6. Stück, 16. Dezember 2020

48. Änderung der Einteilung des Studienjahres 2020/2021, Beschluss des Senates vom 14. Dezember 2020

Der Senat beschließt (in Abänderung des Beschlusses vom 24. Juni 2019) die Einteilung des laufenden Studienjahres 2020/2021 so abzuändern, dass die lehrveranstaltungsfreie Zeit im Februar 2021 von 13. Februar 2021 bis 28. Februar 2021 festgesetzt wird.

Der Vorsitzende des Senates: Kubin

49. Satzungsteil "Abgekürztes Berufungsverfahren für Universitätsprofessorinnen und Universitätsprofessoren gem.§ 99 a UG"

Der Senat hat in der Sitzung am 14. Dezember 2020 den Satzungsteil "Abgekürztes Berufungsverfahren für Universitätsprofessorinnen und Universitätsprofessoren gem.§ 99 a UG" beschlossen.

Der Vorsitzende des Senates: Kubin

50. Bestellung zum Leiter des Institutes für Betriebsfestigkeit und Schienenfahrzeugtechnik

Herr Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.mont. Martin Leitner, MBA  wurde zum Leiter des Institutes für Betriebsfestigkeit und Schienenfahrzeugtechnik für den Zeitraum von 1. Dezember 2020 bis 31. Dezember 2023 bestellt.

Der Rektor: Kainz

51. Bestellung zum stellvertretenden Leiter des Institutes für Betriebsfestigkeit und Schienenfahrzeugtechnik

Herr Dipl.-Ing. Dr.techn. Peter Brunnhofer  wurde zum stellvertretenden Leiter des Institutes für Betriebsfestigkeit und Schienenfahrzeugtechnik für den Zeitraum von 1. Dezember 2020 bis 31. Dezember 2023 bestellt.

Der Rektor: Kainz

52. Bestellung zum Leiter des Institutes für Hydraulische Strömungsmaschinen

Herr Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Peter Meusburger wurde zum Leiter des Institutes für Hydraulische Strömungsmaschinen für den Zeitraum von 1. Dezember 2020 bis 31. Dezember 2023 bestellt.

Der Rektor: Kainz

53. Bestellung zur 3. stellvertretenden Leiterin des Institutes für Strömungslehre und Wärmeübertragung

Frau Ass.-Prof. Dr. Master Carole Planchette wurde zur 3. stellvertretenden Leiterin des Institutes für Strömungslehre und Wärmeübertragung für den Zeitraum von 1. Dezember 2020 bis 31. Dezember 2023 bestellt.

Der Rektor: Kainz

54. Verleihung der Lehrbefugnis für das wissenschaftliche Fach "Wirtschaftsinformatik"

Mit Wirksamkeit vom 1. Dezember 2020 wurde an Ass.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Wolfgang Vorraber die Lehrbefugnis für das wissenschaftliche Fach "Wirtschaftsinformatik" verliehen.

Der Rektor: Kainz

55. Verleihung der Lehrbefugnis für das wissenschaftliche Fach "Angewandte Informatik"

Mit Wirksamkeit vom 1. Dezember 2020 wurde an Ass.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Daniel Gruß die Lehrbefugnis für das wissenschaftliche Fach "Angewandte Informatik" verliehen.

Der Rektor: Kainz

56. Vollmachten gemäß § 27 Abs. 2 Universitätsgesetz 2002 (Projektleitung)

Zum Projekt 'DW2' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 2060 Institut für Materialprüfung und Baustofftechnologie mit angeschlossener TVFA für Festigkeits- und Materialprüfung
InstitutsleiterIn: Krüger, Markus; Univ.-Prof. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Dr.-Ing.
ProjektleiterIn: Passer, Alexander; Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. MSc
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Krüger, Markus; Univ.-Prof. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Dr.-Ing.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'BEJOND' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 2150 Institut für Siedlungswasserwirtschaft und Landschaftswasserbau
InstitutsleiterIn: Muschalla, Dirk; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
ProjektleiterIn: Reinstaller, Stefan; Dipl.-Ing. BSc
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Muschalla, Dirk; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'DW2' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 2170 Institut für Bodenmechanik, Grundbau und Numerische Geotechnik
InstitutsleiterIn: Marte, Roman; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Rebhan, Matthias; Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. Dr.techn. BSc Baumeister
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Marte, Roman; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Widerruf der Vollmacht:
Zum Projekt '§27 Projekt allgemein - Sonderegger' wurde folgende Vollmacht widerrufen:
OE: 3030 Institut für Werkstoffkunde, Fügetechnik und Umformtechnik
InstitutsleiterIn: Sommitsch, Christof; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Sonderegger, Bernhard, Dipl.-Ing. Dr.techn.
Widerruf der PL-Vollmacht durch: Sommitsch, Christof; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Widerruf der Vollmacht:
Zum Projekt 'FB2-Stahl' wurde folgende Vollmacht widerrufen:
OE: 3030 Institut für Werkstoffkunde, Fügetechnik und Umformtechnik
InstitutsleiterIn: Sommitsch, Christof; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Sonderegger, Bernhard, Dipl.-Ing. Dr.techn.
Widerruf der PL-Vollmacht durch: Sommitsch, Christof; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'MoboCharge-Demo' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3310 Institut für Fahrzeugtechnik
InstitutsleiterIn: Fischer, Peter; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Brunner, Helmut; Dipl.-Ing.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Fischer, Peter; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt '20_IND_CoHerent_P05' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3330 Institut für Fahrzeugsicherheit
InstitutsleiterIn: Steffan, Hermann; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Klug, Corina; Ass.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Steffan, Hermann; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'MA-UW-I' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 4320 Institut für Elektrische Anlagen und Netze
InstitutsleiterIn: Schürhuber, Robert; Univ.-Prof. DDipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Friedl, Katrin; Ass.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Schürhuber, Robert; Univ.-Prof. DDipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'MA-UW-II' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 4320 Institut für Elektrische Anlagen und Netze
InstitutsleiterIn: Schürhuber, Robert; Univ.-Prof. DDipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Friedl, Katrin; Ass.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Schürhuber, Robert; Univ.-Prof. DDipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'Netz-Booster' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 4320 Institut für Elektrische Anlagen und Netze
InstitutsleiterIn: Schürhuber, Robert; Univ.-Prof. DDipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Renner, Herwig; Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Schürhuber, Robert; Univ.-Prof. DDipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'AgroStore' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 4340 Institut für Elektrizitätswirtschaft und Energieinnovation
InstitutsleiterIn: Bösch, Wolfgang; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. MBA
ProjektleiterIn: Bachhiesl, Udo; Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Bösch, Wolfgang; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. MBA
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'EUROFusion' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 5150 Institut für Theoretische Physik - Computational Physics
InstitutsleiterIn: von der Linden, Wolfgang; Univ.-Prof. Dipl.-Phys. Dr.rer.nat.
ProjektleiterIn: Kernbichler, Winfried; Ass.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: von der Linden, Wolfgang; Univ.-Prof. Dipl.-Phys. Dr.rer.nat.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'IEA AFC Annex 31 - 2' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 6670 Institut für Chemische Verfahrenstechnik und Umwelttechnik
InstitutsleiterIn: Bauer, Wolfgang; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Hacker, Viktor; Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Bauer, Wolfgang; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'IEA AFC Annex 35 - 2' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 6670 Institut für Chemische Verfahrenstechnik und Umwelttechnik
InstitutsleiterIn: Bauer, Wolfgang; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Hacker, Viktor; Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Bauer, Wolfgang; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'R-PrüfCOVID' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 6690 Institut für Prozess- und Partikeltechnik
InstitutsleiterIn: Khinast, Johannes; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Radl, Stefan; Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Khinast, Johannes; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'KI-Waste' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 7100 Institut für Maschinelles Sehen und Darstellen
InstitutsleiterIn: Schmalstieg, Dieter; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Bischof, Horst; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Schmalstieg, Dieter; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt '3D Tunnel' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 7100 Institut für Maschinelles Sehen und Darstellen
InstitutsleiterIn: Schmalstieg, Dieter; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Fraundorfer, Friedrich; Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Schmalstieg, Dieter; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

57. Personalnachrichten

Herr Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.mont. Martin Leitner, MBA, wurde mit Wirksamkeit vom 1. Dezember 2020 auf unbestimmte Zeit zum vollbeschäftigten Universitätsprofessor für Betriebsfestigkeit und Schienenfahrzeuge am Institut für Betriebsfestigkeit und Schienenfahrzeugtechnik berufen.

Herr Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Peter Meusburger wurde mit Wirksamkeit vom 1. Dezember 2020 auf unbestimmte Zeit zum vollbeschäftigten Universitätsprofessor für Hydraulische Strömungsmaschinen am gleichnamigen Institut berufen.

Der Rektor: Kainz

58. Stellenausschreibungen

Die Technische Universität Graz bemüht sich aktiv um Vielfalt und Chancengleichheit. Bei der Personalauswahl dürfen Bewerber*innen aufgrund des Geschlechts, der ethischen Zugehörigkeit, der Religion oder der Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung nicht benachteiligt werden (Antidiskriminierung).
Menschen mit Behinderung und entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen.

Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Bis zur Erreichung eines ausgewogenen Zahlenverhältnisses werden bei gleicher Qualifikation Frauen vorrangig aufgenommen.

Allgemeine Voraussetzungen:
Die Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift in dem für die jeweilige Verwendung erforderlichen Ausmaß.

Reisekosten, die im Zusammenhang mit dem Auswahlverfahren entstehen, werden von der TU Graz nicht ersetzt.

Informationen zu den Datenschutzbestimmungen finden Sie unter
folgendem Link: tugraz.at/go/datenschutzinformation-pa

58.1 Ausschreibung freier Stellen für Universitätsprofessor*innen

An der Technischen Universität Graz (TU Graz) / Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie ist die Universitätsprofessur für

Diskrete Mathematik und Stochastik

am Institut für Diskrete Mathematik ab 1.10.2022 zu besetzen.  Der*die Universitätsprofessor*in wird in einem gemäß § 98 UG unbefristeten Arbeitsverhältnis an der TU Graz angestellt.

Es wird erwartet, dass der*die Bewerber*in ein international hervorragendes Profil in einem aktuellen Forschungsgebiet im Schnittbereich der Diskreten Mathematik und der Stochastik aufweist. Willkommen sind alle Bewerbungen, die beide Themen kombinieren. Zur Stärkung des Fachbereiches Mathematik an der TU Graz wird auf die Komplementarität der Arbeitsgebiete zu den Forschungsaktivitäten der vorhandenen Arbeitsgruppen im Fachbereich Wert gelegt.

Die ausgeschriebene Professur ist in das Field of Expertise "Information, Communication and Computing" der TU Graz, das aus Arbeitsgruppen der Mathematik, Informatik, Elektrotechnik und anderen Gebieten besteht, eingebettet. In der Lehre sind mathematische Serviceveranstaltungen, insbesondere für die elektrotechnischen und informationstechnischen Studienrichtungen, abzuhalten. Ferner ist das Fach in seiner vollen Breite im Mathematikstudium auf Bachelor-, Master- und Doktoratsniveau, in Kooperation mit der Karl-Franzens-Universität im Rahmen von NAWI Graz, zu vertreten.

Anstellungserfordernisse:

  • Eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene Universitätsausbildung mit Doktoratsabschluss.
  • Hervorragende wissenschaftliche Qualifikation in Forschung und Lehre für das zu besetzende Fach, nachgewiesen durch eine Habilitation (venia docendi) oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen.
  • Die pädagogische und didaktische Eignung, nachgewiesen durch eine einschlägige Habilitation (venia docendi) oder eine vergleichbare Qualifikation.
  • Facheinschlägige internationale Erfahrung.
  • Die Qualifikation zur Führungskraft.

Erfahrung in der Einwerbung von Drittmitteln ist erwünscht. Um das Fach international vertreten zu können, werden sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift gefordert. Sofern Deutschkenntnisse nicht ohnehin vorliegen, wird die Bereitschaft zum Erlernen der deutschen Sprache vorausgesetzt. Die Verlegung des Wohnsitzes in den Großraum Graz wird vorausgesetzt.

Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteiles, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Bis zur Erreichung eines ausgewogenen Zahlenverhältnisses werden bei gleicher Qualifikation Frauen vorrangig aufgenommen.

Die Technische Universität Graz bemüht sich aktiv um Vielfalt und Chancengleichheit. Bei der Perso­nalauswahl dürfen Bewerber*innen aufgrund des Geschlechts, der ethnischen Zuge­hörigkeit, der Religion oder der Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung nicht be­nachteiligt werden (Antidiskriminierung). Menschen mit Behinderung und entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen.

Interessent*innen werden gebeten, eine detaillierte Bewerbung

  • unter Verwendung des Bewerbungsformulars auf https://www.tugraz.at/go/Professorships-vacancies
  • unter Anschluss eines Lebenslaufs (inkl. Kopie der Zeugnisse und sonstigen Urkunden) samt Darstellung des wissenschaftlichen Wirkens in Lehre und Forschung (mit Publikationsliste und den Originalen zu den fünf wichtigsten Publikationen), und
  • unter Anschluss eines Konzepts für die an der TU Graz geplante Forschung und Lehre,

in englischer Sprache und in elektronischer Form (PDF) an bewerbungen.mpugnoSpam@tugraz.at zu übermitteln. Bewerbungsschluss (Datum des E-Mail-Eingangs) ist:

31.3.2021

Jede Bewerbung ist an den Dekan der Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie der TU Graz, Univ.-Prof. Dr. R. Würschum, Petersgasse 16, 8010 Graz, zu richten.
 

Der Dekan: Würschum

58.2 Ausschreibung freier Stellen für das wissenschaftliche Universitätspersonal

Fakultät für Architektur

Universitätsassistent*in für 5 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. März 2021, am Institut für Architekturtechnologie.

Aufgaben der Position:

  • Wir suchen eine Person, die kreativ und innovativ eine Entwurfs- und Konstruktionslehre zu vermitteln mag;
  • die Interesse hat, unsere ausgeprägten internationalen Kontakte zu betreuen und weiter auszubauen;
  • die Interesse hat, unsere Veranstaltungen, die einen hohen Öffentlichkeitscharakter haben, mitzugestalten und zu organisieren;
  • und die Interesse und Engagement an den Themenschwerpunkten des Instituts sowie einen Dissertationswillen in diesen Bereichen bekundet.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium.

Vorausgesetzte Studienrichtung:
Architektur.

Gewünschte Qualifikationen:

  • ausgezeichnete Englischkenntnisse in Wort und Schrift, um auch Lehrveranstaltungen in Englisch durchführen zu können;
  • vertiefte EDV Kenntnisse in CAD, Schrift- und Grafikprogrammen;
  • erste Berufserfahrungen

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.929,-- brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekanin der Fakultät für Architektur, Univ.-Prof. BDA DiplArch Petra Petersson, Rechbauerstraße 12/1 KG, 8010 Graz, (vorzugsweise elektronisch an dekarchnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 7. Jänner 2021
Kennzahl: 1490/20/023

Die Dekanin: Petersson

Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik

Universitätsassistent*in mit Doktorat, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. März 2021 bis 31. Dezember 2023, am Institut für Technische Informatik.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Doktoratsstudium in einem technischen Fach (Telematik, Informatik, Elektrotechnik oder vergleichbar) mit direktem Bezug zum ausgeschriebenen Thema.

Gewünschte Qualifikationen:
Für ein Kooperationsprojekt der TU Graz ist eine PostDoc-Stelle für Grundlagenforschung an "Dependable Embedded Systems" mit Fokus auf kompositionellem Softwaredesign zu besetzen, wobei sehr gute Kenntnisse in möglichst vielen der folgenden Themenbereiche gewünscht sind:
- Achitektur von Betriebssystemen und/oder Basissoftware für eingebettete Systeme und/oder Echtzeitanwendungen
- Formale Methoden und Verifikation
- Modellbasierter Softwareentwurf
- Entwurf, Entwicklung und Verifikation von Hardware und Software für modulare, eingebettete Systeme

Bitte verzichten Sie auf allgemeine Bewerbungsschreiben und stellen Sie sicher, dass Ihre Bewerbung einen direkten Bezug zu den Themenbereichen der ausgeschriebenen Stelle aufweist. Beschreiben Sie in Ihrem Motivationsschreiben kurz aber klar, wie Sie Ihre Fähigkeiten in das Projekt einbringen möchten.

Ferner werden gewünscht:
- Hervorragende Studien- und Promotionsleistungen
- Sehr gute Beherrschung der englischen Sprache in Wort und Schrift
- Hohe Motivation, Selbstinitiative und Verantwortungsbewusstsein
- Fähigkeit, selbständig und in einem interdisziplinären sowie internationalen Team zu arbeiten
- Bereitschaft zur wissenschaftlichen Forschung und der Veröffentlichung von Forschungsergebnissen
- Bereitschaft zur zeitweisen Durchführung von Lehrveranstaltungen und der Mitbetreuung von Promovierenden
- Erfahrungen mit der Durchführung internationaler Forschungsprojekte und Kooperationen

Die Möglichkeit zur Durchführung einer Habilitation in diesem Bereich ist grundsätzlich gegeben.
Weitere Fragen können gerne an Prof. Marcel Baunach (baunachnoSpam@tugraz) gerichtet werden.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 3.889,50 brutto (14× jährlich).

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Wolfgang Bösch, MBA, Inffeldgasse 18/EG, 8010 Graz (vorzugsweise elektronisch an dekanat.etitnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 17. Jänner 2021
Kennzahl: 4480/20/039

Der Dekan: Bösch

Universitätsassistent*in für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. März 2021, am Institut für Technische Informatik.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium in Telematik / Information and Computer Engineering, Informatik, Elektrotechnik oder vergleichbar.

Gewünschte Qualifikationen:
In der Arbeitsgruppe Embedded Automotive Systems (EAS Group) ist eine Stelle für anwendungsorientierte Grundlagenforschung im Bereich eingebettete Betriebssysteme und Prozessorarchitekturen zu besetzen. Der Fokus soll auf Konzepten zum OS/MCU Co-Design liegen, wobei z.B. Zuverlässigkeit, Portierbarkeit, Modularität sowie Wartbarkeit und Rekonfiguration von Hardware und Software zur Laufzeit relevante Themen darstellen. Die Stelle ist eng mit weiteren Forschungs- und Open-Source-Projekten in diesem Bereich verknüpft und soll diese ergänzen. Daher sind sehr gute Kenntnisse in möglichst vielen der folgenden Bereiche gewünscht:
- Architektur von Betriebssystemen und/oder Basissoftware für eingebettete Systeme
- Modellbasierter Softwareentwurf, ggf. formale Methoden und Verifikation
- Architektur von Prozessoren bzw. Microcontrollern für eingebettete Systeme
- Hardwareentwurf und rekonfigurierbare Logik
- Programmierung (ASM/C/C++) eingebetteter Systeme

Bitte verzichten Sie auf allgemeine Bewerbungsschreiben und stellen Sie sicher, dass Ihre Bewerbung einen direkten Bezug zu den Themenbereichen der ausgeschriebenen Stelle aufweist. Beschreiben Sie in Ihrem Motivationsschreiben kurz aber klar, wie Sie Ihre Fähigkeiten in das Projekt einbringen möchten.

Ferner werden gewünscht:
- Sehr gute Beherrschung der englischen Sprache in Wort und Schrift
- Sehr gute Studienergebnisse
- Hohe Motivation, Selbstinitiative und Verantwortungsbewusstsein
- Fähigkeit, selbständig und in einem interdisziplinären sowie internationalen Team zu arbeiten
- Bereitschaft zur wissenschaftlichen Forschung
- Bereitschaft, Lehrveranstaltungen in geringem Ausmaß zu betreuen
- Bereitschaft, Forschungsergebnisse zu veröffentlichen
- Bereitschaft, eine Dissertation durchzuführen

Erfahrungen mit wissenschaftlichen Projekten, internationaler Kooperation und wissenschaftlichen Veröffentlichungen sind von Vorteil.
Weitere Fragen können gerne an Prof. Marcel Baunach (baunachnoSpam@tugraz) gerichtet werden.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.929,-- brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Wolfgang Bösch, MBA, Inffeldgasse 18/EG, 8010 Graz (vorzugsweise elektronisch an dekanat.etitnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 17. Jänner 2021
Kennzahl: 4480/20/040

Der Dekan: Bösch

Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie

Universitätsassistent*in mit Doktorat für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Februar 2021, am Institut für Analytische Chemie und Lebensmittelchemie.

Aufgaben der Position:

  • Entwicklung von Methoden zur Qualitätsbeurteilung von Lebensmitteln und Bedarfsgegenständen basiernd auf instrumentell-analytischen Methoden mit Schwerpunkt Chromatographie
  • Lehrtätigkeit und Betreuung von Praktika auf dem Gebiet der analytischen Chemie
  • Projektakquise
  • Wissenschaftliche Publikationstätigkeit
  • Aufbau und Leitung einer eigenen Forschungsgruppe

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Doktoratsstudium.

Vorausgesetzte Studienrichtungen:
Chemie oder Technische Chemie.

Gewünschte Qualifikationen:

  • Ausgezeichnete Kenntnisse auf dem Gebiet der instrumentellen Analytik mit Schwerpunkt auf Chromatogaphie und Kopplungstechniken
  • Erfahrung auf dem Gebiet von mehrdimensionalen Kopplungstechniken wie GCxGC oder LC-GC
  • Teamfähigkeit
  • Eigenständiges wissenschaftliches Arbeiten
  • Grundkenntnisse in Projektakquise und -koordination

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 3.889,50 brutto (14× jährlich).

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie, Univ.-Prof. Dipl.-Chem. Dr.rer.nat. Frank Uhlig, Stremayrgasse 9/IV, 8010 Graz, (vorzugsweise elektronisch an jobs.tcvbnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 6. Jänner 2021
Kennzahl: 6450/20/041

Der Dekan: Uhlig

Universitätsassistent*in mit Doktorat für 6 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Februar 2021, am Institut für Biotechnologie und Bioprozesstechnik.

Aufgaben der Position:

  • Mitwirkung bei der Betreuung von B.Sc. & M.Sc. Arbeiten, Diplomarbeiten sowie Dissertationen
  • Betreuung von Pflicht- und Wahllehrveranstaltungen, insbesondere LU
  • Mitarbeit an Forschungsprojekten
  • Verfassung von wiss. Publikationen

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Doktoratsstudium.

Vorausgesetzte Studienrichtungen:
Abgeschlossenes Universitätsstudium der (Technischen) Chemie, der Biotechnologie oder gleichzuhaltende Qualifikation; Doktorat aus einem für die moderne Biotechnologie relevanten Gebiet.

Gewünschte Qualifikationen:

  • Erfahrung mit Techniken der angewandten Enzymologie, Biokatalyse und der Fermentationstechnik.
  • Erfahrung in der Anleitung von Studierenden.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 3.889,50 brutto (14× jährlich).

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie, Univ.-Prof. Dipl.-Chem. Dr.rer.nat. Frank Uhlig, Stremayrgasse 9/IV, 8010 Graz, (vorzugsweise elektronisch an jobs.tcvbnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 6. Jänner 2021
Kennzahl: 6510/20/039

Der Dekan: Uhlig

Universitätsassistent*in für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Februar 2021, am Institut für Molekulare Biotechnologie.

Aufgaben der Position:

  • Untersuchung von Strategien zur Optimierung von Enzymen über gerichtete Evolution und Rationales Protein Design
  • Entwicklung von Ganzzell-Hochdurchsatz-Assays zur Charakterisierung von Mutantenbibliotheken
  • Erstellung von Mutantenbiobliotheken und Screening
  • Biochemische Charakterisierung der Hits.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium.

Vorausgesetzte Studienrichtungen:
Biochemie, Chemie, Biotechnologie oder eine vergleichbare Disziplin.

Gewünschte Qualifikationen:
Erfahrung in einem oder mehreren der folgenden Gebiete: Molekularbiologie, Cell Engineering, Enzym-Expression, Entwicklung molekularer Werkzeuge, synthetische Biologie und Metabolic Engineering.
Kenntnisse in Enzym Engineering, Gerichtete Evolution und Biokatalyse sowie PCR-Techniken, DNA-Sequenzierung sind von Vorteil.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.929,-- brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie, Univ.-Prof. Dipl.-Chem. Dr.rer.nat. Frank Uhlig, Stremayrgasse 9/IV, 8010 Graz, (vorzugsweise elektronisch an jobs.tcvbnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 6. Jänner 2021
Kennzahl: 6550/20/042

Der Dekan: Uhlig

Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik

Universitätsassistent*in mit Doktorat für 6 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Februar 2021, am Institute of Interactive Systems and Data Science.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Doktoratsstudium Computer Science, Physics, Mathematics/Statistics, Social Sciences, Psychology oder vergleichbares Studium.

Gewünschte Qualifikationen:
- Experience in research on human behavior with quantitative and computational methods
- Knowledge of programming languages for data retrieval and statistics  (e.g. python, R)
- Experience publishing research articles and presenting at scientific conferences
- Excellent spoken and written English skills
- Previous participation in research grant proposals and organization of scientific events is a plus
- Experience supervising undergraduate students or leading small research teams is a plus

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 3.889,50 brutto (14× jährlich).

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik, Univ.-Prof. Roderick Bloem, Ph.D., Inffeldgasse 10/II, 8010 Graz (vorzugsweise elektronisch an applications.csbmenoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 13. Jänner 2021
Kennzahl: 7060/20/055

Der Dekan: Bloem

Universitätsassistent*in für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Februar 2021, am Institute of Interactive Systems and Data Science.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Computer Science, Information & Computer Engineering, Data Science, Mathematics, Statistics oder vergleichbares Studium.

Gewünschte Qualifikationen:
- Knowledge of programming languages for data retrieval and statistics  (e.g. python, R)
- Excellent spoken and written English skills
- Educational background covering the basics of Computer Science, data analysis, and statistics
- Proven interest in the analysis of human behavior or in topics of social relevance
- Experience publishing research articles and presenting at scientific conferences is a plus
- Previous participation in organization of scientific events or other voluntary activities is a plus

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.929,-- brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik, Univ.-Prof. Roderick Bloem, Ph.D., Inffeldgasse 10/II, 8010 Graz (vorzugsweise elektronisch an applications.csbmenoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 13. Jänner 2021
Kennzahl: 7060/20/053

Der Dekan: Bloem

58.3 Ausschreibung freier Stellen für das allgemeine Universitätspersonal

Organisationseinheiten

Verlängerung der Ausschreibungsfrist:
Typo3 Webentwickler*in, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. März 2021, an der Organisationseinheit Zentraler Informatikdienst.

Aufgaben:

  • Softwareentwicklung von Webanwendungen
  • Entwicklung von Webinterfaces (HTML5/CSS3/PHP/JS/SQL)
  • Sourcecode-Verwaltung, z.B. - GIT
  • Entwicklung neuer Extensions und Templates im Typo3-Framework

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossene technische Ausbildung mit Matura, im Bereich Informatik, Automatisierungstechnik, Mechatronik, Elektrotechnik, Elektronik oder Vergleichbares wünschenswert.

Gewünschte Qualifikationen:

  • Berufserfahrung im Webdesign an einer akademischen Einrichtung vorteilhaft
  • Kenntnisse zu Linux-Servern und Datenbanksystemen
  • IT Security Knowhow von Vorteil
  • grundlegende Kenntnisse und Methoden des Usability Engineerings
  • gute Kenntnisse in Deutsch und technischem Englisch
  • hohe Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative
  • gute Kenntnisse mit Content-Management-Systemen (primär TYPO3)
  • Erfahrung mit responsive Webdesign
  • Erfahrung in der Software Programmierung mit Technologien wie z.B PHP, Javascript, HTML5, CSS3, Typoscript, Extbase, Fluid
  • gute Kenntnisse in der Erstellung von barrierefreien Webseiten nach WCAG 2.0
  • Grundkenntnisse in Datenschutz und Informationssicherheit
  • Freude am selbstständigen Arbeiten und im Umgang mit Menschen

Einstufung:
IIIb nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.421,70 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an den Rektor der Technischen Universität Graz, Personalabteilung, Mandellstraße 9/I, 8010 Graz (personalabteilungnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 29. Jänner 2021
Kennzahl: 48/R/PA/95010/20

Der Rektor: Kainz

Mitarbeiter*in im IT-Support und in der vor-Ort Betreuung, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. März 2021, an der Organisationseinheit Zentraler Informatikdienst.

Aufgaben der Position:

  • 1st/2nd Level IT-Support mit Schwerpunkt Netzwerk und Security
  • Anwenderbetreuung vor Ort an Instituten und Organisationseinheiten
  • Hotlinedienst, Betriebsdokumentation, Ticketsystem, Fehlersuche und –analyse Systemkonfigurationen, Einweisung von Anwendern in Softwaretools

Aufnahmebedingungen:

  • Abgeschlossene oder fortgeschrittene Informatik Ausbildung mit Matura
  • sehr gute technische Kenntnisse in der Administration von gängigen IT-Clients (Windows, Mac)
  • die Fähigkeit am Telefon Anfragen schnell und zielführend entgegenzunehmen
  • hohe Einsatzbereitschaft, Eigeninitiative und eine Service-orientierte Arbeitsweise
  • sehr gute Teamplayerin*sehr guter Teamplayer, kommunikative Persönlichkeit, gute Selbstorganisation und strukturierte Arbeitsweise sowie höfliches und angenehmes Erscheinungsbild im öffentliche Auftreten
  •  gute Sprachkenntnisse und Kommunikationsfähigkeit in Deutsch und Englisch

Gewünschte Qualifikationen:

  • alternativ eine gleichwertige Berufsausbildung oder mehrjährige Erfahrung in IT
  • gute Kenntnisse in Netzwerktechnik bzw. techn.-wiss. Anwendungen
  • Kenntnisse in ITIL oder vergleichbaren Modellen 
  • Schulungen und/oder Zertifizierungen im Sicherheits-/Office-Bereich 
  • Erfahrung in einer Supportorganisation

Einstufung:
IIIa nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.116,60 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an den Rektor der Technischen Universität Graz, Personalabteilung, Mandellstraße 9/I, 8010 Graz (personalabteilungnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 29. Jänner 2021
Kennzahl: 65/R/PA/95010/20

Der Rektor: Kainz

Datenbank-Engineer (m/w/d), 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. März 2021, an der Organisationseinheit Zentraler Informatikdienst.

Aufgaben der Position:

  • Konzeption und Bereitstellung der zentralen Systemarchitektur
  • Betrieb und Wartung der Oracle-Systeme
  • Programmierung von spezifischen Anwendungen
  • Datenbankdesign und -konfiguration
  • Konfiguration von Schnittstellen und Sensoren

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium, im Bereich Software Engineering, Informatik, Information and Computer Engineering, Telematik, Computational Science oder Ähnliches wünschenswert

Gewünschte Qualifikationen:

  • Berufserfahrung im Datenbank-Operating und sonstiger IT-Praxis
  • Kenntnisse zu Linux-Serversystemen und Datenbanksystemen
  • Grundkenntnisse in Konzeptionierung und Design von Datenbanksystemen
  • Gute Kenntnisse in der Datenbanksprache SQL und höheren Scriptsprachen
  • Grundkenntnisse in Datenschutz und Informationssicherheit
  • fließende Sprachkenntnisse in Deutsch und technischem Englisch
  • hohe Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative sowie Freude am selbstständigen Arbeiten und im Umgang mit Menschen
  • Interesse an fachlicher Fortbildung

Einstufung:
IVa nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.673,10 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an den Rektor der Technischen Universität Graz, Personalabteilung, Mandellstraße 9/I, 8010 Graz (personalabteilungnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 29. Jänner 2021
Kennzahl: 66/R/PA/95010/20

Der Rektor: Kainz

Verlängerung der Ausschreibungsfrist:
Personalentwickler*in
, Ersatzkraft, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Februar 2021, an der Organisationseinheit Personal-/Kompetenzentwicklung.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium.

Gewünschte Qualifikationen:
- Einschlägige Berufspraxis wünschenswert, vorzugsweise im universitären Bereich
- Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse, sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen sowie sicherer Umgang mit MS-Office
- Interesse und Engagement in der Konzeption, Planung, Umsetzung, Weiterentwicklung und Evaluierung von Personalentwicklungsaktivitäten sowie Freude an administrativen und organisatorischen Tätigkeiten
- Analytisches und konzeptives Denken sowie eine strategische und strukturierte Herangehensweise an Aufgabenstellungen
- Zuverlässiger, diskreter und selbstständiger Arbeitsstil, Genauigkeit, hohe Kommunikationsfähigkeit, Freundlichkeit und Hands on-Mentalität

Aufgaben:
- Konzeption, Weiterentwicklung und Evaluierung von Personalentwicklungsmaßnahmen in Hinblick auf die Personalstrategie der TU Graz
- Mitarbeit in strategischen Personalentwicklungsprojekten
- Inhaltliche Schwerpunkte: Planung, Organisation und Evaluierung zielgruppenspezifischer kompetenzbasierter Trainings, Programme und Instrumente sowie Initiativen zur Karriereentwicklung und Mitarbeiter*innenbindung
- Unterstützung der verschiedenen Institute, Organisationseinheiten und Abteilungen bei der Planung und Durchführung ihrer Personalentwicklungsinitiativen
- Organisatorische und administrative Tätigkeiten

Einstufung:
IVa nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.673,10 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an den Rektor der Technischen Universität Graz, Personalabteilung, Mandellstraße 9/I, 8010 Graz (personalabteilungnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 7. Jänner 2021
Kennzahl: 62/R/PA/96030/20

Der Rektor: Kainz

Mitarbeiter*in der Universitätsbibliothek,  20 Stunden/Woche, voraussichtlich ab  1. Februar 2021, an der Organisationseinheit Bibliothek und Archiv.

Aufgaben der Position:

  • Informationsvermittlung für den Fachbereich Naturwissenschaften
  • Unterstützung der Bibliotheksnutzenden bei der Recherche in Informationssystemen
  • Direkte Ansprechperson für Wissenschaftler*innen und Bibliotheksbeauftrage der Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie sowie der Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie
  • Durchführung von Schulungen zum Umgang mit fachspezifischen Informationssystemen in deutscher und englischer Sprache
  • Mitarbeit an Projekten der Gesamtorganisation und abteilungsübergreifenden Arbeitsgruppen von Bibliothek und Archiv

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossene Ausbildung mit Matura.

Gewünschte Qualifikationen:

  • Bibliothekarische Ausbildung oder Erfahrung in einer wissenschaftlichen Bibliothek wünschenswert
  • Hohe IT-Affinität und Interesse an neuen Medien und naturwissenschaftlichen Themen
  • Recherchekenntnisse zur effektiven Nutzung von Informationssystemen für den naturwissenschaftlichen Fachbereich vorteilhaft
  • Interesse an Weiterbildung
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Hohe Serviceorientierung und Freude am Umgang mit Menschen

Einstufung:
IIIa nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 1.058,30 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an den Rektor der Technischen Universität Graz, Personalabteilung, Mandellstraße 9/I, 8010 Graz (personalabteilungnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 13. Jänner 2021
Kennzahl: 64/R/PA/95020/20

Der Rektor: Kainz

nichtwissenschaftliche Projektmitarbeiterin*nichtwissenschaftlicher Projektmitarbeiter im Bereich Pädagogik/Mediendidaktik/ Innovationsentwicklung, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Februar 2021 befristet bis 31. August 2022, an der Organisationseinheit Lehr- und Lerntechnologien.

Aufgaben der Position:

  • Eigenständige mediendidaktische Konzeption, Planung und Umsetzung von strategischen Teilprojekten im Bereich Lehre mit einem besonderen Fokus auf mediengestützte Lehre
  • Umsetzung nationaler und internationaler mediendidaktischer Innovationen im Hochschulbereich
  • Mediendidaktische Innovationsentwicklung im Bereich Hochschullehre 
  • Eigenständiges Abhalten von Weiterbildungsmaßnahmen  
  • Eigenständige (persönliche) mediendidaktische Beratung von Hochschullehrenden im Bereich mediengestützten Lehr- und Lerninnovationen
  • Erstellung von mediendidaktischen Unterlagen für die Hochschullehre
  • Unterstützung des First-Level-Supports für die Plattformen der TU Graz (TeachCenter, TUbe, iMooX)

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Hochschulstudium mit Kenntnissen, Erfahrungen im Bereich Hochschullehre und Mediendidaktik.

Gewünschte Qualifikationen:

  • Expertise für hochschuldidaktische Fragestellungen für technische Hochschulen
  • Erfahrung in der Arbeit mit modernen (Online-)Lehr- und Lernmethoden
  • Interesse an der Integration innovativer (Online-)Lehr- und Lernmethoden (inkl. Schulungen) und Evaluation neuer Maßnahmen.
  • Mehrsprachigkeit, insbesondere im Bereich Englisch
  • Erfahrungen mit dem Learning-Management-System Moodle
  • Erfahrung im First-Level-Support
  • Erfahrung in der Erstellung von Handlungsanleitungen und mediendidaktischen Beschreibungen

Einstufung:
IIIb nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.421,70 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind an: tcnoSpam@tugraz.at  zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 6. Jänner 2021

Der Leiter der Organisationseinheit: Ebner

Fakultät für Bauingenieurwissenschaften

Messtechniker*in, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab  1. April 2021, am Labor für Konstruktiven Ingenieurbau.

Aufgaben der Position:

  • Planung und Realisierung von projektspezifischen Messkonzepten
  • Durchführen von mechanischen Experimenten in unterschiedlichsten Maßstäben, Arbeiten mit diversen Messgeräten und Messsoftware, Koordinieren der Arbeiten in der Kleingruppe bestehend aus internen und externen Kolleg*innen, wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen oder Studierenden
  • Warten und Kalibrieren von Messmitteln, Sensoren und Software
  • Entwickeln und Testen von Messmitteln, Sensoren und Mess-Setups nicht nur in der eigenen Organisationseinheit, sondern auch für „Nachbar-Labors“ im Bautechnikzentrum
  • Verfassen von Berichten und Dokumentieren von Prozessen
  • EDV-Administration
  • Roboter-Programmierung des ABB Roboters im Roboter Design Labor.     

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossene technische Ausbildung mit Matura (z.B. HTL, techn. Lehre mit Matura) oder vergleichbare Qualifikation, mit Schwerpunkt Elektrotechnik, Elektronik, Mechatronik, Messtechnik, Steuerungs- und Regelungstechnik, Automatisierungstechnik oder Ähnliches.

Gewünschte Qualifikationen:

  • Bachelorstudium wünschenswert
  • Kenntnisse der Elektrischen Messtechnik
  • Informatik- und Programmierkenntnisse (z.B. Visual Basic)
  • Grundwissen der Mechanik (Mechatronik Grundlagen)
  • Softwareskills (z.B. Autocad, Catman, Labview)
  • Technisches Schreiben in Deutsch und Englisch
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Gute Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Freude in der Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Personengruppen (Herkunft, akademischer Grad etc.)
  • Verantwortungsbewusstsein und Sorgfältigkeit

Einstufung:
IIIb nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.421,70 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Bauingenieurwissenschaften, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Martin Schanz, Rechbauerstraße 12, 8010 Graz (dekanat.baunoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 19. Februar 2021
Kennzahl: 2070/20/035

Der Dekan: Schanz

Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie

Labortechniker*in, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab  1. Februar 2021, am Institut für Analytische Chemie und Lebensmittelchemie.

Aufgaben der Position:

  • Betreuung und Wartung eines umfangreichen Geräteparks für instrumentelle Analytik (vorwiegend Chromatographie)
  • Unterstützung bei der Entwicklung neuer Probenvorbereitungstechniken und Analysenmethoden
  • Eigenständiges und strukturiertes Arbeiten
  • Datenbankpflege und Bestellwesen
  • Chemikalienverwaltung     

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossene Ausbildung zum*zur Chemotechniker*in.

Gewünschte Qualifikationen:

  • Erfahrung im der Handhabung und der Wartung chromatographischer Analyengeräte
  • Kenntnisse in Probenvorbereitungstechniken für organische (Spuren)Analyse
  • Kenntnisse mit Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Datenbanken
  • Eigenständiges Arbeiten
  • Teamfähigkeit

Einstufung:
IIIa nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.116,60 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie, Univ.-Prof. Dipl.-Chem. Dr.rer.nat. Frank Uhlig, Stremayrgasse 9/IV, 8010 Graz, (jobs.tcvbnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 6. Jänner 2021
Kennzahl: 6450/20/040

Der Dekan: Uhlig