22. Stück, 21. August 2019

185. Bestellung zum Leiter der Serviceeinrichtung Veränderungsprozesse und Umsetzung

Herr Dipl.-Ing. Dr. techn. Peter Ewald Seifter wurde zum Leiter der Serviceeinrichtung Veränderungsprozesse und Umsetzung für den Zeitraum von 1. Oktober 2019 bis 31. Dezember 2019 bestellt.

Der Rektor: Kainz

186. Bestellung zum Leiter des Institutes für Experimentalphysik

Herr Univ.-Prof. Dipl.-Phys. Dr.rer.nat. habil. Martin Schultze wurde zum Leiter des Institutes für Experimentalphysik für den Zeitraum von 1. Oktober 2019 bis 31. Dezember 2019 bestellt.

Der Rektor: Kainz

187. Bestellung zum stellvertretenden Leiter des Institutes für Experimentalphysik

Herr Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Markus Koch wurde zum stellvertretenden Leiter des Institutes für Experimentalphysik für den Zeitraum von 1. Oktober 2019 bis 31. Dezember 2019 bestellt.

Der Rektor: Kainz

188. Vollmachten gemäß § 27 Abs. 2 Universitätsgesetz 2002 (Projektleitung)

Zum Projekt 'PITS' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 2170 Institute of Soil Mechanics, Foundation Engineering and Computational Geotechnics
InstitutsleiterIn: Marte, Roman; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Oberhollenzer, Simon; Dipl.-Ing. BSc
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Marte, Roman; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'PITS' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 2210 Institute of Applied Geosciences
InstitutsleiterIn: Kieffer, Daniel Scott; Univ.-Prof. B.A. M.Sc. Ph.D.
ProjektleiterIn: Dietzel, Martin; Univ.-Prof. Dipl.-Min. Dr.rer.nat.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Kieffer, Daniel Scott; Univ.-Prof. B.A. M.Sc. Ph.D.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'SFTUG_CoHoMe' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3010 Institut für Fertigungstechnik
InstitutsleiterIn: Haas, Franz; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Pichler, Rudolf; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Haas, Franz; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'RSW-CTA' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3190 Institut für Thermische Turbomaschinen und Maschinendynamik
InstitutsleiterIn: Heitmeir, Franz; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
ProjektleiterIn: Brunnhofer, Peter; Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Heitmeir, Franz; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'Lightning OV in HVDC - Part 2' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 4330 Institut für Hochspannungstechnik und Systemmanagement
InstitutsleiterIn: Schichler, Uwe; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
ProjektleiterIn: Pack, Stephan; Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Schichler, Uwe; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'RISE FREE' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 7160 Institut für Softwaretechnologie
InstitutsleiterIn: Slany, Wolfgang; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Stettinger, Martin; Dipl.-Ing. Dr.techn. BSc
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Slany, Wolfgang; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

189. Personalnachrichten

Herr Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Erich Leitner wurde mit Wirksamkeit vom 1. August 2019  bis 31. Juli 2024 zum vollbeschäftigten Universitätsprofessor für Analytics of Food and Food Contact Materials am Institut für Analytische Chemie und Lebensmittelchemie berufen.

Herr Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Ulrich Hirn wurde mit Wirksamkeit vom 1. August 2019  bis 31. Juli 2024 zum vollbeschäftigten Universitätsprofessor für Pulp Fibre Technology am Institut für Papier-, Zellstoff- und Fasertechnik berufen.

Der Rektor: Kainz

190. Stellenausschreibungen

Die Technische Universität Graz bemüht sich aktiv um Vielfalt und Chancengleichheit. Bei der Personalauswahl dürfen Bewerberinnen und Bewerber aufgrund des Geschlechts, der ethischen Zugehörigkeit, der Religion oder der Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung nicht benachteiligt werden (Antidiskriminierung).
Menschen mit Behinderung und entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen.

Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Bis zur Erreichung eines ausgewogenen Zahlenverhältnisses werden bei gleicher Qualifikation Frauen vorrangig aufgenommen.

Allgemeine Voraussetzungen:
Die Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift in dem für die jeweilige Verwendung erforderlichen Ausmaß.

Reisekosten, die im Zusammenhang mit dem Auswahlverfahren entstehen, werden von der TU Graz nicht ersetzt.

190.1 Ausschreibung freier Stellen für das wissenschaftliche Universitätspersonal

Fakultät für Bauingenieurwissenschaften

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Bauingenieurwissenschaften, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Gerald Zenz, Rechbauerstraße 12, 8010 Graz (dekanat.baunoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Senior Scientist, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. November 2019, am Institut für Materialprüfung und Baustofftechnologie mit angeschlossener TVFA für Festigkeits- und Materialprüfung - Arbeitsgruppe Nachhaltiges Bauen.

Aufnahmebedingungen:

  • Facheinschlägiges Doktorat Bauingenieurwesen
  • Mindestens 3 Jahre Berufserfahrung im forschungsnahen Umfeld
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Facheinschlägige Erfahrung von nationalen und internationalen Forschungsprojekten im Forschungsgebiet Nachhaltiges Bauen und Life Cycle Sustainability Assessment (LCSA)
  • Erfahrung im Projektmanagement von Forschungsprojekten
  • Lehrerfahrung und Publikationen im Fachgebiet Nachhaltigen Bauen
  • Bereitschaft zur intra- und interuniversitären Koordination von spezifischen Fragenstellungen zum Thema Nachhaltigkeit
     

Gewünschte Qualifikationen:

  • Bereitschaft zur Weiterbildung insbesondere im Rahmen der Angebote der TU Graz
  • Bereitschaft zur Weiterentwicklung der Forschung und Lehre am Institut, Erfahrung und methodische Kenntnisse im Forschungsgebiet Nachhaltiges Bauen, Administration und Durchführung sowie wissenschaftliche Betreuung von Forschungsprojekten
  • Vertiefte Kenntnisse in der Anwendung der Methoden des LCSA, der Gebäudebewertung/-zertifzierung und der Sustainable Developement Goals (SDGs)
  • Praxisnahe Erfahrung aufgrund der anwendungsorientierten Forschung
  • Erfahrung in der Mitarbeit in Fachgremien
     

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 3.803,90 brutto (14× jährlich).

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an dekanat.baunoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 11. September 2019
Kennzahl: 2060/19/029

Der Dekan: Zenz

1 Stelle einer/eines Senior Scientist, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. November 2019, am Institut für Holzbau und Holztechnologie.

Aufnahmebedingungen:

  • Facheinschlägiges Doktorat im Fachbereich Holzbau und Holztechnologie mit Schwerpunkt im Bereich der Forschungsfelder des Institutes
  • Mindestens 3 Jahre Berufserfahrung im forschungsnahen Umfeld
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Nachweis der wissenschaftlichen Praxis anhand begutachteter Veröffentlichungen in facheinschlägigen Zeitschriften, aktiver Teilnahmen an wissenschaftlichen Veranstaltungen und der Mitwirkung in wissenschaftlichen Vereinigungen
  • Erfahrung in der Beantragung und Leitung von geförderten Forschungsvorhaben sowie von Auftragsforschung im Fachbereich
  • Erfahrung in der Organisation und Durchführung von experimentellen Untersuchungen an Holzwerkstoffen, Bauteilen und Verbindungen
  • Erfahrung in der Begleitung und Abwicklung von Zulassungsverfahren von Bauprodukten sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene, insbesondere betreffend Brettsperrholz und innovative Verbindungstechnik mit selbstbohrenden Holzbauschrauben
  • langjährige Erfahrung in der akademischen Lehre
     

Gewünschte Qualifikationen:

  • Bereitschaft zur Weiterbildung insbesondere im Rahmen der Angebote der TU Graz
  • Bereitschaft zur Weiterentwicklung der Forschung und Lehre am Institut, Erfahrung und methodische Kenntnisse im Forschungsgebiet Holzbau und Holztechnologie, Administration und Durchführung sowie wissenschaftliche Betreuung von Forschungsprojekten
  • Vertiefte Kenntnisse der Rechtsvorschriften bezüglich der CE-Kennzeichnung von Bauprodukten
  • Erfahrung in der Organisation und Abhaltung wissenschaftlicher Veranstaltungen
  • Erfahrung im Verfassen von gutachterlichen Stellungnahmen im Fachbereich
  • Erfahrung im Wissenstransfer in Form von Workshops, Seminaren und Fortbildungskursen
  • Erfahrung in der Leitung eines Prüflabors
     

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 3.803,90 brutto (14× jährlich).

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an dekanat.baunoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 15. September 2019
Kennzahl: 2080/19/035

Der Dekan: Zenz

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 5 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Oktober 2019, am Institut für Straßen- und Verkehrswesen.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Bauingenieurwissenschaften mit Schwerpunkt Verkehrsingenieurwesen oder Informatik mit Kenntnissen im Verkehrswesen.

Gewünschte Qualifikationen:
Für die Aufrechterhaltung des Lehrbetriebs sind Kenntnisse in der Verkehrsplanung und in der Anwendung von Verkehrsnachfragemodellen erforderlich. Gute EDV-Kenntnisse, praktische Erfahrungen in der Verkehrsmodellierung sowie dem Straßenentwurf sind wünschenswert, um Forschungsprojekte mit dem Verkehrsministerium, der ASFINAG und Verkehrsbetrieben eigenständig bearbeiten zu können. Interesse an wissenschaftlicher, interdisziplinärer Forschung im Bereich der Mobilität mit der Möglichkeit zur Promotion; Bereitschaft zur Teamarbeit und Mitarbeit in der Lehre werden erwartet.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.864,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Ende der Bewerbungsfrist: 11. September 2019
Kennzahl: 2090/19/034

Der Dekan: Zenz

Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Franz Heitmeir, Inffeldgasse 23/I, 8010 Graz (dekanat.mbwwnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. November 2019, am Institut für Fahrzeugsicherheit.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Maschinenbau und Maschinenbauwirtschaft.

Gewünschte Qualifikationen:
Erfahrungen im Bereich der Konzeption von Versuchen, Versuchsdurchführung und Interpretation von Versuchsergebnissen sind von Vorteil. Erfahrungen im Bereich der Analyse sicherheitskritischer Zustände von Lithium-Ionen-Batterien sind wünschenswert.
Interesse im Gebiet der numerischen Simulation und der Analyse von komplexen multiphysikalischen Vorgängen.
Interesse an einer Dissertation im Bereich der Fahrzeugsicherheit mit Fokus auf Sicherheitsaspekte von "Nachhaltigen Personen & Güterverkehr".
Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft.
Gute Deutsch- und Englischkenntnisse.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.864,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an dekanat.mbwwnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 30. September 2019
Kennzahl: 3330/19/024

Der Dekan: Heitmeir

Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Wolfgang Bösch, MBA, Inffeldgasse 18/EG, 8010 Graz (dekanat.etitnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Senior Lecturer, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. November 2019, am Institut für Signalverarbeitung und Sprachkommunikation.

Aufnahmebedingungen:

  • Facheinschlägiges Doktorat im Bereich Akustik, Elektrotechnik-Toningenieur oder eines vergleichbaren Studiums an einer inländischen oder gleichwertigen ausländischen Universität mit sehr gutem Studienerfolg.
  • Mindestens 3 Jahre Lehrerfahrung (bevorzugt an Hochschulen und unter Vorlage von Evaluierungsergebnissen über die bisher absolvierte Lehre)
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Mehrjährige einschlägige Berufserfahrung im Bereich der Akustik, insbesondere Elektroakustik, Raumakustik, Technische Akustik und Akustische Messtechnik.
     

Gewünschte Qualifikationen:

  • Bereitschaft zur Weiterbildung insbesondere im Rahmen der Angebote der TU Graz
  • Bereitschaft zur Weiterentwicklung der forschungsgeleiteten Lehre am Institut, Erstellung von Open Educational Resources (OER), Einsatz neuer Lehr- und Lerntechnologien
  • Absolvierte Didaktikausbildung
  • Fundierte Kenntnisse und praktische Erfahrung auf dem Gebiet der Akustik insbesondere der Technischen Akustik, der Akustischen Messtechnik, der Raumakustik und Elektroakustik. Mehrjährige Erfahrung in der selbständigen universitären Lehre. Interesse an selbständigem wissenschaftlichen Arbeiten.
  • Zudem wünschen wir uns von Ihnen: Engagierte Mitarbeit in Forschung, Lehre und Administration. Gute didaktische Fähigkeiten. Teamfähigkeit und Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten.
  • Aufgabenbereich: Mitwirkung an der Erfüllung der Aufgaben des Instituts in Forschung und Lehre. Abhaltung von Lehrveranstaltungen und Prüfungstätigkeit im Bereich der Akustik. Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten. Teilnahme an nationalen und internationalen Tagungen und Kongressen, Publikations- und Vortragstätigkeit. Mitwirkung an administrativen Aufgaben des Instituts. Mitwirkung am Ausbau der internationalen Kontakte des Instituts.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 3.803,90 brutto (14× jährlich).

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an dekanat.etitnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 13. September 2019
Kennzahl: 4420/19/025

Der Dekan: Bösch

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 3 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. November 2019, am Institut für Technische Informatik.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Telematik, Telekommunikation, Informatik, Elektrotechnik oder vergleichbar.

Gewünschte Qualifikationen:
Es ist eine Stelle im LEAD-Projekt "Verlässlichkeit im Internet der Dinge", Teilprojekt "Verified Dependability by Design" zu besetzen, wobei sehr gute Kenntnisse in möglichst vielen der folgenden Themenbereiche gewünscht sind:
- Achitektur von Betriebssystemen und/oder Basissoftware für eingebettete Systeme und/oder Echtzeitanwendungen
- Formale Methoden und Verifikation
- Modellbasierter Softwareentwurf
- Hardware, Software und Programmierung (ASM/C/C++) ressourcenbeschränkter eingebetteter Systeme

Ferner werden gewünscht:
- Sehr gute Beherrschung der englischen Sprache in Wort und Schrift
- Sehr gute Studienergebnisse
- Hohe Motivation, Selbstinitiative und Verantwortungsbewusstsein
- Fähigkeit selbständig und in einem interdisziplinären und internationalen Team zu arbeiten
- Interesse an wissenschaftlicher Forschung
- Interesse Forschungsergebnisse zu veröffentlichen
- Interesse eine Dissertation abzulegen

Erfahrungen mit wissenschaftlichen Projekten, internationaler Kooperation und wissenschaftlichen Veröffentlichungen sind von Vorteil.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.864,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an dekanat.etitnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 15. September 2019
Kennzahl: 4480/19/026

Der Dekan: Bösch

Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie, O.Univ.-Prof. Dr.phil. Dr.h.c. Robert Tichy, Petersgasse 16, 8010 Graz (bewerbungen.mpugnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Universitätsassistentin/Universitätsassistenten für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 15. Oktober 2019, am Institut für Analysis und Zahlentheorie.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium der Mathematik oder der Technischen Mathematik mit Masterabschluss zum Zeitpunkt des Antretens der Stelle.

Gewünschte Qualifikationen:
Hervorragende Kenntnisse in Analysis, Wahrscheinlichkeitstheorie und Zahlentheorie. Bereitschaft zur Mitwirkung in der Forschung und zur Abfassung einer Dissertation. Mitwirkung in der Lehre des Instituts. Allgemeine Aufgaben in der Institutsadministration. Fremdsprachenkenntnisse.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.864,50 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Ende der Bewerbungsfrist: 29. September 2019
Kennzahl: 5010/19/016

Der Dekan: Tichy

190.2 Ausschreibung freier Stellen für das allgemeine Universitätspersonal

Rektor

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an den Rektor der Technischen Universität Graz, Personalabteilung, Mandellstraße 9/I, 8010 Graz (personalabteilungnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Angestellten in administrativer Verwendung, Ersatzkraft, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 15. September 2019, an der Organisationseinheit Controlling.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium (BWL, Wirtschaftsingenieurwesen o.ä.)

Gewünschte Qualifikationen:

  • Know How von Controlling-Prozessen
  • Erfahrung im Controlling
  • Erfahrung in Personalcontrolling von Vorteil
  • Sehr gute EDV-Kenntnisse insbesonder MS Excel
  • SAP- sowie Business Intelligence-Kenntnisse von Vorteil
  • Selbständige, genaue und strukturierte Arbeitsweise
  • Gutes Zahlenverständnis
  • Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit
  • Flexibilität sowie Interesse an Aus- und Weiterbildung
     

Einstufung:
IVa nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.614,30 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Ende der Bewerbungsfrist: 11. September 2019
Kennzahl: 24/R/PA/96040/19

Der Rektor: Kainz

Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie, O.Univ.-Prof. Dr.phil. Dr.h.c. Robert Tichy, Petersgasse 16, 8010 Graz (bewerbungen.mpugnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle einer/eines Angestellten in technischer Verwendung, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. November 2019, am Institut für Ingenieurgeodäsie und Messsysteme.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossene höhere technische Ausbildung mit Matura wie HTL, Fachmatura Elektronik/Informatik oder vergleichbare Qualifikation mit Matura in einer elektromechanischen, elektronischen oder messtechnischen Sparte (Mechatronik, Elektrotechnik, Elektronik und Technische Informatik, Anlagentechnik, Maschinenelektrik oder ähnliches).

Gewünschte Qualifikationen:
Erfahrung im Bereich der Elektronik, insbesondere in Entwicklung, Planung, Bau und Beschaffung von elektrischen, elektronischen und mechanischen Apparaturen. Programmier- und Englischkenntnisse. Team- und Kommunikationsfähigkeit zur Zusammenarbeit in einem jungen und aufgeschlossenen Team. Führerschein (PKW) und Bereitschaft für sporadische Außeneinsätze. Interesse an Forschungstätigkeiten im Labor und im Außenbereich, wie z.B. dem Aufbau und Betrieb von Kalibrieranlagen oder Überwachungssytemen von Infrastrukturbauten (Brücken, Tunnel udgl.). Interesse an der Unterstützung Studierender im Lehrbetrieb, wie der Vorbereitung von Experimenten oder der Wartung von Instrumenten und Zubehör. Die Stelle bietet eine abwechslungsreiche, interessante Tätigkeit und die attraktive Möglichkeit zur Weiterentwicklung der Kenntnisse über die neuesten Sensorentwicklungen. Erwartet wird zielorientiertes, selbstständiges und verantwortungsbewusstes Arbeiten in einem innovativen Lehr- und Forschungsumfeld mit internationaler Ausrichtung.

Einstufung:
IIIa nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.061,60 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Ende der Bewerbungsfrist: 25. September 2019
Kennzahl: 5200/19/017

Der Dekan: Tichy