20. Stück, 21. Juli 2021

207. Mustercurricula für TU-Bachelor- und TU-Masterstudien

Der Senat hat mit 8. Juli 2021 die überarbeiteten Mustercurricula für die TU-Bachelor- und Masterstudien beschlossen.

Mustercurriculum für das TU-Bachelorstudium
Mustercurriculum für das TU-Masterstudium

Der Vorsitzende des Senates: Kubin

208. Bestellung zum stellvertretenden Dekan der Fakultät für Bauingenieurwissenschaften

Herr Univ.-Prof. Dr.-Ing. Martin Fellendorf wurde zum stellvertretenden Dekan der Fakultät für Bauingenieurwissenschaften für den Zeitraum von 1. Oktober 2021 bis 31. März 2022 bestellt.

Der Rektor: Kainz

209. Bestellung zur stellvertretenden Studiendekanin der Fakultät für Bauingenieurwissenschaften und zur Studiendekanin und stellvertretenden Studiendekanin mehrerer Studien

Frau Mag.rer.nat. Dr.rer.nat. Christine Latal wurde zur

Studiendekanin
des Bachelorstudiums "Geowissenschaften",
des Masterstudiums "Geosciences",
der Doctoral School "Geosciences – Class Earth Sciences",

und zur

stellvertretenden Studiendekanin der Fakultät für Bauingenieurwissenschaften,
des Bachelorstudiums "Bauingenieurwissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen",
des Masterstudiums "Bauingenieurwissenschaften – Konstruktiver Ingenieurbau",
des Masterstudiums "Bauingenieurwissenschaften – Infrastruktur",
des Masterstudiums "Geotechnical and Hydraulic Engineering",
des Masterstudiums "Wirtschaftsingenieurwesen – Bauwesen"

für den Zeitraum von 1. Oktober 2021 bis 31. Dezember 2023 bestellt.

Der Rektor: Kainz

210. Vollmachten gemäß § 27 Abs. 2 Universitätsgesetz 2002 (Projektleitung)

Zum Projekt 'KNB OE 2061' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 2060 Institut für Materialprüfung und Baustofftechnologie mit angeschlossener TVFA für Festigkeits- und Materialprüfung
InstitutsleiterIn: Krüger, Markus; Univ.-Prof. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Dr.-Ing.
ProjektleiterIn: Passer, Alexander; Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. MSc
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Krüger, Markus; Univ.-Prof. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Dr.-Ing.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'Tjørhom PSH upgrade' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 2130 Institute of Hydraulic Engineering and Water Resources Management
InstitutsleiterIn: Zenz, Gerald; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Richter, Wolfgang; Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Zenz, Gerald; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'RAWW_UNITEN - Malaysia' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 2200 Institut für Felsmechanik und Tunnelbau
InstitutsleiterIn: Marcher, Thomas; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.-Ing.
ProjektleiterIn: Kluckner, Alexander; Dipl.-Ing. BSc
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Marcher, Thomas; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.-Ing.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'Dissertation Avbar' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3030 Institut für Werkstoffkunde, Fügetechnik und Umformtechnik
InstitutsleiterIn: Sommitsch, Christof; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: de Traglia Amancio Filho, Sergio; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Sommitsch, Christof; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'LaSPAM' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3030 Institut für Werkstoffkunde, Fügetechnik und Umformtechnik
InstitutsleiterIn: Sommitsch, Christof; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Warchomicka, Fernando Gustavo; Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Sommitsch, Christof; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'Verfügbarkeitsanalyse 11' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3090 Institut für Technische Logistik
InstitutsleiterIn: Hick, Hannes; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Hafner, Norbert; Ass.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Hick, Hannes; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'CentralSystem' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3310 Institut für Fahrzeugtechnik
InstitutsleiterIn: Fischer, Peter; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Eichberger, Arno; Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Fischer, Peter; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt '21_IND_DETECT' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3330 Institut für Fahrzeugsicherheit
InstitutsleiterIn: Steffan, Hermann; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Moser, Jörg; Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Ellersdorfer, Christian; Ass.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion StellvertreterIn

Zum Projekt 'LINE-FEED' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 4310 Institut für Elektrische Antriebstechnik und Maschinen
InstitutsleiterIn: Mütze, Annette; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
ProjektleiterIn: Krischan, Klaus; Ass.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Mütze, Annette; Univ.-Prof. Dr.-Ing.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'START2030' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 4340 Institut für Elektrizitätswirtschaft und Energieinnovation
InstitutsleiterIn: Bösch, Wolfgang; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. MBA
ProjektleiterIn: Bachhiesl, Udo; Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Bösch, Wolfgang; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. MBA
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'SARS 3M' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 6350 Institut für Physikalische und Theoretische Chemie
InstitutsleiterIn: Gescheidt-Demner, Georg; Univ.-Prof. Mag.rer.nat. Dr.phil.
ProjektleiterIn: Falcaro, Paolo; Univ.-Prof. Dott. mag. Dr.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Gescheidt-Demner, Georg; Univ.-Prof. Mag.rer.nat. Dr.phil.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'IP-URFC' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 6380 Institut für Chemische Technologie von Materialien
InstitutsleiterIn: Wilkening, Martin; Univ.-Prof. Dr.rer.nat.
ProjektleiterIn: Gollas, Bernhard; Assoc.Prof. Dipl.-Chem. Dr.rer.nat.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Wilkening, Martin; Univ.-Prof. Dr.rer.nat.
in der Funktion LeiterIn

211. Stellenausschreibungen

Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteiles, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Im Falle von Unterrepräsentation werden Frauen bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.

Die Technische Universität Graz bemüht sich aktiv um Vielfalt und Chancengleichheit. Bei der Personalauswahl dürfen Personen aufgrund des Geschlechts, der ethnischen Zugehörigkeit, der Religion oder der Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung nicht benachteiligt werden (Antidiskriminierung).
Menschen mit Behinderung und entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen.

Allgemeine Voraussetzungen:
Die Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift in dem für die jeweilige Verwendung erforderlichen Ausmaß.

Reisekosten, die im Zusammenhang mit dem Auswahlverfahren entstehen, werden von der TU Graz nicht ersetzt.

Informationen zu den Datenschutzbestimmungen finden Sie unter
folgendem Link: tugraz.at/go/datenschutzinformation-pa

211.1 Ausschreibung freier Stellen für Universitätsprofessor*innen

An der Technischen Universität Graz/Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik ist die

Universitätsprofessur für Integrierte Mess- und Schaltungstechnik

vorerst am Institut für Elektrische Messtechnik und Sensorik ab 01.10.2022 zu besetzen. Der*die Universitätsprofessor*in wird in einem gemäß § 98 UG unbefristeten Arbeitsverhältnis angestellt.

Gesucht wird eine hervorragend qualifizierte und wissenschaftlich ausgewiesene Persönlichkeit, die den fachlichen Schwerpunkt „Integrierte Mess- und Schaltungstechnik“ in Forschung und Lehre mit Engagement vertritt.

Die Professur "Integrierte Mess- und Schaltungstechnik" soll sich auf Forschung und Lehre zu theoretischen Grundlagen, grundlegenden Technologien und deren Anwendung für integrierte Mess- und Schaltungstechnik konzentrieren. Es wird erwartet, dass die Professur ein anspruchsvolles Forschungsprogramm im Bereich der Integrierten Mess- und Schaltungstechnik sowie deren Anwendung vertritt.

Dabei sollen die Arbeitsschwerpunkte der Bewerber*innen auf mehreren der folgenden Gebiete liegen:

  • Entwurf und Entwicklungsmethodik integrierter Mess- und Schaltungstechnik (Analog and Mixed Signal Design, Optoelectronics, Silicon Photonics, Mess- und Sensorsignalverarbeitung, Ansteuerung von Aktuatoren)
  • Mathematische Modellierung, Optimierung und Simulation von integrierten mess- und schaltungstechnischen Problemstellungen
  • Technologie integrierter Schaltungen (BiCMOS, CMOS and beyond, GaN, SiC, Heterogene Integration, Photonic Integrated Circuits)
  • MEMS, MOEMS, NEMS, NOEMS (Ansteuerung und Auswertung, Design, Integration)
  • Photonic Integrated Circuits (Design, Integration)
  • Power Management (Design auf Systemebene, Integration, Energy Harvesting)

Von besonderem Interesse ist auch die Anwendung der Integrierten Mess- und Schaltungstechnik für beispielsweise Erneuerbare Energie, Autonome Systeme, Automotive Messtechnik und Elektromobilität und biomedizinische Technik.

Zu den wesentlichen Aufgaben zählt die Durchführung von Lehrveranstaltungen im Bachelor- und Masterstudium aus den Studienrichtungen Elektro- und Informationstechnik, Digital Engineering, Maschinenbau und Biomedizinische Technik: Grundlagen der Messtechnik, integrierte Mess- und Schaltungstechnik, Mikrosystemtechnik sowie Spezialvorlesungen aus den eigenen Forschungsbereichen.

Erwartet werden die Bereitschaft zur und die Erfahrung in der Lehre und interdisziplinären Zusammenarbeit sowie intensiven Betreuung der Studierenden und aktiven Mitarbeit in universitären Angelegenheiten.

Die Zusammenarbeit mit den bestehenden Forschungsgruppen der Fakultät und der Technischen Universität Graz ist ebenso wünschenswert wie auch die Kooperation mit umliegenden und internationalen Unternehmen, anderen Universitäten und Forschungseinrichtungen.

Formales Anstellungserfordernis ist eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Universitätsausbildung einschließlich Promotion.

Wesentliche Auswahlkriterien sind:

  • Hervorragende wissenschaftliche Qualifikation (nachgewiesen durch eine einschlägige Habilitation oder gleichwertige Leistungen)
  • Ausgezeichnete didaktische Fähigkeiten
  • Einbindung in die internationale Forschung
  • Erfahrung in der universitären Lehre
  • Gender- und Diversity-Kompetenz
  • Eignung und Erfahrung bzgl. Leitung eines Forschungsteams
  • Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft
  • Erfahrung in der Kooperation mit Unternehmen, Forschungsinstitutionen oder Universitäten
  • Erfahrung in der erfolgreichen Einwerbung von Drittmitteln

Um das Fach international vertreten zu können, werden hervorragende Englischkenntnisse in Wort und Schrift gefordert. Sofern Deutschkenntnisse nicht ohnehin vorliegen, wird die Bereitschaft zum Erlernen der deutschen Sprache vorausgesetzt.

Die Verlegung des Wohnsitzes in den Großraum Graz wird vorausgesetzt.

Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteiles, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Im Falle von Unterrepräsentation werden Frauen bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.

Die Technische Universität Graz bemüht sich aktiv um Vielfalt und Chancengleichheit. Bei der Personalauswahl dürfen Personen aufgrund des Geschlechts, der ethnischen Zugehörigkeit, der Religion oder der Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung nicht benachteiligt werden (Antidiskriminierung). Menschen mit Behinderung und entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen.

Interessent*innen werden gebeten, ihre Bewerbung in digitaler Form (Zeugnisse und Urkunden, Lebenslauf, Publikationsverzeichnis, Beschreibung des wissenschaftlichen und beruflichen Werdeganges, die fünf wichtigsten Publikationen, Übersicht über die bisherigen Forschungs- und Lehrtätigkeiten, Konzept für die künftige Entwicklung des Fachbereichs in Forschung und Lehre) unter zwingender Verwendung des unter https://www.tugraz.at/go/professorships-vacancies verfügbaren Bewerbungsformulars bis spätestens

                                             31.12.2021 (Datum des E-Mail-Eingangs)

an den
Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
der Technischen Universität Graz
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Wolfgang Bösch, MBA
Inffeldgasse 18/EG, 8010 Graz, Österreich
E-Mail: dekanat.etitnoSpam@tugraz.at

zu übermitteln.

Die Vorstellungsgespräche sind an den Tagen vom 31.01.2022 bis zum 04.02.2022 geplant, Bewerber*innen werden gebeten, sich diesen Zeitraum freizuhalten.

Der Dekan: Bösch

211.2 Ausschreibung freier Stellen für das wissenschaftliche Universitätspersonal

Fakultät für Architektur

Universitätsassistent*in für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. September 2021, am Institut für Entwerfen im Bestand und Denkmalpflege.

Aufgaben der Position:

  • Organisation und Abhaltung von Lehrveranstalrungen in der Entwurfslehre des Institutes im Bachelor- und Masterstudium
  • Mitarbeit an der Institutsforschung im Bereich Entwerfen im Bestand und Denkmalpflege; speziell in der Forschung zu Entwurfswerkzeugen, Entwurfsreglern und Entwurfsstrategien
  • Mitarbeit an Organisations- und Verwaltungsaufgaben des Institutes und der Fakultät
  • Ausstellungsorganisation und Mitwirkung an Institutspublikationen

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Architektur.

Gewünschte Qualifikationen:

  • mehrjährige Erfahrung in der der Entwurfslehre und/oder Forschung mit Schwerpunkt Entwerfen im Bestand/Entwurfswerkzeuge
  • Entwurfsrelevante EDV-Kenntnisse (AD, Grafik, etc)
  • Teamfähigkeit und didaktische Eignung
  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Gehalt:
Wir bieten ein Jahresbruttogehalt auf Basis Vollzeit von mindestens € 41.601,--, Überzahlung je nach Qualifikation und Erfahrung möglich.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekanin der Fakultät für Architektur, Univ.-Prof. BDA DiplArch Petra Petersson, Rechbauerstraße 12/1 KG, 8010 Graz, (vorzugsweise elektronisch an dekarchnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 11. August 2021
Kennzahl: 1410/21/013

Die Dekanin: Petersson

Projektassistent*in (m/w/d), 25 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Oktober 2021 am Institut für Architekturtechnologie, Prof. Roger Riewe | TU Graz

Aufgaben:
Mitarbeit an laufenden und zukünftigen Forschungsprojekten im Themenfeld des kreislauffähigen Bauens. Ihr Aufgabenbereich umfasst die Unterstützung der Projektleitung hinsichtlich wissenschaftlicher Recherche und Aufbereitung von Inhalten zu ausgewählten Fragestellungen, der Entwicklung von fachübergreifenden Konzepten (beispielsweise im Bereich von Baukonstruktion, Bauprozessen, Verbindungstechnik, Raumkonfiguration und Digitalisierung) und der Erstellung von wissenschaftlichen Publikationen und Forschungsberichten.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Architektur oder Bauingenieurwissenschaften.

Gewünschte Qualifikationen:

  • Überdurchschnittliche baukonstruktive Kenntnisse
  • Interesse an innovativen Ansätzen und fachübergreifenden Fragestellungen
  • Sehr gute Organisationsfähigkeit
  • Berufserfahrung im forschungsnahen Umfeld von Vorteil

Gehalt:
Wir bieten ein Jahresbruttogehalt auf Basis Vollzeit von mindestens € 41.601,--, Überzahlung je nach Qualifikation und Erfahrung möglich.

Kontakt:
Portfolio, Lebenslauf sowie Motivationsschreiben sind unter genauer Bezeichnung der Stelle und Angabe ob eine Aufstockung auf 40 Stunden/Woche gegebenenfalls möglich wäre, an das Sekretariat des Institut für Architekturtechnologie, TU Graz, Rechbauerstraße 12, 8010 Graz (ausschließlich elektronisch an andrea.schmalleggernoSpam@tugraz.at und iat.labnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 31. August 2021

Fakultät für Bauingenieurwissenschaften

Universitätsassistent*in für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Oktober 2021, am Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft.

Aufgaben der Position:

  • Mitarbeit in den Vorlesungen - Konstruktiver Wasserbau, Hydraulic Engineering
  • Durchführung von Übungen - Hydraulik, Numerische Verfahren im Wasserbau
  • Mitarbeit bei hydraulischen Modellversuchen
  • Fortführung der Anwendung numerischer Verfahren in der Lehre
  • Entwicklung digitaler Modelle für die Beurteilung der Sicherheit wasserbaulichen Anlagen

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Bauingenieurwissenschaften oder vergleichbares Studium.

Gewünschte Qualifikationen:

  • Vertiefung im Gebiet konstruktiver Ingenieurbau, Geotechnik oder Wasserbau
  • Sehr gute Deutsch- und Englisch Kenntnisse

Gehalt:
Wir bieten ein Jahresbruttogehalt auf Basis Vollzeit von mindestens € 41.601,--, Überzahlung je nach Qualifikation und Erfahrung möglich.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Bauingenieurwissenschaften, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Martin Schanz, Rechbauerstraße 12, 8010 Graz (vorzugsweise elektronisch an dekanat.baunoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 3. September 2021
Kennzahl: 2130/21/014

Der Dekan: Schanz

Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften

Verlängerung der Ausschreibungsfrist:
Universitätsassistent*in für 5 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. September 2021, am
Institut für Festigkeitslehre.

Aufgaben der Position:

  • Sie betreiben eigenständige Forschung im Bereich innovativer numerischer Methoden der Festkörpermechanik. Ihre Ergebnisse präsentieren Sie auf internationalen Konferenzen und Sie veröffentlichen diese in internationalen Fachzeitschriften. Nach entsprechender Einarbeitung wirken Sie an der Formulierung von Forschungsanträgen mit.
  • In der Lehre werden Sie den Übungs- und Tutorienbetrieb selbständig betreuen und bei der Entwicklung einer Lehrsoftware für Statik und Festigkeitslehre mitwirken.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Ingenieurwissenschaften oder der Mathematik.

Gewünschte Qualifikationen:

  • Wir setzen voraus, dass Sie Freude an der Wissensvermittlung haben und den Drang, Neues zu entwickeln.
  • Wir erwarten vertiefte Kenntnisse der Festkörpermechanik und Festigkeitslehre. Idealerweise bringen Sie Kenntnisse der numerischen Methoden der Festigkeitslehre und erste Erfahrung in der Programmierung mit.
  • Erste Erfahrung in der Lehre, zum Beispiel als Studienassistent*in, wäre wünschenswert.
  • Für die Lehre sind sehr gute Deutschkenntnisse und für die Forschung gute Englischkenntnisse unerlässlich.

Gehalt:
Wir bieten ein Jahresbruttogehalt auf Basis Vollzeit von mindestens € 41.601,--, Überzahlung je nach Qualifikation und Erfahrung möglich.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Franz Haas, Inffeldgasse 23/I, 8010 Graz, (vorzugsweise elektronisch an dekanat.mbwwnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 31. Juli 2021
Kennzahl: 3040/21/014

Der Dekan: Haas

Verlängerung der Ausschreibungsfrist:
Universitätsassistent*in für 5 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Oktober 2021, am
Institut für Betriebswirtschaftslehre und Betriebssoziologie.

Aufgaben der Position:

  • Mitwirkung und selbstständige Durchführung von Lehrveranstaltungen
  • Betreuung von Abschlussarbeiten
  • Forschungs- und daraus abgeleitete Publikationstätigkeit
  • Administrative und organisatorische Tätigkeiten

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Wirtschaftsingenieurwesen bzw. Softwareentwicklung-Wirtschaft oder einer sonstigen technisch-ökonomischen Studienrichtung.
Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse (C1) für Lehre, Studierendenbetreuung und Publikationstätigkeit.

Gewünschte Qualifikationen:

  • Interesse an vertiefenden Fragestellungen in Forschung und Lehre im Bereich der angewandten Betriebswirtschaftslehre.
  • Interesse an einer Dissertation in den Forschungsschwerpunkten des Instituts, sowie an einschlägiger Publikationstätigkeit.
  • Leistungsbereitschaft, Kommunikationsfähigkeit, Neugier und Freude am Lernen schaffen die Voraussetzungen für eine chancenorientierte persönliche Weiterentwicklung.

Gehalt:
Wir bieten ein Jahresbruttogehalt auf Basis Vollzeit von mindestens € 41.601,--, Überzahlung je nach Qualifikation und Erfahrung möglich.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Franz Haas, Inffeldgasse 23/I, 8010 Graz, (vorzugsweise elektronisch an dekanat.mbwwnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 29. Juli 2021
Kennzahl: 3730/21/007

Der Dekan: Haas

Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik

Universitätsassistent*in für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. September 2021, am Institut für Elektrizitätswirtschaft und Energieinnovation.

Aufgaben der Position:

  • Mitwirkung in der Lehre für die Studien Elektrotechnik und Elektrotechnik-Wirtschaft
  • Mitwirkung bei Forschungsaufgaben in den Schwerpunkten des Institutes und hier vor allem im Bereich der Optmierung und Modellierung zur Entscheidungshilfe im Energiesektor und im Bereich der Integration innovativer Technologien (z. B. Wasserstof) und deren Erweiterung und Anwendung auf konkrete zukunftsorientierte Problemstellungen (z.B. für DM-Aufträge und Forschungsaufgabestellungen
  • Mitwirkung bei der Ausrichtung und Abwicklung der künftigen Energieinnovationssymposien
  • Mitwirkung bei der Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten
  • Mitwirkung bei den Verwaltungsaufgaben des Institutes

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Elektrotechnik, Elektrotechnik-Wirtschaft.

Gewünschte Qualifikationen:
Wissenschaftliches Profil im Bereich der Energie- bzw. Elektrizitätswirtschaft; Programmierkenntnisse und Erfahrung in der Modellierung, mathematischen Optimierung und Simulation energie- und elektrizitätswirtschaftlicher Systeme erwünscht;  Kenntnisse in Machine Learning von Vorteil; Begeisterung für die Lehre; Interesse an selbständigem wissenschaftlichen Arbeiten; Teamfähigkeit und Kenntnisse im Projekmanagement; hervorragende Englischkenntnisse in Wort und Schrift; Berufserfahrung vorteilhaft. 

Gehalt:
Wir bieten ein Jahresbruttogehalt auf Basis Vollzeit von mindestens € 41.601,--, Überzahlung je nach Qualifikation und Erfahrung möglich.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Wolfgang Bösch, MBA, Inffeldgasse 18/EG, 8010 Graz (vorzugsweise elektronisch an dekanat.etitnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 11. August 2021
Kennzahl: 4340/21/014

Der Dekan: Bösch

Universitätsassistent*in mit Doktorat für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Oktober 2021, am Institut für Elektronik.

Aufgaben der Position:

  •  Betreuung von Studierenden in den Lehrveranstaltungen (Labor, Bachelor- & Masterarbeiten)
  •  Selbständige Abhaltung der Lehrveranstaltungen im Bereich der Elektronik und der Mikroelektronik sowie im Bereich der Elektromagnetischen Verträglichkeit.
  •  Abhaltung von Prüfungen
  •  Begutachtung und Beurteilung von Abschlussarbeiten
  •  Review von wissenschaftlichen Publikation, Mitwirkung bei wissenschaftlichen Gremien, selbstständige Durchführung von Forschungsprojekten 

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Doktoratsstudium Elektrotechnik, Information and Computer Engineering.

Gewünschte Qualifikationen:

  •  Fundierte Kenntnisse auf dem Gebiet der Elektronik/Mikroelektronik sowie der Elektromagnetischen Verträglichkeit von elektronischen Systemen (Nachweis in den Bewerbungsunterlagen anhand einer Lehrveranstaltungsliste sowie Kopien von Matura-/Abitur-, Bachelor- , Master-/ Diplom-Zeugnissen und Doktoratszeugnis).
  •  Ausdrücklich gewünscht sind ebenfalls Erfahrungen auf dem Gebiet des elektronischen Schaltungstechnik und/oder IC-Designs, fundierte Kenntnisse auf dem Gebiet der elektromagnetischen Theorie und deren Anwendung sowie im Bereich der Anwendung elektromagnetischer Simulationssoftware.
  •  Des Weiteren sind Kenntnisse zum Schutz von Geräten gegen transiente Störungen (zb. ESD) vorteilhaft.
  •  Ebenfalls ausdrücklich erwünscht sind facheinschlägige Erfahrungen bei Veröffentlichungen von wissenschaftlichen Puplikationen im Bereich der Elektronik, Mikroelektronik, Elektromagnetischen Verträglichkeit etc.
  •  Lehrerfahrung in der Elektrotechnik, Kenntnisse im Design elektronischer Systeme oder ICs sowie Erfahrung in der Anleitung von Studierenden.
  •  Hervorragende Englischkenntnisse in Wort und Schrift, gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  •  Hohe Motivation und Engagement

Gehalt:
Wir bieten ein Jahresbruttogehalt auf Basis Vollzeit von mindestens € 55.242,60, Überzahlung je nach Qualifikation und Erfahrung möglich.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Wolfgang Bösch, MBA, Inffeldgasse 18/EG, 8010 Graz (vorzugsweise elektronisch an dekanat.etitnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 1. September 2021
Kennzahl: 4390/21/015

Der Dekan: Bösch

Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie

Universitätsassistent*in mit Doktorat für 6 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Oktober 2021, am Institut für Chemische Technologie von Materialien.

Aufgaben der Position:

  • Durchführung eigenständiger Forschung im Bereich der Synthese organischer Halbleiter
  • Betreuung von wissenschaftlichen Projekten
  • Mitwirkung in den Lehrveranstaltungen des Institutes insbes. Laborbetreuung
  • Mitbetreuung von wissenschaftlichen Arbeiten (BSc-Arbeiten, Diplomarbeiten)
  • Betreuung von wissenschaftlichen Geräten

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Doktoratsstudium Chemie oder technische Chemie.

Gewünschte Qualifikationen:

  • Ausgezeichnete Kenntnisse in der synthetischen organischen oder metallorganischen Chemie
  • Ausgezeichnete Kenntnisse in der Charakteriersiung organischer Verbindungen oder Polymere
  • sehr gute Englischkenntnisse
  • Erfahrung in der Durchführung wissenschaftlicher Projekte
  • Erfahrung in der universitären Lehre

Gehalt:
Wir bieten ein Jahresbruttogehalt auf Basis Vollzeit von mindestens € 55.242,60, Überzahlung je nach Qualifikation und Erfahrung möglich.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie, Univ.-Prof. Dipl.-Chem. Dr.rer.nat. Frank Uhlig, Stremayrgasse 9/IV, 8010 Graz, (vorzugsweise elektronisch an jobs.tcvbnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 11. August 2021
Kennzahl: 6380/21/018

Der Dekan: Uhlig

211.3 Ausschreibung freier Stellen für das allgemeine Universitätspersonal

Organisationseinheiten

English Language Expert (m/w/d) / Sprachexpert*in für Englisch, Ersatzkraft, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab  15. November 2021, an der Organisationseinheit Sprachen, Schlüsselkompetenzen und Interne Weiterbildung.

Aufgaben der Position:

1. Lehre in englischer Sprache

2. Mitarbeit in sprachenspezifischen Belangen:

  • Koordination der externen Lehrenden, Mitarbeit bei der Planung des Sprachenangebots in der Lehre für Studierende, Betreuung und Beratung von Studierenden
  • Eigenverantwortliche Projektarbeit:
    • Qualitätssicherung: didaktische Weiterentwicklung durch Weiterbildungsangebote für Sprachenlehrende
    • Digitalisierung der Sprachenlehre: Entwicklung von Online-Lernmodulen für Englisch
    • Materialentwicklung: TU-spezifische Lehr- und Lernunterlagen für die handlungsorientierte Sprachlehre in Englisch

3. Supporttätigkeiten für die Internationalisierung der TU Graz:

  • Terminologieexpertise für das Corporate Wording
  • Kleinere Übersetzungstätigkeiten (Deutsch – English)
  • Überprüfen der Qualität von extern vergebenen Übersetzungen

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Diplom-/Masterstudium in Englisch und idealerweise einer zweiten lebenden Fremdsprache.

Gewünschte Qualifikationen:

  • Fachdidaktische Expertise und (universitäre) Lehrerfahrung (Lehramt von Vorteil)
  • Erfahrung mit professioneller translatorischer Arbeitsweise (Native Speaker mit ausgezeichneten Deutschkenntnissen von Vorteil)
  • Erfahrung mit digitalen Tools für die interaktive Sprachenlehre
  • Erfahrung mit eigenverantwortlicher Projektarbeit und der Leitung von Arbeitsgruppen
  • Organisationstalent und hohe kommunikative Kompetenz, auch im Umgang mit Personen aus unterschiedlichen Kulturen
  • Interesse und die Fähigkeit, Innovation und Qualität in der Sprachenlehre zu fördern
  • Bereitschaft zur Weiterbildung

Gehalt:
Wir bieten ein Jahresbruttogehalt auf Basis Vollzeit von mindestens € 37.966,60, Überzahlung je nach Qualifikation und Erfahrung möglich.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an den Rektor der Technischen Universität Graz, Personalabteilung, Mandellstraße 9/I, 8010 Graz (bewerbungennoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 9. September 2021
Kennzahl: 35/R/PA/94050/21

Der Rektor: Kainz

Erasmus+ Mitarbeiter*in für Veranstaltungsmanagement und PR, 16 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. September 2021, an der Organisationseinheit International Office - Welcome Center.

Aufgaben der Position:

  • Organisation von Veranstaltungen, z.B. Erasmus+ Days, Auslandsstudienmesse, Pop-Up Infostände, Online Activities, International Staff Week, Studierenden Foto-Wettbewerb
  • PR-Maßnahmen
  • Merchandising     

Aufnahmebedingungen:
Matura.

Gewünschte Qualifikationen:

  • Erfahrung im Veranstaltungsmanagement und Kenntnisse über die TU Graz
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • sehr gute EDV-Kenntnisse (MS Office, TYPO3, Social Media)
  • Eigenständigkeit und Eigeninitiative, Zuverlässigkeit
  • strukturierte, zielorientierte und genaue Arbeitsweise

Gehalt:
Wir bieten ein Jahresbruttogehalt auf Basis Vollzeit von mindestens € 30.062,20, Überzahlung je nach Qualifikation und Erfahrung möglich.

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an den Rektor der Technischen Universität Graz, Personalabteilung, Mandellstraße 9/I, 8010 Graz (bewerbungennoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 11. August 2021
Kennzahl: 36/R/PA/94060/21

Der Rektor: Kainz

Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie

Verlängerung der Ausschreibungsfrist:
Mitarbeiter*in im Dekanat / Assistenz des Studiendekans, Ersatzkraft, 16-20 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. September 2021 befristet bis 31. August 2023 mit Option auf unbefristete Verlängerung, am Dekanat der Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie.


Aufgaben der Position:

  • Administration und Organisation von Studien- und Prüfungsangelegenheiten
  • Administrative Aufgaben bei der Planung und Durchführung von Lehrveranstaltungen
  • Beratung und Betreuung von Studierenden in studienrechtlichen Belangen
  • Assistenz des Studiendekans
  • Mitwirkung bei der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen, z.B. akademischen Feiern
     

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung (z.B. Lehre, Fachschule)
 

Gewünschte Qualifikationen:

  • Matura wünschenswert
  • Erfahrung im Büroumfeld und mit universitären Abläufen von Vorteil
  • Sehr gute MS-Office-Kenntnisse, SAP vorteilhaft
  • Sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Kontaktfreudige, serviceorientierte Persönlichkeit mit Organisationstalent und Teamfähigkeit
  • Genauigkeit, strukturierte und selbständige Arbeitsweise
  • Flexibilität und Belastbarkeit
     

Gehalt:
Wir bieten ein Jahresbruttogehalt auf Basis Vollzeit von mindestens € 28.329,--, Überzahlung je nach Qualifikation und Erfahrung möglich.
 

Kontakt:
Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie, Univ.-Prof. Dipl.-Phys. Dr.rer.nat. Roland Würschum, Petersgasse 16, 8010 Graz (bewerbungen.mpugnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 8. August 2021
Kennzahl: 5001/21/010

Der Dekan: Würschum

212. Kaufmännisch/technische Geschäftsführung (m/w/d) beim Verein zur Förderung der Elektronenmikroskopie und Feinstrukturforschung (FELMI-ZFE Graz)

Kaufmännisch/technische Geschäftsführung (m/w/d) beim Verein zur Förderung der Elektronenmikroskopie und Feinstrukturforschung (FELMI-ZFE Graz)

Das ZFE Graz ist die größte außeruniversitäre Forschungseinrichtung im Bereich der elektronenmikroskopischen Charakterisierung und Nanoanalytik. Im Bemühen um ständige Weiterentwicklung und Erneuerung der angewandten Methoden, spielt das Institut mit seiner interdisziplinären Ausrichtung eine herausragende Rolle bei der Unterstützung akademischer und vor allem anwendungsnaher Forschung. Die Schwerpunkte umfassen F&E-Dienstleistungen und Technologietransfer in den verschiedenen Feldern der Materialmikroskopie, inklusive der Methoden der Mikro- und Nanobereichscharakterisierung. (Zertifizierung nach EN ISO 9001:2015).

„Unsere Arbeit eröffnet fundamentale Zusammenhänge und völlig neue Einblicke in die Welt der Materie. Dieses Wissen möchten wir allen nutzbringend zur Verfügung stellen.“ Gerald Kothleitner, Wissenschaftlicher Leiter

Ihre Rolle in enger Zusammenarbeit mit der wissenschaftlichen Leitung des Vereins:

  • Leadership: Führung und Weiterentwicklung Ihrer MitarbeiterInnen (Administration, Finanzen, Marketing)
  • Management (externer) Institutionen: Betreiben eines professionellen Fördernetzwerkes inkl. Qualitätsmanagement
  • Finanzen: Verantwortung für die Buchhaltung, Lohnverrechnung, das Controlling, die Liquiditäts- und Investitionsplanung sowie die Budgeterstellung und -überwachung
  • Projekt Controlling: Weiterentwicklung des Projektcontrollings sowie Sicherstellung einer strukturierten Projektabwicklung unter Anwendung von standardisierten Methoden
  • Vertriebs-Prozess & Öffentlichkeit: Etablierung einer professionellen Vertriebsstruktur, Sicherstellung eines professionellen Auftritts (Marketing / Kommunikation / Öffentlichkeitsarbeit)
  • Lean Administration: Sicherstellung einer Strategiekonformität sowie Verantwortung für sämtliche kommerzieller Prozesse / Vertragswesen / Dokumente Management

Ihr Profil:

  • Akademische Ausbildung, bevorzugt Wirtschaftsstudium mit technischem Hintergrund
  • Mehrjährige erfolgreiche Führungserfahrung
  • Praxis im Management unterschiedlicher Stakeholder-Interessen
  • Strategische und operative Kompetenzen inkl. unternehmerischer Denk- und Arbeitsweise
  • Kenntnisse der nationalen und internationalen Förderlandschaft erwünscht
  • Kommunikationsstarke und integrative Persönlichkeit mit Sozialkompetenz
  • Netzwerker-Persönlichkeit mit hoher Moderations- und Präsentationserfahrung
  • Visionsfähigkeit, Gestaltungsmotivation sowie Sensitivität für Interessen und Trends
  • Pragmatismus und Freude im wissenschaftlichen Umfeld zu agieren

Das Angebot:

  • Eine TOP-Position mit hohem Gestaltungsspielraum und vielseitigen Aufgaben
  • Attraktive Infrastruktur im universitären Umfeld
  • Sie können Teil eines sehr engagierten Teams sein
  • Sie bekommen Einblick in die Welt der Elektronen Mikroskopie
  • Ein Jahresbruttogehalt von rund € 70.000,00, je nach Berufserfahrung und Qualifikation

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung inklusive sämtlicher Nachweise über die Erfüllung der genannten Voraussetzungen bis spätestens einschließlich 9. August 2021 unter Angabe der KennNr. 10.7190 an Personalberatung CATRO Management Services GmbH, Schillerplatz 4, 8010 Graz bzw. per Mail an catro.suednoSpam@catro.com.