6. Stück, 18. Dezember 2019

49. Beschlüsse des Universitätsrates

Der Universitätsrat hat in seiner Sitzung am 12. Dezember 2019 folgende Beschlüsse gefasst:

  • Der Universitätsrat genehmigt die Umbenennung des Instituts für Stadt- und Baugeschichte in das "Institut für Entwerfen im Bestand und Denkmalpflege" an der Fakultät für Architektur ab 1. November 2019.
     
  • Der Universitätsrat genehmigt die Umwidmung der Professur "Medizintechnik" in "Biomedical Imaging" ab 1. Jänner 2020.
     
  • Der Universitätsrat genehmigt die Organisationsplanänderungen in den Fakultäten ab 1. Jänner 2020 wie folgt:

    - Einrichtung des neuen "Institutes für Betriebsfestigkeit und Schienenfahrzeugtechnik"
    - Zusammenlegung der Institute "Elektrische Meßtechnik und Meßsignalverarbeitung" und "Elektronische Sensorsysteme" in das "Institut für Elektrische Meßtechnik und Sensorik"
    - Umbenennung des Institutes für "Papier-, Zellstoff- und Fasertechnik" in das "Institut für Biobasierte Produkte und Papiertechnik"
    - Einrichtung des neuen "Institutes für Chemie und Technologie Biobasierter Systeme"
     
  • Der Universitätsrat genehmigt die Organisationsplanänderungen in den Service- und Stabseinheiten ab 1. Jänner 2020 wie folgt:

    - Einrichtung der neuen OE "Statistik & Reporting"
    - Umbenennung der OE "Strategie & Organisationsentwicklung" in "Strategische Planung"
    - Einrichtung der neuen OE "Lehr- und Studienentwicklung"
    - Umbenennung der OE "Beteiligungen" in "Beteiligungs- und Risikomanagement"
    - Umbenennung der OE "Recht und Zentrale Services" in "Recht & Versicherungsmanagement"
     
  • Der Universitätsrat genehmigt die Organisationsplanänderungen in den Service- und Stabseinheiten ab 1. August 2020 wie folgt:

    - Zusammenführen der OE "Qualitätswesen" mit der OE "Statistik & Reporting" mit dem neuen Namen "Qualitätsmanagement & Reporting"
     
  • Der Universitätsrat genehmigt die Änderung des Organisationsplans hinsichtlich der Zuordnung der OE "CAMPUSonline" vom Vizerektorat Ditigalisierung und Change Management zum Rektor.

Die Vorsitzende des Universitätsrates: Schaupp

50. Richtlinie für das Berufungsverfahren, Änderung

Der Senat hat in der Sitzung am 16. Dezember 2019 die Änderung der Richtlinie für das Berufungsverfahren beschlossen.

Änderung der Richtlinie für das Berufungsverfahren

Der Vorsitzende des Senates: Kubin

51. Beschlüsse des Rektorates

Mit Beschluss des Rektorates vom 11. Dezember 2019 wurden die Dekane und Dekaninnen, Studiendekaninnen und Studiendekane, Institutsleiterinnen und Institutsleiter, Leiterinnen und Leiter einer Serviceeinrichtung sowie deren Stellvertreterinnen bzw. Stellvertreter gem. §28 (1) UG 2002 für die Funktionsperiode von 1. Jänner 2020 bis 31. Dezember 2023 bestellt bzw. bevollmächtigt.

Bevollmächtigungen gem. §28 (1) UG 2002
 

Das Rektorat hat in seiner Sitzung am 11. Dezember 2019 die Mitglieder der Commission for Scientific Integrity and Ethics (CSIE) für die Funktionsperiode 1. Jänner 2020 bis 31. Dezember 2023 bestellt.

Mitglieder der Commission for Scientific Integrity and Ethics (CSIE)

Der Rektor: Kainz

52. Habilitationsverfahren Ass.Prof. DI Dr.techn. Oliver Hofmann, wissenschaftliches Fach "Computergestützte Festkörperphysik / Computational Solid State Physics"

Mitglieder der Habilitationskommission:

ProfessorInnen:
Univ.-Prof. Dr.rer.nat. Enrico Arrigoni
Univ.-Prof. Peter Hadley Ph.D.
Univ..-Prof. Dr.rer.nat. Walter Pötz, Uni Graz

Ersatzmitglied:
Alle anderen ProfessorInnen des Fachbereichs

UniversitätsdozentInnen und wissenschaftliche MitarbeiterInnen im Forschungs- und Lehrbetrieb:
Ao.Univ.-Prof. Mag. Dr.rer.nat. Robert Schennach

Ersatzmitglied:
Dipl.-Phys. (Univ.) Dr.rer.nat. Birgitta Schultze-Bernhardt

Studierende:
Robert Schwarzl BSc.

Ersatzmitglied:
Michael Jöbstl
Sarah Krogger
Thomas Seruga

Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen:
Assoc.Prof. DI Dr.techn. Tanja Wrodnigg

In der konstituierenden Sitzung dieser Habilitationskommission am 10. Dezember 2019 wurden Univ.-Prof. Dr.rer.nat. Enrico Arrigoni zum Vorsitzenden und Ao.Univ.-Prof. Mag. Dr.rer.nat. Robert Schennach zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Der Vorsitzende des Senates: Kubin

53. Habilitationsverfahren Mag.rer.nat. Dr.techn. Daniel Rettenwander , wissenschaftliches Fach "Festkörperchemie"

Mitglieder der Habilitationskommission:

ProfessorInnen:
Univ.-Prof. DI Dr.rer.nat. Rolf Breinbauer
Univ.-Prof. Dipl.-Chem. Dr.rer.nat. Frank Uhlig
Univ.-Prof. Dr.rer.nat. Martin Wilkening

Ersatzmitglied:
Alle anderen ProfessorInnen der Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie

UniversitätsdozentInnen und wissenschaftliche MitarbeiterInnen im Forschungs- und Lehrbetrieb:
Assoc.Prof. Dipl.-Chem. Dr.rer.nat. Bernhard Gollas

Ersatzmitglied:
Ass.Prof. DI Dr.techn. Waltraud Taucher-Mautner

Studierende:
Daniela Klampfl

Ersatzmitglied:
Tobias Dorn
Robin Guttmann
David Illek
Marlene Kaser
Caroline Katzensteiner
Lukas Knes
Marco Siegl
Anja Steinmaurer
Lukas Titton
Alexander Wagner

Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen:
Ing. Barbara Herz MSc

Kooptiertes Mitglied der Karl-Franzens-Universität Graz:
Univ.-Prof. i.R. DI Dr.techn. Otto Glatter

In der konstituierenden Sitzung dieser Habilitationskommission am 10. Dezember 2019 wurden Univ.-Prof. DI Dr.rer.nat. Rolf Breinbauer zum Vorsitzenden und Univ.-Prof. Dr.rer.nat. Martin Wilkening zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Der Vorsitzende des Senates: Kubin

54. Vollmachten gemäß § 27 Abs. 2 Universitätsgesetz 2002 (Projektleitung)

Zum Projekt 'WaldTyp' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 2170 Institut für Bodenmechanik, Grundbau und Numerische Geotechnik
InstitutsleiterIn: Marte, Roman; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Rebhan, Matthias; Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. Dr.techn. BSc Baumeister
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Marte, Roman; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt '18_VIF_VEGAS_A2203' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3330 Institut für Fahrzeugsicherheit
InstitutsleiterIn: Steffan, Hermann; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Sinz, Wolfgang; Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Steffan, Hermann; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt '19_IND_ASTE' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3330 Institut für Fahrzeugsicherheit
InstitutsleiterIn: Steffan, Hermann; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Sevarin, Alessio; Dott. mag.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Steffan, Hermann; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt '19_IND_CONFUCIUS_P01' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3330 Institut für Fahrzeugsicherheit
InstitutsleiterIn: Steffan, Hermann; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Schneider, Bernd; Dipl.-Ing.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Steffan, Hermann; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'EU - TEACHING' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 4480 Institut für Technische Informatik
InstitutsleiterIn: Römer, Kay Uwe; Univ.-Prof. Dipl.-Inform. Dr.sc.ETH
ProjektleiterIn: Macher, Georg; Dipl.-Ing. Dr.techn. BSc
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Römer, Kay Uwe; Univ.-Prof. Dipl.-Inform. Dr.sc.ETH
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'IVM-Nanoribbons 2' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 5150 Institut für Theoretische Physik - Computational Physics
InstitutsleiterIn: von der Linden, Wolfgang; Univ.-Prof. Dipl.-Phys. Dr.rer.nat.
ProjektleiterIn: Heil, Christoph; Dipl.-Ing. Dr.techn. BSc
Vergabe der PL-Vollmacht durch: von der Linden, Wolfgang; Univ.-Prof. Dipl.-Phys. Dr.rer.nat.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'ePipe+' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 5200 Institut für Ingenieurgeodäsie und Messsysteme
InstitutsleiterIn: Lienhart, Werner; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Buchmayer, Fabian Simon; Dipl.-Ing. BSc
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Lienhart, Werner; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'PM14' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 6380 Institut für Chemische Technologie von Materialien
InstitutsleiterIn: Wilkening, Martin; Univ.-Prof. Dr.rer.nat.
ProjektleiterIn: Trimmel, Gregor; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Wilkening, Martin; Univ.-Prof. Dr.rer.nat.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'AutoSampling' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 6510 Institut für Biotechnologie und Bioprozesstechnik
InstitutsleiterIn: Nidetzky, Bernd; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Klimacek, Mario; Priv.-Doz. Dipl.-Ing. Dr.nat.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Nidetzky, Bernd; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'ESAT 2021' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 6670 Institut für Chemische Verfahrenstechnik und Umwelttechnik
InstitutsleiterIn: Siebenhofer, Matthäus; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Zeiner, Tim; Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Siebenhofer, Matthäus; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'ElaFlat' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 7110 Institut für Computer Graphik und Wissensvisualisierung
InstitutsleiterIn: Fellner, Wolf-Dietrich; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Schreck, Tobias; Univ.-Prof. Dr.rer.nat. M.Sc.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Fellner, Wolf-Dietrich; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'AutoSampling' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 7170 Institut für Medizintechnik
InstitutsleiterIn: Stollberger, Rudolf; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Scharfetter, Hermann; Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Stollberger, Rudolf; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

55. Stellenausschreibungen

Die Technische Universität Graz bemüht sich aktiv um Vielfalt und Chancengleichheit. Bei der Personalauswahl dürfen Bewerberinnen und Bewerber aufgrund des Geschlechts, der ethischen Zugehörigkeit, der Religion oder der Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung nicht benachteiligt werden (Antidiskriminierung).
Menschen mit Behinderung und entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen.

Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Bis zur Erreichung eines ausgewogenen Zahlenverhältnisses werden bei gleicher Qualifikation Frauen vorrangig aufgenommen.

Allgemeine Voraussetzungen:
Die Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift in dem für die jeweilige Verwendung erforderlichen Ausmaß.

Reisekosten, die im Zusammenhang mit dem Auswahlverfahren entstehen, werden von der TU Graz nicht ersetzt.

55.1 Ausschreibung freier Stellen für das wissenschaftliche Universitätspersonal

Fakultät für Architektur

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekanin der Fakultät für Architektur, Univ.-Prof. BDA DiplArch Petra Petersson, Rechbauerstraße 12/1.KG, 8010 Graz (dekarchnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

2 Stellen einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 5 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Februar 2020, am Institut für Raumgestaltung.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Architektur.

Gewünschte Qualifikationen:
Für die Entwurfslehre an unserem Institut suchen wir eine Architektin oder einen Architekten. Erfahrung im räumlichen Entwerfen, nach Möglichkeit auch im Bauen und eine erkennbare Sensibilität in der eigenen architektonischen Arbeit sind wichtig, sowie der Wunsch nach dem Formulieren einer persönlichen Position in unserer Disziplin. Wir suchen jemanden, der die Lehre als integralen Bestandteil des Nachdenkens über die Architektur versteht und die Architektur selbst nicht als reine Serviceleistung, sondern als kulturelles Projekt. Ein fundiertes architekturgeschichtliches Wissen und das übliche Handwerkszeug des Entwerfens werden vorausgesetzt. Vor allem suchen wir aber jemanden mit Leidenschaft für das Fach. Die gemeinsame Arbeit im Team und mit unseren Studierenden sollte dem oder der Kandidatin Freude bereiten.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.864,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an dekarchnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 8. Jänner 2020
Kennzahl: 1510/19/023

Die Dekanin: Petersson

Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie, Univ.-Prof. Dipl.-Chem. Dr.rer.nat. Frank Uhlig, Stremayrgasse 9/IV, 8010 Graz, und/oder ausschließlich an folgende email-Adresse (jobs.tcvbnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Senior Scientist, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Februar 2020, am Institut für Organische Chemie.

Aufnahmebedingungen:

  • Facheinschlägiges Doktorat in Chemie mit Schwerpunkt Organische Synthese
  • Mindestens 3 Jahre Berufserfahrung im forschungsnahen Umfeld
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Erfahrung in der Betreuung von Laborpraktika der Organischen Chemie
     

Gewünschte Qualifikationen:

  • Bereitschaft zur Weiterbildung insbesondere im Rahmen der Angebote der TU Graz
  • Bereitschaft zur Weiterentwicklung der Forschung und Lehre am Institut, Erfahrung und methodische Kenntnisse im Forschungsgebiet Organische Synthese, Medizinische Chemie und Chemische Biologie, Administration und Durchführung sowie wissenschaftliche Betreuung von Forschungsprojekten
  • Erfahrung und methodische Kenntnisse in der analytischen Chromatographie (GC, GC-MS, HPLC, HPLC-MS) und präparativen Chromatographie (HPLC)
  • Beteiligung an den Lehrangeboten des Instituts für Organische Chemie (Betreuung von Laborpraktika der Organischen Chemie, Vorlesungen und Seminare im Bereich Organische Chemie und Allgemeiner Chemie)
     

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 3.803,90 brutto (14× jährlich).

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an jobs.tcvbnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 8. Jänner 2020
Kennzahl: 6410/19/029

Der Dekan: Uhlig

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Februar 2020, am Institut für Analytische Chemie und Lebensmittelchemie.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium der Chemie oder Technischen Chemie oder Chemical Pharmaceutical Engineering (CPE).

Gewünschte Qualifikationen:
Gute Kenntnisse aus Analytischer Chemie sowie Synthesechemie und Fluoreszenzspektroskopie.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.864,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an jobs.tcvbnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 8. Jänner 2020
Kennzahl: 6450/19/033

Der Dekan: Uhlig

Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik, Univ.-Prof. Roderick Bloem, Ph.D., Inffeldgasse 10/II, 8010 Graz (applications.csbmenoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 3 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. März 2020, am Institut für Softwaretechnologie.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium der Informatik, Telematik oder Softwareentwicklung.

Gewünschte Qualifikationen:
* Grundlegende Kenntnisse und praktische Erfahrungen in einem oder mehreren der folgenden Bereiche:
        autonome mobile Roboter
        Simultaneous Localization and Mapping (SLAM)
        Navigation
        Verarbeitung von Daten verschiedener Sensoren (z.B. 3D, Hitze, Strahlung, Chemie)
        Softwareentwicklung für Robotersysteme
        Maschine Learning im Bereich Perception und Control
        Disaster Response und Kooperation mit Einsatzkräften
  * soziale, kommunikative und didaktische Kompetenz
  * gute Studienleistungen
  * gute englische Sprachkenntnisse
  * Bereitschaft zur Mitarbeit in am Institut durchgeführten Forschungsprojekten

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.864,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an applications.csbmenoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 31. Jänner 2020
Kennzahl: 7160/19/039

Der Dekan: Bloem

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten mit Doktorat für 3 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Februar 2020, am Institut für Medizintechnik.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Doktoratsstudium in Biomedizinischer Technik oder Medizinischer Physik.

Gewünschte Qualifikationen:
Profunde Kenntnisse der MR Methodik und der grundlegenden Relaxationsmechanismen, praktische experimentelle MR Erfahrung, Programmierkenntnisse (C/C++ und Matlab,  CUDA) sowie Erfahrungen im Bereich der Sequenzprogrammierung (Siemens IDEA). Sehr gute Englischkenntnisse für Publikation, Präsentation und Besprechungen. Die Fähigkeit und Bereitschaft zur Abhaltung von Lehrveranstaltungen im Biomedical Engineering Curriculum wird vorausgesetzt.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 3.803,90 brutto (14× jährlich).

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an applications.csbmenoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 8. Jänner 2020
Kennzahl: 7170/19/037

Der Dekan: Bloem

55.2 Ausschreibung freier Stellen für das allgemeine Universitätspersonal

Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie, O.Univ.-Prof. Dr.phil. Dr.h.c. Robert Tichy, Petersgasse 16, 8010 Graz (bewerbungen.mpugnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Angestellten in administrativer Verwendung, 30 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Februar 2020, am Institut für Ingenieurgeodäsie und Messsysteme.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung oder vergleichbare Berufsausbildung.

Gewünschte Qualifikationen:
Matura, Erfahrung in Büroorganisation und in der Administration von Projekten, SAP (Bestell- und Berichtswesen), Budgetverwaltung, sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, EDV-Kenntnisse (MS-Office Produkte, Internet), Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten, Kontaktfreudigkeit, Verlässlichkeit, Kommunikations- und Teamfähigkeit, Eigeninitiative, Erfahrung im Universitätsbetrieb (TUG Online, Pure) wäre sehr vorteilhaft.

Einstufung:
IIb nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 1.454,70 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Ende der Bewerbungsfrist: 15. Jänner 2020
Kennzahl: 5200/19/022

Der Dekan: Tichy