17. Stück, 5. Juni 2019

138. Beschluss des Universitätsrates

Der Universitätsrat hat folgenden Beschluss gefasst:

Der Universitätsrat genehmigt die Wissensbilanz 2018 - download pdf-file.

Die Vorsitzende des Universitätsrates: Schaupp

139. Verleihung der Lehrbefugnis für das wissenschaftliche Fach "Geochemie und Umweltgeologie"

Mit Wirksamkeit vom 28. Mai 2019 wurde an Mag.phil. Mag.rer.nat. Dr.rer.nat. Ronny Boch die Lehrbefugnis für das wissenschaftliche Fach "Geochemie und Umweltgeologie" verliehen.

Der Rektor: Kainz

140. Bestellung zur 2. stellvertretenden Leiterin des Institutes für Prozess- und Partikeltechnik

Frau Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Heidrun Gruber-Wölfler wurde zur 2. stellvertretenden Leiterin des Institutes für Prozess- und Partikeltechnik für den Zeitraum von 1. August 2019 bis 31. Dezember 2019 bestellt.

Der Rektor: Kainz

141. Bestellung zum Leiter des Institutes für Angewandte Informationsverarbeitung und Kommunikationstechnologie

Herr Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Stefan Mangard wurde zum Leiter des Institutes für Angewandte Informationsverarbeitung und Kommunikationstechnologie für den Zeitraum von 1. Oktober 2019 bis 31. Dezember 2019 bestellt.

Der Rektor: Kainz

142. Leistungsstipendien für das Studienjahr 2018/2019 der Fakultät für Bauingenieurwissenschaften; Ausschreibung

Die Ausschreibung kann hier abgerufen werden - download pdf-file.

Der Studiendekan: Knoblauch

143. Förderungsstipendien für das Kalenderjahr 2019 der Fakultät für Bauingenieurwissenschaften; Ausschreibung

Die Ausschreibung kann hier abgerufen werden - download pdf-file.

Der Studiendekan: Knoblauch

144. Leistungsstipendium für das Studienjahr 2018/2019 der Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie; Ausschreibung

Die Ausschreibung kann hier abgerufen werden - deutsch - download pdf-file.
Die Ausschreibung kann hier abgerufen werden - englisch - download pdf-file.

Der Studiendekane: Bauer, Macheroux, Reichmann, Wrodnigg

145. Förderungsstipendium für das Kalenderjahr 2019 der Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie; Ausschreibung

Die Ausschreibung kann hier abgerufen werden - deutsch - download pdf-file.
Die Ausschreibung kann hier abgerufen werden - englisch - download pdf-file.

Der Studiendekan: Bauer, Macheroux, Reichmann, Wrodnigg

146. Vollmachten gemäß § 27 Abs. 2 Universitätsgesetz 2002 (Projektleitung)

Zum Projekt 'SBB Rahmenvertrag 2019' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 2110 Institut für Eisenbahnwesen und Verkehrswirtschaft
InstitutsleiterIn: Veit, Peter; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Marschnig, Stefan; Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Veit, Peter; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'VPM' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 2170 Institut für Bodenmechanik, Grundbau und Numerische Geotechnik
InstitutsleiterIn: Marte, Roman; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Rebhan, Matthias; Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. BSc Baumeister
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Schweiger, Helmut; Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. M.Sc. tit.Univ.-Prof.
in der Funktion StellvertreterIn

Zum Projekt 'HISCC UHSS bolts' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3030 Institut für Werkstoffkunde, Fügetechnik und Umformtechnik
InstitutsleiterIn: Sommitsch, Christof; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Vallant, Rudolf; Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Sommitsch, Christof; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'EMF-BHF-T' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 4320 Institut für Elektrische Anlagen und Netze
InstitutsleiterIn: Schürhuber, Robert; Univ.-Prof. DDipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Friedl, Katrin; Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Renner, Herwig; Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion StellvertreterIn

Zum Projekt 'FuE 2019' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 4320 Institut für Elektrische Anlagen und Netze
InstitutsleiterIn: Schürhuber, Robert; Univ.-Prof. DDipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Renner, Herwig; Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Schürhuber, Robert; Univ.-Prof. DDipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'Nf-Sternpunkt 2' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 4320 Institut für Elektrische Anlagen und Netze
InstitutsleiterIn: Schürhuber, Robert; Univ.-Prof. DDipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Renner, Herwig; Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Schürhuber, Robert; Univ.-Prof. DDipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'PV-Anlagen-Netze' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 4320 Institut für Elektrische Anlagen und Netze
InstitutsleiterIn: Schürhuber, Robert; Univ.-Prof. DDipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Renner, Herwig; Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Schürhuber, Robert; Univ.-Prof. DDipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'ESTEEM 3' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 5190 Institut für Elektronenmikroskopie und Nanoanalytik
InstitutsleiterIn: Hofer, Ferdinand; Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Kothleitner, Gerald; Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Hofer, Ferdinand; Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'I-Cat' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 6330 Institut für Anorganische Chemie
InstitutsleiterIn: Uhlig, Frank; Univ.-Prof. Dipl.-Chem. Dr.rer.nat.
ProjektleiterIn: Haas, Michael; Dipl.-Ing. Dr.techn. BSc
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Uhlig, Frank; Univ.-Prof. Dipl.-Chem. Dr.rer.nat.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt '§27-Projekte allgemein' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 6350 Institut für Physikalische und Theoretische Chemie
InstitutsleiterIn: Gescheidt-Demner, Georg, Univ.-Prof. Mag.rer.nat. Dr.phil.
ProjektleiterIn: Ramek, Michael; Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Gescheidt-Demner, Georg, Univ.-Prof. Mag.rer.nat. Dr.phil.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'SISDAL' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 7100 Institut für Maschinelles Sehen und Darstellen
InstitutsleiterIn: Schmalstieg, Dieter; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Roth, Peter; Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Schmalstieg, Dieter; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

147. Stellenausschreibungen

Die Technische Universität Graz bemüht sich aktiv um Vielfalt und Chancengleichheit. Bei der Personalauswahl dürfen Bewerberinnen und Bewerber aufgrund des Geschlechts, der ethischen Zugehörigkeit, der Religion oder der Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung nicht benachteiligt werden (Antidiskriminierung).
Menschen mit Behinderung und entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen.

Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Bis zur Erreichung eines ausgewogenen Zahlenverhältnisses werden bei gleicher Qualifikation Frauen vorrangig aufgenommen.

Allgemeine Voraussetzungen:
Die Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift in dem für die jeweilige Verwendung erforderlichen Ausmaß.

Reisekosten, die im Zusammenhang mit dem Auswahlverfahren entstehen, werden von der TU Graz nicht ersetzt.

147.1 Ausschreibung freier Stellen für das wissenschaftliche Universitätspersonal

Fakultät für Architektur

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekanin der Fakultät für Architektur, Univ.-Prof. BDA DiplArch Petra Petersson, Rechbauerstraße 12/1.KG, 8010 Graz (dekarchnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 5 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Oktober 2019, am Institut für Gebäudelehre.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium der Architektur.

Gewünschte Qualifikationen:
Überdurchschnittliche/r AbsolventIn der Studienrichtung Architektur, hohe entwerferische Begabung; Interesse an Fragen der Architekturtypologien sowie Entwurfsmethoden; Freude und Engagement in der Lehre, im Umgang mit den Studierenden und in der Präsentation des Institutes, Bereitschaft und Fähigkeit zur Teamarbeit sowie zur Mitarbeit an Organisation und Verwaltung werden erwartet; EDV-Kenntnisse, MS-Office, Autocad, Indesign, Photoshop. Die Tätigkeit sieht die Mitwirkung an der Entwurfslehre sowie den damit verknüpften Forschungsprojekten im Bereich der Angewandten Forschung vor. Lehrerfahrung erwünscht.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.864,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Ende der Bewerbungsfrist: 26. Juni 2019
Kennzahl: 1470/19/012

Die Dekanin: Petersson

Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Franz Heitmeir, Inffeldgasse 23/I, 8010 Graz (dekanat.mbwwnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. August 2019, am Institut für Werkstoffkunde, Fügetechnik und Umformtechnik.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Technische Physik, Technische Chemie, Advanced Materials Science, Werkstoffwissenschaften oder Metallurgie.

Gewünschte Qualifikationen:
Experimentelle Erfahrung und Interesse für wissenschaftliche Arbeiten und Lehre auf dem Gebiet der Werkstoffkunde, Fügetechnik, Umformtechnik, Modellierung und Simulation, EDV-Kenntnisse, Englisch.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.864,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Ende der Bewerbungsfrist: 26. Juni 2019
Kennzahl: 3030/19/020

Der Dekan: Heitmeir

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. August 2019, am Institut für Wärmetechnik.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Maschinenbau oder Wirtschaftsingenieurwesen/Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Industrielle Energietechnik o.ä..

Gewünschte Qualifikationen:
Kenntnisse auf dem Gebiet der Modellierung und numerischen Simulation von thermischen Energieumwandlungsprozessen. Erfahrungen mit dem Aufbau und Betrieb von wärmetechnischen Versuchsanlagen.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.864,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Ende der Bewerbungsfrist: 26. Juni 2019
Kennzahl: 3070/19/015

Der Dekan: Heitmeir

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 5 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. August 2019, am Institut für Betriebswirtschaftslehre und Betriebssoziologie.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen bzw. Softwareentwicklung-Wirtschaft oder einer sonstigen technisch-ökonomischen oder wirtschaftswissenschaftlichen Studienrichtung.

Gewünschte Qualifikationen:
Interesse an vertiefenden Fragestellungen in Forschung und Lehre im Bereich der angewandten Betriebswirtschaftslehre.
Interesse an einer Dissertation in den Forschungsschwerpunkten des Instituts, insbesondere "Industrial Marketing, Purchasing and Supply Management" sowie an einschlägiger Publikationstätigkeit.
Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse für Lehre, Studierendenbetreuung und Publikationstätigkeit.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.864,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an: dekanat.mbwwnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 26. Juni 2019
Kennzahl: 3730/19/021

Der Dekan: Heitmeir

Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Wolfgang Bösch, MBA, Inffeldgasse 18/EG, 8010 Graz (dekanat.etitnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Senior Lecturer, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. August 2019, am Institut für Elektrische Meßtechnik und Meßsignalverarbeitung.

Aufnahmebedingungen:

  • Facheinschlägiges Doktorat im Bereich elektrische Meßtechnik und Meßsignalverarbeitung
  • Mindestens 3 Jahre Lehrerfahrung (bevorzugt an Hochschulen und unter Vorlage
    von Evaluierungsergebnissen über die bisher absolvierte Lehre)
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Mehrjährige Lehr-, Forschungs- und Publikationstätigkeit im Kontext von 'Energy Aware Measurement Systems'
  • Bereitschaft zur Übernahme von Vorlesungen und Rechenübungen in den Bereichen:
  • - Automotive Sensoren und Aktuatoren
  • - Signalanalyse und Methoden der Meßsignalauswertung
  • - Prozessinstrumentierung
  • - Sensor Frond-End Modellierung und Optimierung
  • - Energy Harvesting Systems
     

Gewünschte Qualifikationen:

  • Bereitschaft zur Weiterbildung insbesondere im Rahmen der Angebote der TU Graz
  • Bereitschaft zur Weiterentwicklung der forschungsgeleiteten Lehre am Institut, Erstellung von Open Educational Resources (OER), Einsatz neuer Lehr- und Lerntechnologien
  • Absolvierte Didaktikausbildung
  • Erfahrung in der Betreuung und Beurteilung von Abschlussarbeiten
  • Erfahrung im selbstständigen Aufbau von Lehrveranstaltungen (Vorlesungen, Laborübungen) für Bachelor und Master
  • Mehrjährige Erfahrung in der Durchführung, Akquise und Leitung von Forschungsprojekten und die Bereitschaft zur Abhaltung forschungsgeleiteter Lehre
     

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 3.803,90 brutto (14× jährlich).

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an: dekanat.etitnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 26. Juni 2019
Kennzahl: 4380/19/013

Der Dekan: Bösch

Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie, Univ.-Prof. Dipl.-Chem. Dr.rer.nat. Frank Uhlig, Stremayrgasse 9/IV, 8010 Graz, und/oder ausschließlich an folgende email-Adresse (jobs.tcvbnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten mit Doktorat, für 5 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. August 2019, am Institut für Physikalische und Theoretische Chemie.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Doktoratsstudium in Chemie oder Materialwissenschaften.

Gewünschte Qualifikationen:
Eingehende Kenntnisse auf dem Gebiet der Metallorganischen Gerüste (MOFs) deren Synthese und Charakterisierung. Fortgeschrittene Erfahrung im Bereich Röntgenstrukturanalyse (Anwendung und Entwicklung).

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 3.803,90 brutto (14× jährlich).

Ende der Bewerbungsfrist: 26. Juni 2019
Kennzahl: 6350/19/011

Der Dekan: Uhlig

147.2 Ausschreibung freier Stellen für das allgemeine Universitätspersonal

Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Wolfgang Bösch, MBA, Inffeldgasse 18/EG, 8010 Graz (dekanat.etitnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Angestellten in administrativer Verwendung, Ersatzkraft, 20 Stunden/Woche mit der Option auf befristete Erhöhung, voraussichtlich ab 1. Juli 2019, am Institut für Elektronik.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung.

Gewünschte Qualifikationen:
HAK-Matura, sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, gute MS Office und SAP Kenntnisse, Erfahrung in der selbstständigen Führung eines Sekretariates, Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Belastbarkeit, Kommunikations- und Teamfähigkeit, Kenntnisse der Universtitätsorganisation und Administration von Forschungsprojekten von Vorteil.

Einstufung: 
IIb nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 969,80 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Ende der Bewerbungsfrist: 26. Juni 2019
Kennzahl: 4390/19/012

Der Dekan: Bösch

1 Stelle einer/eines Angestellten in administrativer Verwendung, Ersatzkraft, 20 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Oktober 2019 befristet - mit Option auf Entfristung und Erhöhung, am Institut für Technische Informatik.

Aufgabengebiet:
Administrative Aufgaben in Lehre, Forschung und Verwaltung. Das vielfältige Aufgabensprektrum umfasst Kostenmanagement und Controlling; Einkauf und Rechnungswesen; Personalverwaltung; Projektverwaltung; Bibliotheksverwaltung; Organisation von Dienstreisen; Organisation von Veranstaltungen; Betreuung von internationalen Gästen.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossene kaufmännische bzw. gleichwertige Ausbildung.

Gewünschte Qualifikationen:
Abgeschlossene Matura (AHS, HAK); Beherrschung von Deutsch und Englisch in Wort und Schrift; Beherrschung von SAP und MS-Office (Word, Excel, Outlook, …); Eigeninitiative; genaue und zuverlässige Arbeitsweise; Kommunikations- und Teamfähigkeit; Freude an der Arbeit in einem universitären und multikulturellen Umfeld

Einstufung: 
IIb nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 969,80 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Ende der Bewerbungsfrist: 3. Juli 2019
Kennzahl: 4480/19/011

Der Dekan: Bösch