4. Stück, 21. November 2018

23. Richtlinie des Senates der Technischen Universität Graz zur Einrichtung von Studien, Änderung

Der Senat hat in der Sitzung am 12. November 2018 die Änderung der Richtlinie des Senates der Technischen Universität Graz zur Einrichtung von Studien beschlossen – download pdf-file.

Der Vorsitzende des Senates: Kubin

24. NAWI-Mustercurricula für Bachelor- und Masterstudien

Der Senat hat in der Sitzung am 12. November 2018 die NAWI-Mustercurricula für Bachelor- und Masterstudien beschlossen.

Der Vorsitzende des Senates: Kubin

25. Curricula-Kommission für Bachelor- und Masterstudien, Umnominierung der Studierendenvertretung

Aufgrund des Ausscheidens von Theodora Theurl wird Katrin Ehetreiber als neues Mitglied der Studierendenvertretung in die Curricula-Kommission für Bachelor- und Masterstudien nominiert.

Mitglieder:
Univ.-Prof. DI Dr.techn. Oszkar Biro
Univ.-Prof. Mag.rer.nat. Dr.phil. Georg Gescheidt-Demner
Univ.-Prof. DI Dr.techn. Peter Grabner, Vorsitzender
O.Univ.-Prof. DI Dr.techn. Helmut Jaberg
Univ.-Prof. DI Dr.techn. Thomas Pock
Univ.-Prof. Mag.phil. Dr.phil. Anselm Wagner

Ao.Univ.-Prof. DI Dr.techn. Anne-Marie Kelterer
Ass.-Prof. DI Dr.techn. Evelyn Krall
Ass.-Prof. DI Dr.techn. Klaus Krischan, stellvertretender Vorsitzender

Katrin Ehetreiber
Nicklas Fitzgerald Gattringer
Michael Jöbstl

Der Vorsitzende des Senates: Kubin

26. Vollmachten gemäß § 27 Abs. 2 Universitätsgesetz 2002 (Projektleitung)

Zum Projekt 'Infopoints' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 1610 Institut für Architektur und Medien
InstitutsleiterIn: Hirschberg, Urs Leonhard; Univ.-Prof. Dipl.-Arch. Dr.sc.ETH
ProjektleiterIn: Fend, Florian; Mag.arch.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Hirschberg, Urs Leonhard; Univ.-Prof. Dipl.-Arch. Dr.sc.ETH
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'KMT' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 2170 Institut für Bodenmechanik, Grundbau und Numerische Geotechnik
InstitutsleiterIn: Marte, Roman; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Rebhan, Matthias; Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. BSc Baumeister
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Marte, Roman; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'KSA' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 2170 Institut für Bodenmechanik, Grundbau und Numerische Geotechnik
InstitutsleiterIn: Marte, Roman; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Rebhan, Matthias; Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. BSc Baumeister
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Marte, Roman; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Widerruf der Vollmacht:
Zum Projekt 'ROCKBURST' wurde folgende Vollmacht widerrufen:
OE: 2200 Institut für Felsmechanik und Tunnelbau
InstitutsleiterIn: Marcher, Thomas, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.-Ing.
ProjektleiterIn: Schubert, Wulf, Em.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.mont.
Widerruf der PL-Vollmacht durch: Marcher, Thomas, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.-Ing.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'ROCKBURST' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 2200 Institut für Felsmechanik und Tunnelbau
InstitutsleiterIn: Marcher, Thomas, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.-Ing.
ProjektleiterIn: Gottsbacher, Lukas, Dipl.-Ing. BSc
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Marcher, Thomas, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.-Ing.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'Schienenfahrwegmodellierung' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 2610 Institut für Baumechanik
InstitutsleiterIn: Schanz, Martin; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
ProjektleiterIn: Dietmaier, Peter; Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Schanz, Martin; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'AdAlFo' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3030 Institut für Werkstoffkunde, Fügetechnik und Umformtechnik
InstitutsleiterIn: Sommitsch, Christof; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Domitner, Josef; Ass.Prof. DDDipl.-Ing. Dr.mont.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Sommitsch, Christof; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'Thermaflex' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3070 Institut für Wärmetechnik
InstitutsleiterIn: Hochenauer, Christoph; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Rieberer, René; Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Hochenauer, Christoph; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'GrazLog' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3090 Institut für Technische Logistik
InstitutsleiterIn: Hick, Hannes; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Hafner, Norbert; Ass.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Hick, Hannes; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'EU - HyMethShip' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3130 Institut für Verbrennungskraftmaschinen und Thermodynamik
InstitutsleiterIn: Eichlseder, Helmut; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Kirchberger, Roland; Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Eichlseder, Helmut; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt '18_IND_ANALYST_Cdr' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3330 Institut für Fahrzeugsicherheit
InstitutsleiterIn: Steffan, Hermann; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Sinz, Wolfgang; Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Steffan, Hermann; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'CAMed' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3740 Institut für Maschinenbau- und Betriebsinformatik
InstitutsleiterIn: Vössner, Siegfried; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Vorraber, Wolfgang; Ass.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Vössner, Siegfried; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'FuE 2018' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 4320 Institut für Elektrische Anlagen und Netze
InstitutsleiterIn: Schürhuber, Robert; Univ.-Prof. DDipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Renner, Herwig; Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Schürhuber, Robert; Univ.-Prof. DDipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'D4Dairy' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 4480 Institut für Technische Informatik
InstitutsleiterIn: Römer, Kay Uwe; Univ.-Prof. Dipl.-Inform. Dr.sc.ETH
ProjektleiterIn: Saukh, Olga; bak. Ass.Prof. Dr.rer.nat. MSc
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Römer, Kay Uwe; Univ.-Prof. Dipl.-Inform. Dr.sc.ETH
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'ULTRA' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 7100 Institut für Maschinelles Sehen und Darstellen
InstitutsleiterIn: Schmalstieg, Dieter; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Bischof, Horst; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Schmalstieg, Dieter; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'CAMed' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 7100 Institut für Maschinelles Sehen und Darstellen
InstitutsleiterIn: Schmalstieg, Dieter; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Egger, Jan; Dr.rer.physiol. Dr.rer.nat.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Schmalstieg, Dieter; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

27. Stellenausschreibungen

Die Technische Universität Graz bemüht sich aktiv um Vielfalt und Chancengleichheit. Bei der Personalauswahl dürfen Bewerberinnen und Bewerber aufgrund des Geschlechts, der ethischen Zugehörigkeit, der Religion oder der Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung nicht benachteiligt werden (Antidiskriminierung).
Menschen mit Behinderung und entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen.

Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Bis zur Erreichung eines ausgewogenen Zahlenverhältnisses werden bei gleicher Qualifikation Frauen vorrangig aufgenommen.

Allgemeine Voraussetzungen:
Die Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift in dem für die jeweilige Verwendung erforderlichen Ausmaß.

Reisekosten, die im Zusammenhang mit dem Auswahlverfahren entstehen, werden von der TU Graz nicht ersetzt.

27.1 Ausschreibung freier Stellen für Universitätsprofessorinnen/Universitätsprofessoren

An der Technischen Universität Graz / Fakultät für Bauingenieurwissenschaften ist die

Universitätsprofessur für Bauphysik

am Institut für Hochbau voraussichtlich ab 1. Oktober 2019 zu besetzen. Die Universitätsprofessorin/der Universitätsprofessor wird in einem gemäß § 98 UG unbefristeten Arbeitsverhältnis zur TU Graz angestellt.

Es wird erwartet, dass die Bewerberin/der Bewerber auf dem Gebiet der Bauphysik hervorragend ausgewiesen ist, in diesem Gebiet international anerkannte Forschung betreibt und das Gebiet auch in der Lehre durch Abdeckung eines ausgewogenen Curriculums vertreten kann.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die auf dem Gebiet der Modellbildung und Simula­tion bauphysikalischer Prozesse und/oder der Entwicklung von bauphysikalischen Konzepten für Bauwerke ausgewiesen ist. Eine vertiefte Auseinandersetzung sollte in einem oder mehreren der folgenden Gebiete vorliegen: Bauakustik, Feuchte- und Wärmetransport, Energiehaushalt eines Bauwerkes. Insbesondere ist die Entwicklung baurelevanter Modelle und deren Absicherung durch Experimente und/oder Simula­tion von Interesse. Ein weiterer Aspekt ist die Anwendbarkeit der Forschungserkennt­nisse im Hochbau.

Am Labor für konstruktiven Ingenieurbau steht mit dem Labor für Bauphysik eine exzellente Möglichkeit zur Verfügung die Forschungsarbeiten experimentell abzusichern. Die aktive Beteiligung und Weiterentwicklung des Labors für Bauphysik wird erwartet.

In der Lehre soll der/die Bewerberin die theoretischen Grundlagen des Faches im Bachelor, Master und Doktorstudium vermitteln. Vertiefte Lehrveranstaltungen aus der Forschung und/oder Praxis sind wünschenswert.

Bei dieser Position ist die Bereitschaft zur Zusammenarbeit innerhalb der Fakultät für Bauingenieurwissenschaften, im Speziellen mit den Instituten des konstruktiven Ingenieurbaus, erforderlich. Eine enge Zusammenarbeit mit der Gebäudetechnik ist wünschenswert.

Anstellungserfordernisse:

  • Eine entsprechende abgeschlossene Universitätsausbildung mit Doktorabschluss (PhD).
  • Eine hervorragende wissenschaftliche Qualifikation in Forschung und Lehre für das zu besetzende Fach.
  • Lehrerfahrung und hervorragende didaktische Fähigkeiten, möglichst durch eine einschlägige Habilitation (venia docendi) oder eine vergleichbare Qualifikation nachgewiesen.
  • Die Qualifikation zur Führungskraft.
     

Zusätzlich erwarten wir:

  • Bereitschaft zu Teamwork und der Zusammenarbeit mit Kollegen
  • Eine ausgewiesene Fähigkeit Drittmittel einzuwerben
     

Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift werden gefordert, um das Fach international vertreten zu können und um eine Mitwirkung in der Lehre der teilweise in Englisch ausgerichteten Master- und Doktorstudien der TU Graz zu ermöglichen. Sofern Deutsch­kenntnisse nicht ohnehin vorliegen, wird die Bereitschaft zum Erlernen der deutschen Sprache vorausgesetzt. Die Verlegung des Wohnsitzes in den Großraum Graz wird vorausgesetzt.

Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteiles, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Bis zur Erreichung eines ausge­wogenen Zahlenverhältnisses werden bei gleicher Qualifikation Frauen vorrangig aufgenommen.

Die Technische Universität Graz bemüht sich aktiv um Vielfalt und Chancengleichheit. Bei der Personalauswahl dürfen Bewerberinnen und Bewerber aufgrund des Geschlechts, der ethnischen Zugehörigkeit, der Religion oder der Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung nicht benachteiligt werden (Antidiskriminierung). Menschen mit Behinderung und entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen.

Interessentinnen und Interessenten werden gebeten, eine detaillierte Bewer­bung unter

  • Verwendung des Bewerbungsformulars auf http://www.bau.tugraz.at bzw. https://www.tugraz.at/go/professuren-ausschreibungen
  • Darstellung des bisherigen wissenschaftlichen Wirkens in der Lehre und Forschung bzw. in der Industrie
  • Darstellung der beabsichtigen Forschungs- und Lehraktivitäten sowie der Entwicklung der Arbeitsgruppe
  • Beilage einer Liste der Publikationen (inkl. der Kopien der fünf wichtigsten Publikationen)

in digitaler Form spätestens bis zum

27.01.2019

(E-Mail-Eingang bis 23:59 Uhr) an das Dekanat der Fakul­tät für Bauingenieurwissenschaften, Technische Universität Graz, Rechbauerstraße 12, 8010 Graz, Österreich, E-Mail-Adresse dekanat.baunoSpam@tugraz.at, zu übermitteln.

Der Dekan: Zenz

27.2 Ausschreibung freier Stellen für das wissenschaftliche Universitätspersonal

Fakultät für Bauingenieurwissenschaften

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Bauingenieurwissenschaften, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Gerald Zenz, Rechbauerstraße 12, 8010 Graz (dekanat.baunoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Jänner 2019, am Institut für Materialprüfung und Baustofftechnologie mit angeschlossener TVFA für Festigkeits- und Materialprüfung.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium Physik/Geophysik, Informatik oder Elektrotechnik.

Gewünschte Qualifikationen:
Erfahrungen im Bereich der Messtechnik, drahtlose Sensornetze, Machine learning (neuronale Netze o.ä.) zur automatisierten Datenanalyse.

Einstufung:
  B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.794,60 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen. 

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an: dekanat.baunoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 12. Dezember 2018
Kennzahl: 2060/18/012

Der Dekan: Zenz

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten, Ersatzkraft,  40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Jänner 2019, am Institut für Felsmechanik und Tunnelbau.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Bauingenieurwissenschaften.

Gewünschte Qualifikationen:

  • Vertiefung Geotechnik/Numerische Geotechnik
  • Erfahrung in der Anwendung numerischer Berechnungsverfahren, insbesondere der Finite Elemente Methode
  • Vertiefte Kenntnisse in C++ und Python
  • Sehr gute Englischkenntnisse
     

Einstufung:
  B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.794,60 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen. 

Ende der Bewerbungsfrist: 12. Dezember 2018
Kennzahl: 2200/18/013

Der Dekan: Zenz

Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie, O.Univ.-Prof. Dr.phil. Dr.h.c. Robert Tichy, Petersgasse 16, 8010 Graz (bewerbungen.mpugnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Senior Scientist, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. März 2019, am Institut für Materialphysik.

Aufnahmebedingungen:

  • Facheinschlägiges Doktorat in Physik oder Technischer Physik
  • Mindestens 3 Jahre Berufserfahrung im forschungsnahen Umfeld
  • Sehr gute Englischkenntnisse
     

Gewünschte Qualifikationen:

  • Hervorragende wissenschaftliche Qualifikation im Bereich der modernen Laserphysik
  • Bereitschaft zur Weiterbildung insbesondere im Rahmen der Angebote der TU Graz
  • Bereitschaft zur Weiterentwicklung der Forschung und Lehre am Institut, Erfahrung und methodische Kenntnisse im Forschungsgebiet der modernen Laserphysik, vorzugsweise auf dem Gebiet neuester technischer Entwicklungen für die Untersuchung elektronischer Prozesse mit höchster spektraler und zeitlicher Auflösung in Halbleiter- und Nanomaterialien sowie oberflächenkatalytisch relevanten Molekülen, Administration und Durchführung
    sowie wissenschaftliche Betreuung von Forschungsprojekten
  • Umfassende Erfahrung in der experimentellen Laseroptik und Absorptionsspektroskopie, möglichst mit der Entwicklung und Anwendung von ultrakurzen Lichtpulsen
  • Erfahrung in der universitären Lehre
     

Einstufung:
  B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 3.711,10 brutto (14× jährlich).   

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an: bewerbungen.mpugnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 12. Dezember 2018
Kennzahl: 5170/18/017

Der Dekan: Tichy

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Februar 2019, am Institut für Geodäsie.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium in Geodäsie/Vermessung oder in verwandten Bereichen der Geowissenschaften.

Gewünschte Qualifikationen:
Der Bewerber oder die Bewerberin soll die Aktivitäten des Instituts zur Erforschung des dynamischen Systems Erde mit Hilfe von Satellitenbeobachtungen ergänzen. Dies umfasst die Analyse der einzelnen Sensoren, die Auswertung und Kombination großer Datenmengen, die Interpretation der Ergebnisse, und die Modellierung geophysikalischer Prozesse. Die Ergebnisse der teamorientierten Arbeiten sollen in einschlägigen Fachzeitschriften veröffentlicht und auf internationalen Konferenzen präsentiert werden.

Vorausgesetzt werden Programmierkenntnisse, vorrangig in C++ und Python.
Das Erarbeiten einer Dissertation im Rahmen der Anstellung ist ausdrücklich erwünscht. Mit der Stelle sind Lehraufgaben im Bereich der Satellitengeodäsie verbunden.

Einstufung:
  B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.794,60 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen. 

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an: bewerbungen.mpugnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 12. Dezember 2018
Kennzahl: 5220/18/020

Der Dekan: Tichy

Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie, Univ.-Prof. Dipl.-Chem. Dr.rer.nat. Frank Uhlig, Stremayrgasse 9/IV, 8010 Graz, und/oder ausschließlich an folgende email-Adresse (jobs.tcvbnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Jänner 2019, am Institut für Chemische Technologie von Materialien.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium der Chemie oder Technischen Chemie (Dipl.-Ing., Dipl.-Chem., MSc).

Gewünschte Qualifikationen:
Gute bis sehr gute Kenntnisse in Festkörperelektrochemie und der Synthese von nanokristallinen Li- und F-Ionenleitern. Wünschenswert sind Erfahrungen mit der Festkörperimpedanz- und der NMR-Spektroskopie zur Charakterisierung der Ionendynamik, ggf. nachgewiesen durch einschlägige wissenschaftliche Publikationen. Erfahrung in universitärer Lehre und didaktische Fähigkeiten. Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

Einstufung:
  B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.794,60 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen. 

Ende der Bewerbungsfrist: 12. Dezember 2018
Kennzahl: 6380/18/013

Der Dekan: Uhlig

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Jänner 2019, am Institut für Prozess- und Partikeltechnik.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium der Verfahrenstechnik, Maschinenbau, Technischen Physik oder Technischen Chemie.

Gewünschte Qualifikationen:
Kenntnisse der Partikel- und Prozesstechnik sowie der Verfahren der klassischen Verfahrenstechnik, erste Erfahrung in der numerischen (Strömungs-)Simulation erwünscht; sicheres Englisch in Wort und Schrift.

Einstufung:
  B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.794,60 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen. 

Ende der Bewerbungsfrist: 12. Dezember 2018
Kennzahl: 6690/18/014

Der Dekan: Uhlig

Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik, Univ.-Prof. Roderick Bloem, Ph.D., Inffeldgasse 10/II, 8010 Graz (applications.csbmenoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten mit Doktorat, für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Februar 2019, am Institut für Neurotechnologie.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Doktoratsstudium Information und Computer Engineering / Biomedical Engineering, Informatik, Elektrotechnik oder vergleichbares Studium.

Gewünschte Qualifikationen:
Erfahrung in der Biosignalverarbeitung, der Feature-Extraktion und der Mustererkennung / Machine Learning; Kenntnisse in Quell-Lokalisation ausgehend von Vielkanal-EEG-Ableitungen; Erfahrung auf dem Gebiet Neural Engineering im speziellen im Bereich von Brain-Computer Interface (BCI). Erfahrung im Umgang mit körperlich beeinträchtigten Menschen. Sehr gute Englischkenntnisse sowie Teamfähigkeit; Erfahrung im Schreiben von wissenschaftlichen Publikationen und Anträgen. Abhaltung von Lehrveranstaltungen. Mobilitätsbereitschaft (Arbeit in internationalen Projekten, Konferenzen,..).

Einstufung:
  B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 3.711,10 brutto (14× jährlich).

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an: applications.csbmenoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 7. Jänner 2019
Kennzahl: 7090/18/024

Der Dekan: Bloem

27.3 Ausschreibung freier Stellen für das allgemeine Universitätspersonal

Rektor

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an den Rektor der Technischen Universität Graz, Personalabteilung, Mandellstraße 9/I, 8010 Graz (personalabteilungnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Angestellten in administrativer Verwendung, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Februar 2019, an der Organisationseinheit  Personal-/Kompetenzentwicklung (50%) und Strategie und Organisationsentwicklung (50%).       

Ihre Aufgaben:

  • Konzeption und Mitarbeit in der Weiterentwicklung und Evaluierung von Personal- und Organisationsentwicklungsmaßnahmen unter Berücksichtigung der TU Graz Strategie
  • Inhaltliche Schwerpunkte: Karriereentwicklung und -begleitung von Mitarbeiter/innen sowie Weiterentwicklung des Ziel- und Leistungsvereinbarungssystems der TU Graz
  • Organisatorische und administrative Tätigkeiten

                                          
Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium.

Gewünschte Qualifikationen:
Abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium (FH, Universität) mit Schwerpunkt Personal- und Organisationsentwicklung bzw. Berufserfahrung in diesen Bereichen; Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse, sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen sowie sicherer Umgang mit MS-Office; Interesse und Engagement in der Konzeption, Planung, Umsetzung, Weiterentwicklung und Evaluierung von Personal- und Organisationsentwicklungsaktivitäten sowie Freude an administrativen und organisatorischen Tätigkeiten; zuverlässiger, diskreter und selbstständiger Arbeitsstil, hohe Kommunikationsfähigkeit, Freundlichkeit und Hands on-Mentalität.

Einstufung:
IVa nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.550,50 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Ende der Bewerbungsfrist: 31. Dezember 2018
Kennzahl: 27/R/PA/96030-92150/18

Der Rektor: Kainz

Fakultät für Bauingenieurwissenschaften

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Bauingenieurwissenschaften, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Gerald Zenz, Rechbauerstraße 12, 8010 Graz (dekanat.baunoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Angestellten in technischer Verwendung, Ersatzkraft, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Februar 2019, am Institut für Materialprüfung und Baustofftechnologie mit TVFA.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossene Lehre in den Bereichen Maschinenbau- bzw. Metalltechnik, Mechatronik oder Betonfertigungstechnik.

Gewünschte Qualifikationen:
Erfahrung im Bereich Kalibrierung und Messtechnik, Metallbearbeitung und -prüfung, Schweißausbildung, EDV, Erfahrung im Bereich Baustoffprüfung

Einstufung:
IIb nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 1.879,60 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Ende der Bewerbungsfrist: 12. Dezember 2018
Kennzahl: 2060/18/11

Der Dekan: Zenz

28. Ausschreibung einer Stelle als Projektmitarbeiter/in in administrativer Verwendung an der Organisationseinheit Veränderungsprozesse und Umsetzung

Die Ausschreibung kann hier abgerufen werden - download pdf-file.

Die Vizerektorin für Kommunikation und Change Management: von der Linden