13. Stück, 1. April 2020

92. Einteilung des Studienjahres 2019/2020, Ergänzung aufgrund der Auswirkungen von COVID-19

Aus Anlass der Unterbrechung der Präsenzlehre zur Eindämmung des Corona-Virus beschließt der Senat der TU Graz am 23. März 2020 die Ergänzung der Einteilung des Studienjahres 2019/20 (Senatsbeschluss vom 30. Jänner 2017), um allen Studierenden einen geordneten Abschluss der im Sommersemester belegten Lehrveranstaltungen zu ermöglichen.

Ursprüngliche Verlautbarung:

https://mibla-archiv.tugraz.at/16_17/Stk_10/Einteilung_Studienjahr_2019_20.pdf 

Neu:
Die Abhaltung von Prüfungen an Samstagen ist gestattet. Die Abhaltung von Lehrveranstaltungen an Samstagen ist nur in Ausnahmefällen gestattet. Zur Abfederung der durch COVID-19 bedingten Lehrveranstaltungsunterbrechungen wird die Ausnahmeregelung umfassend erweitert und die Nachholung von Prüfungen und Lehrveranstaltungen auch in der lehrveranstaltungsfreien Zeit von Montag, 29. Juni 2020 bis Mittwoch, 30. September 2020 gestattet, wobei eine terminliche Abstimmung zwischen den Lehrveranstaltungsleiter*innen und den angemeldeten Teilnehmer*innen erfolgen soll. Es wird empfohlen, zumindest die Pflichtlehrveranstaltungen einer Studienrichtung übergreifend zu koordinieren. Bei Lehrveranstaltungskollisionen entscheidet die Studiendekanin oder der Studiendekan.
Weiters ist geplant, einen Zeitraum von mindestens drei Wochen für alle gänzlich lehrveranstaltungsfrei zu halten. Der Vizerektor für Lehre wird ersucht, diesen Zeitraum in Absprache mit dem Senatsvorsitzenden sowie den Kuriensprecher*innen des Senates bis spätestens Freitag, 8. Mai 2020 festzulegen. Dieser Zeitraum soll im Interesse aller Mitarbeitenden und Studierenden mit Schulkindern so festgelegt werden, dass er auch im Fall einer eventuellen Verlängerung des Schuljahres in die verbleibende unterrichtsfreie Zeit fällt (aus derzeitiger Sicht möglicher Termin: Samstag, 8. August 2020 bis Sonntag, 30. August 2020).

Der Vorsitzende des Senates: Kubin

93. Geschäftsordnung des Senates, Umlaufbeschluss

Der Senat hat in seiner Sitzung am 23. März 2020 § 14 der Geschäftsordnung des Senates beschlossen. (Abstimmung im Umlaufweg für Kollegialorgane und Arbeitsgruppen des Senates)

Geschäftsordnung des Senates

Der Vorsitzende des Senates: Kubin

94. Bestellung zum stellvertretenden Leiter des Institutes für Baubetrieb und Bauwirtschaft

Herr Dipl.-Ing. Dr.techn. Markus Klaus Kummer wurde zum stellvertretenden Leiter des Institutes für Baubetrieb und Bauwirtschaft für den Zeitraum von 1. April 2020 bis 31. Dezember 2021 bestellt.

Der Rektor: Kainz

95. Bestellung zum Leiter des Institutes für Grundlagen und Theorie der Elektrotechnik

Herr Dipl.-Ing. Dr.techn. Manfred Kaltenbacher wurde zum Leiter des Institutes für Grundlagen und Theorie der Elektrotechnik für den Zeitraum von 1. März 2020 bis 31. Dezember 2023 bestellt.

Der Rektor: Kainz

96. Bestellung zum stellvertretenden Leiter des Institutes of Computational Biotechnologie

Herr Dipl.-Stat. Univ. PhD Klaus Peter Schliep wurde zum stellvertretenden Leiter des Institutes of Computational Biotechnologie für den Zeitraum von 1. März 2020 bis 31. Dezember 2023 bestellt.

Der Rektor: Kainz

97. Beauftragung zum Lehrgangsleiter des Universitätslehrgangs "NATM Master of Engineering"

Herr Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.-Ing. Thomas Marcher, Institut für Felsmechanik und Tunnelbau, wurde für den 6. Durchgang (2020-2023) mit der Lehrgangsleitung des Universitätslehrgangs "NATM Master of Engineering: Construction, rehabilitation and operation of NATM- and TBM-tunnels" beauftragt.

Der Vizerektor für Lehre: Vorbach

98. Vollmachten gemäß § 27 Abs. 2 Universitätsgesetz 2002 (Projektleitung)

Zum Projekt 'Science Fit Plus 2020-2022' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3090 Institut für Technische Logistik
InstitutsleiterIn: Hick, Hannes; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Landschützer, Christian; Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Hick, Hannes; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'Science Fit Plus 2020-2022' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3100 Institut für Maschinenelemente und Entwicklungsmethodik
InstitutsleiterIn: Hick, Hannes; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Bader, Michael; Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Hick, Hannes; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'ECOSun' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 4530 Institut für Elektrische Messtechnik und Sensorik
InstitutsleiterIn: Bergmann, Alexander; Univ.-Prof. Mag.rer.nat. Dr.rer.nat.
ProjektleiterIn: Wegleiter, Hannes; Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Bergmann, Alexander; Univ.-Prof. Mag.rer.nat. Dr.rer.nat.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'Unrestricted gift OE7050 IV' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 7050 Institut für Angewandte Informationsverarbeitung und Kommunikationstechnologie
InstitutsleiterIn: Mangard, Stefan; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Gruß, Daniel; Ass.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. BSc
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Mangard, Stefan; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'Science Fit Plus 2020-2022' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 93070 Forschungs- & Technologie-Haus
InstitutsleiterIn: Diefenbach, Ursula; Priv.-Doz. Dr.rer.nat.
ProjektleiterIn: Adametz, Christoph; Dipl.-Ing.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Diefenbach, Ursula; Priv.-Doz. Dr.rer.nat.
in der Funktion LeiterIn

99. Stellenausschreibungen

Die Technische Universität Graz bemüht sich aktiv um Vielfalt und Chancengleichheit. Bei der Personalauswahl dürfen Bewerber*innen aufgrund des Geschlechts, der ethischen Zugehörigkeit, der Religion oder der Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung nicht benachteiligt werden (Antidiskriminierung).
Menschen mit Behinderung und entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen.

Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Bis zur Erreichung eines ausgewogenen Zahlenverhältnisses werden bei gleicher Qualifikation Frauen vorrangig aufgenommen.

Allgemeine Voraussetzungen:
Die Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift in dem für die jeweilige Verwendung erforderlichen Ausmaß.

Reisekosten, die im Zusammenhang mit dem Auswahlverfahren entstehen, werden von der TU Graz nicht ersetzt.

99.1 Ausschreibung freier Stellen für das wissenschaftliche Universitätspersonal

Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Franz Haas, Inffeldgasse 23/I, 8010 Graz (dekanat.mbwwnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Universitätsassistent*in für 5 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Juni 2020, am Institut für Technische Logistik.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau oder Production Science and Management. Deutsch in Wort und Schrift.

Gewünschte Qualifikationen:
Gute konstruktive Kenntnisse (Berechnung, CAD und Realisierung), im Bereich Förder- und Lagertechnik, zur Mitarbeit in der Lehre und bei F&E-Projekten. Organisatorische und didaktische Fähigkeiten für die Mitwirkung in der Lehre. Fähigkeit auch Einzelprobleme im Gesamtzusammenhang zu erfassen, zu bewerten und zu lösen. Erfahrungen mit Aufgaben der Prüfstands- und Automatisierungstechnik bzw. Interesse an solchen Tätigkeiten. Bereitschaft mit Geschäftspartnern des Instituts zu kommunizieren, Kontakte aufzubauen und zu pflegen, sowie einschlägige Fachliteratur regelmäßig zu studieren. Grundsätzliche Fähigkeit auch komplexe Zusammenhänge in Wort und Schrift zielgruppenorientiert darzustellen. Bereitschaft eine Dissertation anzufertigen.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.929,-- brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an dekanat.mbwwnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 22. April 2020
Kennzahl: 3090/20/009

Der Dekan: Haas

Universitätsassistent*in für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Juni 2020, am Institut für Innovation und Industrie Management

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium 
Durchführung wissenschaftlicher Forschung mit Schwerpunkt Innovation und Produktentwicklung
Mitwirkung im Betrieb und der Weiterentwicklung des Schumpeter Labors für Innovation
Konzeption und Durchführung von Lehrveranstaltungen im Bereich Innovation
Betreuung von Abschlussarbeiten
Teilnahme an internationalen Konferenzen
Master-/ Diplomabschluss eines technischen Studiums (idealerweise mit wirtschaftswissenschaftlicher Zusatzqualifikation)
Studienrichtungen: Softwareentwicklung (-Wirtschaft),
Elektrotechnik (- Wirtschaft)
Maschinenbau (-Wirtschaft), etc.

Gewünschte Qualifikationen:
Affinität für interdisziplinäre Themenstellungen in den Bereichen Innovation, Produktentwicklung  und Entrepreneurship, idealerweise mit IT-Fokus
Engagierte, flexible, eigenverantwortliche Persönlichkeit mit strukturierter Arbeitsweise
Kommunikations- und Teamfähigkeit
Sicheres und offenes Auftreten
Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
Reisebereitschaft

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.929,-- brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an dekanat.mbwwnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 22. April 2020
Kennzahl: 3710/20/010

Der Dekan: Haas

Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Wolfgang Bösch, MBA, Inffeldgasse 18/EG, 8010 Graz (dekanat.etitnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

An der Technischen Universität Graz, Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik ist eine

Laufbahnprofessur gem. § 99 Abs. 5 UG im Fachgebiet Strömungsakustik

zu besetzen.

Die Besetzung erfolgt vorerst befristet für sechs Jahre als Universitätsassistent/in mit Doktorat, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Juli 2020, am Institut für Grundlagen und Theorie der Elektrotechnik.

Im Falle des Abschlusses einer Qualifizierungsvereinbarung wird der*die Universitätsassistent*in mit Doktorat zum Assistant Professor (m/w/d). Bei Erfüllung der Qualifizierungsvereinbarung erfolgt eine unbefristete Anstellung als Associate Professor (m/w/d).

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Doktoratsstudium oder gleichwertiges Studium der technischen Wissenschaften im Bereich Elektrotechnik, Maschinenbau oder gleichwertiges Doktoratsstudium im In- oder Ausland.

Gewünschte Qualifikationen:
- Hervorragende Kenntnisse auf dem Gebiet der Strömungsakustik
- Umfangreiche Erfahrung in der Modellbildung und numerischen Simulation von vibroakustischen und strömungsakustischen Problemstellungen
- Umfangreiche pädagogische und didaktische Erfahrung in der Lehre im Bereich der Strömungs- und Vibroakustik sowie gekoppelter Feldprobleme (Elektromagnetik-Mechanik-Akustik, Strömungsmechanik-Akustik) auf universitärem Niveau
- Fähigkeit zur didaktischen Aufbereitung und Präsentation von Lehrinhalten
- Sehr gute Deutschkenntnisse (Muttersprache bzw. zertifizierte GER-Niveaustufe C2) und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift (vergleichbar mit IELTS BAND 7)
- Praktische Erfahrung in der Antragstellung und Durchführung von Projekten der hochkompetitiven Forschungsförderung und die Bereitschaft zur selbständigen Einwerbung und Leitung von Forschungsprojekten
- Erfahrung in der Durchführung von Forschungsprojekten mit Industriepartnern
- Erfahrung mit nationalen und internationalen Forschungskooperationen

Die Aufgaben umfassen:
- Lehre im Bereich Grundlagen und Theorie der Akustik, der Strömungsakustik und der numerischen Simulation gekoppelter Feldprobleme (Elektromagnetik-Mechanik-Akustik, Strömungsmechanik-Akustik)
- Einwerbung und Durchführung von Forschungsprojekten (Grundlagenforschung wie angewandte Forschung)
- Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten
- Mitbetreuung von Dissertationen
- Mitwirkung in universitären Gremien
- Eigenverantwortliche Organisation wissenschaftlicher Veranstaltungen

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Entgelt für diese Verwendung beträgt derzeit inkl. Überzahlung € 4.309,30 brutto (14× jährlich).

Bewerbungen und weitere Unterlagen (TU Graz Bewerbungsformular (www.etit.tugraz.at), Zeugnisse und Urkunden in Kopie, Lebenslauf mit Beschreibung des wissenschaftlichen und beruflichen Werdeganges, Publikationsverzeichnis, Übersicht über die bisherigen Forschungsarbeiten und Lehrtätigkeiten, Evaluierungen von Lehrveranstaltungen falls vorhanden, Darstellung der beabsichtigten Forschungsaktivitäten (research statement), auf die TU Graz angepasster Plan für Lehraktivitäten (teaching statement), Kopien der fünf wichtigsten Publikationen, Angabe von zwei Referenzen) sind unter genauer Bezeichnung der Stelle und Kennzahl vorzugsweise elektronisch an dekanat.etitnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 22. April 2020
Kennzahl: 4370/20/007

Der Dekan: Bösch

Universitätsassistent*in für 3 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 15. Mai 2020, am Institut für Technische Informatik.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Telematik, Informatik, Elektrotechnik oder vergleichbar.

Gewünschte Qualifikationen:
Es ist eine Stelle im LEAD-Projekt "Verlässlichkeit im Internet der Dinge", Teilprojekt "Verified Dependability by Design" zu besetzen, wobei sehr gute Kenntnisse in möglichst vielen der folgenden Themenbereiche gewünscht sind:
- Achitektur von Betriebssystemen und/oder Basissoftware für eingebettete Systeme und/oder Echtzeitanwendungen
- Formale Methoden und Verifikation
- Modellbasierter Softwareentwurf
- Hardware, Software und Programmierung (ASM/C/C++) ressourcenbeschränkter eingebetteter Systeme

Ferner werden gewünscht:
- Sehr gute Beherrschung der englischen Sprache in Wort und Schrift
- Sehr gute Studienergebnisse
- Hohe Motivation, Selbstinitiative und Verantwortungsbewusstsein
- Fähigkeit, selbständig und in einem interdisziplinären sowie internationalen Team zu arbeiten
- Bereitschaft zur wissenschaftlichen Forschung
- Bereitschaft, Forschungsergebnisse zu veröffentlichen
- Bereitschaft, eine Dissertation durchzuführen

Erfahrungen mit wissenschaftlichen Projekten, internationaler Kooperation und wissenschaftlichen Veröffentlichungen sind von Vorteil.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.929,-- brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an dekanat.etitnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 22. April 2020
Kennzahl: 4480/20/008

Der Dekan: Bösch

Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie, Univ.-Prof. Dipl.-Chem. Dr.rer.nat. Frank Uhlig, Stremayrgasse 9/IV, 8010 Graz, und/oder ausschließlich an folgende email-Adresse (jobs.tcvbnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Universitätsassistent*in für 1,5 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Juni 2020, am Institut für Biochemie.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium Biologie, Molekularbiologie oder Biochemie.

Gewünschte Qualifikationen:
Durchführung physiologische, genetischer und biochemischer Arbeiten mit der Modellpflanze Arabidopsis thaliana, insbesondere der Charakterisierung von GUS-Linien sowie der Herstellung und Phänotypisierung von knock-out Pflanzen.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.929,-- brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an jobs.tcvbnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 22. April 2020
Kennzahl: 6480/20/014

Der Dekan: Uhlig

Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik, Univ.-Prof. Roderick Bloem, Ph.D., Inffeldgasse 10/II, 8010 Graz (applications.csbmenoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Universitätsassistent*in mit Doktorat für 3 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Juni 2020, am Institut für Angewandte Informationsverarbeitung und Kommunikationstechnologie.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Doktoratsstudium in einem relevanten Studium und Forschungserfahrung in formalen Methoden.

Gewünschte Qualifikationen:
Forschungserfahrung in Model Checking, Reactive Synthesis, formale Methoden für Machine Learning oder Security.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 3.889,50 brutto (14× jährlich).

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an applications.csbmenoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 22. April 2020
Kennzahl: 7050/20/019

Der Dekan: Bloem

Universitätsassistent*in mit Doktorat für 4 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Oktober 2020, am Institut für Health Care Engineering mit Europaprüfstelle für Medizinprodukte.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Doktoratsstudium im Fach Biomedical Engineering, Computational Biomedicine, Medical Physics.

Gewünschte Qualifikationen:
Experimentelle und computerunterstützte Elektrophysiologie, Modellbildung und Simulation elektrophysiologischer und biophysikalischer Prozesse von Zell- bis Systemebene, Biosignal- und Bildverarbeitung, maschinelle und AI-basierte Lernverfahren, sehr gute Englischkenntnisse, hohe Teamfähigkeit, Erfahrung im Erstellen von wissenschaftlichen Publikationen und Forschungsanträgen, internationale Erfahrung und Reisetätigkeit im Rahmen von Forschungsprojekten und Konferenzen.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 3.889,50 brutto (14× jährlich).

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an applications.csbmenoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 1. Juli 2020
Kennzahl: 7180/20/018

Der Dekan: Bloem

99.2 Ausschreibung freier Stellen für das allgemeine Universitätspersonal

Rektor

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an den Rektor der Technischen Universität Graz, Personalabteilung, Mandellstraße 9/I, 8010 Graz (personalabteilungnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle für eine*n Angestellte*n (m/w/d), in administrativer Verwendung, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Juli 2020, an der Organisationseinheit Büro des Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen.

Aufnahmebedingungen:
Grundstudium (BA) aus den Bereichen Soziale Arbeit oder aus den Sozialwissenschaften oder gleichwertige Qualifikation und mindestens 5 Jahre einschlägige Berufserfahrung insbesondere in den Bereichen Gleichstellung, Beratung Diskriminierungschutz, Mobbing.

Gewünschte Qualifikationen:
-Kenntnisse der universitären Strukturen und Prozesse
-Nachgwiesene Beratungskompetenz
-Ausgeprägtes Verständnis über rechtliche Zusammenhänge, v.a. in den Bereichen Antidiskriminierung, Gleichstellung, Frauenförderung
Hohe Sensibilität im Umgang mit von Diskriminierung betroffenen Personen

Einstufung:
IIIb nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.421,70 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Ende der Bewerbungsfrist: 29. April 2020
Kennzahl: 14/R/PA/98921/20

Der Rektor: Kainz