschungstätigkeit, sowie aus institutsrelevanten, organisatorischen Aufgaben zusammen:
In den von Ihnen organisierten und betreuten Lehrveranstaltungen (Vorlesung, Übung und Seminar) vermitteln Sie konstruktive und entwurfstechnische Inhalte an Studierende im Rahmen deren Bachelor- und Masterstudiums.
Im Bereich der Forschung erarbeiten Sie Förderanträge und betreuen Forschungsprojekte mit reger Kommunikation zu Wissenschaft- bzw. Wirtschaftspartnern.
Da es sich um eine Stiftungsprofessur handelt wird Ihr Tätigkeitsfeld auch die zugehörige Öffentlichkeitsarbeit beinhalten.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.864,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an dekarchnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 17. Dezember 2019
Kennzahl: 1490/19/020

Die Dekanin: Petersson

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten, Ersatzkraft, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. April 2020, am Institut für Architekturtechnologie, Stiftungsprofessur Architektur und Holzbau.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Architektur.

Gewünschte Qualifikationen:
Sie haben verstärktes Interesse am Holzbau in der Architektur und konnten bereits in diesem Fachbereich praktische Erfahrungen und theoretisches Wissen sammeln. Sie möchten Ihre ausgeprägten konstruktiven und entwurfstechnischen Fähigkeiten den Studierenden weitergeben.
Die Professur für Architektur und Holzbau setzt den Fokus Ihrer Forschungstätigkeit auf den mehrgeschossigen Holzbau im urbanen Raum. Eine gut organisierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise stellt für Sie eine Selbstverständlichkeit dar. Ihre sehr guten Englisch- und vertieften EDV Kenntnisse in CAD bzw. Schrift- und Grafikprogrammen werden vorausgesetzt.

Aufgabengebiete:
Das Handlungsfeld Ihrer Stelle setzt sich aus der Lehr- und der Forschungstätigkeit, sowie aus institutsrelevanten, organisatorischen Aufgaben zusammen:
In den von Ihnen organisierten und betreuten Lehrveranstaltungen (Vorlesung, Übung und Seminar) vermitteln Sie konstruktive und entwurfstechnische Inhalte an Studierende im Rahmen deren Bachelor- und Masterstudiums.
Im Bereich der Forschung erarbeiten Sie Förderanträge und betreuen Forschungsprojekte mit reger Kommunikation zu Wissenschaft- bzw. Wirtschaftspartnern.
Da es sich um eine Stiftungsprofessur handelt wird Ihr Tätigkeitsfeld auch die zugehörige Öffentlichkeitsarbeit beinhalten.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.864,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an dekarchnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 17. Dezember 2019
Kennzahl: 1490/19/021

Die Dekanin: Petersson

Fakultät für Bauingenieurwissenschaften

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Bauingenieurwissenschaften, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Gerald Zenz, Rechbauerstraße 12, 8010 Graz (dekanat.baunoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 15. Jänner 2020, am Institut für Bodenmechanik, Grundbau und Numerische Geotechnik.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Bauingenieurwissenschaften mit Schwerpunkt Geotechnik.

Gewünschte Qualifikationen:
Erfahrung im Bereich Numerische Geotechnik
Erfahrung in der Anwendung numerischer Berechnungsverfahren, insbesondere der Finite-Elemente Methode
Interesse und Grundlagen-Qualifikation für bodenmechanische Labor-, Modell- und in-situ-Versuche sowie geotechnische Messsysteme
Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
Erfahrung im Bereich 3D Modellierung von geotechnischen Aufgabenstellungen
Interesse an Lehre
Interesse an Programmiertätigkeiten (keine Qualifikation von Programmiersprachen erforderlich)

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.864,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Ende der Bewerbungsfrist: 17. Dezember 2019
Kennzahl: 2170/19/044

Der Dekan: Zenz

Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Franz Heitmeir, Inffeldgasse 23/I, 8010 Graz (dekanat.mbwwnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Senior Scientist, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Oktober 2020, am Institut für Fertigungstechnik.

Aufnahmebedingungen:

  • Facheinschlägiges Doktorat Maschinenbau oder Wirtschaftsingenieurwesen/Maschinenbau
  • Mindestens 3 Jahre Berufserfahrung im forschungsnahen Umfeld
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Erfahrung in englischsprachigen Vorträgen und Publikationen
  • Führungserfahrung und Budgetverantwortung
  • Projekterfahrung im Forschungsgebiet "Digitalisierung in der Produktion"
  • Praxiserfahrung in den Arbeitsgebieten "Lean Management", Arbeitsorganisation und Arbeitssicherheit
     

Gewünschte Qualifikationen:

  • Bereitschaft zur Weiterbildung insbesondere im Rahmen der Angebote der TU Graz
  • Bereitschaft zur Weiterentwicklung der Forschung und Lehre am Institut, Erfahrung und methodische Kenntnisse im Forschungsgebiet "Digital Production", Administration und Durchführung sowie wissenschaftliche Betreuung von Forschungsprojekten
  • Lehrerfahrung an Hochschulen
  • Mehrjährige Industrieerfahrung als ProduktionsleiterIn (mind. 5 Jahre)
  • Erfahrung in der Betreuung wissenschaftlicher Arbeiten
  • Erfahrung im Aufbau einer Lernfabrik und von wissenschaftlichen Laboren
  • Erfahrung in der Produktionsorganisation sowie Produktionsplanung und -steuerung (PPS)
  • Ausbildung im Projektmanagement
     

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 3.803,90 brutto (14× jährlich).

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an dekanat.mbwwnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 11. Dezember 2019
Kennzahl: 3010/19/038

Der Dekan: Heitmeir

Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Wolfgang Bösch, MBA, Inffeldgasse 18/EG, 8010 Graz (dekanat.etitnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Jänner 2020, am Institut für Elektronische Sensorsysteme.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Technische Physik, Elektrotechnik oder ICE.

Gewünschte Qualifikationen:
Wesentlich sind fundierte Kenntnisse im Bereich der Modellierung und des Designs von photonischen und akustischen Sensorsystemen, auch in Hinblick auf Integration und Fertigung auf Basis der Silicon Photonic Technologie. Expertise in der Kopplung von unterschiedlichen physikalischen Domänen wie Akustik, Photonik und Mikromechanik zur umfassenden Modellierung und Optimierung der Sensorsysteme sowie Erfahrung in der multiphysikalischer Simulation (Photonik, Akustik und Strömungsdynamik) werden erwartet. Vorausgesetzt werden grundlegende Kenntnisse im Bereich der Schaltungstechnik / Messtechnik. Hervorragende Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Erfahrung in der Lehre und Betreuung von Studierenden sowie die Fähigkeit zu eigenständigem wissenschaftlichen Arbeiten runden das Profil ab. Erste Erfahrung im Projektmanagement und Auslandserfahrungen sind von Vorteil.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.864,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an dekanat.etitnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 11. Dezember 2019
Kennzahl: 4520/19/031

Der Dekan: Bösch

Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie, O.Univ.-Prof. Dr.phil. Dr.h.c. Robert Tichy, Petersgasse 16, 8010 Graz (bewerbungen.mpugnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten mit Doktorat für 2,5 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. März 2020, am Institut für Diskrete Mathematik.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Doktoratsstudium der Mathematik.

Gewünschte Qualifikationen:
Wissenschaftliches Interesse in den Gebieten der Zufallsprozesse (random walks), Graphentheorie, geometrischen Gruppentheorie und nichtkommutativen Wahrscheinlichkeitstheorie, nach Möglichkeit übergreifend zwischen diesen Themenkreisen. Bereitschaft zur Mitarbeit in diesbezüglichen Forschungsprojekten.
Lehrerfahrung erwünscht. Lehrtätigkeit im Umfang von 4 Wochenstunden pro Semester, insbesondere in der Ingenieurmathematik (deutschsprachig).
Sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 3.803,90 brutto (14× jährlich).

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an bewerbungen.mpugnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 7. Jänner 2020
Kennzahl: 5050/19/019

Der Dekan: Tichy

Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie, Univ.-Prof. Dipl.-Chem. Dr.rer.nat. Frank Uhlig, Stremayrgasse 9/IV, 8010 Graz, und/oder ausschließlich an folgende email-Adresse (jobs.tcvbnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Jänner 2020, am Institut für Chemische Technologie von Materialien.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium der Chemie oder Technischen Chemie an einer Universität (Dipl.-Ing., Dipl.-Che., MSc).

Gewünschte Qualifikationen:
Gute bis sehr gute Kenntnisse in der Festkörperelektrochemie bzw. Physikalischen Chemie von nanostrukturierten Energiespeichermaterialien für Batterien. Vorzugsweise fundierte praktische und theoretische Kenntnisse in der Festkörper-Kernresonanz- bzw. Leitfähigkeitsspektroskopie zur Bestimmung von Lithium-Diffusionsparametern. Erfahrung in universitärer Lehre. Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Wünschenswert ist eine internationale Forschungserfahrung.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.864,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an jobs.tcvbnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 11. Dezember 2019
Kennzahl: 6380/19/022

Der Dekan: Uhlig

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Jänner 2020, am Institut für Chemische Technologie von Materialien.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Chemie an einer Universität.

Gewünschte Qualifikationen:
Gute Kenntnisse in der Synthese, Charakterisierung und Anwendung organischer Halbleiter für Solarzellen (organische Solarzellen).

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.864,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an jobs.tcvbnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 11. Dezember 2019
Kennzahl: 6380/19/025

Der Dekan: Uhlig

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Jänner 2020, am Institut für Organische Chemie.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Diplomstudium oder Masterstudium der Chemie einer inländischen oder gleichwertigen ausländischen Universität.

Gewünschte Qualifikationen:
Solide Kenntnisse der Organischen Chemie, Erfahrung im Arbeiten mit Schutzgastechniken, Vertrautheit mit modernen spektroskopischen Methoden, Fremdsprachenkenntnisse, Erfahrung in der strukturbasierten Synthese von Inhibitoren von Enzymen und Protein-Protein-Wechselwirkungen, Lehrerfahrungen in OC-Laborübungen.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.864,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an jobs.tcvbnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 11. Dezember 2019
Kennzahl: 6410/19/026

Der Dekan: Uhlig

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Februar 2020, am Institut für Biochemie.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium aus Biochemie und molekulare Biomedizin, Chemie, Biotechnologie oder Molekulare Mikrobiologie.

Gewünschte Qualifikationen:
Erfahrung im Bereich der heterologen Genexpression zur Produktion von Zielproteinen (z.B. Enzymen), deren Reinigung und Charakterisierung mittels spektroskopischer, kinetischer und thermodynamischer Methoden. Da der Schwerpunkt der wissenschaftlichen Projekte im Bereich der Bildung von Protein- und Protein-Ligand-Komplexen liegt, wird erwartet, dass ein Interesse besteht sich in die Grundlagen der Strukturaufklärung mittels Röntgenstrukturanalyse und Kryo-Elektronenmikroskopie einzuarbeiten.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.864,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an jobs.tcvbnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 11. Dezember 2019
Kennzahl: 6480/19/028

Der Dekan: Uhlig

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Februar 2020, am Institut für Papier-, Zellstoff- und Fasertechnik.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium der Verfahrenstechnik, Chemie, Holztechnologie oder gleichwertiger Abschluss.

Gewünschte Qualifikationen:
Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, berufliche Erfahrung bei der Zellstoffherstellung bzw. Zellstoffbleiche.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.864,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an jobs.tcvbnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 6. Jänner 2020
Kennzahl: 6610/19/027

Der Dekan: Uhlig

Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik, Univ.-Prof. Roderick Bloem, Ph.D., Inffeldgasse 10/II, 8010 Graz (applications.csbmenoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 5 Jahre, 20 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Jänner 2020, am Institut für Grundlagen der Informationsverarbeitung.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium in Informatik (Computer Science), Software Engineering and Management, Information and Computer Engineering, oder artverwandtes Studium.

Gewünschte Qualifikationen:
Sehr gute Kenntnisse im Bereich der Computational Neuroscience und im Bereich des Maschinellen Lernens. Erfahrung in der Simulation von spikenden neuronalen Netzwerken. Das Vorliegen einer Masterarbeit in diesen Bereichen ist wünschenswert. Die Bereitschaft zur Abhaltung von Lehrveranstaltungen im Bereich Computational Neuroscience, Maschinelles Lernen und Algorithmen wird erwartet.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 1.432,25 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an applications.csbmenoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 11. Dezember 2019
Kennzahl: 7080/19/031

Der Dekan: Bloem

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. April 2020, am Institut für Softwaretechnologie.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium der Informatik, Telematik oder Softwareentwicklung.

Gewünschte Qualifikationen:
* Grundlegende Kenntnisse und praktische Erfahrungen in einem oder mehreren der folgenden Bereiche:
        Artificial Intelligence und Machine Learning
        Java und Entwicklung von Web-Anwendungen
        Software Engineering
        Recommender Systems
  * soziale, kommunikative und didaktische Kompetenz
  * Interesse an der Kooperation mit internationalen Forschungseinrichtungen und Unternehmen
  * gute Studienleistungen
  * gute englische Sprachkenntnisse
  * Bereitschaft zur Mitarbeit in am Institut durchgeführten Forschungsprojekten

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.864,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an applications.csbmenoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 14. Februar 2020
Kennzahl: 7160/19/033

Der Dekan: Bloem

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 15. Jänner 2020, am Institut für Biomedical Informatics.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium der Bioinformatik, naturwissenschaftlichen Informatik, angewandten Informatik oder vergleichbarem Studienfach bzw. gleichwertiges Studium.

Gewünschte Qualifikationen:
- Gutes Verständnis von biologischen Grundlagen und bioinformatischen Methoden
- Gute Programmierungskenntnisse
- Fließendes Englisch in Wort und Schrift
- Motivation sich selbständig in ein Themengebiet einzuarbeiten und Lösungen zu entwickeln
- Hohe Motivation, Teamfähigkeit und Eigeninitiative
- Nach Möglichkeit Erfahrung mit Oxford Nanopore Technologies

Aufgaben:
Vertretung des Faches Bioinformatik in Forschung und Lehre, insbesondere im Bereich Entwicklung von Maschinenlernmethoden für die Vorhersage regulatorischer Sequenzen und Interaktionen; Mitwirkung an der Lehre im Studium Biomedical Engineering; Mitwirkung an der Administration.
Ziel ist die Erstellung eigenständiger, wissenschaftlicher Arbeiten sowie Abschluss des Doktoratsstudiums mit Dissertation.
Der Hauptfokus der Arbeitsgruppe liegt auf der Charakterisierung und Evolution nichtkodierender Sequenzen im Säugetier-Genom und ihrer Wirkung auf die Steuerung der Genexpression, insbesondere im Zusammenhang mit Krankheiten des Menschen.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.864,50  brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an applications.csbmenoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 20. Dezember 2019
Kennzahl: 7200/19/032

Der Dekan: Bloem

41.2 Ausschreibung freier Stellen für das allgemeine Universitätspersonal

Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie, Univ.-Prof. Dipl.-Chem. Dr.rer.nat. Frank Uhlig, Stremayrgasse 9/IV, 8010 Graz, und/oder ausschließlich an folgende email-Adresse (jobs.tcvbnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Angestellten in administrativer Verwendung, 40 Stunden/Woche mit der Option auf Verminderung des Beschäftigungsausmaßes, voraussichtlich ab 1. Jänner 2020, am Institut für Chemische Technologie von Materialien.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung.

Gewünschte Qualifikationen:
Matura
Gute MS Office- und SAP-Kenntnisse
Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
Selbständige Führung eines Institutssekretariates

Einstufung:
IIb nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 1.939,60 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Ende der Bewerbungsfrist: 11. Dezember 2019
Kennzahl: 6380/19/024

Der Dekan: Uhlig

42. Ausschreibung einer befristeten Stelle eines/einer Projektmitarbeiters/in in administrativer Verwendung am Institut für Felsmechanik und Tunnelbau

Die Ausschreibung kann hier abgerufen werden - download pdf-file.

Der Institutsleiter: Marcher

43. Ausschreibung einer befristeten Stelle eines/einer Projektmitarbeiters/in in administrativer Verwendung am Institut für Fahrzeugsicherheit

Die Ausschreibung kann hier abgerufen werden - download pdf-file.

Der Institutsleiter: Steffan