11. Stück, 4. März 2020

84. Vollmachten gemäß § 27 Abs. 2 Universitätsgesetz 2002 (Projektleitung)

Zum Projekt 'flex_GLT-CLT-beams' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 2080 Institut für Holzbau und Holztechnologie
InstitutsleiterIn: Schickhofer, Gerhard; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Brandner, Reinhard; Assoc.Prof. Dipl.-Ing. (FH) Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Schickhofer, Gerhard; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'SR5_Realworld_FC' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3130 Institut für Verbrennungskraftmaschinen und Thermodynamik
InstitutsleiterIn: Eichlseder, Helmut; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Hausberger, Stefan; Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Sturm, Peter-Johann; Ao.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion StellvertreterIn

Zum Projekt 'SR5_Realworld_FC' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 3310 Institut für Fahrzeugtechnik
InstitutsleiterIn: Fischer, Peter; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Eichberger, Arno; Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Fischer, Peter; Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'PiVo' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 4530 Institut für Elektrische Messtechnik und Sensorik
InstitutsleiterIn: Bergmann, Alexander; Univ.-Prof. Mag.rer.nat. Dr.rer.nat.
ProjektleiterIn: Bretterklieber, Thomas; Dipl.-Ing. Dr.techn.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Bergmann, Alexander; Univ.-Prof. Mag.rer.nat. Dr.rer.nat.
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'FWF - MMC' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 5220 Institut für Geodäsie
InstitutsleiterIn: Schardt, Mathias; Univ.-Prof. Dr.rer.nat. Dipl.-Forstwirt
ProjektleiterIn: Möstl, Christian; Mag.rer.nat. Dr.rer.nat.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Schardt, Mathias; Univ.-Prof. Dr.rer.nat. Dipl.-Forstwirt
in der Funktion LeiterIn

Zum Projekt 'EU - HBP SGA3' wurde folgende Vollmacht erteilt:
OE: 7080 Institut für Grundlagen der Informationsverarbeitung
InstitutsleiterIn: Legenstein, Robert; Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
ProjektleiterIn: Maass, Wolfgang; Em.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.rer.nat.
Vergabe der PL-Vollmacht durch: Legenstein, Robert; Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn.
in der Funktion LeiterIn

85. Stellenausschreibungen

Die Technische Universität Graz bemüht sich aktiv um Vielfalt und Chancengleichheit. Bei der Personalauswahl dürfen Bewerber*innen aufgrund des Geschlechts, der ethischen Zugehörigkeit, der Religion oder der Weltanschauung, des Alters oder der sexuellen Orientierung nicht benachteiligt werden (Antidiskriminierung).
Menschen mit Behinderung und entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen.

Die Technische Universität Graz strebt eine Erhöhung des Frauenanteils, insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und lädt deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung ein. Bis zur Erreichung eines ausgewogenen Zahlenverhältnisses werden bei gleicher Qualifikation Frauen vorrangig aufgenommen.

Allgemeine Voraussetzungen:
Die Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift in dem für die jeweilige Verwendung erforderlichen Ausmaß.

Reisekosten, die im Zusammenhang mit dem Auswahlverfahren entstehen, werden von der TU Graz nicht ersetzt.

85.1 Ausschreibung freier Stellen für das wissenschaftliche Universitätspersonal

Fakultät für Architektur

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekanin der Fakultät für Architektur, Univ.-Prof. BDA DiplArch Petra Petersson, Rechbauerstraße 12/1.KG, 8010 Graz (dekarchnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Universitätsassistent*in für 5 Jahre, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. September 2020, am Institut für Wohnbau.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Master- bzw. Diplomstudium der Architektur.

Gewünschte Qualifikationen:
Die Aufgaben erstrecken sich über die Bereiche Lehre, Forschung und Verwaltung.
Herausragende Fähigkeiten in Architektonischem Konzept, und / oder in theoretischen, soziologischen und kulturanthropologischen Grundlagen.
Nachweis einer substantiellen Erfahrung im Umgang mit themenspezifischen und interdisziplinären Forschungsprojekten an einer europäischen Universität oder sonstige Forschungseinrichtung.
Teamfähigkeit und Interesse an der Lehre und an den institutsspezifischen Lehr- und Forschungsinhalten. Mitarbeit an den Verwaltungsaufgaben des Institutes, sowie der Fakultät.
Gute Kenntnisse der gängigen CAD und EDV Programme.


Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.929,-- brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an dekarchnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 25. März 2020
Kennzahl: 1570/20/004

Die Dekanin: Petersson

Fakultät für Bauingenieurwissenschaften

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Bauingenieurwissenschaften, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Martin Schanz, Rechbauerstraße 12, 8010 Graz (dekanat.baunoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Zur Erhöhung des Frauenanteils beim wissenschaftlichen Universitätspersonal in der Gruppe der Professorinnen an der TU Graz ist an der Fakultät für Bauingenieurwissenschaften eine

Laufbahnprofessur gem. § 99 Abs. 5 UG im Fachgebiet Data Science in Geotechnical and Underground Engineering
für Frauen

zu besetzen.

Die Besetzung erfolgt vorerst befristet für sechs Jahre als Universitätsassistentin mit Doktorat, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Juli 2020, am Institut für Felsmechanik und Tunnelbau.

Im Falle des Abschlusses einer Qualifizierungsvereinbarung wird die Universitätsassistentin mit Doktorat zum Assistant Professor. Bei Erfüllung der Qualifizierungsvereinbarung erfolgt eine unbefristete Anstellung als Associate Professor.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Doktoratsstudium oder gleichwertiges Studium im Fachgebiet Bauingenieurwesen, der Informatik oder einem verwandten Gebiet mit Schwerpunkt
Geotechnik/Tunnelbau mit vertieften Kenntnissen in Data Science / Artificial Intelligence.

Gewünschte Qualifikationen:
Vertiefte Kenntnisse im wissenschaftlichen Arbeiten
Selbstständige Datenanalyse und Entwurf/Implementierung von Algorithmen
Erfahrung im Projektmanagement inkl. Vorbereitung von Forschungsanträgen
Erfahrung in der Abwicklung von forschungs- und entwicklungsorientierten Projekten
Interdisziplinäres Arbeiten
Führungsstärke
Erfahrung in der Lehre und Publikaltionstätigkeit
Teamfähigkeit und Problemlösungskompetenz
Exzellente Programmierkenntnisse
Exzellente Englischkenntnisse

Die Aufgaben umfassen:
Anleiten eines Kernteams Digitalisierung in der Geotechnik und Tunnelbau (inkl. BIM im Tunnelbau)
Auf- und Ausbau des Fachgebietes Data Science / Data Management und Anwendung Artificial Intelligence in der Geotechnik und Tunnelbau
Betreuung von PhD Studenten auf diesem Fachgebiet
Mitarbeit bei administrativen Tätigkeiten am Institut und Unterstützung der Institutsleitung
Lehre in diesem Fachgebiet

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Entgelt für diese Verwendung beträgt derzeit inkl. Überzahlung € 4.309,30 brutto (14× jährlich).

Die Technische Universität Graz bemüht sich aktiv um Vielfalt und Chancengleichheit. Menschen mit Behinderung und entsprechender Qualifikation werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen.

Bewerbungen und weitere Unterlagen (CV, Veröffentlichungs- und Vortragsliste, 2 wichtigste Publikationen, Lehrevaluierung soweit vorhanden) sind unter genauer Bezeichnung der Stelle und Kennzahl vorzugsweise elektronisch an dekanat.baunoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 30. April 2020
Kennzahl: 2200/20/005

Der Dekan: Schanz

Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Mathematik, Physik und Geodäsie, Univ.-Prof. Dipl.-Phys. Dr.rer.nat. Roland Würschum, Petersgasse 16, 8010 Graz (bewerbungen.mpugnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Senior Scientist (m/w/d), 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Juli 2020, am Institut für Festkörperphysik.

Aufnahmebedingungen:

  • Facheinschlägiges Doktorat Physik, Werkstoffwissenschaften, Chemie
  • Mindestens 3 Jahre Berufserfahrung im forschungsnahen Umfeld
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Teamfähigkeit
     

Gewünschte Qualifikationen:

  • Bereitschaft zur Weiterbildung insbesondere im Rahmen der Angebote der TU Graz
  • Bereitschaft zur Weiterentwicklung der Forschung und Lehre am Institut, Erfahrung und methodische Kenntnisse im Forschungsgebiet Röntgen µCT sowohl an Laborgeräten als auch an Synchrotrons mit quantitativer Datenauswertung, Administration und Durchführung sowie wissenschaftliche Betreuung von Forschungsprojekten
  • Erfahrung in der Auswertung von µCT Daten (Laborgeräte und Synchrotron)
  • Gute Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Disziplinen insbesondere Hilfestellung für Kollegen bei der Auswertung von µCT Daten.
  • Managementfähigkeiten, Erfahrung mit Forschungsanträgen, Publikationen, insbesondere in Interdisziplinären Projekten
  • Lehrerfahrung
     

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 3.889,50 brutto (14× jährlich).

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl vorzugsweise elektronisch an bewerbungen.mpugnoSpam@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 19. April 2020
Kennzahl: 5130/20/004

Der Dekan: Würschum

Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie, Univ.-Prof. Dipl.-Chem. Dr.rer.nat. Frank Uhlig, Stremayrgasse 9/IV, 8010 Graz, und/oder ausschließlich an folgende email-Adresse (jobs.tcvbnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

An der Technischen Universität Graz, Fakultät für Technische Chemie, Verfahrenstechnik und Biotechnologie ist eine

Laufbahnprofessur (m/w/d) gem. § 99 Abs. 5 UG im Fachgebiet Technologie biobasierter Systeme

zu besetzen.

Die Besetzung erfolgt vorerst befristet für sechs Jahre als Universitätsassistent*in mit Doktorat, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Mai 2020, am Institut für Chemie und Technologie biobasierter Systeme.

Im Falle des Abschlusses einer Qualifizierungsvereinbarung wird der*die Universitätsassistent*in mit Doktorat zum Assistant Professor (m/w/d). Bei Erfüllung der Qualifizierungsvereinbarung erfolgt eine unbefristete Anstellung als Associate Professor (m/w/d).

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossenes Doktoratsstudium oder gleichwertiges Studium der Chemie oder Technischen Chemie.

Gewünschte Qualifikationen:
-Hervorragende wissenschaftliche Qualifikation mit Schwerpunkt chemischer Technologie supramolekularer biobasierter, biomimetischer Systeme, insbesondere biobasierter Polymere.
-Kenntnisse von oberflächenchemischen und physikalischen Prozessen im technischen und biomedizinischen Bereich und den damit verbundenen analytischen Methoden.
-Herausragende Publikationstätigkeit (peer review).
-Erfahrung in erfolgreicher Beantragung und Leitung von Drittmittelprojekten.
-Erfahrung in der aktiven Beteiligung an internationalen Forschungsnetzwerken.
-Erfahrung in der Betreuung von Studierenden und der Organisation von chemisch-technologischen Forschungslabors.
-Mindestens sechs Monate Auslandserfahrung im Rahmen eines Postdoktorats.
-Ausgezeichnete Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

Die Aufgaben umfassen:
-Aufbau und Leitung einer Forschungsgruppe.
-Einwerbung und Leitung von Forschungsprojekten.
-Betreuung von wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen.
-Aktive Publikationstätigkeit, Veröffentlichungen in Peer-Review, aktive Teilnahme an internationalen wissenschaftlichen Konferenzen.
-Abhaltung von Lehrveranstaltungen in den Bachelor- und Master-Studiengängen im Bereich Chemie und Biorefinery Engineering.
-Beteiligung in Administration und Selbstverwaltung, Gremienarbeit, Organisation wissenschaftlicher Konferenzen.

Einstufung:
B 1 nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Entgelt für diese Verwendung beträgt derzeit inkl. Überzahlung € 4.309,30 brutto (14× jährlich).

Bewerbungen und weitere Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf inkl. beruflicher Werdegang, Publikationsliste, Vortrags- und Lehrtätigkeit, Forschungsaktivitäten, Zeugnisse und Bescheide) sind unter genauer Bezeichnung der Stelle und Kennzahl vorzugsweise elektronisch an jobs.tcvb@tugraz.at zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

Ende der Bewerbungsfrist: 26. März 2020
Kennzahl: 6430/20/010

Der Dekan: Uhlig

85.2 Ausschreibung freier Stellen für das allgemeine Universitätspersonal

Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Wolfgang Bösch, MBA, Inffeldgasse 18/EG, 8010 Graz (dekanat.etitnoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle für eine*n Angestellte*n (m/w/d)  in technischer Verwendung, 40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Mai 2020, am Institut für Hochspannungstechnik und Systemmanagement.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossene höhere technische Ausbildung (z.B. Fachmatura/Matura).

Gewünschte Qualifikationen:
Werkstattleitung, Lehrlingsausbildung, Durchführung komplizierter Dreh- und Fräsarbeiten, zeichnungsgemäße Fertigung von am Institut entwickelten Prototypen, Materialeinkauf- und verwaltung, Aufbau von Versuchsreihen, Konstruktion von Präzisionsapparaten, technische Betreuung von Forschungsgeräten, Schweiß-Zertifikat, Staplerschein, Kranschein.

Einstufung:
IIIa nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 2.116,60 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Ende der Bewerbungsfrist: 27. März 2020
Kennzahl: 4330/20/004

Der Dekan: Bösch

Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik

Bewerbung, Lebenslauf und weitere Unterlagen sind unter genauer Bezeichnung der Stelle bzw. der Kennzahl an die Technische Universität Graz, Dekan der Fakultät für Informatik und Biomedizinische Technik, Univ.-Prof. Roderick Bloem, Ph.D., Inffeldgasse 10/II, 8010 Graz (applications.csbmenoSpam@tugraz.at) zu richten und müssen bis spätestens Ende der Bewerbungsfrist einlangen.

1 Stelle für eine*n Angestellte*n (m/w/d) in administrativer Verwendung,  40 Stunden/Woche, voraussichtlich ab 1. Juni 2020, am Institut für Biomedical Informatics.

Aufnahmebedingungen:
Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung oder vergleichbare Berufsausbildung.

Gewünschte Qualifikationen:
Matura, Kompetenz in Büro- und Lehrorganisation sowie Verrechnungs- und Finanzadministration; selbständige Arbeitsweise und Eigeninitiative; Kommunikations- und Teamfähigkeit; hohes Engagement und Einsatzbereitschaft; Verlässlichkeit; EDV-Kenntnisse (MS-Office Produkte); gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Gesucht wird ein Organisationstalent mit Freude am Umgang mit Kolleginnen und Kollegen, Studierenden und externen Kooperationspartnern. Erfahrung im Universitätsbetrieb (TUG Online, SAP, finanzielles Management und Abrechnung von Forschungsprojekten, Studien- und Prüfungsadministration) wäre sehr vorteilhaft.

Aufgaben sind unter anderem allgemeine Administration, Personaladministration, Studien- und Prüfungsadministration, finanzielle und administrative Projektabwicklung, Bibliotheksverwaltung, Rechnungswesen (SAP), Organisation und Abrechnung von Dienstreisen, Durchsicht von Dokumenten auf deutscher Sprache, Terminkoordination, Betreuung von Webseiten/Social Media, Verwaltung des TUGonline Systems.

Einstufung:
IIb nach Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 1.994,60 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltbestandteile erhöhen.

Ende der Bewerbungsfrist: 15. April 2020
Kennzahl: 7200/20/012

Der Dekan: Bloem